Numark M4 kein Ausschlag am Pegelmeter

+A -A
Autor
Beitrag
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Okt 2019, 16:36
Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir hier jemand behilflich sein?!

Ich habe mir einen numark M4 mixer zugelegt
an diesem sind auf Channel 1 und Channel 3 jeweils ein Plattenspieler Lenco 3808 angeschlosssen über den phono eingang per chinch.
Vom Master ausgang des Mixers geht wieder das Chinchkabel an den phono eingang eines JVC Verstärker.
von diesem laufen die Kupferkabel an die Lautsprecher.
Es funktioniert soweit alles tadellos, ich kann Platten abspielen.

Jedoch hat das Konstrukt zum einen einen gewisses "Grundrauschen", allerdings erst richtig deutlichj hörbar bei großen Lautstärken.

desweitere, was mich irgendwie irritiert, zeigt der mixer am Pegelmeter keinen Ausschlag während Musik abgespielt wird. HAbe schon alles mögliche versucht aber es kommt nichts.
Wenn ich den MIxer an oder ausschalte schlagen diese Kurz aus ... also die Lampen gehen.

WOran kann es liegen das beim Abspielen keine Anzeige der Pegel erfolgt ?

Bitte nicht gleich steinigen bin eher ein Hifi-Noob.

Vielen Dank vorab für jede Hilfe.

Shogun303-68
Zalerion
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2019, 19:01
Drück mal oben rechts den Meter Master/PFL Knopf rein,
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Okt 2019, 19:05
Danke für deine Antwort, habe ich aber auch bereits ausprobiert ändert sich nichts.

Ist irgendwas vllt falsch angeschlossen? Wüsste aber nicht was 🤷🏻‍♂️
Zalerion
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2019, 20:59
Also sofern der Sound klar und laut aus dem Master rauskommt, kann es eigentlich so falsch nicht sein.
Das die LEDs nicht blinken ließe lediglich auf einen sehr niedrigen Pegel schließen - was möglich ist, da bei Hifi oft deutlich weniger für Vollaussteuerung nötig ist.


Lass den Verstärker mal aus, schieb alle Fader nach ganz oben, Master auf Max und dreh dann die Gainregler auf. Wenn es dann noch nicht leuchtet könnte intern vielleicht was kaputt sein - ich sehe jedenfalls kein Bedienelement, welches das sonst noch beeinflussen könnte.
cco
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Okt 2019, 07:32

shogun303-68 (Beitrag #1) schrieb:


Vom Master ausgang des Mixers geht wieder das Chinchkabel an den phono eingang eines JVC Verstärk


Shogun303-68


Hallo,

in den Phonoeingang des Verstärkers ist unabhängig von der Pegelanzeige falsch

CCO


[Beitrag von cco am 08. Okt 2019, 16:58 bearbeitet]
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Okt 2019, 08:14
hm ok, kannst du das näher erklären wo soll er denn sonst rein ?

Evtl. hab ich einfavch den falschen Ausdruck verwendet und es ist der Phono Eingang? Ging es dir darum?
Gibt nur einen Phono Steckplatz an diesem Verstärker.
Zalerion
Inventar
#7 erstellt: 08. Okt 2019, 08:53
Oh, hatte ich in dem Wust ganz überlesen.
Ganz normalen Eingang sollte man dafür nehmen (alles außer Phono)

In Phono ist ein spezieller Verstärker/Entzerrer verbaut, der aufgrund der Technik die für Vinyl verwendet wird notwendig ist.

Allerdings zielte meine Frage darauf ab, denn wenn ein entzerrtes Signal (wie es aus dem Mixer kommen sollte) nochmal über Phono geht, dann klingt es nicht mehr sauber sondern ziemlich verzerrt.
Vielleicht sind am Mixer beide Dreher ohne Entzerrung angeschlossen? Dann würde es aufgehen und auch den ausbleibenden Ausschlag erklären.
An manchen Mixern kann man den entzerrer am Phono ein und ausschalten. Bin gerade unterwegs und kann das für den M4 nicht prüfen
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Okt 2019, 08:56
ok also wie gesagt bin da ein ziemlicher Noob.

Das heißt konkret. die beiden PLattenspieler schließe ich an die phono anschlüsse am mixer an und das kabel vom mixer an den verstärker dann an einen anderen Kanal? (Tuner;CD oder ähnlich?)

Am Mixer sind beide Plattenspieler im Phono und die Kanäle sind auch auf Phono gestellt.

Wo man den entzerrer ein und ausschalten könnte bin ich auch überfragt

Bin aber über Hilfe hier von dir äußerst dankbar!!!

Viele Grüße
Zalerion
Inventar
#9 erstellt: 08. Okt 2019, 09:06
So wäre der Anschluss korrekt.


Schau mal hinten am Mixer, ob da so kleine Schalter sind, die irgendwas mit pre,phono,line oder ähnlichem beschriftet sind. Meistens direkt an den Phono Anschlüssen. Diese sollten für dich auf Phono stehen.
JoPeMUC
Stammgast
#10 erstellt: 08. Okt 2019, 09:37
Ich habe mir gerade die Bilder mal angesehen, der M4 kann auf den Kanälen 1 und 3 jeweils Line- oder Phono-Signale verarbeiten. Er hat aber pro Kanal zwei Line/Phono-Umschalter. Der auf der Rückseite schaltet den Vorverstärker für den Phonoeingang ein und aus, der auf der Oberseite schaltet zwischen Phono- und Lineeingang um (der Mixer hat ja hinten pro Kanal zwei Stereo-Eingänge).

Zum Hintergrund: Plattenspieler liefern normalerweise eine niedrigere Ausgangsspannung als andere Quellen wie CD-Player. Daher haben Verstärker oder Mixer einen Vorverstärker eingebaut, der die Spannung auf "Normalniveau" anhebt. Nur dann können zum Beispiel die Signale aus unterschiedlichen Quellen sinnvoll gemischt werden. Allerdings gibt es aber auch Plattenspieler mit eingebautem Vorverstärker, die geben ein Line-Signal aus und brauchen keinen zusätzlichen Vorverstärker im Mixer/Verstärker.

Der Plattenspieler scheint einen eingebauten Vorverstärker zu haben. Hinten gibt es einen Schalter, mit dem man den ein- (auf "LINE") und ausschalten (auf "PHONO") kann. Du hast also die Wahl, ob Du den Vorverstärker im Plattenspieler oder im Mixer nutzen möchtest.

Rein aus elektrotechnischer Sicht würde ich den Vorverstärker im Plattenspieler nutzen (also hinten sowohl am Lenco als auch am M4 auf Line stellen), es sei denn, der im Mixer ist deutlich besser als der im Plattenspieler. Du kannst ja mal im direkten Vergleich ausprobieren, was sich besser anhört (dazu für einen Plattenspieler beides auf PHONO und für den anderen beides auf LINE). Wichtig ist dabei, dass über die Gain-Regler die Lautstärken angeglichen werden, sonst hört sich der lautere Zweig besser an. Das geht grob mit den Level-LEDs.

Den Tipp von Zalerion, wie Du die LEDs testen kannst, würde ich mal ausprobieren. Eventuell mit einem CD-Player am Kanal 2 des M4, damit Du sicher einen brauchbaren Eingangspegel hast.

Der Mixer kommt, wie schon von cco und Zalerion geschrieben, NICHT an den Phono-Eingang des Verstärkers. Der Mixer liefert eine Ausgangsspannung mit Line-Pegel. Wenn das nochmal durch einen Vorverstärker geht, übersteuert es.

Jochen
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 08. Okt 2019, 09:45
ok super vielen dank für deine Antwort ! +

Ich fasse nochmals zusammen ob ich richtig verstanden habe:

Plattenspieler und Mixer auf Line stellen.
Plattenspieler am Mixer auf Line anschließen.
Master Ausgang Mixer auf einen anderen Kanal als Phono am Verstärker anschließen?

Ist das so korrekt ?
Also gar nichts mehr auf Phono ?!

Danke und Grüße
bierman
Inventar
#12 erstellt: 08. Okt 2019, 10:21
Aaalso:
traditionell gibt es an Hifi-Verstärkern zwei Arten von Eingängen: Phono und Hochpegel/Line (CD, Tuner, Tape, Aux usw.)
Das liegt daran dass man beim Plattenspieler einen speziellen Vorverstärker braucht, der die tiefen Töne im Verhältnis stärker anhebt als die Höhen.

Der Plattenspieler hat laut Artikelbeschreibung aber bereits einen eingebauten Vorverstärker. Somit kann - und sollte! - der am Line-Eingang betrieben werden. Oder er ist umschaltbar - dann stell ihn auf Phono, klemm ihn an den Phono-Eingang des Mixers.

Der Ausgang des Mixers geht in irgendeinen Eingang am Verstärker - außer Phono.

Da der Mixer nur einen recht kleinen Anzeigebereich hat kann es schon sein dass je nach Gainstruktur und sonstiger Einstellung gar nichts aufblinkt. Wie weit ist denn der Verstärker aufgedreht?


"Normal" ist:
Gain auf 10-11 Uhr
Bass-Mid-High auf Mitte
Linefader voll offen
Crossfader mittig
Master ~ Hälfte

Verstärker ~ 9-10 Uhr

Dann sollte schon was hörbar sein und blinken
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 08. Okt 2019, 10:49

bierman (Beitrag #12) schrieb:
Aaalso:
traditionell gibt es an Hifi-Verstärkern zwei Arten von Eingängen: Phono und Hochpegel/Line (CD, Tuner, Tape, Aux usw.)
Das liegt daran dass man beim Plattenspieler einen speziellen Vorverstärker braucht, der die tiefen Töne im Verhältnis stärker anhebt als die Höhen.

Der Plattenspieler hat laut Artikelbeschreibung aber bereits einen eingebauten Vorverstärker. Somit kann - und sollte! - der am Line-Eingang betrieben werden. Oder er ist umschaltbar - dann stell ihn auf Phono, klemm ihn an den Phono-Eingang des Mixers.

Der Ausgang des Mixers geht in irgendeinen Eingang am Verstärker - außer Phono.

Da der Mixer nur einen recht kleinen Anzeigebereich hat kann es schon sein dass je nach Gainstruktur und sonstiger Einstellung gar nichts aufblinkt. Wie weit ist denn der Verstärker aufgedreht?


"Normal" ist:
Gain auf 10-11 Uhr
Bass-Mid-High auf Mitte
Linefader voll offen
Crossfader mittig
Master ~ Hälfte

Verstärker ~ 9-10 Uhr

Dann sollte schon was hörbar sein und blinken ;)


Danke für deine Antwort ! Meinst du mit Vewrstärker den Lautstärkregler am Verstärker auf 9-10 Uhr?

Dann noch eine Frage, habe ja am Mixer Höfen, MItten, Tiefen und Gain zum regulieren. Am Verstärker Treble und Bass zum Regulieren. Wie stimme ich das am besten ab ?

Vielen Dank für eure Hilfe !!
JoPeMUC
Stammgast
#14 erstellt: 08. Okt 2019, 14:15

shogun303-68 (Beitrag #11) schrieb:
Ich fasse nochmals zusammen ob ich richtig verstanden habe:

Plattenspieler und Mixer auf Line stellen.
Plattenspieler am Mixer auf Line anschließen.
Master Ausgang Mixer auf einen anderen Kanal als Phono am Verstärker anschließen?


Ja, ja und ja.

Die anderen Varianten haben wir Dir ja schon erklärt, aber es ist wohl besser, es einfach so zu machen. Denke aber daran, am Mixer oben über den Klangreglern auch auf Line zu stellen. Mit diesem Umschalter schaltest Du zwischen den beiden Buchsenpaaren, genau, wie Du mit dem Schalter über Kanal 2 zwischen Line A und Line B umschaltest.

Die Grundregel ist, die Signalpegel solange wie möglich möglichst hoch zu halten. Das heißt: Verstärker herunterdrehen, am Mixer den Master in Mittelstellung, den Kanalfader ganz hoch und dann am Gain-Drehknopf des Kanals drehen, bis alle orangefarbenen LEDs leuchten, aber nicht die roten. Das für den anderen Kanal mit dem zweiten Plattenspieler wiederholen, am besten mit derselben Platte. Dann am Verstärker die Lautstärke regeln.

Jochen
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 08. Okt 2019, 21:37
Hey vielen Dank nochmal!

Also habe also wie besprochen angeschlossen und siehe da, Ausschlag am Pegelmeter:)

Aber kann es sein, dass der Sound dadurch nicht mehr ganz so klar und satt ist? Durch den line Kanal?

Oder bilde ich mir das nur ein weil ich jetzt zu genau hinhöre?😅

Grüße
Zalerion
Inventar
#16 erstellt: 08. Okt 2019, 22:44



Aber kann es sein, dass der Sound dadurch nicht mehr ganz so klar und satt ist? Durch den line Kanal?

Oder bilde ich mir das nur ein weil ich jetzt zu genau hinhöre?😅


Ja, nein, ja.


Änderungen sind möglich, da du einen wesentlichen Teil getauscht hast: Den Phono-Pre-Amp.
Es ist durchaus möglich, dass der im Dreher anders ist, als der im JVC.
Das hat aber nichts mit "Line" zu tun, sondern mit dem Phono-Teil
Und dass du bewusster hinhörst: Klar, je mehr man sich damit beschäftigt, desto anders wird die Wahrnehmung.

Du kannst auch versuchen, die Dreher ohne Preamp laufen zu lassen und die im Mischpult zuzuschalten. Prinzipiell sind auch da nochmal Änderungen möglich.
Um es ganz genau zu sagen, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit: Das Signal der Kette abgreifen, aufnehmen und die Differenz bilden. Da würde man dann nur noch die Unterschiede hören. Aber ich denke, dass führt hier jetzt zu weit.
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 08. Okt 2019, 22:56
Kannst du mir konkret sagen, was ich wie anschließen und einstellen muss
Für Dreher ohne pre amp und am Mixer zuschalten ?🤯
Wie gesagt bin da echt noch ziemlich jungfräulich. Würd nur gern aus dem Setup den besten Klang für meine Platten rausholen.

Dreher ohne preamp bedeutet diese wieder auf phono am Plattenspieler stellen und wie dann was anschließen und ein- oder umschalten ? 🤯

Danke!
JoPeMUC
Stammgast
#18 erstellt: 09. Okt 2019, 09:51
Das habe ich oben schonmal erwähnt, probiere es aber jetzt etwas konkreter und mit anderen Worten:

1. Plattenspieler auf PHONO umstellen
2. am Phono-Eingang des Mischpults anschließen
3. Schalter hinten am Mischpult auf Phono schalten
4. Schalter oben am Mischpult auf Phono schalten

Dann wird der Vorverstärker des Mixers benutzt, nicht mehr der des Plattenspielers.

Wie gesagt kannst Du das testweise nur für einen der Plattenspieler machen und den anderen auf den Line-Einstellungen lassen. Dann kannst Du einfach vergleichen, auf welchem Kanal es sich besser anhört. Aber bitte bei identischer Lautstärke.

Jochen
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 09. Okt 2019, 09:58
ok danke für deinen Mühen und die Formulierung für Dummies

Eine letzte Frage noch dazu:

Chinch von Mixer auf Verstärker bleibt im CD/AUX oder auch wieder auf Phono ?

Grüße
JoPeMUC
Stammgast
#20 erstellt: 09. Okt 2019, 12:08
Das bleibt in CD/AUX. Der Mischer gibt bei richtiger Aussteuerung immer ein Linesignal mit hohem Pegel aus, nicht mit Phono-Pegel.

Jochen
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 10. Okt 2019, 18:27
Hey ich melde mich hier nochmal:(

Ich werd noch verrückt, es ist wirklich zum heulen.
Warum auch immer hab ich jetzt wirklich keine gute soundquaölität mehr, zumindest empfinde ich es so ...

Wenn ich die Nadel abhebe ist auch ein wirklich unangenehmes stör Rauschen zu hören. was vermutlich auch
Den hör Genuss vermiest ...

Was mach ich denn jetzt :(((
JoPeMUC
Stammgast
#22 erstellt: 10. Okt 2019, 21:26

shogun303-68 (Beitrag #21) schrieb:
Was mach ich denn jetzt :(((


Auf Fehlersuche gehen.

Tritt das bei beiden Plattenspielern auf oder nur bei einem? Wie sind die Einstellungen am Plattenspieler, am Mixer (also der Schalter und der Drehregler - vielleicht mal ein Foto machen) und am Verstärker? Was ist wo angeschlossen? Welcher Ausgang an welchem Eingang?

Fehlerquelle eingrenzen:

1. Einen Plattenspieler auf "Phono" stellen und am Phono-Eingang des Verstärkers anschließen. Klingt das gut?

2. Einen Plattenspieler auf "Line" stellen und am CD/AUX-Eingang des Verstärkers anschließen. Klingt das gut?

3. Einen CD-Player (oder Handy/Tablet/Notebook) an einen Phono-Eingang des Mischers anschließen, hinten am Mischer auf Line schalten, oben drauf auf Phono. Den Mischer natürlich wieder am CD/AUX-Eingang des Verstärkers. Klingt das gut?

Jochen
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 10. Okt 2019, 21:46
Ok danke probiere das morgen nach Feierabend dann alles mal aus.
Was hälst du von solchen massetrennfiltern?

Meinst du ich könnte dir mal privat schreiben?

Danke und Grüße
bierman
Inventar
#24 erstellt: 11. Okt 2019, 09:39
Massetrennfilter braucht man nicht.
Aber sind die Erdkabel zwischen Plattenspielern und Mixer überhaupt montiert?
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 11. Okt 2019, 09:45
Es handelt sich um Lenco 3808 Dreher.

Die haben Kein erdungskabel oder gibt es da einen Trick ?
DB
Inventar
#26 erstellt: 11. Okt 2019, 09:57
Hallo,


shogun303-68 (Beitrag #21) schrieb:

Wenn ich die Nadel abhebe ist auch ein wirklich unangenehmes stör Rauschen zu hören. was vermutlich auch

Rauscht oder brummt es? Die Ursachen und deren Behebung sind grundverschieden.


MfG
DB
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 11. Okt 2019, 09:58
hey, ich würde es definitiv als rauschen bezeichnen
DB
Inventar
#28 erstellt: 11. Okt 2019, 10:01
Wie weit sind
Kanalregler
Summenregler
Pegelregler des Leistungsverstärkers
aufgezogen?
Rauscht es nur bei Phono?
bierman
Inventar
#29 erstellt: 11. Okt 2019, 10:01
Oh, Tatsache.

Krass.

zum Rauschen:
ein bisschen Rauschen und Knistern ist normal und unvermeidlich.
Lautes Rauschen, Brummen oder Pfeifen ist nicht normal.

Dann am besten wirklich mal prüfen in welcher Konstellation es am besten klingt.
Mit allen Klangstellern auf Mittelstellung, versteht sich.

Wichtig ist dass im gesamten Zweig immer nur ein Phono-Preamp aktiv ist, niemals zwei nacheinander. Also entweder den im Plattenspieler selber und ab dort alles als Line verkabeln, oder im Mixer. Sind zwei nacheinander aktiv wird der Klang dunkel und rumpelig. Ist gar keiner aktiv wird es schepperig und man vermisst ne Menge Tiefton.
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 11. Okt 2019, 10:05
hey, neine auch über Line rauscht es

habe gestern sämtliche Reglervarianten ausprobiert... rauschen ist da, das abspielen der Platten ist leider nicht mehr so schön

@bierman:
alles Klangsteller auf Mittelstellung ?! Meinst du damit Gain und MAster regler ?

Danke und Grüße
DB
Inventar
#31 erstellt: 11. Okt 2019, 10:28

shogun303-68 (Beitrag #30) schrieb:

@bierman:
alles Klangsteller auf Mittelstellung ?! Meinst du damit Gain und MAster regler ?

Höhen, Baß, Mitten.


shogun303-68 (Beitrag #30) schrieb:

hey, neine auch über Line rauscht es

Ich wiederhole: Wie weit sind
Kanalregler
Summenregler
Pegelregler des Leistungsverstärkers
aufgezogen?
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 11. Okt 2019, 10:31
[quote="shogun303-68 (Beitrag #30)"]
hey, neine auch über Line rauscht es[/quote]
Ich wiederhole: Wie weit sind
Kanalregler
Summenregler
Pegelregler des Leistungsverstärkers
aufgezogen?[/quote]

Sorry bin auf dem Gebiet echt absoluter Anfänger.

Meinst du mit Leistungsverstärker den Mixer oder den JVC Verstärker?

Was genau meinst du mit Kanal und Summenregler ?

Sorry... ich weiß das ist HiFi für Dummies in meinem Fall
bierman
Inventar
#33 erstellt: 11. Okt 2019, 10:56
Leistungsverstärker ist (in deinem Fall) der JVC - stell den auf 9 Uhr, auf jeden Fall nicht über 10 Uhr (also auf ner Skala bis 10 bei 3 von 10)

Summe = Master (am Mixer)

Kanalfader = Schieberegler (am Mixer)
shogun303-68
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 11. Okt 2019, 11:03
Master am Mix steht auf 12 Uhr
Kanalfader ist komplett oben

JVC wenn ich mich recht entsinne steht auf ca. 9 uhr ... also wenn komplett aufgedreht ca. 5 Uhr ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Numark NDX 400
gio86 am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  2 Beiträge
Numark NS7FX
*noaimnopain* am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  15 Beiträge
Numark Mixtrack
Julian1990 am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  5 Beiträge
Numark Mixdeck
emil63 am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  5 Beiträge
Mischpult Numark Dm 950
hifibambus am 26.02.2017  –  Letzte Antwort am 07.03.2017  –  6 Beiträge
Numark Total Control Effekte ?
Simon.TMZ am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  4 Beiträge
Numark Control total
Christopher_ am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  12 Beiträge
Numark DM 950 USB
burnerle am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 01.06.2007  –  7 Beiträge
Clubmixer Numark CM 100
dhassa am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  9 Beiträge
Netzteil für Numark Matrix3 !
mirco100 am 15.10.2008  –  Letzte Antwort am 18.10.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.917 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedThori99
  • Gesamtzahl an Themen1.451.716
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.621.890