Lichtset für Gelegenheits-DJ?

+A -A
Autor
Beitrag
Kody
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2015, 22:10
Hallo zusammen,

ich lege in unregelmäßigen Abständen ein paar Mal im Jahr auf privaten Geburtstagen auf. Mittlerweile kommen aber auch immer mehr Anfragen für Verein- und Betriebsfeiern und Geburtstage bis 100 Pax.

Ich möchte mir jetzt irgendein Licht-Set holen. Habe aber jetzt keine besonderen Ansprüche, außer dass ich ungern mehr als ein zusätzliches Stativ mitschleppen möchte.
Reichen so 3-4 LED Scheinwerfer und zB 1 Mushroom für bewegtes Licht in der Größenordnung?

Könnt ihr mir generell Empfehlungen geben?
Was kann man zB von diesen Sets bei Thomann halten, zb: http://www.thomann.d..._bundle_complete.htm

Bugdet: 350 EUR.

Danke vielmals
Zalerion
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2015, 23:01
Diese TRI-LEDs machen ein ganz nettes Licht; also sind schön von den Farben und auch einigermaßen hell.

Lichtaufbau macht man aber eher symmetrisch und da ich nicht glaube, dass du das Teil schön mittig stehen haben willst (direkt vorm DJ ) wäre ein L/R Aufbau wohl sinnvoller.

Und für 100 tanzende Leute ist das wohl auch etwas zu wenig.

Zusätzliche Info: Die Sound2Light Funktion bei diesen LEDs (und den günstigen Bars), ist nicht die beste. Wir selber haben einen Haufen Kannen im Partyraum, die bekommt man mit etwas Geduld noch eingestellt, aber die Bars sind da schon etwas tricky (nichts bewegt sich <-> es flackert wild. Dazwischen gibts leider kaum was).
Bin mir gerade nicht sicher, ob wir GENAU diese Bars haben, aber es ist auf jeden Fall etwas, das du für dich testen solltest.

ICH würde eher zwei davon aufstellen!

Bewegtes Licht kommt prinzipiell auch besser, wenn es L/R steht. Moving Heads oder Scanner bieten sich an, sind aber teuer.

Nebel ist für Party+Licht fast schon Pflicht!



Das Blöde an der Sache ist, dass du erstmal sogenanntes Grundlicht brauchst. Das sollte 2 Eigenschaften haben:
Möglichst hell (genug) können
Möglichst die Tanzfläche ausleuchten können.

Da sehe ich mit 4 Kannen eher schwarz, das verteilt sich nicht genug.

Wenn man das hat, kann man es dann etwas zurücknehmen und ab und an Effekte einsetzen.


Aber viel geredet:
Für das Geld, was du aktuell anlegen möchtest, bekommst du nicht viel mehr, als das, was du dir ausgesucht hast.
Also entweder mehr anlegen oder das ausprobieren und schauen, obs dir reicht.
Ich würde mich damit NICHT auf eine gebuchte Veranstaltung trauen.... für die Private feier vom Kumpel gehts noch. Aber nicht, wenn du dafür Geld bekommst.

Dann würde ich lieber klein dazumieten. Einfach mit in Rechnung stellen, und wenn du dann ein bisschen was verdient hast, kannst du was eigenes holen. Dann weißt du auch, was dir gefällt.
Kody
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Jan 2015, 09:08
Danke schonmal für deine Einschätzung.

Mit den 100 Leuten meinte ich eigenltich, dass es Feten sind wo 100 Leute im Raum sind. Aber wieviel tanzen da gleichzeitig? Meist ja doch maximal die Hälfte...
Zalerion
Inventar
#4 erstellt: 16. Jan 2015, 12:30
Ja, 1/3 bis 1/2 ist eine gute Schätzung.

Dann könnte das sogar reichen, aber ich bleibe dabei, wenn du nicht viel Geld ausgeben möchtest (und 400€ ist nicht viel!) UND das ganze auf einem Level machst, welches man professionell nennen könnte (also als Auftrag und gegen Bezahlung bei Firmen/Betrieben, wenn es auch nur klein ist), dann tu dir das nicht an. Konzentrier dich darauf, was du eigentlich machst (auflegen) und lass den Rest von jemandem Stellen, der sich schon ein bisschen auskennt. (aka mieten). Es kostet dich ja auch erstmal nichts extra, den Mietpreis kannst du ja weitergeben.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#5 erstellt: 16. Jan 2015, 20:27
Hmm Zalerion, du hast schon recht.

Aber wenn man das wirklich nur ich sag mal 5x im Jahr macht, dann ist Licht für 700€ vllt doch etwas viel...

Ich würde einfach 4x sowas kaufen, dazu zwei Stative, Kabel und nen kleinen Controller.

Dann steht schon mal das Grundlicht. Bei 50, eher 35 tanzenden Leuten ist das schon OK denke ich. Und wenn nicht, für 130€ hast du noch mal 4 Scheinwerfer (+ Kabel).

Bewegtes Licht würd ich auch erst mal nur was kleines nehmen...

Nur meine Meinung.

Bringt ja auch nix, wenn man Moving Heads oder Scanner dabei hat, aber keine Traversen oder vernünftige Stands mit denen man sie ordentlich auf Höhe bringt.
Noch dazu muss das dann sicher sein. So ein MH wiegt dann mal gerne 7kg, und ein Scanner bestimmt 5kg.
Und so Stative mögen es nicht so sehr einseitig belastet zu werden...
Kody
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Jan 2015, 12:15
@Reference: der Controller sieht ja schonmal echt brauchbar und ausreichend aus.

Ich hab auch schon überlegt mir vielleicht Stativ, T-Bar und LEDs einzeln zusammen zu stellen.

Hättest du eine Empfehlung für eine T-Bar? Wichtig wär mir im Endeffekt nur eine vernünftige und nach Empfindlichkeit regelbare Micro-to-Light Funktion, da ich weder einen LJ dabei hab oder selbst groß Licht machen will.

Als LEDS würde ich solche flachen TRI Dinger wie beim http://www.thomann.d..._led_bar_4bundle.htm bevorzugen. Weißt du wie diese Scheinwerfer genau heißen? So wirklich hab die einzeln noch nicht gefunden...

Danke
Zalerion
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2015, 15:15
Dass das entsprechend zu teuer wird, habe ich ja auch direkt dazu gesagt!...

Die von die verlinkten Kannan (Stairville LED PAR 56 black 151 LEDs RGB) taugen meiner Meinung nach absolut nicht.
Wir hatten diese selber eine Zeit lang, nur schlechte Erfahrungen damit.

Die Farbmischung ist mies (total unsauber und nicht schön), es flackert alles und die Lämpchen fallen eine nach der anderen aus...... wenn günstige LED Pars, dann TRI.


Und da es sich ja eben nur um wenige Veranstaltungen handelt, ist mieten eigentlich die bessere Option.

Controller halte ich hier auch für eine weniger sinnvolle Anschaffung. Es ist verdammt aufwendig, sowas zu programmieren, wenn man keine Ahnung davon hat, und man bastelt während des Auflegens nur die ganze Zeit dran rum. Eine gute Sound2Light Funktion und eventuell ein paar Fußtaster oder einzeln schaltbare Mehrfachsteckdosen um ein wenig zu variieren sind da wensentlich einfacher und bringen vermutlich auch oft das bessere Ergebnis.



@Kodi: Es ist mir nicht bekannt, dass es die TRIs einzeln auch Flach gibt. Wo soll denn da auch die ganze Elektronik hin? Die ist bei den fertigen Bars halt für alle in der Bar. Nur eben in diesen Kannen
Smiley2693
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jan 2015, 16:24
Zalerion
Inventar
#9 erstellt: 17. Jan 2015, 16:31
Ok, mein Fehler^
Kannte ich so noch nicht. Man lernt nie aus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DJ Licht
Basshorn am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  17 Beiträge
Bewegtes Licht - Kaufempfehlung
*johny* am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  48 Beiträge
EINSTIEG Licht/Tontechnik
DJ-Lichttechnik am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  20 Beiträge
Licht für Einsteiger
soiza am 12.08.2016  –  Letzte Antwort am 24.12.2016  –  5 Beiträge
DMX-Pult für kleines Licht-Set
Tobi13579 am 25.08.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  16 Beiträge
mobiler Dj sucht Grundbeleuchtung
jeoka am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  32 Beiträge
Party Licht Zusammenstellung
dedumm am 22.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  10 Beiträge
Hilfe beim Licht setup
Moo545 am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.05.2016  –  10 Beiträge
Licht Set für Party Keller
andre-123* am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  16 Beiträge
Set für kleine Veranstaltungen
bengun am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.336 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliedjdmuc
  • Gesamtzahl an Themen1.486.100
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.268.908

Hersteller in diesem Thread Widget schließen