Plasma LG 50PK350: Netzteil klackert/klickt, TV geht nicht an

+A -A
Autor
Beitrag
bernnbaer
Inventar
#1 erstellt: 13. Jun 2015, 18:44
Hi Leute,
das berüchtigte Netzteilklackern bei LG-Fernsehern ist ja ein bekanntes Problem.
Nun hat es auch den TV meiner Mutter erwischt.
Geht nicht mehr, man hört nur ein ständiges Klacken aus dem Netzteil.
Meine Rcherchen im Netz führten mich zu diesem mittlerweile wohl schon recht bekannten Youtube-Video: Defekter Plasma TV LG 50 PK 350 550 750 Netzteil kaputt
Jetzt ist es so, dass beim TV der Mutter anstelle der zwei im Video genannten 5Watt22Ohm Widerstände drei 5Watt10Ohm Widerstände sitzen.
Blöderweise hatte auch ausgerechnet jetzt mein Multimeter den Geist aufgegeben, so dass ich nicht nachmessen konnte, ob die Widerstände noch OK waren.
Konnte noch kurz vor Feierabend bei Conrarad reinschneien und mir auf gut Glück drei Ersatzwiderstände und nen einfachen Multimeter mitnehmen. Ich war in der Hektik zu doof, die alten Widerstände zum Messen mitzunehmen, dann hätte ich die dort direkt mal vom Verkäufer durchchecken lassen können.

Naja, zuhause angekommen habe ich dann die alten Widerstände gemessen und alle zeigten normale Werte.
Mist, an den Widerständen dürfet das Problem also nicht liegen..
Aber da sie eh schon ausgelötet waren, habe ich direkt die neuen eingebaut.
Dann Testlauf, oh Freude, der TV springt direkt an.
Also vielleicht doch ein Defekt an einem der Widerstände...

Zufrieden die Rückwand wieder angeschraubt, das Gerät an seinen Platz gestellt, alle Kabel dran und eingeschaltet.
Meine und Frau Mamas Freude war groß, aber nicht von langer Dauer.
Denn nach wenigen Minuten ging der TV von allein aus und ließ sich nicht mehr dazu bewegen, sich einschalten zu lassen.
Sattdessen ertönte nur noch berüchtigte Klicken aus dem Gehäuse und das Stand-By-Lämpchen ging an und aus...

Jetzt bräuchte ich eine "kompetente Ferndiagnose"
Könnte es sein, dass durch das etwas länger vom Netz getrennt sein sich irgendwelche Kondensatoren entladen hatten, so dass der TV für eine kurze Zeit wieder anging?
Ist so etwas denkbar?

Die Kondensatoren sehen soweit alle noch gut aus, nichts ist gebläht oder gar ausgelaufen, kein Gestank.
OK, muss nicht unbedingt etwas heißen.
In dem Video wird neben den Widerständen noch auf eine Diode aufmerksam gemacht, die wohl auch geren kaputt geht.
Ich habe deshalb mal alle Dioden soweit durchgemessen,allerdings nur im eingebauten Zustand.
Bei diesen Messungen zeigten sie sich jedenfalls in einer Richtung durchlässig, in der anderen nicht.
Die Sicherungen zeigten sich ebenfalls durchgängig, waren aber auch noch eingebaut.

Ich weiß, mit Ferndiagnosen ist es immer so eine Sache.
Aber vielleicht habt Ihr ja die eine oder andere Idee, was ich als nächstes überprüfen sollte?

danke schon mal
jens1986
Inventar
#2 erstellt: 13. Jun 2015, 19:52
Hatte mal genau das selbe bei dem 50PK350, habe neben den drei Widerständen noch die Diode D304 und den Power IC IC301 aus folgendem Set verbaut und alles war wieder gut:

http://www.ebay.de/i...&hash=item4191a0d4b4

Kannst natürlich auch versuchen die Diode und den IC einzeln zu bekommen, die drei Widerstände hast du ja schon ;-)

IC gibts beispielsweise hier:

http://www.ebay.de/i...&hash=item1a00927c5b


[Beitrag von jens1986 am 13. Jun 2015, 19:57 bearbeitet]
bernnbaer
Inventar
#3 erstellt: 13. Jun 2015, 20:19
super, danke,
da schau ich dann gleich mal nächste Woche
DB
Inventar
#4 erstellt: 10. Jul 2015, 15:04

bernnbaer (Beitrag #1) schrieb:

Aber vielleicht habt Ihr ja die eine oder andere Idee, was ich als nächstes überprüfen sollte?

Du solltest die Elkos im Netzteil tauschen.

MfG
DB
Rabia_sorda
Inventar
#5 erstellt: 10. Jul 2015, 22:44

DB (Beitrag #4) schrieb:

bernnbaer (Beitrag #1) schrieb:

Aber vielleicht habt Ihr ja die eine oder andere Idee, was ich als nächstes überprüfen sollte?

Du solltest die Elkos im Netzteil tauschen.

MfG
DB


Unbedingt, und sind ja nicht viele.
bernnbaer
Inventar
#6 erstellt: 14. Jul 2015, 15:06
Hi Leute,

Heute kam endlich der IC und die Schottky-Diode an.
Die Widerstände hatte ich schon ausgetauscht, also musste ich nur schnell diese zwei Teile ersetzen.
Leider war ich da wohl etwas zu schnell.
Dazu gleich mehr.

Nach dem Löten die Netzteilplatine wieder eingesetzt und voller Stolz das prächtige Bild bewundert, dass mir aus dem Bildschirm entgegenstrahlte.
Die Freude hielt ca. 5 Minuten, dann ging der TV aus und das Klackern fing wieder an.
Mist!!!!
Platine wieder ausgebaut und mit der Lupe abgesucht, ob irgendwo doch eine verschmorte Stelle, eine schlechte Lötstelle oder sonst ein sichtbarer Defekt (z.B. an einem der Kondensatoren) vorliegt.
Nichts dergleichen.

Plötzlich sprang mir etwas ins Auge: obwohl ich wirklich mehrmals kontrolliert hatte, habe ich es tatsächlich geschafft, die Diode verpolt einzulöten...

Na ja, Shit happens, Ihr dürft mich gerne auslachen..., ich hab's verdient.

Was mich natürlich trotz allem interessiert: wieso lief der Fernseher trotz verpolter Diode?
Eigentlich dürfte doch in dem Fall kein Durchgang sein, die Diode fungiert dann doch zur Sicherung wie eine Sperre ..
Und wenn er trotz Verpolung läuft, wieso läuft er nur ein paar Minuten, bis er dann doch ausgeht?
Habt Ihr eine technische Erklärung dafür?

Die Diode dürfte wahrscheinlich am Ars*h sein, oder?
Ich hoffe jetzt nur, dass da nicht noch mehr kaputt gegangen ist...

NACHTRAG:
gestern direkt im Anschluss die Diode ausgebaut, getestet und richtig herum wieder eingebaut -> ein mehrstündiger Testlauf des TVs verlief ohne Probleme.


[Beitrag von bernnbaer am 15. Jul 2015, 06:42 bearbeitet]
Skysurfy1982
Neuling
#7 erstellt: 16. Feb 2018, 14:02
Habe auch den tv lg pk350 .das klack fehler gehabt. Habe 2 wiederstände den spannungsregler und die diode daneben getauscht und den wiederstand. Alles hat super danach funktioniert. Ca 2 tage dann wieder das gleiche klack klack .und klack aus. Habe dann mal mit dem griff vom schraubendreher leicht auf das netzteil gekloppt auf einen der 2 ich ssge mal kleineren travos und er ging an.hmm auch das funktionierte so 2 tage jetzt ist es so das kein kloppen ect hilft zum starten den tvs . Es macht nurnoch einmal klack und mehr passiert nicht. Led lampe leuchtet rot. Auch nochmal drücken den an klopft macht nichts. Strom weg ca 3 sec danack ein leises klack .strom drauf wieder nur klack und das wars.
Skysurfy1982
Neuling
#8 erstellt: 20. Feb 2018, 11:05
nachdem ich nochmal Lötstellen nachgelötet habe macht es nun wie sonst oder früher auch beim einschalten klack klack,aber mehr nicht. nach ca 20seeut klackuote led geht wieder an
jens1986
Inventar
#9 erstellt: 21. Feb 2018, 19:28
Sind die Widerstände, die Diode und der IC denn noch in Ordnung?

Vielleicht hast du auch irgendwelche Fake-Teile bekommen, die einfach nach 2 Tagen wieder den Geist aufgegeben haben...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
UE55 F6500 keine Funktion, Netzteil klackert
bapho1337 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 19.11.2016  –  4 Beiträge
LG 42LD650 Netzteil
chr0n2k3 am 05.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  2 Beiträge
LG 50PC51 Geht nicht an
der_Elektriker84 am 27.08.2015  –  Letzte Antwort am 29.08.2015  –  2 Beiträge
UE 46C 6200 Netzteil klickt
Grenzlin am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 28.03.2016  –  5 Beiträge
LG 32LD450 Netzteil defekt?
Mcdito_ am 11.02.2017  –  Letzte Antwort am 13.02.2017  –  4 Beiträge
LG 32LD350 Netzteil defekt ?
Ingo23972 am 24.01.2019  –  Letzte Antwort am 24.01.2019  –  6 Beiträge
Samsung UHD TV UE65JS9590 - Kein Bild - Relais klackert
TheCyberMaka89 am 27.08.2018  –  Letzte Antwort am 25.06.2021  –  2 Beiträge
Samsung UE55F6500 geht nicht mehr an:-( klickt nur noch+A
SaKo88 am 14.01.2019  –  Letzte Antwort am 18.01.2019  –  4 Beiträge
LG TV - Obsoleszenz?
transator am 28.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2017  –  3 Beiträge
LG 47LN5758 Netzteil Ersatzteil suche
Jonas2233 am 03.11.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder908.583 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedDarkSilence95
  • Gesamtzahl an Themen1.517.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.856.386

Hersteller in diesem Thread Widget schließen