Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

JBL W 12 GTI MK2 Gehäuse für Stufenkeck

+A -A
Autor
Beitrag
schaltwagen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2009, 14:47
Hallo zusammen

Ich fahre einen Honda Accord (Stufenheck) und habe mir vor ca einem halben Jahr einen

JBL W12 GTI MK2 ( 700 W rms , 4000 W max , 2x 6 Ohm )

zugelegt, den ich zur Zeit noch im geschlossenen Gehäuse (mit Bitumen ausgelegt) mit einer

Hifonics XX-Colossus II ( 1x 3200 W rms / 2 Ohm )

gepuffert mit zur Zeit 1,2 F (Ground Zero) betreibe.

Ich hab dann ziemlich bald die Lautsprecher aus der Hutablage rausgenommen damit wenigstens ein bisschen was vom Kofferraum nach vorne dringen kann.

Im Moment hab ich noch ein Alpine CDM - 9807 RB angeschlossen, überlege aber mir demnächst mal ein neueres zu holen. Ausserdem brauch ich wohl auch nen grösseren Kondensator glaub ich?

Da das ganze so nicht bleiben kann will ich mich die Tage an ein neues Gehäuse machen. Ich schwanke noch zwischen zwei Möglichkeiten:






Was denkt Ihr wäre das bessere Gehäuse? (Die Reflexrohre sollen direkt unter die Lautsprecherdurchbrüche)

vielen Dank im Vorraus


[Beitrag von schaltwagen am 05. Mrz 2009, 14:50 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#2 erstellt: 05. Mrz 2009, 21:58

schaltwagen schrieb:


Was denkt Ihr wäre das bessere Gehäuse?



Solange es nich berechnet ist, gar keins!

Wenn du mal die TSP Daten posten kannst, könnte man mal schauen wie es mit der BP-Tauglichkeit des GTIs aussieht!

Ein doppelt ventilierter BP (dein zweiter Entwurf) ist aber nur sehr schwer zu berechnen!!
schaltwagen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Mrz 2009, 11:45
Oh, ach ja...

der zweite entwurf wäre mir ehrlich gesagt trotzdem lieber, weil es die stabilere und platzsparendere lösung wäre.

besser klingen würde aber wahrscheinlich der normale bandpass oder?

hmm, glaub die endstufe wäre sogar gross genug für nen zweiten GTI?

hier mal mein datenblatt:

http://s6b.directupload.net/file/d/1725/mhuwq8rp_jpg.htm

bei bedarf hätt ich noch ein paar diagramme zu verschieden grossen bassreflexgehäusen...

und hier noch ein link zu JBL:

http://www.jbl.com/c...ROPE&cat=SUB&ser=GTI

mfG Dennis


[Beitrag von schaltwagen am 06. Mrz 2009, 11:53 bearbeitet]
schaltwagen
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Mrz 2009, 12:06
Black-Devil
Gesperrt
#5 erstellt: 06. Mrz 2009, 16:20
Das mit dem Doppelt ventilierten kannst glaub ich vergessen, dafür ist der GTI auch nicht geeignet! Und warum sollte das stabiler und platzsparender sein???

Im einfach ventilierten sollte er aber ganz gut laufen!

35L GG
70L Reflex
400cm² x 24 cm

sollte grob hinkommen!


[Beitrag von Black-Devil am 06. Mrz 2009, 16:21 bearbeitet]
schaltwagen
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Mrz 2009, 16:33
ich dachte das es platzsparender is, sieht auf meiner skizze so aus, und stabiler wirkt es irgendwie auch...
mache mir bissl sorgen um die stirnseite des geschlossenen teils...


ich nehm dann wieder 19mm mdf und 4mm bitumen oder meinst ich soll zusätzlich noch n bisschen noppenschaumstoff mit reinlegen?
will das diesmal halt so gut wie möglich machen...


was meinst du mit 400 quadratcentimeter? den querschnitt der reflexrohre? brauche ja zwei, also jeweils
200 quadratcentimeter und eine länge von je 24 cm ?

sollte grob hinkommen heisst n paar liter mehr oder weniger machen nich viel aus?

mfG


[Beitrag von schaltwagen am 06. Mrz 2009, 16:56 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#7 erstellt: 06. Mrz 2009, 18:53
Das war ja nur ne Skizze ohne irgendwelche Berechnungen, oder? Also kann man auch nicht sagen was platzsparender ist!!

Das war nur ne quick&dirty simulation, sollte so schon ganz gut funktionieren, aber kann auch noch angepasst werden!

Wieviel Platz kannst du denn opfern?

Ja das heißt 2 Rohre mit je 200cm², also ca. 16cm innendurchmesser.
schaltwagen
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Mrz 2009, 14:34
ja, nee nee, ich meine nur platzsparender weil der GTI ja auch fast 30cm tief ist und somit selber schon ein wenig platz für sich braucht.

platz hab ich im prinzip genug, weil ich schon alles andere aus dem kofferraum entfernt hab, also alle serien-verkleidungen, reserverad etc is alles raus. hab mir dann eine ebene fläche geschaffen um das gehäuse möglichst stabil zu befestigen.

das mit den 35 / 70 litern sollte ich recht gut hinbekommen, wird halt etwas eng wenns fertig is, denn die colossus is ja auch nich grad klein

und dann kommen ja noch ne zweite endstufe für die lautsprecher, frequenzweichen, kondensator etc dazu...

was denkst du wie gross der kondensator werden sollte? gibts da wesentliche qualitätsunterschiede oder kann man ruhig nen etwas günstigeren nehmen? hab da zB schon 10F für ca 180 euro gesehn, will mir aber keinen schrott kaufen...

http://www.hifi-musi...0F-Power-Kondensator

(wahrscheinlich patscht ihr euch eh alle schon an die stirn)

aber ich dank dir auf jeden fall schonmal das du mir ne grobe richtung gegeben hast

mfG dennis


[Beitrag von schaltwagen am 07. Mrz 2009, 14:40 bearbeitet]
schaltwagen
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Mrz 2009, 16:40
und was wäre THEORETISCH wenn ich zwei reflexrohre nehme die je einen durchmesser von 11cm und eine länge von 30cm haben?

ich meine wirds dann lauter / leiser oder einfach nur ne schrottkiste?

die lautsprecherdurchbrüche haben einen durchmesser von 13,5cm und ich hab bedenken reflexrohre mit grösserem duchmesser da drunter zu setzen...?

wie verhält sich die länge zum querschnitt?

sorry wenn ich eure geduld hier auf die probe stelle...


[Beitrag von schaltwagen am 07. Mrz 2009, 16:43 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#10 erstellt: 07. Mrz 2009, 16:43
Eng wirds meistens schon, wenn die Kiste durch die Öffnung in den Kofferraum muss!! Hier solltest genau planen und messen, nicht dass dein schönes Gehäuse am Ende nicht rein bekommst!

Welche Musik wird denn bevorzugt gehört im Accord?

Kannst auch mal den Surround??? anschreiben, der hat recht viel erfahrung mit Bandpässen!

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=profile&pID=17776


Edith:

Dann hast ein total fehlabgestimmtes Gehäuse!!!

2mal 11cm ist meiner Meinung nach deutlich zu wenig für den GTI!!! Die Rohre müssten dann für die selbe Abstimmung nur 8cm lang werden!

2mal 13,5 müssten ca. 16cm lang werden für die selbe Abstimmung, aber auch das ist schon recht wenig Querschnittsfläche!

Je größer also der Querschnitt, desto länger die Rohre. Je kleiner allerdings der Querschnitt ist, desto schneller bekommst Strömungsgeräusche und der max.Pegel wird deutlich begrenzt!!

Hast du keine Skisacköffnung?


[Beitrag von Black-Devil am 07. Mrz 2009, 16:52 bearbeitet]
schaltwagen
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Mrz 2009, 17:43
das stimmt, hab meine erste kiste damals auch fast nich reinbekommen, war arg knapp...

skisack gibts leider nicht, aber nicht nur das: wenn man die rückbank umlegt blickt man bei honda auf zwei diagonale ziemlich breite blechverstrebungen und die hutablage besteht ebenfalls aus massivem blech, mit wirklich nur diesen beiden öffnungen für die lautsprecher, und ich will da nich einfach dran rumflexen weil ich nich genau weiss wie wichtig das alles für die stabilität des autos ist...

musikrichtung? ist sehr breit gefächert: vom gängigem radioprogramm über metallica / rammstein aber auch so house / trance / goa geschichten... nur hiphop is auszuschliessen

also dann werd ich versuchen irgendwo was mit 16cm durchmesser aufzutreiben und eventuell doch die durchbrüche zu vergrössern...? die pappe auf der hutablage fliegt dann eh raus...

wie stehst du zum thema kondensator?


[Beitrag von schaltwagen am 07. Mrz 2009, 17:47 bearbeitet]
B.-$unnYy
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mrz 2009, 18:22

schaltwagen schrieb:
hab da zB schon 10F für ca 180 euro gesehn, will mir aber keinen schrott kaufen...

http://www.hifi-musi...0F-Power-Kondensator

(wahrscheinlich patscht ihr euch eh alle schon an die stirn)



lieber 10 ein-F kondensatoren kaufen ;-) is besser als ein 10er
schaltwagen
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Mrz 2009, 19:13
warum? (kabelsalat)
schaltwagen
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Mrz 2009, 12:41
ok, hab mir mal eure einsteiger-empfehlungen angesehn...

bin jetz n bisschen verwirrt, also als zuleitung hab ich ja ein 35mm liegen, spiele jetzt mit dem gedanken nen 5F + zweite originalbatterie zu holen...



zitat:
Dennoch: Ein Powercap ist NICHT die Universallösung für Stromprobleme wie Lichtflackern oder so, dieses ist i.d.R. eher auf ZU DÜNNES KABEL zurückzuführen, in so einem Fall würde ein Cap nicht wirklich was bringen... Ein Grund mehr von Anfang an DICKE (20mm²+) Stromkabel zu verlegen!

- ab ca. 1000 Watt RMS ist eine Zusatzbatterie/ bessere Starterbatterie im Prinzip Pflicht, wer 1 kw mit der STANDARTBATTERIE spazieren fährt verschenkt ENORM Potential!
(...)
Ab 500 Watt 35er, ab 700-800 Watt darfs dann ruhig 50er sein, das reicht dann bis maximal gut 1400 - 1500 Watt, da drüber sollte dann der Strom eh von ner Zusatbatterie im Kofferraum kommen, für dann kurzen Kabelwege reicht dann auch wieder 35er,
(...)




nach welcher Leistung gehts da? rms der Lautsprecher oder rms der endstufe?


[Beitrag von schaltwagen am 08. Mrz 2009, 12:53 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#15 erstellt: 08. Mrz 2009, 16:32
Immer Endstufe!! Lautsprecher haben keine Leistung!!!

Zweite Starterbaterie ist nicht gut, zumindest wenn eine normale Säurebatterie verbaut hast! Im Innenraum (ja, der Kofferraum zählt da dazu) dürfen nur auslaufsichere Batterien eingebaut werden! Außerdem sind die sowieso deutlich empfehlenswerter für einen Hifi-Ausbau!
schaltwagen
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Mrz 2009, 17:17
meine original-batterie is eh bald reif, wenn ich mir also vorn eine gelbatterie einbaue (die ja den strom besser abgeben kann) reicht das dann aus?

oder wär es wirklich nötig zusatzlich zu einer neuen originalbatterie eine gelbatterie in den kofferraum einzubauen?

ist ein einzelner GTI tatsächlich derart energieverschlingend?

(bin gelernter elektro-installateur, darf also technisch ruhig ein wenig ins detail gehen )

mfG


[Beitrag von schaltwagen am 08. Mrz 2009, 17:20 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#17 erstellt: 08. Mrz 2009, 17:24
Bei einer Colossus ist normalerweise schon eine zusatzbatterie fällig! Und der GTI kann auch einiges an Leistung vertragen!

Du kannst es ja erstmal nur mit einer kräftigen Gelbatterie und ein zwei guter Kondensatoren versuchen (die 5, 10 oder noch mehr Farad würd ich auch nicht unbedingt empfehlen, lieber zwei gute 1 oder 2 Farad). Wenn du nicht ständig extrempegel fährst wird das wohl auch reichen. Evtl. noch dickeres Stromkabel oder noch ein zweites 35qmm verlegen!
schaltwagen
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Mrz 2009, 16:53
ok, ich dank dir für die tips, werd bescheid geben was dabei rausgekommen is :-)

nur eins noch:



*Kannst auch mal den Surround??? anschreiben, der hat recht viel erfahrung mit Bandpässen!*



der scheint zur zeit arg beschäftigt zu sein, sagt ich soll mal DjMoe fragen, wie find ich den am besten?

schon erledigt, nehme mal an das DJMoe2005 gemeint war


mfG


[Beitrag von schaltwagen am 09. Mrz 2009, 18:50 bearbeitet]
Sound-Pressure
Inventar
#19 erstellt: 10. Mrz 2009, 12:31
hab den Sub eben mal anhand deines Datenblatts berechnet.

spielen tut er im BP 4th Ordnung ab 25L geschlossen und 60L ventiliert. die Gehäuse Abstimmung von Black-Devil mit 35/70L ist sehr gut, nur dass er dazu neigt mehr Hub zu machen.

Allerdings, wenn man kleiner baut von den Voluminas her, muss man den Port ebenso anpassen, wird "länger", heißt also Querschnitt kleiner machen, dann würden aber 160er Aeroports nicht mehr gehen.

daher würde ich mal die Kombi versuchen 35L Netto geschlossen und 70L Netto ventiliert, mit 2x 160er Aeros (die du ja haben willst, sind auch zum eigenen abstimmen sehr gut) = 400cm² und diese ca. 240-250mm lang.

ansonsten wäre auch machbar, 25L Netto geschlossen und 60L Netto ventiliert, dazu einen 350cm² Port und den ca. 260mm lang ODER 400cm² und 300-320mm lang (dürfte schwierig werden).
Tripple_G
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Mrz 2009, 14:33
Übertreibt Ihr mit den Portflächen nicht ein bischen!?
400cm² bei einem 12 Zöller - auch wenn er ein beachtliche X-Max hat.

Ich kann hier leider grade nicht rechnen - so das ich zu dem Problem den Rohrlängen nichts sagen kann, aber ich vermute das 200cm² auch reichen. Wenn nicht, hört er es ja an Strömungsgeräuschen und kann dann nachbessern.

Löcher größer machen ist ja kein Problem - umgekehrt is schwieriger

100mm (Abfluss-)Rohr Gibt im Baumarkt für 2-3 Euro.
In der Baustoffabteilung gibts auch 150mm. Durchmesser, versteht sich.

Flächenberechnugn für Dummys
http://www.mathepower.com/kreis.php
Sound-Pressure
Inventar
#21 erstellt: 10. Mrz 2009, 14:59
was ist bei einem Bandpass die Membranfläche?

außerdem musst du bedenken, WIE die BPs von mir abgestimmt sind, hat alles seine Richtigkeit und ist bedacht gewählt

da gibts im Fuzzi nen schönen Fred, einfach mal suchen
schaltwagen
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Mrz 2009, 15:07
hey ihr beiden

was ihr glaub ich ganz oben überlesen habt is der fakt das die reflexöffnungen direkt unter die freigemachten lautsprecherdurchbrüche in der hutablage sollen,
da diese aber nur einen durchmesser von je 13,5 cm haben bin ich ein bisschen skeptisch was passiert wenn ich je ein reflexrohr mit 16cm durchmesser darunter setze...
am idealsten wäre es doch dann mit reflexrohren von je 13cm durchmesser zu arbeiten oder? (110mm abflussrohr liegt hier bei mir eh schon rum)

(leider ist in meinem autochen kein skisack zu finden, der kofferraum ist total vom fahrgastraum abgetrennt...)

http://s10.directupload.net/file/d/1729/gvpakqlj_jpg.htm

das gehäuse muss so breit werden das es grad so zwischen die streben des kofferraumdeckels passt, da die reflexöffnungen ja unter die lautsprecheröffnungen sollen...

das wird ne scheiss-enge konstruktion, aber naja...

mfG dennis


[Beitrag von schaltwagen am 10. Mrz 2009, 15:17 bearbeitet]
Sound-Pressure
Inventar
#23 erstellt: 10. Mrz 2009, 15:28
das problem ist aber dann, dass dein querschnitt viel zu klein ist, DANN würde ich lieber die LS-Öffnungen frei machen und mit dünnem Akkustikstoff beziehen und die Aeroports ganz normal gegen Heckklappe ausrichten.

der Druckkammereffekt ist gegeben, wenn die ohnehin Öffnungen hast zum Innenraum, funktioniert der BP dennoch ganz gut, man muss halt kleine Kompromisse eingehen.
Tripple_G
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Mrz 2009, 15:47
Dennis das mit den Rohren durch die Öffnungen ist hin zu bekommen.

Bau das Gehäuse nach deiner 1sten Skizze so, dass es in den Kofferraum passt.
Die Seite des Gehäuses die zur Rückbank zeigt lässt du erst mal ab und stellst es in den Kofferraum.
(Ich gehe davon aus, dass du die Löcher für die Ports schon ins Gehäuse gemacht hast.)

Dann steckst du die Rohre von inneren des Gehäuses nach oben durch das Gehäuse und durch die Hutablage.
Ggf abdichten.
Gehäuse zuschrauben Fertig.

Verstehste wie ich das meine?

Ganz easy!

EDIT: Falls das Gehäuse in einem Stück zu groß ist kannst du die 2 Kammern auch getrennt bauen und dann im Kofferraum zusammenschrauben.
Dazu baust du 2 Kisten, sägst jeweils den Ausschnitt für den Woofer und duchbohrst diese Wand ein paar mal. Durch die Bohrlöcher kannst du dann mit Schrauben und Einschlagmuttern ein feste Verbindung der 2 Kammern herstellen.


[Beitrag von Tripple_G am 10. Mrz 2009, 15:51 bearbeitet]
Sound-Pressure
Inventar
#25 erstellt: 10. Mrz 2009, 15:57
warum so kompliziert, wenn auch einfach machbar?


@tripple_g
berechne bitte erst mal den BP und den Port, der Port wird ohenhin durch die Öffnungen zu klein, so dass es für mich quatsch wäre! DANN lieber ein normales BP-Gehäuse mit großem Port
Tripple_G
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 10. Mrz 2009, 18:22
Jup, werde ich gleich zu hause mal rechnen.

Was verstehst du denn unter "normalem Bandpass"?
schaltwagen
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Mrz 2009, 12:20

DJMoe2005 schrieb:

das problem ist aber dann, dass dein querschnitt viel zu klein ist, DANN würde ich lieber die LS-Öffnungen frei machen und mit dünnem Akkustikstoff beziehen und die Aeroports ganz normal gegen Heckklappe ausrichten.


Hm, die lautsprecher dort sind ja schon raus, löcher vergrössern wird aber nich einfach falls du das meinst, denn das is ne recht stabile blechplatte bei meinem auto, da müsste man schon mit der flex arbeiten...

gegen die heckklappe ausrichten würd ich auch nur ungern, da bei den meisten (auch bei meinem) honda in der heckklappe ein kunststoffeinsatz ist, der das nummernschild + nummernschildbeleuchtung trägt und nur mit drei kunststoffschrauben / dübeln befestigt is, will ja nich das nummernschild wackeln lassen sondern die mägen der passagiere




Tripple_G schrieb:

Dennis das mit den Rohren durch die Öffnungen ist hin zu bekommen.

(Ich gehe davon aus, dass du die Löcher für die Ports schon ins Gehäuse gemacht hast.)

Dann steckst du die Rohre von inneren des Gehäuses nach oben durch das Gehäuse und durch die Hutablage.
Ggf abdichten.
Gehäuse zuschrauben Fertig.

Verstehste wie ich das meine?

Ganz easy!


jo, alles kapiert und genauso hatte ich des eigentlich auch vor hab jetz nur langsam angst ich bremse meinen gti leistungsmässig damit aus wenn die reflexrohre zu klein werden...

nee nee, neues gehäuse is noch nich angefangen, ist zur zeit alles noch in nem geschlossenem gehäuse in betrieb...

aber super das hier jetz so ne diskussion entsteht, macht mal ruhig weiter ihr zwei, habe irgendwie beiden möglichkeiten was abzugewinnen

und wie gesagt: will das dann diesmal so gut wie möglich hinbekommen, is ja schliesslich nich der ALLERletzte schund was ich mir da geholt hab
Sound-Pressure
Inventar
#28 erstellt: 11. Mrz 2009, 12:48
naja von Flexarbeiten am Blech würde ich eh abraten, außer TÜV gab das OK dafür.

wenn du es so versuchen willst, dann versuch es, aber ich denke da bekommste recht wenig bei heraus.

ich hatte erst kürzlich einen Kunden, der fuhr ebenfalls einen Honda und hatte einen ES300 im GG. Er wollte einen Skisack nachträglich flexen, ich hab ihm geraten mal die Öffnungen frei zumachen und einen normalen BP zu nehmen. Wir fertigten einen an, er ist mehr als zufrieden, die akkustische Gegebenheiten bringen dennoch den Druck sehr gut nach vorn, daher auch mein Rat, versuch mal ein normales BP-Testgehäuse zu bauen.

Die Heckklappe war auch bei ihm ein Problem, das wird man bei dem Auto schlecht in den Griff bekommen


meine BPs stimme ich recht hoch ab ca. 65-70Hz, dadurch wird Sub schneller, macht nicht zuviel Hub und ist auch in der Stromaufnahme oft besser.

angenommen du machst es mit 400cm², kannste auf 65-70Hz abstimmen. wenn du 2x 100er Aeros nehmen würdest, hat das Rohr kaum eine Länge, da musste auf 60Hz abstimmen, damit die Rohre grade mal 100mm lang sind. ZUDEM steigt deine Strömungsgeschwindigkeit im Rohr schnell an, könnte schon bald Probleme machen.

ansonsten wenn du 120er oder 130er Abflussrohre hast, teste mal mit denen, Länge ebenfalls mal auf 120-140mm lassen, dann kommste mit der Abstimmung wieder hoch, hast dann wieder weniger Probleme mit Ports.

-> 30L Netto geschlossen und 65L Netto ventiliert, 2x 120er Abflussrohre und 120-140mm lang.
Tripple_G
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Mrz 2009, 14:38

DJMoe2005 schrieb:
naja von Flexarbeiten am Blech würde ich eh abraten, außer TÜV gab das OK dafür.

wenn du es so versuchen willst, dann versuch es, aber ich denke da bekommste recht wenig bei heraus.

ich hatte erst kürzlich einen Kunden, der fuhr ebenfalls einen Honda und hatte einen ES300 im GG. Er wollte einen Skisack nachträglich flexen, ich hab ihm geraten mal die Öffnungen frei zumachen und einen normalen BP zu nehmen. Wir fertigten einen an, er ist mehr als zufrieden, die akkustische Gegebenheiten bringen dennoch den Druck sehr gut nach vorn, daher auch mein Rat, versuch mal ein normales BP-Testgehäuse zu bauen.


Das er Flexen müsste war doch von anfang an klar.
Deshalb sagte ich auch - keinere Ports.

Es muss ja für ihn machbar bleiben.

Mir ist immer noch nicht klar was du mit "normalem Bandpass" meinst.

Der Woofer muss auf jeden Fall an die Fahrganstzelle angekopplet werden!
Und wordurch wird der Woofer wohl eher "gebremmst" - etwas keiner dimensionierte Ports, die aber an die Fahrgastzelle ankoppeln, oder ein Woofer der ohne Ankopplung im Kofferraum eingeperrt ist und an die Rückbank klopft
weil er gerne raus will??

Es kommt auch sehr auf Schaltwagen's Höhrgewohnheiten an ob der Sub überhaupt durch kleinere Ports beeinträchtigt wird.
Problematisch wirds ohnehin erst bei hohen bis sehr hohen Lautstärken.
Das die Ports u.U zu kurz werden, soll nätürlich auch nicht sein.
Soweit ich weiß gibt es aber nur 100er und 150er Abflussrohr
Mir fällt auch grade kein anderes geeigntees Rohr ein.

Kannsat ja mal in einem Rohrladen nach dem Passenden fragen gehen

Gestern Abend habe ich leider aus Zeitgründen nicht simulieren können.
Also heute, dann weiß ich auch genauer wovon wir überhaupt reden
Sound-Pressure
Inventar
#30 erstellt: 11. Mrz 2009, 15:02

Tripple_G schrieb:

Das er Flexen müsste war doch von anfang an klar.
Deshalb sagte ich auch - keinere Ports.

Es muss ja für ihn machbar bleiben.

jo genau, da kommts drauf an was er machen will



Tripple_G schrieb:
Mir ist immer noch nicht klar was du mit "normalem Bandpass" meinst.

einfach einen BP 4th ordnung und den Port "normal" ausgerichtet gegen Heckklappe



Tripple_G schrieb:
Der Woofer muss auf jeden Fall an die Fahrganstzelle angekopplet werden!

nein muss er nicht, sofern Abstrahlwinkel und Öffnungen vorhanden/günstig sind



Tripple_G schrieb:
Und wordurch wird der Woofer wohl eher "gebremmst" - etwas keiner dimensionierte Ports, die aber an die Fahrgastzelle ankoppeln, oder ein Woofer der ohne Ankopplung im Kofferraum eingeperrt ist und an die Rückbank klopft
weil er gerne raus will??

hier kann ich nur sagen, dass ich aus Erfahrung sagen kann (siehe Beitrag zuvor), dass es auch mit "normalen" BP geht, klar ist eine Ankopplung das idealste, da man dann kaum Verluste hat.

wäre jetzt schön, wenn man vergleichen könnte alla vorher/nacher, einmal mit Ankopplung und einmal höher abgestimmt und großer Port im BP mit normaler Ausrichtung!


... JETZT soll Schaltwagen grad machen was er will
schaltwagen
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 11. Mrz 2009, 19:08

Tripple_G schrieb:


Soweit ich weiß gibt es aber nur 100er und 150er Abflussrohr
Mir fällt auch grade kein anderes geeigntees Rohr ein.

Kannsat ja mal in einem Rohrladen nach dem Passenden fragen gehen

Gestern Abend habe ich leider aus Zeitgründen nicht simulieren können.
Also heute, dann weiß ich auch genauer wovon wir überhaupt reden :prost



also wie gesagt: 100er hätt ich hier liegen, vielleicht probier ichs damit erstmal aus?
will auf jeden fall erstmal probieren den sub direkt in den fahrgastraum zu leiten,
vielleicht könntest du gleich mit den 100ern rechnen?

dann mach ich mich gleich morgen an so n 2 geteiltes gehäuse, werf da n bisschen noppenschaumstoff rein und hör mir das mal einfach an
Sound-Pressure
Inventar
#32 erstellt: 11. Mrz 2009, 19:12
jo dann teste mal mit den 100er

alles weitere steht ja oben, mit den Längen musste mal spielen, ab 100mm Länge wird die Abstimmung halt tief ...
Black-Devil
Gesperrt
#33 erstellt: 11. Mrz 2009, 19:22
Und auf die richtige filterung achten, sonst klingts
Tripple_G
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 12. Mrz 2009, 08:54

schaltwagen schrieb:


also wie gesagt: 100er hätt ich hier liegen, vielleicht probier ichs damit erstmal aus?
will auf jeden fall erstmal probieren den sub direkt in den fahrgastraum zu leiten,
vielleicht könntest du gleich mit den 100ern rechnen?

dann mach ich mich gleich morgen an so n 2 geteiltes gehäuse, werf da n bisschen noppenschaumstoff rein und hör mir das mal einfach an :*


Ja, klar probierste erstmal mit den 100er Rohren. Damit machst du ja nichts kaputt. "Aufbohren" kannste die Löcher in der Jiste ja immernoch wenn die zu klein sein sollten.

Mit den Rohrlängen musst du so oder so experementieren!
Die Berechenug ist nur als Anhaltpunkt zu nehmen, damit man weiß, was man tut.
Keiner berechent ein Rohr für Tuningfrequenz, baut das dann so und ist ferig.

Die Rohre machst erstmal zu lang und kürzt die dann Stückweise.
Ich habe mir dazu die passenden Rohlängen in 5Hz schritten aufgeschrieben und dann von 20Hz immer weiter gekürzt. Am ende wars bei 30Hz bis 34Hz gut, wobei 34 mehr auf's Ohr spielt, optimum liegt möglicherweise bei 32Hz. Hab ich noch nicht probiert - keine Zeit.

Die Werte lassen sich aber nicht auf deine Kiste übertragen. War nur ein Beispiel.

Leider hab ich gestern immer noch nicht gerechet. Keine Zeit ich hasse es Hab an mein Projekt gestern ein klein bischen weiter gemacht - das ging vor

Ich hoffe ich schaffe es heute abend. Da mache ich bei mir nix.
Sound-Pressure
Inventar
#35 erstellt: 12. Mrz 2009, 09:11
die Rohrlänge kann man schon grob berechnen, klaro ist es so, dass die Berechnung nicht so später aussieht, da ja noch Druckkammereffekt usw. hinzukommt!

ich behaupte aber fest, die Portlänge kann man schon grob festlegen, ob das Rohr/der Port später 12,20,30mm länger üder kürzer ist, hören die meisten NICHT!

wenn dann ohenhin der BP höher abgestimmt ist, der Port groß dimensioniert ist, hat die Portlänge keine so große Auswirkung, wie bei kleinem Querschnitt.

@tripple
aber hast recht, wenn er kleinere Rohre nehmen will oder versuchen will um Flexarbeiten zu vermeiden, kommt er ums testen der Länge nicht herum
schaltwagen
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 12. Mrz 2009, 10:12

Tripple_G schrieb:

Mit den Rohrlängen musst du so oder so experementieren!

Keiner berechent ein Rohr für Tuningfrequenz, baut das dann so und ist ferig.



jo, keine hektik mit der rechnerei

habt ihr eventuell noch nen tip wie ich die rohre abdichten und sie danach trotzdem noch relativ mühelos austauschen kann?
würde sie für die endgültige version mit silikon einkleben, hab hier aber auch moosgummi (für die verbindung der zwei gehäuse untereinander) und genug noppenschaumstoff liegen...

vielleicht versuch ichs bei den tests einfach mit nur wenig silikon...?

oder lieber gar kein silikon sondern leim benutzen?

die gehäuse mit bitumen UND noppenschaum auskleiden?

mfG dennis
Tripple_G
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 12. Mrz 2009, 10:23
Vor allem ist die Abstimmung bzw. der Frequenzverlauf stark vom Auto abhängig.

Der Druckkammereffekt ist ja bei Kleinwagen, Limo, Kombi oder Van unterschiedelich stark ausgeprägt.

D.h. der echte Frequenzgang kann deutlich anders aussehen, als der vorher am PC berechte.
Die Tuningfrequnez muss so gewählt werden, das sie mit Drückkammereffekt, Fahrzeugreso und Sub-Chassi reso harmoniert, bzw einen (möglichst) linearen frequenzverlauf ermöglicht. Das kann man letzt endlich nur ausprobieren.

Selbst verständlich hast du recht wenn du sagst, dass man die Portlänge grob festlegen kann.
Das muss man als Grundlagge brechen, damit man weiß wo man überhaupt anfangen soll. Und um diesen Längenberech herum testet man dann.
schaltwagen
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 21. Mrz 2009, 14:01
ich dachte mir ich schreib euch mal was zum zwischenstand, nich das ihr denkt ich bin zwischendurch verschollen

also in der gehäusebreite musste ich trotz 2 getrennter gehäuse deutliche abstriche machen, bin jetzt jeweils ein drittel loch versetzt (nach innen versteht sich) unter der hutablage weil das reflexgehäuse sonst auf keinen fall in den kofferraum gepasst hätte...




aber ich hab die reflexrohre mal schräg eingesetzt um zu retten was zu retten is





frühestens dienstag is die plexiglasplatte fertig, hätt nich gedacht das die sooo teuer wird...



na mal hören was am ende rauskommt

mfG dennis


[Beitrag von schaltwagen am 21. Mrz 2009, 14:11 bearbeitet]
emi
Inventar
#39 erstellt: 21. Mrz 2009, 21:59
kleiner tipp:

den woofer nicht mit dichtmasse einschrauben oder auf den
filz setzen.

je härter der woofer mit der schallwand verbunden ist, umso
besser wird der sub klingen. würde holzleim versuchen.
hat mir ein bekannter lautsprecherentwickler empfolen.
schaltwagen
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Mrz 2009, 19:40
du meinst sicher wegen den bitumenmatten / akustikbezug im inneren des reflexgeh.?

da ragt ja hinterher nur der korb rein, festgeschraubt wird der gti direkt auf mdf...

ich glaub mit leim kleb ich den lieber nich fest, is jetz mein drittes gehäuse und ich will nich ausschliessen das nächstes jahr nich noch ein neues gebaut wird

ausserdem hat der doch eh ne kleine gummidichtung am eigenen gehäuse, oder hab ich jetz was falsch verstanden?

mfg dennis
emi
Inventar
#41 erstellt: 23. Mrz 2009, 15:12
ja hast du. anstelle der gummidichtung soll holzleim als
dichtmasse fungieren.

wie ich schon schrieb: zwischen chassis und schallwand.
also direkt aufs MDF !
schaltwagen
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 23. Mrz 2009, 15:34
aber dann bekomm ich den da ja nie wieder ohne schaden ausgebaut?
emi
Inventar
#43 erstellt: 23. Mrz 2009, 15:42
von woofer solltest du den holzleim wieder abbekommen.
vom holz kannst du ihn runterschmirgeln.

teste doch einfach vorher eine kleine stelle am woofer
auf dem metall, wo man es nicht sieht.
Sound-Pressure
Inventar
#44 erstellt: 23. Mrz 2009, 18:28

emi schrieb:
von woofer solltest du den holzleim wieder abbekommen.
vom holz kannst du ihn runterschmirgeln.

teste doch einfach vorher eine kleine stelle am woofer
auf dem metall, wo man es nicht sieht.

hast du das selbst schon getestet?
vorher / nacher Bericht?


@schaltwagen
jo Plexi kann schweineteuer sein, vorallem wenns bruchsicheres Polycarbonat ist, da kostet EK schon oft an die 150 EUR, wenn du dann noch antistatisch willst, kanns schnell 500 EUR kosten

sauber, endlich gehts voran! dachte mir schon, dass du Probleme bekommst, hoffe es klappt dennoch jetze, ich hätte ein normales BP-Gehäuse getestet ... bin gespannt, warte auf Bericht
schaltwagen
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 23. Mrz 2009, 21:48
jaaa, es geht langsam aber sicher voran

muss ja erstmal auf die 230,- plexiglasplatte warten...

soll spätestens donnerstag fertig sein, hab auch schon ne neue originalbatterie und nen 5F kondensator ( ) hier liegen.

werd morgen erstmal meine kabel neu verlegen und die ganzen kleinigkeiten die am auto noch zu machen sind (hoffe das das wetter da auch mitspielt)

bericht erfolgt dann schnellstmöglich
emi
Inventar
#46 erstellt: 24. Mrz 2009, 00:00
ein renomierter lautsprecherentwickler gab mir den tipp. werde meinen jbl gti selbst so verbauen, sobald ich die abstimmung gefunden habe, und ein auf das auto zugeschnittenes
gehäuse gebaut habe.

wollte es selbst mit dem leim auf dem woofer testen,
allerdings ist beim frost dieses jahr mein leim kaputt gegangen,
sodass ich die flaschen leider wegschmeißen musste.

hab daher grad selbst kein leim im hause. bei gelegenheit
kauf ich mir wieder welchen und teste es selbst.
Sound-Pressure
Inventar
#47 erstellt: 24. Mrz 2009, 06:50

emi schrieb:
ein renomierter lautsprecherentwickler gab mir den tipp. werde meinen jbl gti selbst so verbauen, sobald ich die abstimmung gefunden habe, und ein auf das auto zugeschnittenes
gehäuse gebaut habe.

wollte es selbst mit dem leim auf dem woofer testen,
allerdings ist beim frost dieses jahr mein leim kaputt gegangen,
sodass ich die flaschen leider wegschmeißen musste.

hab daher grad selbst kein leim im hause. bei gelegenheit
kauf ich mir wieder welchen und teste es selbst.

solche Tipps sind ja schön und gut, sollte man aber selbst testen, ich halte davon "noch" nicht viel

NENN doch mal Namen, oder sind diese so geheim ... meinst du Andrian?
emi
Inventar
#48 erstellt: 24. Mrz 2009, 13:12
ja ich rede von anselm, der den alten gti selbst verbaut hatte
soweit ich ihn verstanden habe. und er verbaut seine
subs, meist (immer) so.

bisher haben all seine tipps gefruchtet, daher hab ich mir
mal rausgenommen diesen weiterzugeben, ohne ihn selbst getestet zu haben.
allerdings mit dem vorhaben, dies noch zu tun, da mein leim
momentan nicht mehr brauchbar ist.

also noch ein tipp von mir (selbst getestet):
holzleim NICHT über winter draußen stehen lassen !!


grüße,
emi
Sound-Pressure
Inventar
#49 erstellt: 24. Mrz 2009, 13:18

emi schrieb:
also noch ein tipp von mir (selbst getestet):
holzleim NICHT über winter draußen stehen lassen !!


der war jetze richtig gut


joa dachte ich mir doch - anselm, den wollte ich schon lange ma wieder anrufen
emi
Inventar
#50 erstellt: 24. Mrz 2009, 13:30
einfach anrufen, er ist nach eigenen aussagen "störresistent"


muss mich auch mal wieder bei ihm melden.
klasse kerl, sehrst nett !!

grüße,
tim
Sound-Pressure
Inventar
#51 erstellt: 24. Mrz 2009, 14:35
jo ich weis tim, kenn ihn ... gruß timo
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
hilfe für JBL W 12 GTI
cupradavid am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  10 Beiträge
Gehäuse für JBL 1200 GTI
mx5frank am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  4 Beiträge
JBL GTI 1200
Mr_Moe am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  3 Beiträge
JBL GTI 1200 Gehäuse gesucht!
freddielebt am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  5 Beiträge
JBL Gti 1200
S3r3n4j4 am 15.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  6 Beiträge
JBL 1800 GTi Preis
Haemmerchen am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  10 Beiträge
Jbl gti 18"
Smaggs am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  44 Beiträge
JBL 12" GTI Woofer im Bandpass
kay1212 am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.09.2012  –  3 Beiträge
JBL GTI sub
partyboy2 am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  11 Beiträge
JBL GTI 1200
carsoncv10 am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  17 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.399 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedMuxx
  • Gesamtzahl an Themen1.456.033
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.699.998

Hersteller in diesem Thread Widget schließen