Bildeinstellung OLED Sony XR-83AJ90

+A -A
Autor
Beitrag
gerryme
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Sep 2021, 17:56
Hallo Zusammen,
ich habe mir bei der Cashbackaktion von Sony den XR83AJ90 zugelegt nachdem mein alter Fernseher noch ein LCD war. 2016 war der Sony Kd-75xd9405 ebenfalls Referenz und ich war nach dem Kauf begeistert. Nun dachte ich das der neuste OLED mir einen ähnlichen Sprung anzeigen würde.
Leider Fehlanzeige: Das TV Bild des OLEDs habe ich mit massivem aufdrehen des Kontrasts Schärfe einstellen können. In diversen Foren ( und auch hier) habe ich Einstellungstipps erfolglos ausprobiert. Abschalten des Lichtsensors als erstes. Ein Crispes Studiobild des Nachrichtensprechers wie es der alte Fernseher lieferte war nicht möglich einzustellen. Neue Naturdokus sehen flach aus hier hatte der alte Sony erahnen lassen was möglich wäre wenn statt 720p-Signal ein 4k Material anliegen würde. Bei der Wiedergabe von Referenz UHDs war das Ergebnis auch sehr enttäuschend, keine überragende Tiefenschärfe, die neue XR Engine scheint hier kaum Wirkung zu haben. Insgesamt saufen die Bilder mit Lichtsensor ab, ohne muss die Helligkeit trotzdem stark aufgedreht werden zur Last des Kontrasts. Burosch Test-TV-Bilder konnten leider auch keine Abhilfe bringen. Ich habe 7000€ ausgegeben und bekomme nun 1000€ zurück als cashback, dafür dass ich ein etwas größeres Bild habe mit schlechteren Eigenschaften als der Vorgänger. Hätte ich Online und nicht im Saturn gekauft würde ich den Fernseher zurückgeben. Leider haben ich meinen alten TV gleich verkauft. Ich bin dankbar um jeden Tipp für die optimale Bildeinstellung. Die Demo-Werbefilme in den Verkaufsräumen sind natürlich speziell dafür ausgelegt aber bei hervorragendem Bildmaterial von 4k-UHDs was ich besitze und einem einwandfreiem SAT-Empfang erwarte ich einfach mehr, sonst habe ich umsonst sehr viel Geld ausgegeben.
Nochmal zusammengefasst
Negativ:
-TV-SAT-Bild : beim TV-Bild fehlt die Schärfe bei Studiobildern (bestes Quellmaterial der öffentlich- rechtlichen Sender), sichtbar bei den Gesichtern.
- Netflix calibrated mode: hier säuft in dunklen Szenen das Bild komplett ab, Details sind dann nicht mehr sichtbar. Calibrate mode Habe ich deaktiviert weil auf die Dauer sehr anstrengend und nervend.
- UHDs: Man hat den Eindruck das die Erhöhung der Spitzenhelligkeit nur durch Absenken der Gesamthelligkeit erreicht wird.
Schärfe auch hier nur durch starkes aufdrehen des Kontrasts auf Maximum, führt dann zu Artefakten. Mittlerweile einen Kompromiss gefunden der aber nicht besser ist als der alte LCD
Der alte TV Sony Kd-75xd9405 lief mit den Standardeinstellungen schon einwandfrei, Korrekturen waren hier kaum nötig :-(
- 3D Funktionalität ist natürlich auch nicht mehr gegeben

Positiv:
+ der Fernseher ist größer als der alte (dafür auch wesentlich teurer)
+ die Farben leuchten mehr und sind schöner
+ Betriebssystem Google TV ist besser

Frage: muss ein OLED erstmal längere Zeit laufen um ein optimales Bild zu liefern ? (sorry falls dumme Frage)

Danke für eure Tipps und Hilfe im Voraus

Markus
gerryme
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Sep 2021, 20:19
hat hier wirklich niemand einen Tipp ?
Die neue Spears and Munsil Blu ray hat leider auch noch keine Erfolge erzielen können.
SimonSambuca
Stammgast
#3 erstellt: 29. Sep 2021, 09:19
Hi,

ich kann Dir nicht wirklich helfen - mir ging es damals ähnlich, aber ich bin von 46 HD LCD auf 55 Zoll UHD OLED umgestiegen. HD Sender über Sattelit sahen vorher scharf aus und nacher eher matschig.

Es ist einfach so: Alles was nicht top HD Material ist (gute Blu Rays) oder gutes 4K sieht auf einem größeren Fernseher immer wesentlich schlechter aus als auf dem kleineren. Dazu kommt noch: LCDs bilden schärfer ab, durch den geringen Kontrast ist Alles heller. Viele Bildfehler werden auch einfach auf LCDs verwaschen so das man weniger davon mitbekommt.

Ein OLED zeigt die Bilder dann aber eigentlich mit einem "korrekten" Kontrastumfang an - das sieht am Anfang nach dem beschriebenen "Absaufen" aus aber im Prinzip ist man von einem LCD halt nur das extreme "Aufhellen" gewöhnt.

In der Summe zeigen OLED natürlichere Bilder dan die näher an der Realität sind - LCDs wirken da einfach mehr künstlich.

Ich weiß nicht welche Einstellungen Du fährst und was für Augen/Vorlieben vorhanden sind. Ich bin da eher Jemand der Ruckler und Bewegungsunschärfe nicht mag daher habe ich die FI auf kleinster Stufe und BFI auf Mittel eingestellt bei meinem 55A8. Ansonsten sind die Werkseinstellungen bei Schärfe, RC usw. bei Sony meist empfehlenswert. Auch an der Helligkeit sollte man da nicht groß drehen, eher das Gamma vielleicht etwas hoch setzen?

Ich hab einige Zeit gebraucht um mich an den OLED zu gewöhnen und zufrieden damit zu sein. Also lass Dir doch einfach mal Zeit, aktuell kannst Du ja eh nicht viel an der Situation machen.

Ich muss aber sagen - UHD/ HDR Sieht einfach umwerfend aus bei mir. Das wundert mich jetzt das Du dort auch unzufrieden bist.
Aber gut, ich schaue meist nur Abends und mein alten LCD war auch kein HDR Gerät.

Wenn man aber z.B. Planet Erde 2 auf UHD/HDR Blu Ray ansieht - sollte man überhaupt Nichts an der Bildqualität zu meckern haben.
Ausser Du schaust bei voller Mittagssonne die ins Zimmer brennt.

Nachtrag:
Ich hab mir gerade mal das Review vom 75XD9405 auf HDTVTEST durchgelesen...
Deine Erwartungshaltung war wohl viel zu groß. Ein OLED ist da wohl nur im Bereich Kontrast / Spitzenlichter / natürlicheres Bild besser.
Im Bereich der Schärfe auf keinem Fall - durch die größere Bildfläche. Fehler im Material fallen da leider auch viel stärker auf.


[Beitrag von SimonSambuca am 29. Sep 2021, 09:37 bearbeitet]
gerryme
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Sep 2021, 18:16
Hallo Simon,
erstmal vielen Dank für deine Antwort die hat mir sehr geholfen !
Jetzt verstehe ich als OLED Neuling mehr über die Unterschiede und warum die Bildwiedergabe sich so unterscheidet.
Wäre ich von meinem Vor-Vorgänger Sony TV der ebenfalls nur HD fähig war auf diesen OLED umgestiegen wäre ich hellauf begeistert gewesen.
Wie Du richtig bemerkt hast war dann der Sprung von meinem 75 Zoll Sony mit vollflächigem LEB Backlight zu dem aktuellen OLED wohl zu gering als das Welten aufgehen würden. Um meinen Bildeindruck zu korrigieren: es schaut natürlich nicht wie Grüze aus, mir ist der Zugewinn zu gering.
Allerdings schauen z.Bsp die Demo-Videos von Spears und Munsil auf der Test-Bluray absout umwerfend aus. Mit solch einem Material hat aber der Vorgänger auch Gas gegeben. Top 4 K Titel wie sie auf der Reviewseite von Timo Wolters https://blu-ray-rezensionen.net/ schauen auch sehr schön aus,
z.Bsp " Passenger" oder " Gemini Man", bei "der Marsianer" mit Mat Damon kann ich die Kieselsteine einzeln zählen, aber das konnte der Vorgänger auch.
Die Werbung von Sony dass das Bild fast dreidimensional sein soll kann ich aber nicht nachvollziehen. Muß ich dazu "Reality Creation" in den Einstellungen voll aufdrehen? Ich hatte mit der Spears & Munsil UHD HDR Benchmark (UHD Blu-ray Disc) Test-Scheibe erst einmal einen Grundabgleich gemacht ohne Bildverbesserer. Die habe ich nach und nach zugefügt.Habe noch meinen Bluray player https://pro.sony/de_...essories/ubp-x1100es direkt mit dem TV verbunden um Probleme mit meinem Yamaha Avantage 2060 von 2018 keine HDMI Probleme mir einzufangen.
Netflix StarTrek schaut ohne netflix calibrated Mode umwerfend aus wegen der OLED Farben obwohl nur HD-Material !
ich werde wohl noch ein paar Einstellungssession machen und die englische Anleitung der Spears & Munsil UHD HDR Benchmark (UHD Blu-ray Disc) muss ich auch noch durcharbeiten. Eigentlich setzt die Profieinmesstechnik vorraus. Villeicht lege ich mir sowas noch zu.

Vielen Dank für deine Tipps !

Markus
SimonSambuca
Stammgast
#5 erstellt: 01. Okt 2021, 10:35
Hi Markus,

ich freue mich Dir ein bisschen geholfen zu haben.

Du hast jetzt halt durch den OLED ein Mehr an Konstrast/Farben dafür aber durch die größere Bildfläche auch Nachteile bei nicht Top Material.
Dein LCD war ein Top Gerät und auch dort war ja schon RC und Co. voll am werkeln. In den letzten Jahren gab es doch nur noch Mini Verbesserungen, denke mal da ist auch die neuste Generation nur "leicht" besser bezüglich Bildverbesserer.

Ich hab ja nur Erfahrungen mit dem A8 - und da habe ich die RealityCreation auf dem Standardwert stehen. Test mit höheren Werten haben irgendwann immer zu irgendwelchen Bildfehlern geführt. Wobei ich da beim Testen natürlich mit Adleraugen nach Fehlern suche Eventuell macht es aber auch einen Unterschied ob man mit FI oder ohne schaut. Ich hab die FI auf der niedrigsten Stufe und ich denke je höher die RC umso eher passieren bei der FI wieder mehr Fehler - also was ich damit sagen möchte: beide Einstellungen beeinflussen sich wohl gegenseitig. Jemand der ohne FI schaut kann eventuell die RC höher einstellen.

Ich denke das musst Du in Ruhe einfach selber testen. Ich würd da aber zur Gewöhnung erst mal auch die RC auf Standard lassen - Sony ist nicht doof, die Stellen meist Alles schon so ein das man ein sehr gutes Ergebniss hat.

Hast Du mal nach Tests von HDTVTest gesucht? Meist bekommt man da gute Tipps was die Geräteeigenschaften und Einstellungen betrifft.

Bei mir hängt ein Pana Player dran, ein FireTV Stick 4k und eine Dreambox One für Sat. Wir schauen sehr wenig Fernsehen (wegen den Kindern) und wenn dann meist eine Mischung aus Sat/Amazon. Mit Netflix hab ich leider keine Erfahrungen. Bin da in Richtung HDR/Dolby Formate und Co. also zu unerfahren.

Schöne Grüße
Simon
gerryme
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Okt 2021, 09:29
Hallo Simon,
habe die Tage mal nach Bildeinstellung Sony OLED allgemein gesucht und prompt einen YT-Kanal gefunden der den AJ90 getestet hat.
https://www.youtube.com/watch?v=HHC4q4_SqaE
Die Einstellungen habe ich mal teilweise versucht, allerdings sehe ich es als sehr kritisch ein das Bild nur nach einer (U)HD-Scheibe einzustellen.
meine Test-UHD von Spears&Munsil möchte ich hier auf keinen Fall missen.
jedenfalls hat der MIX aus Einstellungen über den TecTracks YT-Kanal und meiner Test Scheibe hier einen schönen Kompromiss gezeigt.
"Bladerunner2049" hat noch nie so gut ausgesehen und auch eine alte SD Musik-DVD sah sehr filmisch und natürlich aus, die Farben waren sehr nahe an einer 16mm analog Darstellung.
ich werde weiter experimentieren und bin gespannt was sich noch aus dem Bild rausholen lässt !

Danke Dir
Markus
SimonSambuca
Stammgast
#7 erstellt: 05. Okt 2021, 15:27
Hi Markus,

das wird - einfach in Ruhe das Gerät genießen und sich keinen Stress machen mit einem Zuviel an Einstellungen/Testen

Gerade so alte Filmschnulzen auf den ÖR in HD sehen irgendwie super aus... schwer zu beschreiben aber die wirken immer extrem filmisch und ich kann das wirklich genießen. Ob alter James Bond oder Louis de Funès. Filmisch, analog irgendwie ja könnte man sagen. Ich bin mir unsicher ob ein aktueller LCD das auch so hinbekommt... ich weiß es nicht, mein alter 46W905 konnte das nicht so.
signum69
Stammgast
#8 erstellt: 05. Okt 2021, 16:54
Hallo Markus,

Dein OLED ist schon mit das beste was man bekommen kann.
Dann 83 Zoll, muss Spass machen mit 4k UHD Quellen.

Mit TV Sat Bild kann ich selbst auf 65zoll nachvollziehen.
Ich habe mir deshalb einen Panasonic ubs70 4k Sat receiver geholt. Der macht ein super TV Sat Bild und hat sehr viel Einstell Möglichkeiten für feintuning. Ich stelle den fest auf 1080p und 720p der ÖR und 1080i sehen viel schärfer und besser aus als mit dem internen Sat receiver.
Evtl hat im Freundeskreis ja einer einen 4k Sat receiver mal zum testen.
Der panasonic ubs70 oder 90 macht guten Job. Ich brauchte eh einen UHD 4k Player weil mir die xbox series x zu schade und zu laut ist bei uhd scheiben.

Servus


[Beitrag von signum69 am 05. Okt 2021, 16:55 bearbeitet]
gerryme
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Okt 2021, 18:52
Hallo ihr 2,
ich danke euch für die vielen Tipps !
Ich werde erstmal weitere Bluray + 4k Filme testen da die mir am wichtigsten sind.
Nochmal einen Sat-tuner anschaffen will ich eigentlich nicht da ich auch mit dem Doppeltuner aufnehmen will und schon habe.
Witzigerweise ist die Aufnahmequalität hier deutlich besser als beim Vorgänger.
Bin gespannt was ich noch herausfinde beim schauen, muß jetzt mal ein paar ältere Scheiben auf den filmischen Look testen.
Das war eine positive Erfahrung am Wochenende

lasst es euch gut gehen

Markus
Ralf65
Inventar
#10 erstellt: 06. Okt 2021, 07:40
nur nebenbei dazu angemerkt..
externe Receiver bieten auch Dual Tuner Ausstattung, teils sogar mit FBC (Full Band Capture), damit lassen sich dann zig Aufnahmen von unterschiedlichen Transpondern parallel tätigen und noch ein Programm nebenbei schauen.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony Ag9 55 Oled Bildeinstellung vergleich Loewe
sonyxp1980 am 05.09.2019  –  Letzte Antwort am 05.09.2019  –  4 Beiträge
Center Speaker Mode Sony XR-65A90J
ThomasJ. am 30.12.2021  –  Letzte Antwort am 10.01.2022  –  9 Beiträge
Sony xr-77a84j Garantie Verlängerung kaufen?
Hayabusa02 am 10.03.2022  –  Letzte Antwort am 10.03.2022  –  2 Beiträge
Sony XR-83A90J als Center
Ameo am 19.08.2021  –  Letzte Antwort am 03.11.2021  –  3 Beiträge
Sony XR-65A84K -> Guide-Problem
DJ_MeGaRa am 04.09.2022  –  Letzte Antwort am 09.09.2022  –  19 Beiträge
Sony OLED
macky am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  7 Beiträge
Sony XR 2022 - A75/A8x/A90K WOLED 42-77" + A95K QD-OLED 55-65 mit XR Triluminos Max
celle am 03.12.2021  –  Letzte Antwort am 01.10.2022  –  643 Beiträge
Sony XR-65A90J - HDR bei Amazon-Prime?
Pseudonym am 14.01.2022  –  Letzte Antwort am 14.01.2022  –  2 Beiträge
Sony 55 XR A80J - Trennen vom Strom
Sven976 am 21.01.2022  –  Letzte Antwort am 24.04.2022  –  19 Beiträge
Sony xr-77a84j und einbrennen statischer Inhalte? Game Huds z.b.
Hayabusa02 am 25.01.2022  –  Letzte Antwort am 25.01.2022  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.992 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedrubylion
  • Gesamtzahl an Themen1.529.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.096.589

Hersteller in diesem Thread Widget schließen