TurnTable´s

+A -A
Autor
Beitrag
DjReylaw
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Okt 2009, 12:18
Und da bin ich wieder xD

Was ist eigentlich der Unterschied bei :

Direktgetrieben und Riemengetrieben ?

Hatte mit nämlich 2 Plattenspieler in meinem Budget angeschaut und die sahen doch ganz ordentlich aus.

Direkt
Riemen

Was ist besser ? Riemen oder Direkt ?

Welcher von den beiden, die ich ausgesucht habe, ist besser ?

Ich finde ja den Riemen besser, weil der mehr abgerundet aussieht.

Bitte um ehrliche Antwort !

MFG DJay Fray !


[Beitrag von DjReylaw am 18. Okt 2009, 12:19 bearbeitet]
Sqarky
Inventar
#2 erstellt: 18. Okt 2009, 12:24
Direkt ist besser.

Wenn du wieder nach Aussehen gehst hast du schon verloren. Ich glaub der MK5 ist auch Eckig oder =)

Welcher jetzt besser ist davon kann ich nicht sagen. Leider keine Informationen über die Tonabnehmer.
DjReylaw
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Okt 2009, 12:32

Sqarky schrieb:
Direkt ist besser.

Wenn du wieder nach Aussehen gehst hast du schon verloren. Ich glaub der MK5 ist auch Eckig oder =)

Welcher jetzt besser ist davon kann ich nicht sagen. Leider keine Informationen über die Tonabnehmer.


Was bringen die Tonabnehmer ?
Von TT´s hab ich nich wirklich viel Ahnung, deswegen will ich noch viel lernen.
Wo kauft ihr die Platten ?
OSwiss
Administrator
#4 erstellt: 18. Okt 2009, 12:35

DjReylaw schrieb:
Was ist besser ? Riemen oder Direkt ?

Zum Mixen ?
Selbstverständlich ein Direktantrieb !!! (war das jetzt eine ernst gemeinte Frage...?)

Grund:
- kein Schlupf !!
- wesentlich robuster
- kurze Hochlaufzeiten
- unanfällig gegen "Effekte" (Back-Slipping, Scratchen etc.)

Ich kenne beide Geräte nicht, wobei das Gerät mit Direktantrieb scheint optisch ein 100%-iger Nachbau des Technics SL-1200/1210 zu sein. Putzig...

Gruß Olli.
DjReylaw
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Okt 2009, 12:40

OSwiss schrieb:

DjReylaw schrieb:
Was ist besser ? Riemen oder Direkt ?

Zum Mixen ?
Selbstverständlich ein Direktantrieb !!! (war das jetzt eine ernst gemeinte Frage...?)

Grund:
- kein Schlupf !!
- wesentlich robuster
- kurze Hochlaufzeiten
- unanfällig gegen "Effekte" (Back-Slipping, Scratchen etc.)

Ich kenne beide Geräte nicht, wobei das Gerät mit Direktantrieb scheint optisch ein 100%-iger Nachbau des Technics SL-1200/1210 zu sein. Putzig...

Gruß Olli.


was meinst du mit "unanfällig" ??
Sqarky
Inventar
#6 erstellt: 18. Okt 2009, 12:47

Was bringen die Tonabnehmer ?
Von TT´s hab ich nich wirklich viel Ahnung, deswegen will ich noch viel lernen.
Wo kauft ihr die Platten ?


Wenn du nicht wirklich Ahnung hast, informier dich mal ein wenig über TT bevor du hier wieder tausend Fragen stellst.

Tonabnehmer? War nen Scherz oder?

Platten kauft man im Plattenladen ....
OSwiss
Administrator
#7 erstellt: 18. Okt 2009, 12:53
Versuche doch mal bei einem Riementriebler die (vorgehörte) Platte entgegen der Drehrichtung des Tellers "zu spulen" (zu drehen) - spiel Spaß...
Ähnlich verhält sich das beim Back-Slippen bzw. Scratchen.

Ein Riementriebler ist grundsätzlich für diese Zwecke einfach zu schwach, weil er (technisch bedingt) zuviel Schlupf produziert.

Das Ganze ist in diesen Kategorien natürlich auch eine Preisfrage, weil ein guter Direktantrieb einfach teurer in der Herstellung ist.


Gruß Olli.
Danny_DJ
Inventar
#8 erstellt: 18. Okt 2009, 13:10

DjReylaw schrieb:


was meinst du mit "unanfällig" ??


der DJ arbeitet physisch mit der platte. da wird raufgefasst, rumgeschoben und und und...
dabei soll der teller unterhalb der slipmat aber immer schön weiterdrehen können, damit die platte beim loslassen möglichst schnell wieder originaltempo hat. riemengetriebene teller können die dafür nötige kraft nicht aufbauen und außerdem verschleißt der riemen, sprich: leiert mit der zeit auch aus.

der von dir gezeigte direkttriebler ist kaum stärker als der riementriebler und wird dir ebenso unter den fingern eiern. das führt dazu, dass er dir das leben schwerer macht als hochwertigere und du schnell den spaß verlierst.

PS: die mehrzahl von substantiven wird weder im deutschen noch englischen mit 's gekennzeichnet. es heißt turntables, CDs, DJs usw.


[Beitrag von Danny_DJ am 18. Okt 2009, 13:11 bearbeitet]
DjReylaw
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Okt 2009, 13:17

Danny_DJ schrieb:

DjReylaw schrieb:


was meinst du mit "unanfällig" ??


der DJ arbeitet physisch mit der platte. da wird raufgefasst, rumgeschoben und und und...
dabei soll der teller unterhalb der slipmat aber immer schön weiterdrehen können, damit die platte beim loslassen möglichst schnell wieder originaltempo hat. riemengetriebene teller können die dafür nötige kraft nicht aufbauen und außerdem verschleißt der riemen, sprich: leiert mit der zeit auch aus.

der von dir gezeigte direkttriebler ist kaum stärker als der riementriebler und wird dir ebenso unter den fingern eiern. das führt dazu, dass er dir das leben schwerer macht als hochwertigere und du schnell den spaß verlierst.

PS: die mehrzahl von substantiven wird weder im deutschen noch englischen mit 's gekennzeichnet. es heißt turntables, CDs, DJs usw.


Also is der ungefähr so wie der Riemen ?

Sind die da besser .. ?

http://www.thomann.de/de/numark_tt1650_plattenspieler.htm

http://www.thomann.de/de/stanton_t_62.htm


Wenn ja , welcher von den beiden is besser ?
Danny_DJ
Inventar
#10 erstellt: 18. Okt 2009, 13:23
unter 1,5 kg/cm startdrehmoment würde ich nichts empfehlen.

der günstigste empfehlenswerte teller ist meiner meinung nach der Numark TT200. ca. 220 euro. also rund 60 euro mehr als die gezeigten. und nicht rumheulen, sondern kaufen und glücklich sein, dass es auch spaß macht.

lesetipp:
http://www.hifi-foru...m_id=182&thread=2007


[Beitrag von Danny_DJ am 18. Okt 2009, 13:24 bearbeitet]
OSwiss
Administrator
#11 erstellt: 18. Okt 2009, 13:26

Danny_DJ schrieb:
...der von dir gezeigte direkttriebler ist kaum stärker als der riementriebler und wird dir ebenso unter den fingern eiern...

...was für € 99.- oder € 159.- auch nicht anders zu erwarten ist - aber über Qualität haben wir bisher ja auch noch nicht gesprochen, gell
________________________________________________________

2. Tipp: (neben dem von <Danny DJ>)
Solltest Du dieses Hobby länger betreiben wollen, dann lohnt sich ganz sicher die Investition in ein paar gebrauchte Technics SL-1200/1210.


Gruß Olli.
DjReylaw
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Okt 2009, 13:50

Danny_DJ schrieb:
unter 1,5 kg/cm startdrehmoment würde ich nichts empfehlen.

der günstigste empfehlenswerte teller ist meiner meinung nach der Numark TT200. ca. 220 euro. also rund 60 euro mehr als die gezeigten. und nicht rumheulen, sondern kaufen und glücklich sein, dass es auch spaß macht.

lesetipp:
http://www.hifi-foru...m_id=182&thread=2007


wo siehst du die denn für ca. 220€ ??

ich find die erst ab 240€ .. bei thomann 260€ ^^

außerdem muss ich nich heuln sondern sparen
Danny_DJ
Inventar
#13 erstellt: 18. Okt 2009, 13:57
[quote="OSwiss"]

2. Tipp: (neben dem von <Danny DJ>
Solltest Du dieses Hobby länger betreiben wollen, dann lohnt sich ganz sicher die Investition in ein paar gebrauchte Technics SL-1200/1210.

[/quote]

genau, das ohnehin.

@reylaw

richtig, nicht heulen sondern sparen. denn gerade wenn man wenig geld hat wärs umso dümmer, dieses wenige geld für billigmist wegen untauglichkeit der geräte zum offenen fenster hinauszuwerfen.

der TT200 war auf jeden fall mal bei 220 euro, kann sein, dass er wieder teurer wurde. bei dem aktuellen kurs kann man sich sogar überlegen, gute gebrauchte technics zu kaufen.
warum gebraucht? weil sie dann billiger sind. und: bei heimeinsatz sind die teile fast wie neu, selbst wenn sie 15 oder 20 jahre auf dem buckel haben sollten. dieses gerät ist das am längsten hergestellte stück konsumentenelektronik. das spricht für sich und die qualität.


[Beitrag von Danny_DJ am 18. Okt 2009, 14:05 bearbeitet]
DjReylaw
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Okt 2009, 14:03

Danny_DJ schrieb:

OSwiss schrieb:


2. Tipp: (neben dem von <Danny DJ>)
Solltest Du dieses Hobby länger betreiben wollen, dann lohnt sich ganz sicher die Investition in ein paar gebrauchte Technics SL-1200/1210.



genau, das ohnehin.

@reylaw

richtig, nicht heulen sondern sparen. denn gerade wenn man wenig geld hat wärs umso dümmer, dieses wenige geld für billigmist wegen untauglichkeit der geräte zum offenen fenster hinauszuwerfen


egal .. ich kauf jetzt erstmal den Gemini CDM 3600 .. in 3-4 Jahren steig ich dann um auf Vinyl ..

[ bin ja auch noch jung .. hab noch zeit .. ( 13 jahre alt ) ]
Danny_DJ
Inventar
#15 erstellt: 18. Okt 2009, 14:09
je nachdem, welche entwicklung die technologie noch nimmt und was dir lieb ist. das kann man ohne praktische erfahrung noch überhaupt nicht sagen.

nach einer jahrzehntelangen dominanz von vinyl und dem späten gleichwertigen etablieren von CDs haben wir inzwischen eine unheimliche medien- bzw. technikvielfalt im DJ-sektor. rein CD, rein Vinyl, rein digial, timecodesysteme, liveacting...
dj_suki
Inventar
#16 erstellt: 18. Okt 2009, 14:13
Das Auflegen mit Vinyl scheint (leider) wirklich langsam auszusterben. Auf größeren Veranstaltungenstehen die Plattenspieler fast nur noch zur Deko auf der Bühne.
Wird nicht mehr lange dauern, da muss man sich beim Veranstalter Turntabels extra bestellen, dass dann auch welche da sind.
OSwiss
Administrator
#17 erstellt: 18. Okt 2009, 14:19

DjReylaw schrieb:
...bin ja auch noch jung .. hab noch zeit .. ( 13 jahre alt )...

DAS erklärt natürlich einiges...

Hmm - ich glaube, als ich 13 Jahre alt war, da wollte ich noch Pilot oder Lokführer oder so werden. - Nichts für ungut.


Gruß Olli.
Danny_DJ
Inventar
#18 erstellt: 18. Okt 2009, 14:22
solange die performance gut ist, ist das medium ja erstmal völlig wurst. und schlecht auflegen kann man mit jedem medium. allerdings ist durch die computerisierung jeder hinz und kunz durch den kauf einer hercules-kiste für unter 200 euro mit seinen geklauten mp3s in der lage, in die materie einzusteigen.
die ewig gleichen fragen nach irgendwelchen midi- und kanalbelegungen zeigen aber, dass die noobs sich nicht großartig für die materie zu begeistern scheinen, da sie sich nicht belesen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Midi-Controller ist besser ?
RainerP95 am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  6 Beiträge
Was ist besser für einen Neueinsteiger ?
Speex26 am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  10 Beiträge
Turntable
TopTom*** am 23.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  17 Beiträge
Was für Turntable?
Dj_Mec am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  13 Beiträge
Welcher Digitale Turntable?
Praktics am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  8 Beiträge
Anfänger Plattenspieler gesucht ggf DJing
twinmold66 am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2015  –  13 Beiträge
Turntable bis 300,- ? gesucht
derelektrischemönch am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  12 Beiträge
kein plan mehr
kän am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  15 Beiträge
Turntable Reverse !
Beginna am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  26 Beiträge
Kaufberatung bei mixer + turntable
Siciliano33 am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.858 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedThunderstruck33
  • Gesamtzahl an Themen1.407.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.796.185

Hersteller in diesem Thread Widget schließen