Vorhören über Kopfhörer und Musikausgabe über Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
reddragon82
Neuling
#1 erstellt: 25. Okt 2013, 06:19
Hallo

Ich hätte wieder mal ne Neulingfrage und zwar möchte ich Musik über die Lautsprecher abspielen und gleichzeitig nen anderen Titel über HP vorhören.
Ich hab so´n Behringer teil
http://www.thomann.d...CrsboCFQ4Q3godC2kA2A und wollte mal fragen in Kombination mit welchem DJ Programm ( ab besten für umme) das funktioniert bzw ob überhaupt


[Beitrag von reddragon82 am 25. Okt 2013, 06:23 bearbeitet]
Zalerion
Inventar
#2 erstellt: 25. Okt 2013, 18:38
Ich hab jetzt auf die schnelle nicht gefunden, wie der Phones Ausgang angesteuert wird (also was er ausgibt) aber unabhängig davon:
(Denn irgendwie wirds nie wirklich passen)

Üblicherweise macht man sowas mit einem DJ-Mischpult, wo man den entsprechenden Kanal dann auf dem Master stumm macht und auf die KHs legt.

Dazu muss man natürlich die Decks auch getrennt ausgeben können, wobei ich nicht weiß, welche freien DJ-Programme das können.
Es gibt einige, die man bezahlen muss, die meisten sind tatsächlich nicht ganz billig.
Von V-DJ gibt es eine erstklassige Demo, die das besagte getrennte ausgeben zwar nicht zulässt, aber man kann für 10 Minuten den kompletten Funktionsumfang zum laufen kriegen (stellt sich dann automatisch wieder zurück, dann kann man es erneut umstellen).
Um dauerhaft damit zu arbeiten natürlich nix, aber da kannst du es zumindest mal unverbindlich testen.

Ansonsten gibt es einige kostenlose DJ-Programme, aber die meisten haben mich bisher noch nicht überzeugt. Frag mal Google. Spontan einfallen tut mir da:
mixxx

aber es gab glaube ich noch eines, das vor einiger Zeit wohl fast fertig war, was auch von DJs entwickelt wurde, was ganz gut sein soll.

Alternativ holst du dir einen Controller, der meist auch ein entsprechendes Programm (in abgespeckter Version) mitliefert, dann sparst du dir auch den Mischer (wenn der Controller entsprechend ausgestattet ist).

Nur muss ich dich warnen:
Ohne (egal bei welcher Version) ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen wird das kaum eine zufriedenstellende Lösung werden!

(was man noch überlegen kann als "Bastellösung": Soweit ich mich erinnern kann, kann auch die VDJ Free Version auf eine Externe Soundkarte zugreifen, also kann man da die Musik laufen lassen und die über den KH Ausgang vom PC vorhören (als Standard-Sounkarte und dann z.B. Winamp laufen lassen - das kannst du auch mal kostenlos testen)
eBill
Inventar
#3 erstellt: 27. Okt 2013, 17:22
Welche Art Vörhören soll denn das sein? Es ist ein Unterschied, ob es sich um informatives Vorhören/Reinhören aus dem Archiv handelt oder es um beatgenaues Vorhören zwecks Beatmatching/passende Übergänge zwischen aktuell laufender Wiedergabe und nächstem Titel geht.

Ich will nicht alle möglichen Konstellationen/Problemmöglichkeiten von Hardware (interne/externe Soundkarten/Audiointerfaces) und Software (Abspiel-/DJ-Software) erläutern. Im Falle Vorhören zwecks Beatmatching können unterschiedliche bzw. nicht angleichbare Latenzen (Zeitverzögerungen zwischen Kanälen) korrektes Beatmatching unmöglich machen (oder es stimmt nur im Kopfhörer).

Aus o. g. Grund und um Probleme zu minimieren/auszuklammern erlaubt professionelle DJ-Software meist nur eine einzige Soundkarte - die muß die erforderliche Anzahl von Kanälen haben (und möglichst ASIO-Treiber). Es gibt bei DJ-Software die Umschaltmöglichkeit zwischen (DJ-Software-) internem Mischer oder externem Mixer. Mit welchen Einstellungen man arbeiten will/muß hängt von der angestrebten DJ-Arbeitsweise und der vorhandenen Hardware ab. Mit Hardware sind Soundkarte(n)/Audiointerface(s) bzw. externe MIDI-Controller (mit/ohne integrierter Soundkarte) und Mischpulte gemeint.

Mir ist nur eine "bessere" DJ-Software (UltraMixer) bekannt, die bei entsprechender Konfiguration die Verwendung von mehreren Soundkarten erlaubt. Neben den zugewiesenen Kanälen für die Hauptwiedergabe kann zum einfachen Archivvorhören der Onboardsound oder eine einfache USB-Soundkarte im USB-Stickformat verwendet werden.

Bei DJ-Software, die zwingend nur ein einziges Audiointerface vorschreibt (z. B. Traktor Pro) soll es möglich sein, über Asio4all mehrere Soundkarten zusammenzufassen und der DJ-Software als eine einzige Soundkarte vorzutäuschen. Ich selbst habe damit keinerlei Erfahrung.

Der bessere Weg ist in jedem Fall eine Mehrkanalsoundkarte. z. B. eine ESI UDJ6, welche ich auch benutze.


eBill
reddragon82
Neuling
#4 erstellt: 28. Okt 2013, 06:38
Hallo
mir würde es nur darum gehen im Archiv bei der Liedersuche vorzuhören
SimpleSin
Stammgast
#5 erstellt: 28. Okt 2013, 08:02
Bei Traktor gibt es einen sog. Preview-Player. (Den gibt es auch in VDJ, einfach mal googeln).
Dann musst du in der Output-Konfiguration der Preview die zwei Kanäle zuweisen auf denen die Headphones bei der Soundkarte angesteuert werden (einfach mal alles durchprobieren).
Und schon hast du es.
ifish
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Okt 2013, 10:04
Hallo,
wozu irgendwelche eingeschränkte Demo-Versionen von teurer Software nutzen?

Mit Mixxx kannst du sowohl aus den Playlisten / der Bibliiothek direkt vorhören als auch aus einem von 4 Decks vorhören, Mixxx kann auch mit mehreren Soundkarten / mehreren Kanälen umgehen, ist sehr stabil, hat weitgehend den gleichen Umfang wie teure DJ-Software und ist kostenlos.

Voraussetzung unter Windows ist jedoch die Nutzung eines asio - Treibers, wenn nicht vorhanden, reicht asio4all aus.

Schöne Grüße
Wolfgang
Zalerion
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2013, 11:18
Ist mixxx inzwischen brauchbar?
Ich hab es damals mal ausprobiert und verlichen z.B. mit VDJ fand ich die Oberfläche nicht so übersichtlich und vor allem die Beatmatchfunktion ziemlich gruselig (ja ich weiß, braucht man nicht unbedingt, aber wenn man ohne Controller arbeitet ist das genaue anpassen einfach ein Krampf. So geht es schneller und einfacher. Auch bei VDJ funktioniert es nicht immer, also muss man schon drauf achten, aber man hat einfach den Kopf frei, vor allem, wenn man neu ist und noch nicht so viel Übung darin hat. Und mit etwas Übung bekommt man dann auch die Tracks zusammen, bei denen es nicht sofort passt. Bei Mixxx war es so, dass es spätestens nach ein oder zwei Tackten komplett auseinander lief, das ist ja für eine Party nicht zu gebrauchen...=
ifish
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Okt 2013, 13:09
Bei Mixxx hat sich gerade die letzten 2 - 3 Jahre sehr viel getan; ich halte die Beatmatchingfunktion für brauchbar, hier wurde eine neue Beatmatching-Engine eingebaut.

Auch das Vorhören von Tracks aus der Library ist sehr praktisch und gelungen. (vohrer konnten die Tracks nur aus einem Deck vorgehört werden)
Was mir noch fehlt ist, dass ich Untercrates bilden kann.
Loops können nun vollautomatisch erstellt werden, z.B 4 oder 8 oder auch 16 Takte lang (gab es vorher auch nicht).


Zur Absurzsicherheit:
Bei mir läuft mixxx an den Abenden von Anfang (19:00 Uhr z.B.) bis 03:00 Uhr störungsfrei, Zuverlässigkeit ist mir hier am wichtigsten..

Einiges getan wurde auch an der Auto-DJ - Funktion; ich kann hier Tracks hinzufügen, aber auch jederzeit manuell eingreifen, ebenso können hier Tracks hoch- oder runtergestuft werden.

Einfach probieren, ich denke, es lohnt sich.


[Beitrag von ifish am 28. Okt 2013, 13:10 bearbeitet]
Zalerion
Inventar
#9 erstellt: 28. Okt 2013, 14:54
Ok, dann werd ich mal reinsehen
Eigentlich bin ich im Moment ganz zufrieden, nur 4 statt 2 Decks wären was feines
ifish
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Okt 2013, 17:06

Zalerion (Beitrag #9) schrieb:
Ok, dann werd ich mal reinsehen
Eigentlich bin ich im Moment ganz zufrieden, nur 4 statt 2 Decks wären was feines :D

Mixxx hat aktuell zwar "nur" 2 Decks, aber dazu kommen noch 4 Sampler Decks, gerade Halloween war dies ganz praktisch, um einen Track mit Wolfsgehäule zu untermalen ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorhören
molucky am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  7 Beiträge
Musik vorhören
dummi86 am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  5 Beiträge
Behringer Eurorack UB1622FX-Pro - Vorhören?
chr1s_ am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  11 Beiträge
problem mit vorhören
hischow am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  8 Beiträge
Lieder vorhören bei Virtual DJ
Marcy0174 am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  11 Beiträge
Externe Soundkarte zum vorhören
bass<3 am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  3 Beiträge
Vorhören mit Numark Soundkarte u. Media Monkey
xcecil26954 am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  19 Beiträge
Numark DJIO verkabeln / vorhören
Nightstyle am 16.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  8 Beiträge
suche ein mischpult mit dem ich vorhören.
rwe2006 am 06.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  9 Beiträge
Laptopsoundkarte zum abspielen, mischpultsoundkarte zum vorhören
bogeyflo am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.987 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitgliedlanh.santienaouytin
  • Gesamtzahl an Themen1.487.098
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.286.073

Hersteller in diesem Thread Widget schließen