Sony OLEDs starkes Bildrauschen / grieseln / Körnung bei 4K?

+A -A
Autor
Beitrag
mensa
Stammgast
#1 erstellt: 21. Mai 2019, 07:17
Guten Morgen,

ich habe einen Sony KD65AF8 und leider starkes Bildrauschen / grieseln bei 4K Wiedergabe. Gestern fiel es mir bei dem Film "Starship Troopers" auf. Der wurde auf Sky in HD gezeigt und ich dachte mir, ich seh mir lieber die 4K Version über mein Apple TV 4K an.

Leider stellte ich jedoch bei der 2160p Wiedergabe wiedermal starkes grieseln fest, das Bild ist irgendwie stark "körnig" und ich bin geneigt zu sagen, dass die hochskalierte HD Version irgendwie "schöner" bzw. "glatter" ausgesehen hat. Eine gewisse Körnung ist ja ok, aber das rauschen war da in manchen Szenen schon so stark, dass man dachte das Kabel sei defekt oder es gäbe extreme Störeinflüsse.

Ich verwende den Bildmodus "Cinema home" und habe an den Bildeinstellungen eigentlich nichts geändert.

Ist diese Darstellung denn normal bei den Sony OLEDs oder sogar so gewollt?
Oder gibt es eine Möglichkeit ein schöneres Bild zu bekommen? Zuerst dachte ich, das HDMI Kabel oder der Denon AVR-X2500H in der Zuspielkette seien schuld, aber das Bild sieht genau gleich aus, wenn man es über einen USB Stick direkt am TV abspielt.

Ich wäre für ein paar Tipps sehr dankbar. Mir ist klar, dass der Film schon älter ist, habe das Verhalten aber auch schon bei aktuellen Filmen wie z.B. "Ready Player One" genau so gesehen.
Stephan_Ruhrmann
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Mai 2019, 09:32
Habe gerade bei iTunes nachgesehen: Alle 5 dort vorhandenen Starship Troopers Filme liegen nur in HD vor.
Also hast Du via AppelTV auch "nur" eine auf 4K hochskalierte HD-Version gesehen.

Wie siehst du Sky? Via AppleTV oder Sky-Receiver (4k fähig?)?

Eventuell skaliert dein TV/Sky-Receiver (je nachdem wer es nun macht, siehe vorherige Frage) "besser" auf 4K als das AppleTV.
mensa
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mai 2019, 09:50
Ok, dann war das anscheinend wirklich auch nur HD.
Sky sehe ich über eine Vu+ Uno 4K, welche auf 2160p hochskaliert.

Wie gesagt habe ich das beschriebene Verhalten aber bei anderen Filmen auch, welche definitiv in 4K waren und auch, wenn ich über einen USB Stick direkt am TV abspiele oder die integrierte Netflix App verwende und 4K oder Dolby Vision Content abspiele.
Es liegt also definitiv nich am Zuspieler oder Material, sondern am TV.
Kennt ihr das bei euren Sony OLEDs so nicht bzw. wie kriegt man das besser hin?
Stephan_Ruhrmann
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Mai 2019, 10:16
Ich spiele mittlerweile alles was geht nur noch per ATV zu, nachdem ich eher durch Zufall bemerkt habe dass das Bild so teilweise wesentlich besser ist.
Bemerkt habe ich es bei der Serie "Bosch" in 4K. Habe AmazonPrime immer über die interne App des TVs gesehen, eines Tages dann eher aus Faulheit via ATV und war krass erstaunt über eine deutlich bessere Qualität!
Habe dann Prime und Netflix-Bandbreite grob verglichen zwischen ATV und interne App und festgestellt, dass das ATV bis zu doppelt soviel Bandbreite "zieht", daher wohl auch die bessere Qualität.

Die Unterschiede finde ich zwar total sinnfrei, aber vielleicht verlangt Apple eine gewisse "Mindestbandbreite" bevor sie einen Anbieter auf das ATV lassen...wer weiss.

Mit dem A1 selber bin ich voll und ganz zufrieden, besser geht immer, aber für die nächsten 3-4 Jahre denke ich macht er es noch gut genug für uns.

Verwendet wird der OLED bei uns für alles (außer zocken) und läuft fast 10 Stunden im Schnitt am Tag, das erwarte ich auch selbstverständlich von meinem TV. Habe ich schon immer (seit nunmehr >30 Jahren) so gemacht und auch nie irgendwelche Probleme mit meinen TVs gehabt. Mein vorheriger TV war auch ein Sony, 52" FullHD und läuft nach 10 Jahren immer noch einwandfrei! Ein 42" Plasma von Panasonic läuft nach >15 Jahren auch immer noch, ist aber natürlich kein Vergleich mehr mit den aktuellen OLEDs!
mensa
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mai 2019, 10:18
Danke für die ganzen Infos, aber leider bist du bisher auf keine einzige meiner Fragen zum eigentlichen Thema bzgl. Bildrauschen / grieseln / Körnung eingegangen.
Vielleicht kann sich jemand anderer dazu äußern.
Klipsch66er
Stammgast
#6 erstellt: 21. Mai 2019, 10:21
Es gibt auch viele Filme die Körnung haben, bzw. vom Regisseur so gewollt sind.
Habe hier auch so um knappe 50 UHD Filme auf BD, einige davon haben dieses Phänomen.
... Sind Dinge, die die Welt nicht braucht.
mensa
Stammgast
#7 erstellt: 21. Mai 2019, 10:25

Klipsch66er (Beitrag #6) schrieb:
... Sind Dinge, die die Welt nicht braucht. :X

Meinst du die Körnung oder diese Diskussion?
Stephan_Ruhrmann
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Mai 2019, 10:38
Kurz gesagt habe ich damit keinerlei Probleme (technisch gesehen).

Rauschen ist mMn eher vom Ausgangsmaterial abhängig, oft vom Regisseur so gewollt und manchmal auch einfach Ergebnis schlechter Digitalisierung.

Ich habe noch keinen Film erlebt, wo es mich so gestört hat, dass ich abgeschaltet habe!

Tip: 4K-Abtastung von "Stirb langsam"...ist das so gewollt, schlecht gemacht....müßig aus meiner Sicht...take it or leave it...so ist es halt!
mensa
Stammgast
#9 erstellt: 21. Mai 2019, 10:40
Danke für die Infos.
Kannst du mir auch einen 4K Film nennen, wo diese Körnung nicht sein sollte und nicht gewollt ist?
Hallo1100101
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mai 2019, 10:46
Das vielleicht schon mal ausprobiert?

Bildrauschen oder „Filmkorn“, die das Bild grieselig aussehen lassen, lassen sich mithilfe der Rauschfilter, die man in Sonys erweiterten Bildeinstellungen findet, vermindern.

Bei „Klarheit“ gibt es die Bildschärfe und verschiedene Modi der „Reality Creation“: Manuell, automatisch oder aus. Bei „manuell“ kann man selbst die Auflösung (Feinheit&Rauschen) anpassen. Für FullHD Quellsignale kann man die Option „Mastered in 4K“ aktivieren. Es folgen im Klarheit-Menü die Rauschfilter: Die Reduzierung von zufälligem Rauschen und von digitalem Rauschen können jeweils getrennt voneinander justiert werden. Letzter Parameter ist die „Gleichmäßige Abstufung“ für eine optimale Wiedergabe von Konturen.
Stephan_Ruhrmann
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Mai 2019, 11:08
Ich versuche es, dazu aber vorher kurz ein paar Anmerkungen (damit man meine Aussagen für sich selber besser einordnen kann):

1. Ich besitze keine einzige UHD, kann also nur über Streaming sprechen (Nach >1000 DVDs/> 250 Blurays habe ich aufgehört Geld mit physischen Medien zu verbrennen)
2. Ich habe zur Zeit 140 Filme bei iTunes gekauft, davon kann ich aktuell genau 100 in 4K streamen (keiner hat mich mehr als € 8,- gekostet!)

Alle Aussagen beziehen sich auf meine Wahrnehmung und ich erhebe keinerlei Anspruch auf Absolutheit!

Für mich sehr gute 4K Umsetzungen sind z.B.:
Matrix-Trilogie
2001

Überraschend gut, aber mit Rauschen/Körnung sind z.B.:
Mission Impossible (besonders Teil 1)


Ich freue mich über technisch gute Filme, versuche aber den Inhalt über die Technik zu stellen. Manchmal habe ich den Eindruck vielen gelingt das nicht mehr. Alte Klassiker (HEAT) haben heute ihren Charme auch eben weil sie, aus unserer heutigen Sicht, (technisch) uralt sind aber eine tolle Story gut erzählen...und diese Einschätzungen sind ja, wie Kunst, 100% subjektiv
PBW
Stammgast
#12 erstellt: 21. Mai 2019, 11:11

Stephan_Ruhrmann (Beitrag #4) schrieb:
Ich spiele mittlerweile alles was geht nur noch per ATV zu, nachdem ich eher durch Zufall bemerkt habe dass das Bild so teilweise wesentlich besser ist.
Bemerkt habe ich es bei der Serie "Bosch" in 4K. Habe AmazonPrime immer über die interne App des TVs gesehen, eines Tages dann eher aus Faulheit via ATV und war krass erstaunt über eine deutlich bessere Qualität!


Ich habe das gleiche Problem u.a mit den Bosch 4k Folgen auf einem LG C8 und überlege bereits die ganze Zeit, ob es sich lohnt in ein ATV4 4k zu investieren.
Bisher hat mich die fehlende VP9-Unterstützung davon abgehalten.
Wenn ich aber Deinen Erfahrungsbericht lese, sollte ich hier wohl doch mal aktiv werden.
Schade finde ich nur, dass die Prime ATV4-App (zumindest auf dem ATV4 HD ) keinen Intro-Skip unterstützt.
Kannst Du ein gutes HDMI-Kabel empfehlen?

Sorry, wenn's hier etwas offtopic ist
Stephan_Ruhrmann
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Mai 2019, 11:41
Kann nur über kurze Kabel (max. 2m) sprechen:

Mittlerweile nach 3 Versuchen alles via AmazonBasics!

6 Stück im Einsatz, absolut problemlos!


[Beitrag von Stephan_Ruhrmann am 21. Mai 2019, 11:42 bearbeitet]
PBW
Stammgast
#14 erstellt: 21. Mai 2019, 17:58

Stephan_Ruhrmann (Beitrag #13) schrieb:
Kann nur über kurze Kabel (max. 2m) sprechen:

Mittlerweile nach 3 Versuchen alles via AmazonBasics!

6 Stück im Einsatz, absolut problemlos!


2m reicht mir - danke für den Tip, werde ich ausprobieren.
AE-ntertain
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Jun 2019, 15:52
Hallo, ist die Quali über einen ATV 4K wirklich so viel besser als die nativen Apps (AF9)? also die Streams über Amazon und Netflix App.
Ich könnte mir auch denken, dass es an der limitierten LAN rj45 Schnittstelle im TV liegen kann...?
Da ist wohl der ATV 4K sehr gut.

Zum Thema Bildrauschen/grieseln/Körnung:
-> kannst du hier im Bereich "Klarheit" was finden und ausprobieren:
https://www.sony.de/electronics/support/articles/00190409

ist mir am Anfang beim AF9 auch sehr aufgefallen (Umstieg von einem Samsung KS7090). Aber inzwischen eher selten oder ich habe mich schon dran gewöhnt...keine Ahnung.

Hier im Video erwähnt es Vincent auch (Körnung - graining)... irgendwann in der Mitte des Videos.
z.B. dass es auf der UHD Spider Man zu sehen und auf dem ATV 4K nicht so, da dieser es wohl weichzeichnet...
Muss also nicht immer am TV selbst liegen, sondern kann auch die Quelle sein.
https://www.youtube.com/watch?v=WbKCZpQN72c
tim631105
Inventar
#16 erstellt: 10. Jun 2019, 11:55
Also gestern hab ich Mission Impossible Fallout geschaut.
Da nervt das grieseln schon heftig.
Medium war ein UHD Disk.

Wie sieht es mit Reality Creation bei euch aus ?
Nutzt ihr die bei 4k ?


[Beitrag von tim631105 am 10. Jun 2019, 11:57 bearbeitet]
Krasss
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Jun 2019, 13:27

AE-ntertain (Beitrag #15) schrieb:

Ich könnte mir auch denken, dass es an der limitierten LAN rj45 Schnittstelle im TV liegen kann...?
Da ist wohl der ATV 4K sehr gut.
https://www.youtube.com/watch?v=WbKCZpQN72c


Äh, hast du schnelleren Internetanschluss als 100Mbit/s ? Oder geht's jetzt nicht über Internet-Streaming ?

Ich bin bei dem Thema jetzt hellhörig geworden, weil es hies, dass Bosch über ATV viel besser aussieht als über die interne App. Hab alle Staffeln gesehen und zwar über die interne App. Am Bild hatte ich nichts zum Aussetzen, was aber nicht heißt, dass es nicht besser sein könnte. Ich frag mich nur, wie da aber der LAN-Anschluss die Ursache sein soll ?


[Beitrag von Krasss am 10. Jun 2019, 13:31 bearbeitet]
Stephan_Ruhrmann
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Jun 2019, 13:41
Das mit Bosch war ich.

Habe einen 100mbit/s Internet-Anschluss, ATV und A1 via 5G an Fritzbox 7490 (beide ca. mit 500mbit/s verbunden).
Mir viel dass, wie geschrieben eher zufällig auf, da ich bis dato fast immer Amazon Prime und Netflix über die internen Apps gesehen habe.

Es war in der zweiten Staffel von Bosch, die Folge weiss ich nicht mehr. Ich war so verblüfft über den dort deutlich auftretenden Unterschied (kein Rauschen, besserer Kontrast), dass ich mal am Router die gezogenen Bandbreite verglichen habe. Ca. 10-15mbit/s bei den internen Apps und ca. 20-25mbit/s beim ATV (beides natürlich 4k)! Dass dies natürlich sehr "unwissenschaftlich" ist, ist mir, und euch, wohl klar!

Aber der interne LAN-Anschluss am A1, sei er nun per Kabel oder WiFi, spielt dabei wohl eher keinerlei Rolle!
Krasss
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Jun 2019, 14:55
Wie findest du raus, welches Gerät an dieser Fritzbox (die ich auch hab) welchen Durchsatz hat ? Ich find das einfach nicht raus.
Stephan_Ruhrmann
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Jun 2019, 15:04
Ich schrieb ja "unwissenschaftlich". Soweit möglich alles andere ausschalten, "Ruhebandbreite" beobachten, App starten, etc.
Wenn es, in diesem Fall, nicht so einen deutlichen Unterschied in der Bandbreite gegeben hätte, würde ich die Ursache auch woanders suchen.
Anyway, alles subjektiv, Beobachtung, Analyse und auch Schlussfolgerung! YMMV!


[Beitrag von Stephan_Ruhrmann am 10. Jun 2019, 15:10 bearbeitet]
Krasss
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Jun 2019, 15:40
Hab das jetzt auch mal so getestet, wobei ich aber nur die internen Apps testen kann. Ich komm da auch auf ca 15MBit/s Durchsatz, wenn ich z.B. Bosch in 4k auf Amazon prime anschau. Netflix-Sendungen verhalten sich ähnlich. Hab mal gelesen, dass das für 4k-Streaming von Amazon und Netflix benötigt wird. Mehr sollten diese Anbieter nicht ziehen. Ausser am Anfang, wenn gepuffert wird. Zeigt dein Router beim ATV wirklich über einen längeren Zeitraum einen Verbrauch von 20-25MBit/s an. Würde mich wundern.
Stephan_Ruhrmann
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Jun 2019, 16:13
Gerade nochmal gecheckt: Bosch Staffel 4 Folge 1:
Sekunde 1-10: >50mbit/s
Danach: 15-25mbit/s, Tendenz im Durchschnitt knapp unter 20mbit/s
Krasss
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Jun 2019, 10:32
Am A9-Fernseher kann man bei Netflix mit der Info-Taste den Durchsatz sehen. Bei mir wird bei 4k-Sendungen der Wert 15,25 MBit/s angezeigt und Auflösung 2160 (also 4k).
Ich hab jetzt gesehen, dass Netflix schreibt: Es ist eine konstante Internet-Übertragungsrate von mind. 25 Mb/s verfügbar.
Hm. Jetzt wäre interessant, welchen Durchsatz andere Netflix-User (sowohl Fernseh-interne Netflix-App als auch App auf anderen Geräten) haben.
AE-ntertain
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 11. Jun 2019, 11:33
hi,
ich habe einen 400mbit/s Internet-Anschluss (Vodafone / Kabel Deutschland). Habe an meinem AF9 jetzt mal die Geschwindigkeit mehrfach getestet (über vorinstallierten Browser -> fast com, wie ist meine ip... und einer App -> Namen habe ich jetzt vergessen).
Über Kabel RJ45 bekomme ich 95 - 100mbit
Über 5G WLAN bekomme ich 200 - 300mbit (der Kabel-Router steht in einem anderen Zimmer).
Über 2,4G WLAN sind es nur 30 - 40mbit.

Aber klingt logisch dass es am DatenDurchsatz der Bitrate liegt. Ich habe hierzu schon gehört und gelesen dass die Leih-/Kauf-Filme beim Apple (ATV) Streaming durchschnittlich 24-25 Mb/s haben.
Dachte es bezieht sich nur auf die Leih-/Kauf-Filme und nicht auf Netflix/Amazon.
Normal sind doch Netflix/Amazon/etc. dafür verantwortlich wie die Quali des Streams ist...Oder?


Leider habe ich keine FritzBox mehr, sondern "nur" das neue Vodafone Gerät. Ich schau mal ob es darüber auch möglich ist. Da ich keinen ATV habe, könnte ich aber nur die interne App und die App über PS4pro testen.

Ich überlege ob ich mir nicht mal ein ATV 4K zum testen kaufe und mal teste. Falls es wirklich sichtlich besser ist, würde ich dann eventuell umsteigen.
Oder was denkt ihr, kommt im Herbst eventuell ein neues ATV raus? oder gibt es bald Rabatt Aktionen...etc?
Stephan_Ruhrmann
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Jun 2019, 11:53
Ich werde auch noch ein zweites 4K ATV kaufen.
Warte aber ab, ob Apple im September ein neues vorstellt, falls nicht wird auf ein Black-Friday Angebot für das "alte" 4K spekuliert.
Krasss
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Jun 2019, 12:40
@AE-ntertain: Kannst du mal prüfen, wie der Datendurchsatz aussieht, wenn du eine 4k-Netflix-Sendung mit der internen Fernseher-App anschaust ? Wie gesagt: Mit Info-Taste der Fernbedienung wird der Durchsatz angezeigt.


[Beitrag von Krasss am 11. Jun 2019, 13:08 bearbeitet]
tim631105
Inventar
#27 erstellt: 11. Jun 2019, 13:40
Über die Interne Netflix App gehen bei 4k 15,25Mbit's durch.
Klipsch66er
Stammgast
#28 erstellt: 11. Jun 2019, 14:53
Meine Leitung kann maximal 23.00Mbit's, mehr gibt es hier auf dem Dorf nicht.
Über die TV Apps laufen Netflix und Prime Video in der 4K Geschichte einwandfrei.
Dann passt das mit den 15,xx Mbit's.
Krasss
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Jun 2019, 15:00
OK, jetzt wäre noch interessant, ob jemand bestätigen kann, dass es über eine Netflix-App auf einem anderen Gerät (z.B. ATV) einen höheren Durchsatz gibt als die 15,25, die über die interne App angezeigt werden. Das kann ich leider nicht testen, weil ich keinen externen Zuspieler hab, der 4k kann.
Stephan_Ruhrmann
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 11. Jun 2019, 16:00
Mit Verlaub, aber was Netflix da anzeigt ist Mist, genau wie bei der Öltemperaturanzeige in heutigen KFZ!

Egal was man sich ansieht, Netflix geht langsam auf 15,25 mbit/s und bleibt dann wie festgenagelt stehen.
Mit "Black Mirror" Staffel 5 und "Unsere Erde" gerade getestet. Beim A1 geht es in den ersten Sekunden bis auf >80 mbit/s (bis der Puffer voll ist wird also gezogen was die Leitung eben hergibt) und danach schwankt es zwischen 10-25 mbit/s. Abweichungen zum ATV sind deutlich geringer als bei Amazon Prime.

Bei Netflix sind mir auch keine gravierenden Abweichungen in der Bildqualität zwischen ATV und A1 aufgefallen.
tim631105
Inventar
#31 erstellt: 11. Jun 2019, 17:55
Mein Problem ist das ich bei 90Mbit´s grieseln hab.... (UHD DISK)
Da bringen auch mehr wie 15.... nix. Möchte dann nicht wissen wie das auf Netflix aussehen tut

Finde das schon komisch.
Krasss
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 11. Jun 2019, 18:54

Stephan_Ruhrmann (Beitrag #30) schrieb:
Mit Verlaub, aber was Netflix da anzeigt ist Mist, genau wie bei der Öltemperaturanzeige in heutigen KFZ!

Egal was man sich ansieht, Netflix geht langsam auf 15,25 mbit/s und bleibt dann wie festgenagelt stehen.

Bei mir deckt sich das aber mit dem Datendurchsatz am Router.

Worum es mir geht: Ein User schreibt, dass er über ATV einen höheren Durchsatz hat als über die interne App und das Bild über ATV besser sei. Über Netflix heißt es, dass man 25´MBit/s Bandbreite für 4k braucht. Mein Router und die Netflixapp zeigen Durchsatz von 15,xy MBit/s an (wobei ich eine 100MBit-Leitung hab, die auch wirklich so schnell ist).
Da stellen sich mir halt folgende Fragen:
a) Stimmt es, dass Netflix 4k 25MBit-Bandbreite braucht ?
b) Wenn ja, warum ist mein Durchsatz mit 15MBit wesentlich geringer ?
c) Wäre das Bild noch besser, wenn der Durchsatz bei 25MBit liegt ?
d) Wenn es stimmt, dass über eine Netflix-App eines externen Zuspielers mehr Durchsatz erreicht wird: Warum ist das so und welche Auswirkung hat das ?

In Abhängigkeit der Antworten leg ich mir nämlich dann nämlich einen externen 4k-Zuspieler zu, sofern das Bild besser ist als über die internen Apps. Wobei ich da eher mit Linux-Geräten liebäugle (z.B. ein vu+-4k-Gerät)
Stephan_Ruhrmann
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 11. Jun 2019, 19:07
Der User von dem du schreibst bin ich!

Ich schrieb (zusammenfassend):

1. Bei Amazon Prime ist für mich(!) ein Unterschied zwischen interner App beim A1 und meinem ATV sowohl sichtbar, als auch messbar bei BOSCH aufgefallen. Ob dies auf weitere Serien zutrifft oder gar prinzipieller Natur ist kann ich nicht sagen da nicht weiter untersucht!
2. Bei Netflix ist mir bisher kein signifikanter Unterschied aufgefallen und, angeregt durch die Diskussion in den letzten Beiträgen hier, auch messtechnisch nicht aufgefallen, außer dass die interne Netflix-App Mist misst!

Da ich aber anscheinend der Einzige bin, dem so etwas aufgefallen ist, würde ich an deiner Stelle nur deswegen KEIN ATV kaufen. Weitere Meldungen die meine Beobachtungen stützen sind ja nicht mehr zu erwarten (in diesem Thread zumindest, da Zeit genug war für evtl. Interessierte).

Ich hatte ja auch mal die These in den Raum gestellt, dass Apple gewisse Anforderungen an die Anbieter stellt bezgl. zu nutzender Bandbreite um ein gewisses Qualitätsniveau nicht zu unterschreiten...reines Wunschdenken meinerseits vermutlich...


[Beitrag von Stephan_Ruhrmann am 11. Jun 2019, 19:22 bearbeitet]
Krasss
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 11. Jun 2019, 23:03
Ich weiß schon, dass du der User warst, der das geschrieben hatte :-)

Meine Fragen sind m.E. trotzdem relevant bzw. interessant. Würde mich auch wundern, wenn Amazon einen höheren Durchsatz benötigen sollte.

Irgendwann brauch ich übrigens eh mal einen 4k-Zuspieler, wenn mal mehr über Satellit in 4k kommt (also spätestens zur nächsten WM :-) )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony A1 Bildrauschen/Bildkorn
Maximuster007 am 24.01.2018  –  Letzte Antwort am 20.04.2019  –  2 Beiträge
Sony OLED > Upgrade
Christian1979de am 08.01.2021  –  Letzte Antwort am 09.01.2021  –  6 Beiträge
Sony AF9 und AppleTV 4K => spezielle Frage
Christian1979de am 12.02.2019  –  Letzte Antwort am 15.02.2019  –  5 Beiträge
(Halbwegs) realistische Settings basiernd auf Bildmodus "Brillant" möglich?
mensa am 26.10.2019  –  Letzte Antwort am 19.11.2019  –  7 Beiträge
Sony AG9 / Netflix nur 480p / Amazon 4k Uhd Einstellung?
DamnItsD am 13.12.2019  –  Letzte Antwort am 18.04.2020  –  7 Beiträge
Sony (OLED) TV für PS5 und 4K - somebody cares
GreatIME am 20.11.2020  –  Letzte Antwort am 21.12.2020  –  10 Beiträge
Sony Oled Af9 Unboxing
MarcoB87 am 18.01.2019  –  Letzte Antwort am 22.01.2019  –  20 Beiträge
Android 9
Razor187 am 26.09.2019  –  Letzte Antwort am 25.10.2019  –  6 Beiträge
Umfrage Sony OLED Haltbarkeit-Fehler usw
Cloudlionhead am 04.01.2020  –  Letzte Antwort am 28.01.2020  –  13 Beiträge
Welches Gerät soll 4K Upscaling machen?
mensa am 07.09.2018  –  Letzte Antwort am 17.09.2018  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.699 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTonyMach
  • Gesamtzahl an Themen1.499.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.518.550

Hersteller in diesem Thread Widget schließen