HILFE! KENWOOD DMX7017BTS Stromproblem

+A -A
Autor
Beitrag
gerstenzwerg
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Okt 2018, 14:29
Hat jemand hier eventuell eine Idee woran es liegen kann, dass das Radio plötzlich keinen Strom und was noch merkwürdiger ist, dann plötzlich doch wieder Strom bekommt?

Folgendes ist verbaut:

  1. RADIO KENWOOD DMX7017BT (https://www.just-sou...r-einbauset/a-51001/)
  2. LENKRADFERNBEDIENUNG LENKRADINTERFACE (https://www.just-sound.de/a-51784)


Ausschließen würde ich mal:

  1. Defekte Radiosicherung im Corsa (bereits getauscht)
  2. Überhitzung aufgrund Außentemperatur/Temperatur im Wagen (es waren nie hohe Temperaturen und selbst wenn, eine Abkühlung sollte ja nun nicht 10+ Std dauern)
  3. Vertauschte Zündungs-/Dauerplusbelegung (das sollte doch nur dazu führen, dass Sender und Einstellungen nicht gespeichert werden denke ich mal)


Ich weiß, dass meine Batterie schwach ist, daher lasse ich sie demnächst auch tauschen, ob das aber ein Grund sein kann?

Noch nicht geprüft habe ich die Kabel und die Sicherung am Radio selbst, da mir der Aufwand bis jetzt zu groß war und ich dazu wieder Hilfe benötige, aber tun wir mal vorerst so, dass es da auch keine Probleme gibt :-) Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es einen Wackelkontakt oder Kabelbruch gibt, der sich nicht auch während einer Fahrt "über Stock und Stein" bemerkbar machen würde.

Bin für alle sonstigen Ideen offen und extrem gespannt, ob es evtl. nachher wieder geht, wenn ich mich auf den Heimweg von der Arbeit mache. Werde hier berichten.

Lieben Dank an alle vorab!
Rabia_sorda
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2018, 16:52
Entweder ist das Radio selbst defekt (kalte Lötstellen o.ä.), oder es existiert hier durchaus ein Wackelkontakt. Dies muß ja nicht zwangsweise nur am Pluspol (Kl. 30) liegen, sondern kann auch an dem Zündungsplus (Kl. 15) und der Masse (Kl. 31) existieren.
Dazu könnte man zur Fehlerfindung mal probeweise eine Kfz-Prüflampe (besser jeweils eine Lampe an KL. 30 und eine an KL. 15) an den Anschlüssen des Radios anklemmen. Wenn sie dennoch an bleibt wenn das Radio abschaltet, dann liegt es am Radio. Ansonsten ist es natürlich anders herum.

Ich hatte so einen Fehler mal durch einen defekten Zündanlassschalter, der zwischendurch ausfiel.
gerstenzwerg
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Okt 2018, 18:11
Danke dir schon mal für die Antwort. Leider ist das Radio auch heute stumm geblieben Meine laienhafte Idee war ja für den Fall dann, das Kenwood raus und einfach das alte noch mal (ohne groß einzubauen) anzuschließen und zu schauen, ob das angeht. Wenn ja, dann muss es ja eigentlich am Kenwood liegen (es sei denn das benötigt mehr Eingangsstrom???), wenn nein, dann wohl irgendwo „davor“ am Auto. Oder ist das jetzt zu einfach gedacht? Eine Prüflampe habe ich leider nicht und doch eher Anfängerwissen was die ganze Elektrik angeht...


[Beitrag von gerstenzwerg am 02. Okt 2018, 18:12 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 02. Okt 2018, 21:25

Ich weiß, dass meine Batterie schwach ist....


Nur eine Theorie:
Wenn das Radio bei laufendem Motor ausfällt und deine Batterie "schwach"(=defekt) ist, dann könnte auch die Lichtmaschine eine überhöhte Spannung liefern. Evtl. schaltet dadurch das Radio in Protection, um eine Überspannung zu vermeiden.


Meine laienhafte Idee war ja für den Fall dann, das Kenwood raus und einfach das alte noch mal (ohne groß einzubauen) anzuschließen und zu schauen, ob das angeht. Wenn ja, dann muss es ja eigentlich am Kenwood liegen


Wenn du noch ein anderes Radio hast, dann ist das doch eine gute Option.
gerstenzwerg
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 03. Okt 2018, 06:14

Nur eine Theorie:
Wenn das Radio bei laufendem Motor ausfällt


Danke für den Tip, das merkwürdige ist halt, dass es während der Fahrt, also bei laufendem Motor noch nie ausgefallen ist, wenn es mit der Zündung angegangen ist, dann lief auch alles einwandfrei, keine Aussetzer oder ähnliches. Weshalb ich mir das schwer vorstellen kann, aber wie gesagt. Laie Und wenn es nicht mehr angeht das Auto bereits mehrere Stunden (bis jetzt immer so 10-12 Std) gestanden.

Technik die begeistert 🤷‍♀️ Werde es wohl dann mal ausbauen wenn ich Zeit und Hilfe habe und das alte Original dran hängen. Allerdings wäre da ja auch noch die Möglichkeit, dass an die Adapter nen Schlag weg haben...
Rabia_sorda
Inventar
#6 erstellt: 03. Okt 2018, 11:01

Danke für den Tip, das merkwürdige ist halt, dass es während der Fahrt, also bei laufendem Motor noch nie ausgefallen ist, wenn es mit der Zündung angegangen ist, dann lief auch alles einwandfrei, keine Aussetzer oder ähnliches. Weshalb ich mir das schwer vorstellen kann, aber wie gesagt. Laie Und wenn es nicht mehr angeht das Auto bereits mehrere Stunden (bis jetzt immer so 10-12 Std) gestanden.


Also geht das Radio nur aus, wenn der Motor nicht läuft?!
Somit hast du doch den Fehler schon selbst gefunden und auch hier geäussert:


Ich weiß, dass meine Batterie schwach ist....


Nur verwundert es mich das dann der Wagen noch startet........oder dies auch nicht mehr


[Beitrag von Rabia_sorda am 03. Okt 2018, 11:03 bearbeitet]
gerstenzwerg
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Okt 2018, 11:42

Also geht das Radio nur aus, wenn der Motor nicht läuft?!
Somit hast du doch den Fehler schon selbst gefunden und auch hier geäussert:


Theoretisch ja, als Normalzustand war, Zündung an (Motor noch nicht zwangsläufig gestartet) = Radio an. Zündung aus = Radio aus (so auch beim Original-Radio). Jetzt war es eben so, das es eben normal funktioniert hat bis zum Abstellen des Autos (also ganz normal ausgegangen wie es sein soll). Während der Fahrt auch keine Probleme. Nur dann eben beim nächsten Start nix mehr und dann mal wieder doch 🤷‍♀️


......oder dies auch nicht mehr


Doch, der Wagen startet noch normal, hatte aber beim letzten Werkstattbesuch gesagt bekommen, dass die Batterie bald mal erneuert werden muss und nach dem Einbau, wo wir eben häufig nur Zündung an hatten um Einstellung etc am Radio zu machen, brauchte ich danach Starthilfe. Danach mit „normalem Fahren“ aber nicht mehr.

Neu Batterie ist bestellt, aber ob es das wirklich sein kann frage ich mich halt. Alles andere geht ja 🤔🤷‍♀️
Rabia_sorda
Inventar
#8 erstellt: 03. Okt 2018, 11:59
Was ist das für ein Auto?
Manche Autos haben eine automatische Abschaltung der Spannungsversorgung des Radios, wenn der Motor nicht läuft.

Am Radio selbst ist aber kein "auto-shut off" eingestellt, falls es sowas besitzen sollte?

Ansonsten würde ich erstmal auf die neue Batt. warten.
gerstenzwerg
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Okt 2018, 16:29
Ein Opel Corsa D, denke eine automatische Abdchaltung gibt es da nich 🤔 und es lief ja auch immerhin Monate ohne Probleme 🤷‍♀️ Ein auto Shut off gibt es nicht beim Radio, nur bei Überhitzung, aber das kann ich ausschließen.

Habe mit nem Freund heute das Radio mal raus gebaut und das alte zum testen angeschlossen. Ging einwandfrei an. Kenwood ging jetzt die letzten beiden Tage gar nicht mehr an, aber als wir es nach dem Test mit dem Original Radio wieder angeschlossen haben, ging es wieder ohne Probleme 🤷‍♀️😥 Also Stecker und Kabel untersucht, aber nix zu sehen, kein Kabelbruch, nix lose.

An allem geruckelt und gewackelt wie blöde um zu schauen wie das Kenwood reagiert, ob nicht wirklich irgendwo ein Wackelkontakt besteht, aber... nö, Radio läuft ohne Murren weiter 🤷‍♀️🤷‍♀️ Also eine Ewigkeit rumgefummelt um das Ding wieder halbwegs vernünftig einzubauen und jetzt wieder abwarten. Wenn die neue Batterie dann drin ist und es wieder ausfällt, dann wende ich mich an den Händler, dann fällt mir nämlich nix mehr wirklich ein, außer dass das Radio oder einer der Adapter/Kabel ne Macke hat.
Rabia_sorda
Inventar
#10 erstellt: 05. Okt 2018, 00:17
Bitte schreibe hier dann noch das Ergebnis (egal ob pos./neg.), damit auch die "Nachwelt" (und ich ) davon provitieren kann.

Weiterhin viel Erfolg!
gerstenzwerg
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 05. Okt 2018, 05:17
Na klar, werde berichten, ein offensichtliches Problem hab ich ja leider bis jetzt nicht gefunden 🤷‍♀️ Ist schon etwas frustrierend wenn man bei jedem Start die 50:50 Chance hat ob es angeht oder nicht. Auch ne Form von Glücksspiel 😜
gerstenzwerg
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 08. Nov 2018, 14:15
Mal ein kurzes Update von mir 😊

Nachdem wir das Radio noch mal ausgebaut haben und nichts an den Kabeln zu finden war, ist es nun nicht mehr ausgegangen *auf Holz klopp*.
Also vielleicht doch irgendwo ein Wackelkontakt, auch wenn augensscheinlich alle Kabel und Stecker fest waren 🤷‍♀️... Dooferweise scheint das Antennenkabel nach dem Einbau nicht mehr ganz fest zu sein, denn der Radioempfang hat sich deutlich verschlechtert 😫 Also auf kurz oder lang wohl noch ml raus holen, wenn ich mal wieder Muse hab 😬

Danke aber auf jeden Fall für alle Ideen und Hinweise, auch wenn es nun keine so wirkliche Lösung gab 😊

PS: Batterie wurde zwischenzeitlich auch noch erneuert, denke aber mal das war nicht der Grund.
Rabia_sorda
Inventar
#13 erstellt: 08. Nov 2018, 18:38
Danke für das Feedback und weiterhin Toi, Toi, Toi!
gerstenzwerg
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 17. Dez 2018, 10:51
So, es ist wieder passiert :-( Am MI Abend das Auto mit noch funktionierendem Radio abgestellt, heute morgen ging wieder nix mehr.... So ein Mist, nu weiß ich auch nicht mehr weiter...

EDIT: Habe jetzt den Verkäufer noch mal kontaktiert und wurde gefragt, ob Masse und Dauerplus korrekt angeschlossen sind (Kabel Interface). Auf meinen Hinweis, dass es ja aber doch monatelang ging, habe ich folgende Antwort bekommen:

"...das Problem beim Corsa D ist der CAN-Bus. Das Interface funktioniert auch ohne das die beiden Kabel angeschlossen sind, allerdings stürzt der Bus dann gerne mal ab, daher sind diese beiden Kabel dabei um noch zusätzliche Stützspannung zu liefern."

Ohje, ich hab langsam die Befürchtung, dass das meine Kompetenzen übersteigt :-(


[Beitrag von gerstenzwerg am 17. Dez 2018, 20:01 bearbeitet]
langsaam1
Inventar
#15 erstellt: 17. Dez 2018, 18:53
bezieht sich zwar auf Corsa B und "Lenkradfernbedienug Vorbereitet"
verbaut war Grundig Radio - rein sollte Sony - aha DP und Masse tauschen - bäm Tachewellengeber und Tacho Platt > Grund : Geschindikeitsabhängige Lautstärkeregelung Funktion war Fahrzeugseitig intern verbunden, dann kam durch das "Kabeltauschen" Fehl Strom drauf - allet Platt
(hätte einen dafür vorgesehenenen Adapter Stecker benötigt)
unideal nur wenn unbekannt das das Vormontiert liegt ..


[Beitrag von langsaam1 am 17. Dez 2018, 18:55 bearbeitet]
Sonic_Excellence
Stammgast
#16 erstellt: 23. Dez 2018, 14:42
Hallo,

langsaam1 (Beitrag #15) schrieb:
bezieht sich zwar auf Corsa B und "Lenkradfernbedienug Vorbereitet"
verbaut war Grundig Radio - rein sollte Sony - aha DP und Masse tauschen - bäm Tachewellengeber und Tacho Platt > Grund : Geschindikeitsabhängige Lautstärkeregelung Funktion war Fahrzeugseitig intern verbunden, dann kam durch das "Kabeltauschen" Fehl Strom drauf - allet Platt
Das ist dann aber selbstverschuldet.
Bei der Vorgehensweise sind definitiv das Lenkradinterface vermutlich aber auch noch das Radio und die Radiosicherung sofort defekt.
Man tauscht nämlich Dauerplus mit Zündplus (Pin7 mit Pin4) und nicht Dauerplus mit Masse (Pin7 mit Pin8 ).
Durch das defekte Interface kann es dabei zu Fehlspannungen zu den o.g. Signalgebern und einem daraus resultierenden Defekt kommen.

@gerstenzwerg
Um den Fehler einzugrenzen wäre es mal wichtig zu Wissen welches Signal nicht da ist, Zündung oder Dauerplus. Masse schließe ich mal aus, da dieses Potential auch noch zus. über die Antennenleitung anliegt.
Das heißt im Fehlerfall das gelbe und das rote Kabel gegen Masse ausmessen.

Gruß Leo
gerstenzwerg
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 30. Dez 2018, 14:03
So, gestern haben wir uns das ganze noch mal angeschaut, Zündungsplus kommt nicht an. Allerdings scheint jetzt das Interface ein Problem zu haben, da “geht nix mehr durch”, auch einmal Strom komplett trennen wie letztes Mal hat nix gebracht. Interface ist jetzt erst mal raus und wir haben mal eine Notlösung gebastelt 😬

Neues Lenkradinterface ist jetzt bestellt um testen zu können, welche Komponente nun genau nen Schlag weg hat, dann wird noch mal ausgebaut 🙈Never ending story 🙈😜

Was den Anschluss der beiden zusätzlichen Kabel des Interfaces angeht, sind wir allerdings noch nicht nicht ganz überzeugt, theoretisch können es doch eigentlich nur die beiden hier auf dem Foto sein, aber beide werden quasi zusammen geführt und enden dann als ein einziges rotes Kable im Stecker zum Interfcace 🤔 Denke da wird unter dem Isolierband wohl etwas sein, was “das regelt” und einen Kurzschluss verhindern sollte. Kennt sich damit jemand aus und kann man dem vertrauen? Habe dem Verkäufer auch noch mal geschrieben, ob er bestätigen kann, dass es sich um diese beiden Kabel handelt, aber noch keine Antwort bekommen.

Hier noch mal die genauen Infos/Aussagen des Verkäufers:
“wurden bei dem Interface das schwarze Kabel auf Masse und das rote Kabel auf Dauerplus angeschlossen?”
“das Problem beim Corsa D ist der CAN-Bus. Das Interface funktioniert auch ohne das die beiden Kabel angeschlossen sind, allerdings stürzt der Bus dann gerne mal ab, daher sind diese beiden Kabel dabei um noch zusätzliche Stützspannung zu liefern.”

Dann noch ein zusätzliches Problemchen, weiß jemand, ob es sein kann, dass gar kein Zündungsplus am Original EDIT: Quadlock des Corsa geführt wird? Wir könnten gestern nur Dauerplus direkt am EDIT: Quadlock messen 🤔 habe erfolglos nach einer Steckerbelegung im Netz gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden 😓

778D1408-9DDD-4521-9F10-DDE85631B4F46BED343D-472E-4DBD-9A1E-E85CA0BCD527


[Beitrag von gerstenzwerg am 30. Dez 2018, 16:20 bearbeitet]
Sonic_Excellence
Stammgast
#18 erstellt: 30. Dez 2018, 15:55
Hallo,

natürlich ist an dem Quadlock (nicht ISO) des Autos kein Zündungsplus, ist ja außer der Lenkradbedienung der Grund für den CAN Bus Adapter.
Um wirklich den Adapter als Defekt zu über führen kann man folgendes testen.

- Minuspol der Batterie abklemmen
- das Radio mit dem Adapter verbinden danach erst mit dem Auto - nicht umgekehrt.
- Minuspol der Batterie anklemmen (Zündung NICHT einschalten)
- Fahrzeug abschließen und 30 Minuten warten
- jetzt das System auf Funktion testen

Gruß Leo
gerstenzwerg
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 30. Dez 2018, 16:16
Danke, das war mir so nicht bewusst, dass das so ist mit dem Zündungsplus, da fehlt mir leider das notwendige Wissen, hab zwar viel gelesen, aber da ist noch viel Luft nach oben 😛 also für mich leider nicht “natürlich” gewesen 😊 Aber dann ist das ja schon mal geklärt, danke schön. Werden nächste Woche dann mal das von dir beschriebene vorgehen testen, Danke auch dafür!

Dann bleibt aber dennoch die Geschichte mit der Verkabelung für die zusätzliche Stützspannung, damit es nicht immer wieder zu einem Ausfall kommt 🤔 hattest du da evtl auch einen hilfreichen Rat? Es kann ja eigentlich nix anderes als diese beiden Kabelenden gemeint sein, oder? Hat uns halt gestern irritiert, dass beide eben in eins zusammengefasst enden und bevor wir einen Kurzschluss produzieren 🙈

VG Nadine


[Beitrag von gerstenzwerg am 30. Dez 2018, 16:22 bearbeitet]
Sonic_Excellence
Stammgast
#20 erstellt: 30. Dez 2018, 16:36
Hallo,

bitte davon mal ein Foto (wo es angeschlossen ist und wo es endet), auf dem anderen kann man nichts erkennen.

Gruß Leo
gerstenzwerg
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 30. Dez 2018, 17:05
Ja, das Foto ist nicht ganz so gelungen 🙈 habe mal gezeichnet, da ein Foto erst wieder möglich ist, wenn das Radio raus ist 😬 Da wo der gelbe Pfeil ist laufen die Kabel zusammen und irgendwas und unter dem schwarzen Isoband ist auch ein “Knubbel” also irgendwas an Klemme oder so muss da sein 😬 suche mal noch im Internet, vielleicht finde ich noch ein gescheites Foto. Angeschlossen haben wir die beiden Enden noch nicht, war uns erst mal nicht geheuer 😬 sollen aber so wie ich die Aussage des Verkäufers deute eben an Dauerplus und Masse 🤷‍♀️

988F677D-5EBE-4569-8DFF-961980CF5E91
Sonic_Excellence
Stammgast
#22 erstellt: 31. Dez 2018, 10:39
Hallo,

also damit kann ich nichts anfangen.

Gruß Leo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood BT92SD + Endstufe -> Einschalten?
kduk am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  2 Beiträge
Problem mit Kenwood DDX5022
nonick08 am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  2 Beiträge
kenwood KDC-W 3037
icecrack81 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2010  –  5 Beiträge
Kenwood KAC 745 defekt
Koksnuss am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  5 Beiträge
Kenwood KDC-BT53U
Fabian-R am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  10 Beiträge
Kenwood KMD-PS971R Code sendet nicht
dm-101 am 25.11.2018  –  Letzte Antwort am 30.11.2018  –  5 Beiträge
Kenwood 4544u verliert die Einstellungen
mike_volks am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  3 Beiträge
Kenwood KDC-W3044 Anzeige- Modus
alba36 am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  3 Beiträge
Basseinstellung beim Kenwood KDC-BT6544U
Tamia am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  3 Beiträge
KENWOOD KDC BT60U/Nokia 5800
pre78 am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.062 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedGallus007
  • Gesamtzahl an Themen1.430.237
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.214.995

Top Hersteller in Car-Hifi (Elektronik) Widget schließen