bräuchte Beratung bei neuen DJ Equipment

+A -A
Autor
Beitrag
feesla
Stammgast
#1 erstellt: 27. Feb 2010, 16:34
hi Leute,

ich hab vor mir neues DJ Equipment zu zulegen, und hoffe ihr könntet mir ein paar Ratschläge, Meinungen und Ideen geben.

bisher habe ich ganz normal mit 2 CD/mp3 Playern und einen 2 Kanal Mixer aufgelegt. aber ich hab festgestellt das das meiner Meinung nach nicht so toll ist, und die ganzen CD´s rumzuschleppen ist auch blöd.

da habe ich mir überlegt auf Plattenspieler umzusteigen, aber da wäre das Problem mit den ganzen Viny´s. also bin ich zum Entschluss gekommen das 2 Plattenspieler mit Timecod Viny´s her muss. Leider habe ich auf den Gebiet keine Erfahrung und weiß nicht was Schrott oder Gut ist.

Mein Vorschlag:

2 x Plattenspieler: Reloop RP-2000 MK3
oder Reloop RP-4000 M3D

1 x Mixer : Reloop RMX-20 BlackFire Edition
oder Reloop IQ.2+

1 x Digital Vinyl: Reloop Spin 2
oder Reloop Spin 2+

2 x Aptastsystem: da hab ich keinen Vorschlag???

1 x Interface: da kenn ich mich auch nicht aus???


wäre sehr nett von euch wenn ihr mir sagen würdet was davon gut ist oder bessere Sachen Vorschlagt.
bräuchte ich da noch zusätzlich was oder reichen 2 plattenspieler, 1 mixer, 2 Timecodviny´s mit sofware, 1 interface und 2 abtastsysteme???

wäre auch gut wenn ihr ein set zusammen stellen könntet wo nicht all zu teuer ist, (bin in der ausbildung)

Danke schon mal im Voraus für eure Hilfe!
Danny_DJ
Inventar
#2 erstellt: 27. Feb 2010, 17:53
grundsätzlich ist die art und menge der komponenten korrekt. reloop 4000 und 2000 erst recht würd ich gleich vergessen.

lieber numark TT200.

die plattenspieler sind das wichtigste am set, wenn wenig geld ist. noch besser als die numark wären gebrauchte technics 1210/1200.

mixer am besten mal hier fragenkatalog durchgehen und dort ein thema damit aufmachen: http://www.deejayfor...uipmentberatung.html

systeme: entweder shure m44-7 oder ortofon concorde pro oder concorde elektro. leider sind die ortofonpreise unheimlich hoch gegangen.
ein system, was guten sound hat, brauchst du nicht zu suchen, denn es wird nur timecode abgetastet, die klangqualität wird von software und interface bestimmt.

wenn du ein professionelles timecode system willst, kommst du nicht um traktor scratch duo (oder pro) oder serato scratch rum, alle anderen (wie eben spin oder vdj) sind mehr oder weniger spielzeuge. diese lösungen bringen ihre abgestimmten interfaces auch gleich mit, darum sind die damit erzielten leistungen auch die besten, denn es kommt zu keinen hakeleien. die NI audio interfaces kann man auch einzeln kaufen und die spielen dann auch mit anderer timecode-software.

PS: es heißt vinyl und nicht viny.
Narutard1232344
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Feb 2010, 18:09
Hat es einen bestimmten Grund warum die mit Vinyl auflegen willst? Welche Musik willst auflegen?

Die Frage ist ob sich Vinyl für die lohnt... Ich würde dir zu einem Midi Controler wie Hercules DJ console rmx, numark total control oder vestax vci und dergleichen raten

Ansonsten zum vorgeschlagenen Equipment

Bei den Reloop Decks würde ich auf jeden Fall zu den 4000ern greifen, alternativ ein paar gebrauchte Technics (die auch einen hohen wiederverkaufswert haben)

Zum Reloop Mixer kann ich jetzt nichts sagen (kommt einfach sehr auf die Musik drauf an)

Wennst dich mit Headshell systemen anfreunden kannst, kann ich Shure 44-7 empfehlen, sind laut und sehr stabil in der Spur

Und bei Spin ist ein Interface dabei - ich selbst nutze MixVibes (das ist Spin ohne Reloop branding/Optik) und bin zufrieden damit (allerdings ein anderes Interface als bei Spin) - wobei ich traktor scratch duo

Sonst brauchst noch Musik, Kabel, Verstärker, Lautsprecher, aber ich geh mal davon aus, dass dafür gesorgt ist achja und natürlich Übung, Übung, Übung
feesla
Stammgast
#4 erstellt: 27. Feb 2010, 20:01
danke für eure Hilfe, also Musik Richtung lege ich fast alles auf, aber hauptsächlich HipHop, House, Dance, Trance, Techno und chart mukke

was ist denn eigentlich ein Headshell system?

ich erkundige mich mal ein bisschen im Internet nach den genannten Produkten, aber wenn ihr noch mehr vorschläge habt dann her damit
feesla
Stammgast
#5 erstellt: 28. Feb 2010, 01:52
Ok, ich hab mich jetzt ein bisschen im Internet umgeschaut und bin zu folgenden Set gekommen:

2 x Timecod Platten:
http://www.thomann.d...ch_control_vinyl.htm

1 x Software:
http://www.thomann.de/de/native_instruments_traktor_pro_d_edu.htm

2 x Abtastsystem:
http://www.thomann.de/de/shure_m44-7_dj_system.htm

1 x Interface:
http://www.elevator....p-Reloop-10tion.html
oder:
http://www.elevator....ents-Audio-2-DJ.html
worin liegt denn der unterschied zwischen den 2-DJ und den 4-DJ? http://www.elevator....ents-Audio-4-DJ.html

2 x Plattenspieler:
ist der Reloop RP-2000 Mk3 oder der 4000 echt so schlecht oder worin liegen bei denen 2 die vor und Nachteile zu anderen? würde gerne einen von denen nehmen.


passt da jetzt alles? und zu welchen Interface würdet ihr mir raten?

danke schon mal für eure hilfe


[Beitrag von feesla am 28. Feb 2010, 01:54 bearbeitet]
Danny_DJ
Inventar
#6 erstellt: 28. Feb 2010, 05:49
bei traktor für timecode immer auf den zusatz SCRATCH achten, nur diese versionen haben timecodefähigkeit. auf der webseite vom hersteller gibts auch die vergleichstabelle. gibt 4 versionen. T, TP, TSD, TSP.

bezeichnet 2 oder 4 decks und dann jeweils noch als scratch oder nicht.

bei den scratch versionen sind audio 4 bzw 8 bei und auch timecodes im lieferumfang.


headshellsystem: du montierst ein sogenanntes headshell am tonarm (im lieferumfang jedes neuen TTs), worauf du das abtastsystem montierst. hast du nen player mit geradem tonarm, ist ein headshell wegen des benötigten winkels zwingend.

die meisten DJ player haben aber einen S-tonarm, deshalb passen dort auch die geraden concordesysteme rauf.

die audio 4 dj hat 4 ein- und ausgänge. die 2 nur 4 ausgänge. daher kann die 2 nicht für timecode genutzt werden, da das steuersignal von den TTs nicht reinkommen kann.

TSD kostet komplett 333 euro. alles dabei, brauchst nur noch TTs, mixer, kopfhörer. es ist dann passend aufeinander abgestimmt und du hast topqualität.

der reloop 2000 hat einen sehr schwachen motor. bei einem DJ-TT ists aber wichtig, dass man die platte bei laufendem teller anhalten kann und dank slipmat dreht der teller drunter weiter. man soll dann die platte loslassen können und fast ohne verzögerung ist die dann wieder auf nenndrehzahl. mit nem schwachen teller geht das aber nicht. außerdem lassen sich schwache teller beim bremsen und andrehen schneller aus der ruhe bringen, sie sind unpräziser zu manipulieren. ergo untauglich zum auflegen. geizigen unwissenden leuten werden die dinger dennoch als dj-player verkauft. zum dj player-prädikat gehört aber weit mehr als nur ein pitchregler.
was die motorleistung bei billigmarken angeht ist auch obacht geboten. es handelt sich immer nur um das startdrehmoment. im laufenden betrieb sind sie in vielen fällen schwächer als die technics. so auch beim 4000er. der ist zwar schon besser als der 2000, aber ein technics ist nochmal ne andere hausnummer. für daheim mags vielleicht reichen.
feesla
Stammgast
#7 erstellt: 28. Feb 2010, 11:25
Also dann wäre gleich am besten das hier:
http://www.thomann.d...ktor_scratch_duo.htm

zum Mixer habe ich mir überlegt, das ich meinen alten noch behalte und dann ein anderes mal nen neuen hole, Kopfhörer hab ich auch schon.

Zum abtastsystem, wenn ich mir neue Plattenspieler kaufe, dann bräuchte ich eigentlich kein abtastsystem weil das bei jeden neuen dabei ist. Stimmt das soweit? Und wenn ich mir mal eins hole dann könnte ich das shur 44-7 bei geraden sowie gebogenen Tonarm verwenden, denn ist ja ein haedshell???

Da habe ich auch noch einen Plattenspieler gefunden, aber der wird bestimmt auch nichts sein oder?
http://www.musik-service.de/stanton-t-62-prx395768330de.aspx

dann müsste doch eigentlich alles passen bis auf den TT's ???
Danny_DJ
Inventar
#8 erstellt: 28. Feb 2010, 21:37

feesla schrieb:
Also dann wäre gleich am besten das hier:
http://www.thomann.d...ktor_scratch_duo.htm

...

Zum abtastsystem, wenn ich mir neue Plattenspieler kaufe, dann bräuchte ich eigentlich kein abtastsystem weil das bei jeden neuen dabei ist. Stimmt das soweit? Und wenn ich mir mal eins hole dann könnte ich das shur 44-7 bei geraden sowie gebogenen Tonarm verwenden, denn ist ja ein haedshell???

...

Da habe ich auch noch einen Plattenspieler gefunden, aber der wird bestimmt auch nichts sein oder?
http://www.musik-service.de/stanton-t-62-prx395768330de.aspx


1. ja, TSD. enthält software, box, kabel, timecodes.

2. falsch. eigentlich kommen alle plattenspieler ohne system.

3. kenne den T62 nicht, aber nur 1kg/cm drehmoment ist ein witz. hatte mal den gemini 500 XLII der hatte 1,2, das war immer noch ein rumgeeier.

plattenspieler empfehle ich numark ab TT200 oder technics.
vestax kann man alle PDX modelle nehmen.
stanton ab 120 oder wie der grad heißt.
reloop nur den 6000er mit reinem gewissen. dann kanns aber auch gleich ein gebrauchter technics sein.
feesla
Stammgast
#9 erstellt: 28. Feb 2010, 23:58
Gut, habe vorhin in eBay auf einen gebrauchten reloop 6000 geboten. Aber leider hat ein anderer in letzter Minute 2 Euro mehr als ich geboten

Naja dann hole ich mir 2 gebrauchte technics 1210. Worin liegt denn der unterschied bei den ganzen 1210 Modellen?
Und worauf muss ich beim gebrauchtkauf achten? Gibt's da irgend welche Tips wie man gute Sachen von schlechten unterscheidet?
Danny_DJ
Inventar
#10 erstellt: 01. Mrz 2010, 01:13
1210 = ganz dunkelbraun
1200 = silber

mk2 = standardmodell
mk5 = kein einrastender pitch bei null, dafür quartz lock button, geschützer on/off schalter, antiskating bis 6 statt nur 3g, LED statt glühlampe im target light, keine scharniere sondern nur haube zum auflegen auf den TT, filz-slipmat mitgeliefert.
m5g: andere optik und 8/16% umschaltbarer pitch.

sonst alles identisch, motor, gewicht, handling, qualität.

am besten keine geräte aus clubgebrauch.

im deejayforum.de gibts einen user namens "kaype", der ist da der experte für diese geräte, hat schon unzählige von denen ge- und verkauft, der möbelt die dinger auf, wie bei ner guten werkstattwartung. am besten mal an den wenden, was gebrauchte technics angeht
Narutard1232344
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Mrz 2010, 19:47
Und nochmal: hats einen bestimmten Grund, warum du mit Vinyl auflegen willst?

Wenn du ohnehin noch nie wirklich aufgelegt hast, frag ich mich ob es sinnvoll ist in das komplette Equipment zu investieren.

Schau dir die Option eines Midi controlers an. Es dürfte dich einfach günstiger kommen und unterm Strich gehts ja darum was ausm Lautsprecher raus kommt...

Schau dir folgende Controller an, da hast "Plattenspieler" und Mixer vereint.

Hercules DJ Console RMX
Reloop Digital Jockey 2
Numark Total Control
Behringer BCD3000
Vestax VCI-100
Vestax VCI-300 (inkl. Soundkarte & Serato Itch)
feesla
Stammgast
#12 erstellt: 01. Mrz 2010, 22:10
@ Narutard1232344

das ich "ohne hin noch nicht aufgelegt habe" stimmt nicht ganz, bin schon seit einiger zeit im Geschäft. Habe ja oben erwähnt das ich auflege, aber bis jetzt nur mit DJ-CD Playern und wollte umsteigen auf Plattenspieler.

Wenn ich mir nen mp3 controler hole dann ist das auch vom Prinzip her das selbe, aber das will ich nicht, mit einen Plattenspieler da ist das ganze viel "realer" da kann ich ja die musik mit den händen "berühren"

also mp3 controler kommt in meinen fall nicht in frage.

aber was ist denn da jetzt der unterschied vom reloop 4000 und den technics? der reloop hat doch sogar 100g mehr startdrehmoment als der technics.???
Danny_DJ
Inventar
#13 erstellt: 01. Mrz 2010, 23:19
ich zitiere mich gerne nochmal selbst:


was die motorleistung bei billigmarken angeht ist auch obacht geboten. es handelt sich immer nur um das startdrehmoment. im laufenden betrieb sind sie in vielen fällen schwächer als die technics. so auch beim 4000er. der ist zwar schon besser als der 2000, aber ein technics ist nochmal ne andere hausnummer. für daheim mags vielleicht reichen.


zudem ist die gesamte wertigkeitsanmutung solider beim technics. you get what you pay.
Narutard1232344
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 02. Mrz 2010, 00:42
Alles klar, wenns eine Frage des Gefühls is, geht nix über Vinyl - is klar und verständlich - ich selbst lieb den sch**ß ja auch.

Hab ich wohl einfach falsch aus deinem ursprünglichen post rausgelesen, dass du halt so ein bisschen mit CDs aufgelegt hast - hab ich wohl einfach falsch angenommen/interpretiert.

Und für wenn der zum Auflegen startet, würd ich einfach nen Controler empfehlen, weils die geringste Investition ist.

Ich hab auf einem 3000er Reloop aufgelegt und er war für Turntablism einfach ungeeiget (ich benutze einen Numark TTX). wobei turntablism ja das offroad unter den auflegdisziplinen is, also nicht unbedingt aussagekräftig.

Aber trotzdem, mit nem gebrauchten 1210er kannst eigentlich nix falsch machen (außer das du zuviel bezahlst...) die Teile halten bis auf das Kabel eigentlich ewig und sind auch wertstabil, also wenns dich mal nicht mehr interessiert oder du Geld brauchst, kannst dein Deck ohne gröberen Wertverlust verkaufen.

Weiterer großer Vorteil des Technics ist, das du ihn soziemlich überall vorfindest und dich damit nie umstellen musst.

Zum Tonabnehmer: Die Headshell, ist nur der Teil, der an den Tonarm geschraubt wird, der eigentliche Tonabnehmer & Nadel wird daran montiert - Alternative zum Headshellsystem gibts Concordsysteme die im Handling einfacher im Handling - ist aber einfach eine persönliche Präferenz...
DiscoDuDe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Mrz 2010, 17:35
ein 2000er reloop ist einfach zu schwach vom antrieb!!! es sollte schon zumindest ein 4000er sein der hat mehr oder weniger das selbe drehmoment wie ein 1210er und mit einem 4000er kannst a gut auflegen.

das einzige.. wenn du einen mega subwoofer neben dir stehn hast wird der 4000er dröhnen! war bei mir auch so hab mir dann mal von an freund an 6000.er hingestellt dann wars weg und bei technics sowieso

aber eben 4000.er ist absolutes MINIMUM!!!!!!!
feesla
Stammgast
#16 erstellt: 04. Mrz 2010, 19:44
so, jetzt habe ich mich in letzter zeit ein bisschen in ebay umgeschaut nach gebrauchten technics. Aber die meisten gehen immer für ca. 350 Euro weg, die anderen wo unter 250 oder so weggehen sind scrott.

dann hab ich mir mal den Numark TT 200 angeschaut und der gefällt mir ganz gut, nur hat der einen geraden Tonarm. Auf recordcase.de gibts den dazugehörigen S-Tonarm für 29 Euro das stück. Sollte ich den dazu bestellen oder passt der gerade Tonarm? Worin liegt der unterschied zwischen den zwei Tonarmarten (S-Formig, gerade)???

bin dann noch auf den hier gestoßen: http://www.recordcase.de/zomo-plattenspieler-dp-4000-schwarz.htm
aber denke mal das der schrott ist, hat zwar 2,2 kg drehmoment, aber braucht 2 sekunden zum beschleunigen und 1 zum anhalten. Der ist doch nichts oder???
feesla
Stammgast
#17 erstellt: 04. Mrz 2010, 21:17
habe gerade meiner Meinung nach einen richtig guten TT gefunden.

Startdrehmoment 4,5 kg
Start/Stop 0,2 s
der Gleichlauf mit 0,1 % müsste auch passen oder?
und 11 kg Gewicht

hier der Link: http://www.recordcase.de/synq-plattenspieler-x-trm1.htm

was haltet ihr davon???
Danny_DJ
Inventar
#18 erstellt: 04. Mrz 2010, 21:20
den zomo wird kaum einer kennen. wird sicher auch eine liga wie der reloop sein.

dass der numark nen geraden arm hat, ist neu. früher war immer nur der S-arm bei.

bitte lese gründlich meine beiträge.
gerader tonarm: du brauchst zwingend ein headshell-system, ortofon also nur OM, kein concorde.

du musst dann auch den richtigen winkel des systems im headshell einstellen, damit die nadelachse möglichst tangential zur rille ist.

wie man den winkel einstellt, steht im netz, sicherlich auch hier
HiFi_Sepp
Inventar
#19 erstellt: 04. Mrz 2010, 21:24
feesla
Stammgast
#20 erstellt: 04. Mrz 2010, 21:56
danke,

kennt aber einer den vielleicht? http://www.recordcase.de/synq-plattenspieler-x-trm1.htm

meiner Meinung nach ist der ziemlich gut, was sagt ihr???
Danny_DJ
Inventar
#21 erstellt: 04. Mrz 2010, 21:59
baugleich mit reloop 6000 und stanton 150.

sind die einzigen billigteller, die man ruhigen gewissens empfehlen kann, sind gut verarbeitet, ordentlicher motor, etc.

für den preis bekommt man allerdings auch nen ordentlichen technics gebraucht. dj forum user kaype aufsuchen.
feesla
Stammgast
#22 erstellt: 05. Mrz 2010, 21:31
hi an alle,

habe mir jetzt 2 Synq x-trm1 gekauft, da ich lieber neue TT´s wollte.

Habe auch mal ein paar Testberichte über den TT gelesen und die ein Hälfte sagten das das Gerät richtig gut ist und eine Konkurrenz zum Technics ist, und die andere Hälfte davon sagte das der TT sogar besser als die von Technics wären.

denke mal das die Sachen am Dienstag kommen, dann werde ich mal schreiben wie gut sie sind.
feesla
Stammgast
#23 erstellt: 06. Mrz 2010, 01:18
also habe mir gerade auch Das Traktor Scratch Duo bestellt

danke schon mal das ihr mich davon abgehalten habt den reloop 2000 oder 4000 und Reloop Spin zu kaufen

mein Set schaut jetzt so aus:

2 x Synq x-trm1 (headshell und System sind schon dabei)
1 x Traktor Scratch Duo


dann hätte ich doch noch ein paar kleine Fragen,

1. Habe ich alle Teile wo ich brauche um alles anzuschließen oder brauche ich noch irgendwelche Kabel oder so???

2. Wie schließe ich alles an? Der TT kann das Signal in Phono und Line ausgeben, sollte ich dann den Schalter auf Line setzten und dann in das Interface rein oder wie mache ich das am besten???

3. Wie kann ich den Tonarm und Nadel richtig einstellen??? Was muss ich dabei beachten???
Danny_DJ
Inventar
#24 erstellt: 06. Mrz 2010, 15:46
na da hast du ja schonmal was anständiges. glückwunsch.

zu den aussagen vs technics: rein vom motor ist der synq nochmal etwas krasser, fürs normale mixen aber völlig unerheblich. dennoch natürlich kein schrott. interessanter ist die langzeitqualität. da hat jeder neue TT immer probleme im vergleich, weil die technics seit über 30 jahren produziert werden (steht deswegen auch im guinessbuch) und wirklich sehr gut halten.


zu den fragen:

1. du brauchst: stromkabel für die TTs und mixer. usb-kabel für die audio4, 2 cinchkabel von den TTs zur audio4, 2 cinchkabel von der audio4 zum mixer.

in den lieferumfanglisten der geräte steht, ob die kabel dabei sind.
die müssten bei der audio4 eigentlich dabei sein.

2. da du timecode nutzt, ists ziemlich wurst, ob du nun die phonoentzerrung schon im TT (also den auf line einstellst) oder in der traktor soft/hardware (einstellung in traktor auf phono eingangspegel) vornimmst. kannst ja rumprobieren, ob du unterschiede beim spielen dann merkst.

3. das steht dann in der anleitung deiner plattenspieler und auch zuhauf im netz. stichwort "tonarm ausbalancieren", "auflagegewicht einstellen"


[Beitrag von Danny_DJ am 06. Mrz 2010, 15:47 bearbeitet]
feesla
Stammgast
#25 erstellt: 09. Mrz 2010, 19:27
hallo noch mal an alle, heute sind meine Sachen gekommen. Aber ich habe ein Problem. (Trektor Scratch Duo)

Die Software habe ich installiert, aber jetzt muss ich sie ja registrieren, und das klappt nicht so richtig.

Immer wenn ich das "Service Center" öffne um mich zu registrieren dann zeigt das an das es keine Verbindung zum Internet herstellen kann, obwohl mein Internet an ist

und das mit offline registrieren habe ich auch schon probiert. immer wenn ich meine Daten eingegeben habe und mich einloggen will steht da dass mein login Name und Passwort falsch sind, ist es aber nicht.

bitte helft mir weiter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
beratung bei dj equipment
cinexxx am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  17 Beiträge
Equipment Beratung
Morre90 am 12.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  17 Beiträge
Beratung für DJ Equipment für Neueinsteiger
MatzeHB am 23.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2008  –  2 Beiträge
DJ-Equipment
zoe33 am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  9 Beiträge
DJ-Equipment
EckiE11 am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  3 Beiträge
DJ Equipment
TwixSnickers am 03.04.2013  –  Letzte Antwort am 15.06.2013  –  25 Beiträge
DJ-Equipment anschließen
crazyhaya am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  3 Beiträge
DJ Anfänger Equipment
Sebi2525 am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  13 Beiträge
Neues DJ Equipment
tobi105 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  12 Beiträge
DJ-Set Beratung
Shadow_in_your_room am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder854.908 ( Heute: 102 )
  • Neuestes MitgliedPalexa
  • Gesamtzahl an Themen1.425.622
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.134.680

Hersteller in diesem Thread Widget schließen