TechniSat zu TS4 und Mediaport

+A -A
Autor
Beitrag
ABP
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Apr 2011, 09:42
Ich habe bei Technisat angefragt, warum die herstellereigene Software "Mediaport" TS4-Dateien nicht
in DVD-konforme Dateien umwandeln kann und ob es denn bald mal eine aktualisierte Version davon geben wird.

Antwort im Original:

"Eine Mediaport-Version, die Ihnen die Wandlung der Dateien im Format MPEG-4/H264 in ein DVD konformes Format ermöglicht, werden wir nicht anbieten."

Ich finde diese Aussage ganz schön kundenfeindlich und unverständlich. Es gibt ja Software, die das kann (z.B. AVS), warum ein angeblicher deutscher Technologieführer sich einfach weigert, seine Uraltsoftware "Mediaport" den Gegebenheiten des 21. jahrhunderts anzupassen, bleibt ein Rätsel. Für mich heisst das eindeutig: Beim nächsten Receiverkauf kein TechniSat.
jd68
Inventar
#2 erstellt: 27. Apr 2011, 20:00
Hallo,

da habe ich zwei Fragen:

1. Was sind DVD-konforme Dateien? Meinst du das "Eindampfen" der TS4-Dateien, so dass sie auf eine DVD passen? Oder meinst du das Umwandeln des MPEG-4/H264-Formats nach MPEG2 inkl. der Datenstruktur einer DVD-Video?

2. Welcher anderer Receiver-Hersteller bieten so ein Tool überhaupt an?

Mediaport ist keine komplette Eigenentwicklung von Technisat. Der eigentliche Kern ist eine Freeware-SW, zu der Technisat nur ein eigenes Interface geschrieben hat. Da diese Freeware nicht unterstützt, was du dir wünschst, kann Technisat dir diesen Wunsch auch nicht erfüllen.

Ciao,
Jens
ABP
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Apr 2011, 20:19

jd68 schrieb:
Hallo,

da habe ich zwei Fragen:

1. Was sind DVD-konforme Dateien? Meinst du das "Eindampfen" der TS4-Dateien, so dass sie auf eine DVD passen? Oder meinst du das Umwandeln des MPEG-4/H264-Formats nach MPEG2 inkl. der Datenstruktur einer DVD-Video?

2. Welcher anderer Receiver-Hersteller bieten so ein Tool überhaupt an?

Mediaport ist keine komplette Eigenentwicklung von Technisat. Der eigentliche Kern ist eine Freeware-SW, zu der Technisat nur ein eigenes Interface geschrieben hat. Da diese Freeware nicht unterstützt, was du dir wünschst, kann Technisat dir diesen Wunsch auch nicht erfüllen.

Ciao,
Jens


Hallo Jens,

eigentlich will ich mit den MPEG4-Dateien genauso verfahren können wie mit den MPEG2-Dateien. Vom Receiver auf den Rechner, mit Mediaport eine DVD-Datei (VOB) erstellen und mit einem Brenner brennen. Dass das bei HD-Aufnahmen wegen der höheren Auflösung nur mit nicht wirklich tragischen Qualitätsverlusten einhergeht, daran habe ich mich schon gewöhnt, verstehe aber immer noch nicht, warum das so sein muss. Wenn ich Softwareentwickler wäre, hätte ich das schon längst gemacht und verkauft! Ein Bit oder Byte eines MPEG4-Files sieht doch wohl genauso aus wie das eines MPEG2-Files, oder?

Dass Mediaport ein Freeware-Produkt ist, wundert mich nicht. Ich würde mich schämen - einerseits von Technologieführerschaft faseln und dann ein ziemlich dummes Programm mit TechniSat-Logo versehen.

Zu Deiner Frage: Mittlerweile erstelle ich die DVD-Dateien mit dem AVS-Video-Converter. Dauert zwar endlos, aber funktioniert.

Ciao
jd68
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2011, 21:59
Hallo,

eigentlich hast du keine meiner Fragen beantwortet.

MPEG2 oder MPEG4/H.264 sind Kodierverfahren zum Komprimieren von Videodaten. MPEG4 komprimiert besser als MPEG2, da es neuer ist.

Da du deine TS4-Dateien auf eine DVD-Video packen willst, musst man sie "transkodieren", d.h. von MPEG4 nach MPEG2 umwandeln. Da sich dadurch die Auflösung von HD nach SD ändert, veringert sich auch das Datenvolumen. So eine Transkodierung ist sehr rechenaufwendig und dauert deshalb dementsprechend lange. Es gibt verschiedene Programme, die das können. Google mal nach ts-muxer, ts-remux oder TS-Doctor.

Falls du einen Blu-ray-Player hast, kannst du dir auch sogenannte mini-Blu-rays erstellen. Das sind DVDs, wo der der Film im Blu-ray-Format enthalten ist. Es bleibt also die HD-Auflösung erhalten.

Und wenn dein nächster Receiver nicht von Technisat ist, dann musst du weiterhin ein zusätzliches Tool verwenden, da es keinen Receiver-Herstelle gibt, der das von dir gewünschte anbietet.

Ciao,
Jens
ABP
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Apr 2011, 15:33

jd68 schrieb:
Hallo,

eigentlich hast du keine meiner Fragen beantwortet.

MPEG2 oder MPEG4/H.264 sind Kodierverfahren zum Komprimieren von Videodaten. MPEG4 komprimiert besser als MPEG2, da es neuer ist.

Da du deine TS4-Dateien auf eine DVD-Video packen willst, musst man sie "transkodieren", d.h. von MPEG4 nach MPEG2 umwandeln. Da sich dadurch die Auflösung von HD nach SD ändert, veringert sich auch das Datenvolumen. So eine Transkodierung ist sehr rechenaufwendig und dauert deshalb dementsprechend lange. Es gibt verschiedene Programme, die das können. Google mal nach ts-muxer, ts-remux oder TS-Doctor.

Falls du einen Blu-ray-Player hast, kannst du dir auch sogenannte mini-Blu-rays erstellen. Das sind DVDs, wo der der Film im Blu-ray-Format enthalten ist. Es bleibt also die HD-Auflösung erhalten.

Und wenn dein nächster Receiver nicht von Technisat ist, dann musst du weiterhin ein zusätzliches Tool verwenden, da es keinen Receiver-Herstelle gibt, der das von dir gewünschte anbietet.

Ciao,
Jens


Hallo Jens,

vielen Dank für Deine Mühe.

Dann bin ich wohl der einzige Mensch auf dieser Welt, der Sendungen/Filme auf die Festplatte seines Receivers speichert und dann eventuell auf eine DVD ziehen will um sie ggfs. seinem Archiv einzuverleiben. Diese Funktion hat Mediaport im Falle von SD-Sendungen sinnvollerweise von Haus aus im Angebot, nur bei HD-Sendungen geht es nicht.

Und HD ist nun mal dabei, im TV-Angebot Standard zu werden. Wenn die Hersteller sich irgendwann mal auf irgendwelche Format-Standards geeinigt hätten (ähnlich wie anno dazumal der Streit um VHS und Beta beim Videorecorder), gäbe es all dieses kindische, für den User unverständliche und nervenaufreibende Gemurkse nicht.

In diesem Zusammenhang fällt mir wieder mein Unmut mit der Lage des Open-/Close-Knopfes bei CD/DVD-Laufwerken ein. Immer unten statt oben, damit man unter die geöffnete Lade greifen muss um die selbige zu schließen, wenn man das wackelige Kunststoffteil nicht ohne Knopfbetätigung durch Druck auf die Lade schließt. Tausende Male von Kunden im Netz beschrieben und moniert - gebaut werden sie immer noch so. Kundenwünsche konsequent zu ignorieren scheint Allgemeingut zu sein.
Slatibartfass
Inventar
#6 erstellt: 28. Apr 2011, 18:42
Ich habe bei der Umwandlung der TS4-Dateien meines Technisat HD S2 keine Probleme. Egal ob für HD am PC auf BluRay oder für Youtube. Auch das Transcodieren in Mpeg2 für DVD oder sonstige Zielformate ist kein Problem.

Hierzu gibt es genügent auch Freeware-Tools im Netz, die ich seit Jahren benutze. Ich wäre garnicht auf die Idee gekommen, das der Receiverhersteller diese Tools liefern könnte, zumal diese damit schnell Probleme mit den Rechteinhabern bekommen könnten, wenn sie die Nutzer ihrer Geräte aktiv beim Kopieren urheberechtlich geschützter Inhalte unterstützen. Diese könnten ggf. in so einem Fall sogar ein Firmwareupdate durchsetzen, dass den Export von Aufnahmen grundsätzlich unterbindet.

Daher bin ich Froh, dass Technisat nur den Export unterstützt. Der Rest ist doch eh immer eine Sache der Toolsammlung, die man sich für seine persönlichen Zwecke zusammenstellt.

Slati
Mary_1271
Inventar
#7 erstellt: 28. Apr 2011, 22:38

ABP schrieb:

Dann bin ich wohl der einzige Mensch auf dieser Welt, der Sendungen/Filme auf die Festplatte seines Receivers speichert und dann eventuell auf eine DVD ziehen will um sie ggfs. seinem Archiv einzuverleiben.


Vater mach Licht!

Hallo

Du bist keineswegs der einzigste Mensch, der Aufnahmen auf Silberlingen konservieren will. Und warum sollte Technisat eine kostenlose Software zum Transcodieren von Mpeg4_Teil 10 auf Mpeg_2 anbieten? Möglicherweise werden nämlich dann Lizenzbeiträge fällig, die den Receiver unterm Strich verteuern würden.

Desweiteren ist mir ein völliges Rätsel, warum Du Dir HD-Sendungen im bis zu 5x geringer aufgelösten SD konservieren willst!!!
Wäre es nichtmal Zeit für einen Blu-ray Player? Dann kannst Du, wie jd68 schon richtig angemerkt hat, AVCHD-DVDs (Mini-Blu-rays) spielend einfach herstellen und Deine Aufnahmen in HD genießen. Praktischerweise empfehle ich einen Blu-ray Player von Panasonic. Die spielen auch heute noch den unbearbeiteten Original TV-Stream, welcher z.B. per tsMuxeR mit einer Blu-ray Struktur versehen wurde, ab.
Und falls Du Lust auf mehr hast......ein Blu-ray Brenner für den Rechner kostet auch nicht mehr die Welt und ist schon für einen zweistelligen Eurobetrag zu erstehen.

Vielleicht wäre ja auch ein Blu-ray Recorder etwas für Dich. Die sehr guten Geräte, idealerweise von Panasonic, liegen im Preis ab 500,-€.

Also. Nimm bitte nicht den Receiver-Hersteller in die Pflicht. Es ist ein guter Wille der Herstellerfirma, wenn sie kostenlose Software zur Verfügung stellt. Wenn Du mehr willst, mußt Du entweder löhnen, oder Dich durch den Dschungel der kostenlosen Software schlagen und hoffen, dabei etwas Brauchbares zu finden.

Liebe Grüße
Mary
Logan66
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Jun 2011, 18:59
@Mary_1271

Hallo Mary,

ich habe jetzt schon einige Beiträge von dir gelesen und du scheinst genau die richtige zu sein die mir meine Fragen beantworten kann.

Ich nutze, wie der Threadersteller, den HDS2plus. Bislang habe ich mich damit begnügt HD-Aufnahmen auf der Festplatte zu belassen und mir dann beizeiten wieder am TV anzuschauen.

Aber auch 500 GB sind irgendwann mal voll und sollten auch mal bereinigt werden.

Ich bin daher auf der Suche nach einer Möglichkeit, möglichst ohne viel Aufwand, meine TS4 Dateien zu sichern und dann über externe Geräte auf meinem TV wieder zu geben.

Welche Möglichkeiten bieten sich hier an?

Zur Zeit besitze ich noch keinen BluRay Player - ein Gerät was für einen USB Anschluss die TS4 Daten von einer NTFS Platte liest wäre hier hervorragend - ist mir aber noch nicht unter gekommen.

Ein BluRay Brenner für den Rechner kostet ja auch nicht mehr soviel Geld - muß dort aber noch viel gewandelt (Zeit) werden?

TsDoctor schien ein Lichtblick zu sein - leider hängt sich das Programm aber immer auf wenn es die Datei zum schneiden einliest

Einerseits möchte ich etwas tun - finde aber immer nur halbherzige Sache und weiß einfach nicht mehr weiter...

Vielleicht magst du mir ja einen Tipp geben

Gruß
Logan
Allgemeiner68er
Inventar
#9 erstellt: 03. Jun 2011, 22:25

Logan66 schrieb:
Zur Zeit besitze ich noch keinen BluRay Player - ein Gerät was für einen USB Anschluss die TS4 Daten von einer NTFS Platte liest wäre hier hervorragend - ist mir aber noch nicht unter gekommen.

Ganz einfach...Samsung C5300! Hab ich für 96,-Euro bei Amazon Warehouse Deals gekauft. Dann ne 1000GB Free Agent Go HDD, NTFS formatiert und mit all meinen Doku's vollgepackt. All diese Dateien sind mit dem besagten TS-Doctor erstellt und als MKV abgespeichert.
Läuft bei mir völlig problemlos. Der TS-Doctor ist das mit Abstand beste Programm für DVB-Dateien, da man alles in einem hat und er nicht recodiert und somit kein Qualitätsverlust auftritt.
Drexl
Inventar
#10 erstellt: 05. Jun 2011, 21:12

Logan66 schrieb:

Ich bin daher auf der Suche nach einer Möglichkeit, möglichst ohne viel Aufwand, meine TS4 Dateien zu sichern und dann über externe Geräte auf meinem TV wieder zu geben.

Welche Möglichkeiten bieten sich hier an?


  • Mit tsremux das File demuxen
  • mit mkvtoolnix nach mkv wieder zusammenmuxen
Slatibartfass
Inventar
#11 erstellt: 06. Jun 2011, 13:03

Logan66 schrieb:

Zur Zeit besitze ich noch keinen BluRay Player - ein Gerät was für einen USB Anschluss die TS4 Daten von einer NTFS Platte liest wäre hier hervorragend - ist mir aber noch nicht unter gekommen.

Der WD TV Live spielt die TS4-Dateien meines Technisat HD S2 mit allen Audio-Spuren auch von NTFS formatierten USB-Platten einwandfrei ab.
Mann muss die Dateiendung nur von TS4 nur in TS umbenennen, damit der WD TV Live die Dateien erkennt.

Slati
Logan66
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 21. Jun 2011, 21:07
@all

vielen Dank für eure Antworten.

@Slatibartfass
kann man den WD TV Live Player uneingeschränkt für Technisat TS (in meinem Fall HDS2 plus) empfehlen? Oder gibt es da auch noch wieder Einschränkungen - habe irgendwas von Vorspulproblematik sowie Probleme beim erkennen von Tonformaten gelesen.

Gruß
Logan


[Beitrag von Logan66 am 21. Jun 2011, 21:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TS4 umwandeln?
onlinebiker am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  24 Beiträge
Technisat Mediaport Verarbeitungsfehler
stepo am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  8 Beiträge
ts4 dateien umwandeln
gauchoboy am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  12 Beiträge
TS4 Datei zwischen Digicorder HD S2 und Technistar S1 unterschiedlich?
sagitare am 07.04.2015  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  3 Beiträge
TS4-Dateien für Encore vorbereiten
Kofler am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  8 Beiträge
Technisat HD-Aufnahmen bearbeiten
hannes_73 am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  15 Beiträge
TS4 in m2ts oder ts
ronny1974 am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  3 Beiträge
Technisat Mediaport - kein Kopieren von ARD-HD aus Kabelnetz auf PC möglich?
Trulla1970 am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  2 Beiträge
Technisat USB u.Mediaport
vw1701 am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  2 Beiträge
TechniSat Streamstore24 - wie Daten auf PC übertragen?
Bennyle am 20.10.2011  –  Letzte Antwort am 22.10.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.942 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedtester222
  • Gesamtzahl an Themen1.529.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.094.481

Hersteller in diesem Thread Widget schließen