Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Endstufen Stromaufnahme aus der Steckdose

+A -A
Autor
Beitrag
MaxlikeBass
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Mrz 2009, 13:07
Hallooooo ich habe mal ne frage ich will ne auto anlage also Subwoofer Einbaulautsprecher (Radio eventuell) und Endstufe im zimmer betreiben sollte dann mit 30 Amperre gesichert sein aber ich wollte mal fragen wie bekomme ich den strom aus der dose? könnt mir ja schreiben wenn es da irgendwelche geräte oder so für gibt
BassFetischist
Stammgast
#2 erstellt: 29. Mrz 2009, 13:10
also wie ich das jetzt verstanden habe, musst du wahrscheinlich deine Anlage an einer Autobatterie oder generell an einer Batterie, die selbe Eigenschaften hat, laufen lassen und die Batterie dann über ein Netzteil gleichzeitig aufladen.

So würde das funktionieren denke ich...
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 29. Mrz 2009, 13:19

MaxlikeBass schrieb:
Hallooooo ich habe mal ne frage ich will ne auto anlage also Subwoofer Einbaulautsprecher (Radio eventuell) und Endstufe im zimmer betreiben sollte dann mit 30 Amperre gesichert sein




http://www.hoelleins...317%26PartnerId%3D32




BassFeteschist=)_ schrieb:
also wie ich das jetzt verstanden habe, musst du wahrscheinlich deine Anlage an einer Autobatterie oder generell an einer Batterie, die selbe Eigenschaften hat, laufen lassen und die Batterie dann über ein Netzteil gleichzeitig aufladen.

So würde das funktionieren denke ich...



.........man kanns natürlich auch umständlich machen.
BassFetischist
Stammgast
#4 erstellt: 01. Apr 2009, 07:13
ja das Schaltnetzteil is die einfachere Methode
Ich kenne nur mehrere, die es kompliziert machen, und da hab ich das erstmal geschrieben ...

An seiner Stelle würde ich im Vergleich jedoch deine Methode bevorzugen denk ich
Simon
Inventar
#5 erstellt: 01. Apr 2009, 08:05
Hi!

zuckerbaecker schrieb:
http://www.hoelleins...317%26PartnerId%3D32

Selbst damit Erfahrungen gemacht?

Und freundlich grüßt
der Simon
zuckerbaecker
Inventar
#6 erstellt: 01. Apr 2009, 13:15
Nein - sollte nur ein Beispiel sein.
Kraligor
Stammgast
#7 erstellt: 01. Apr 2009, 19:50
Für die 80€ bekommst du einen hochwertigen gebrauchten Hifi Verstärker oder auch ein Aktivmodul für den Sub.
Stockwerk
Stammgast
#8 erstellt: 02. Apr 2009, 23:10
Jap kannst ein Schaltnetzgerät nehmen, Bei kleineren Audio macs z.b reichen 10 A Ansonsten schau nach 20 30 oder 40 ampere um genügend Leistunsreserven Sicherzustellen. Netzgeräte sind halt sau teuer gerade ab 25 Ampere wirds dann teuer.

Aber aufegpasst es gibt Spezis die meinen da langt ein hanyladegerät, das schlag gleich ausm Kopf wenn keinen Wohnungsbrandt haben willst.


Übrigens

Für die kohle kannst bald Pa-endstufe in der bucht ersteigern.
Simon
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2009, 05:24
Hi!

Bin aber auch gespannt, was da noch für Vorschläge kommen.
Gibt halt immer wieder Endstufen, die man schnell testen möchte ohne groß im Auto umzubauen.
Und ein Mundorf-Netzteil um 1000€ oder mehr will ich mir dann doch ned zulegen.

Und freundlich grüßt
der Simon
Stockwerk
Stammgast
#10 erstellt: 03. Apr 2009, 10:35

Simon1986 schrieb:
Hi!

Bin aber auch gespannt, was da noch für Vorschläge kommen.
Gibt halt immer wieder Endstufen, die man schnell testen möchte ohne groß im Auto umzubauen.
Und ein Mundorf-Netzteil um 1000€ oder mehr will ich mir dann doch ned zulegen.

Und freundlich grüßt
der Simon


na zu testen könnte mann auch ein 6A nehmen. Aber der bringer auf vollgas ist es halt nicht.

Ich habs versucht mit nem 8 A an Audio Mac Z4100 Da geht schon einiges aber ich tendiere immer noch zu mehr Zucker vom Netzteil.

AAAAAAAAAAaber zur not...geht auch ma weniger Ampere.

man sollte sich halt Fragen ob sichs Lohnt soviel Kohle in die Stromversorgung zu stecken.

Andererseits wenn man ein Günstiges 25 oder 30iger bekommt, warum nicht...Hab ich auchso gemacht.

Als Hauptverstärker hab ich 2 kenwood ka 3700 einer für die Front
einer für rear und fürn sub nen Mac audio
Simon
Inventar
#11 erstellt: 03. Apr 2009, 11:05
Hi!

Geht ja nicht um Vollast. Das wären bei manchen Stufen ja mehrere 100A.
Gibt durchaus Stufen, die 3A Ruhestrom ziehen.

Das 30A vom Zuckerbäcker sieht da schon vernünftiger aus.

Und freundlich grüßt
der Simon
Zeiner-Rider
Stammgast
#12 erstellt: 03. Apr 2009, 13:27
Vielleicht hast du auch noch irgendwo ein altes PC-Netzteil herumliegen?
Stockwerk
Stammgast
#13 erstellt: 03. Apr 2009, 21:27

Zeiner-Rider schrieb:
Vielleicht hast du auch noch irgendwo ein altes PC-Netzteil herumliegen?



naja aber nur zu Funktionstest würd ich sagen, pc Netzteile sind da nicht das Wahre.

Geht zwar... aber lieber nicht
Kraligor
Stammgast
#14 erstellt: 03. Apr 2009, 22:23
Ich dachte mal gelesen zu haben, dass PC NTs sich aufgrund irgendeiner Eigenschaft definitiv nicht für die Stromversorgung von Autoverstärkern eignen. Da muss man erst irgendwas dran machen, fragt mich nicht was.

Gab aber auf eBay mal jemanden der veränderte PC NTs für solche Zwecke anbot, müsste man mal schauen.
Stockwerk
Stammgast
#15 erstellt: 04. Apr 2009, 10:02
jap das ist auch richtig. Pc netzteile eignen sich nicht. Autoverstärker benötigen unregelmäßig viel Strom
Je na Leistung Basseinsatz, Lautstärke, Je nach Bedarf der Endstufe wir mal viel oder weniger Ampere von der Stromquelle angefordert.

Ich habs ja schon geschrieben, um mal kurz zu schauen ob die amp funkt. ist es ok, aber nich für alles andere.
Zeiner-Rider
Stammgast
#16 erstellt: 11. Apr 2009, 08:46
Ich habs schon etliche male gemacht.
Dass sie nicht geeignet wären habe ich auch schon etliche male gelesen.

Sauber ist die Lösung nicht, aber funktionieren tuts.
Malice-Utopia
Inventar
#17 erstellt: 14. Apr 2009, 22:11
hmmm ich habe daheim auch zwei autoendstufen an einer hitachi digitalnetzteil mit 180 amp. angeschlossen. und sogar ein autosubwoofer von rockford fosgate im zimmer stehen. ich finde das nicht so umständlich die anlage klingt auch sehr gut. am hitachi angeschlossen ist eine rockford endstufe die 40 amp bei volllast entzieht und eine alte geile sony endstufe die auch ungefähr 60 amp zieht. alles läuft und wenn ich voll aufdrehe bricht die spannung von 14v auf 13v zusammen also nicht schlimm. könnte fotos machen falls interesse.


gruß mat
Zeiner-Rider
Stammgast
#18 erstellt: 15. Apr 2009, 20:37
Nun, ich habe von PC-Netzteilen geschrieben. Die alten AT NTs gaben meist nicht mehr wie 8A her, trotzdem konnte ich damit noch jede Endstufe betreiben. Natürlich nur mit ~100W und zum Teil Spannungseinbrüche bis 8V .

Da ist ein Hitachi Schaltnetzteil was anderes!
thwandi
Inventar
#19 erstellt: 16. Apr 2009, 10:04
@ Zeiner: bei 8 volt sollte die stufe dann schon abschalten


@Malice: fotos würden mich interesiern, lad doch mal welche hoch...
deeepz
Inventar
#20 erstellt: 16. Apr 2009, 11:00
Ein PC NT, das ca. 30A stabil iefert, kostet aber auch 80 Euro aufwärts, und man muss dann noch etwas finden, mit dem man es einschaltet, also einen Schalter einlöten o.ä. Und die aktuellen NTs haben einen digitale Lastkontrolle, wenn man die dauerhaft stark beansprucht, fliegt ständig die Sicherung (beim PC hat man ja selten spontane kurzfristige Stromanstiege wie beim Bassschlag).

Meiner Meinung nach ist das zwar möglich, aber auch wieder umständlicher. Zum testen mag es aber gehen.

LG
deeepz
Zeiner-Rider
Stammgast
#21 erstellt: 16. Apr 2009, 11:17
Nun wenn man irgendso billig zeug hat, läuft die.
Für Zimmerlautstärke reicht es allemal.

Mein Bruder hört damit schon seit Jahren.
Die alten AT-NTs haben weder Lastkontrolle noch den 20P ATX Stecker den man brücken muss. Ich hab sogar mal ein ATX NT gehabt, das mit einem Auto AMP garnicht startete. eben wegen den Stromspitzen.

Ich habe das Zeug für 0€ besorgt.
Malice-Utopia
Inventar
#22 erstellt: 16. Apr 2009, 13:38
ja ich mache heute einpaar fotos um mach se rein.

hmmm... eine autobatterie daheim ist sehr sehr umständlich. weil wenn man die daheim noch aufläd erzeugt die batterie explosive gase also bleibt eigenlich nur ein SN oder ein normaler trafo zur verfügung.

ka oder man baut sich selber einen netzteil.


gruß mat
deeepz
Inventar
#23 erstellt: 16. Apr 2009, 13:49
Eine Gelbatterie gast nicht. Ist halt etwas teurer. Und das Ladegerät kommt noch dazu.

LG
deeepz
Schmelli
Inventar
#24 erstellt: 08. Jul 2009, 11:56
nochmal zu dem pc netzteil :-p ich habe ein atx netzteil das bei 12v 26A bringt...das würde doch für ne kleine endstufe die mit 25A abgesichert ist reichen oder?
Zeiner-Rider
Stammgast
#25 erstellt: 08. Jul 2009, 13:07
Ein ATX-NT kann kaputt werden wenn es ohne Last läuft. Außerdem ist es keine passende Lösung, blablabla. Zu diesem Thema findest du genug Lesematerial hier.

Ich habe noch nie Probleme damit gehabe die Stufen an einem PC-Netzteil zu betreiben. Must halt den Stecker richtig bügeln um das NT Einschalten zu können.

Wie schon gesagt: Mein Bruder hört noch immer mit einem Car-Amp und einem ATX-NT in seinem Zimmer. Und das schon ca. 3 Jahre!


[Beitrag von Zeiner-Rider am 08. Jul 2009, 13:10 bearbeitet]
Schmelli
Inventar
#26 erstellt: 08. Jul 2009, 18:50
dann kannst du mir vielleciht sagen wie er es genau gemacht hat??? das würde mir ne menge arbeit ersparen bzw. dann könnte ich auf diskussionen in anderen forenteilen verzichten.

hat der einfach das pc netzteil an die endstufe geklemmt udn gut is?
Zeiner-Rider
Stammgast
#27 erstellt: 08. Jul 2009, 19:25
nun gut, aber hau mich nicht wenns deine endstufe oder dein netzteil oder beides defektet!

ATX-Netzteil hat ja die 12V Leitung. Das wäre idr. ein gelbes Kabel. Schwarz ist dann Masse. Wenn das an der Endstufe angeschlossen ist, kannst du das NT starten.

Wenn du die Möglichkeit hast, häng ein altes CD-Rom Laufwerk oder eine alte Festplatte an einen der vielen Molex Stecker, um eine Leistung für das NT zu schaffen.
Starten:


Es wird das "Zündkabel" mit Masse Verbunden. Mei mir ist es die 4te grünfarbene Leitung (habs nicht so mit den Farben).
Also diese mit einer Pinzette oder Kabel verbinden.

Es ist immer das 4te von rechts, wenn du den Stecker wie am Bild haltest.

Das NT müsste dann weglaufen, das merkst du wenn sein Lüfter läuft.


[Beitrag von Zeiner-Rider am 08. Jul 2009, 19:27 bearbeitet]
Schmelli
Inventar
#28 erstellt: 08. Jul 2009, 19:43
2 fragen dazu^^

1) hast du dsa mit der pinzette so schon ausprobiert?

2) muss die pinzette oder das kabel dann drin bleiben ?
Zeiner-Rider
Stammgast
#29 erstellt: 08. Jul 2009, 19:58

1) hast du dsa mit der pinzette so schon ausprobiert?

Pinzette oder Kabel ist egal. Sind auch nur ein paar (wenn überhaupt) Volt, also ungefährlich wennst draufgreifst.

Ist eine Idee von Mir das mit der Pinzette!

2) muss die pinzette oder das kabel dann drin bleiben ?


Ja, die Verbindung muss bleiben. Ist so ne Art Drahtbruchsicherheit.
Schmelli
Inventar
#30 erstellt: 08. Jul 2009, 20:17
ne ich meinte das mit dem ausprobieren ob du shcon mal ausprobiert hast ob das funktioniert

und ncohmal zum anklemmen an die endstufe... ich ahbe da 2 gelbe und 2 schwaarze kabel... wie muss das angeklemmt werden?


[Beitrag von Schmelli am 08. Jul 2009, 20:19 bearbeitet]
Zeiner-Rider
Stammgast
#31 erstellt: 08. Jul 2009, 20:39
Gelb ist am NT überall das selbe. Es sei denn dein NT bietet die 12V über 2 oder mehreren Schienen an.

Nimm einfach einen Molex Stecker her und zwick das Gelbe Kabel und das Schwarze Kabel daneben ab. Das andere schwarze und das Rote lass mal in Ruhe.

Molex-Stecker:
http://www.dvinfo.ne...female_connector.jpg

Das Gelbe Kabel (abisoliert) kommt an die Endstufe wo steht: +12V oder Bat+.

Das schwarze Kabel des Nts kommt an die Stufe wo steht: -Bat oder Gnd.

Wenn du dann das NT angeschlossen hast und das NT läuft, kommt an den Remote Eingang der Endstufe nochmal eine Verbindung zu +12V


[Beitrag von Zeiner-Rider am 08. Jul 2009, 20:40 bearbeitet]
Schmelli
Inventar
#32 erstellt: 08. Jul 2009, 20:48
ist egal welchen molex ich nehme??
deeepz
Inventar
#33 erstellt: 08. Jul 2009, 20:53
Nur mal so ganz am Rande: ich frag mich, warum wir alle noch nicht mal 10mm²-Kabel nehmen, weil´s zu dünn ist, wenn man auch Klingeldraht nehmen kann...
Clarion_Power
Inventar
#34 erstellt: 08. Jul 2009, 20:54
Wer ruft freiwillig die Feuerwehr?
Schmelli
Inventar
#35 erstellt: 08. Jul 2009, 20:56
so ich ahb mal meinen vater gefragt^^ der meint das ist ein 4-poliger stecker(der 12 volt stecker) und ich kann da höchstwarschienlcih einfach einmal 12 vol nehmen^^ oder denkst du das es da schwierigkeiten gibt?
Zeiner-Rider
Stammgast
#36 erstellt: 08. Jul 2009, 20:59
Nein du sollst auch den 12V Stecker nehmen.
Wie ich es gesagt habe. Und bitte frag deinen Vater ob er dir nicht helfen will dabei!

Ist nicht böse gemeint, aber ich denke nicht dass du genau verstehst was deeepz meint.
Schmelli
Inventar
#37 erstellt: 08. Jul 2009, 21:04
ja soweit waren wir ja schon ich hab nur nen 12volt stecker der 2mal 12volt leifert also nen 4poligen-nein es ist kein molex sondern ein kleiner viereckiger ca 1*1cm.der bringt 2mal 12 volt also kann ich von dem doch einfach eine + und eine - ader abzweigen oder? (natürlcih die entsprechenden)
Schmelli
Inventar
#38 erstellt: 08. Jul 2009, 21:08
http://www.danto.de/...e_HAM00041864_0b.jpg


so eins geht aus meinem netzteil raus auf das mainboard das ist en 4poliger 12V stecker
Schmelli
Inventar
#39 erstellt: 08. Jul 2009, 21:21
jezt lasst mich nicht dumms terben leute
Zeiner-Rider
Stammgast
#40 erstellt: 08. Jul 2009, 21:26
Ja nimm den. Der ist sowieso besser.
Verdopple aber den Querschnitt indem du die beiden gelben verdrillst und die beiden schwarzen.

Nochmal: du zwickst alle 4 kabel ab, und verbindest die gleichfarbigen miteinander.

Dein Vater soll Dir dabei helfen!
Schmelli
Inventar
#41 erstellt: 08. Jul 2009, 21:30
ja das tut der sowieso :-P ich ahbe keine lust mir alles damit kaputt zu machen bzw nen hausbrand gefärden

aber danke für die antworten
Schmelli
Inventar
#42 erstellt: 09. Jul 2009, 13:47
so jetz muss ich nur ncoh auf die endstufe warten abe rnoch so ne kurze frage:mir scheinen 2 kleine kabel für 26A ziemlcih dünn oder geht das weils nur 12V sind? naja wenn ich mal so überlege wir haben bei uns neue kabel verlegt(in der wand) udn die sind deutlcih dicker...hat das mit den V zu tun oder doch mit dem A?
Schmelli
Inventar
#43 erstellt: 09. Jul 2009, 18:46
so alles gemacht^^ aber ich musste noch en schalter einbauen an dem grünen kabel weil mein netzteil sonst nicht angesprungen ist^^ aber sonst funktioniert alles so wie du es gesagt hast=)

vielen dank für die schnelle hilfe ihc muss jetzt nur noch auf die endstufe warten und dann damit betreiben -mit nem laufwerk und festplatte dran hats schonmal gut funktioniert^^
Simon
Inventar
#44 erstellt: 09. Jul 2009, 20:13
Hi!

Schmelli schrieb:
so jetz muss ich nur ncoh auf die endstufe warten abe rnoch so ne kurze frage:mir scheinen 2 kleine kabel für 26A ziemlcih dünn oder geht das weils nur 12V sind? naja wenn ich mal so überlege wir haben bei uns neue kabel verlegt(in der wand) udn die sind deutlcih dicker...hat das mit den V zu tun oder doch mit dem A?

Je niedriger die Spannung, desto dicker muss das Kabel sein.
Deshalb legt man im Auto z.B. 25mm² zu der Endstufe (~13V) und nur 2,5mm² zu den Lautsprechern (~60V).

Die Stromversorgung für Heim-Verstärker ist auch nur 1,5 oder 2,5mm². Aber da liegen 230V ab,
Einen Auto-Verstärker mit 1,5mm² zu betreiben halte ich persönlich für grob fahrlässig.

Und freundlich grüßt
der Simon
Schmelli
Inventar
#45 erstellt: 09. Jul 2009, 20:41
ich habe jetz heir ein 2poliges 230 volt kabel liegen.... reicht ds oder soll ich lieber ein dickeres nehmen??
Zeiner-Rider
Stammgast
#46 erstellt: 09. Jul 2009, 21:22
Es geht nicht um die Versorgung des Netzteiles.

Du wirst schnell merken, wie warm das gelbe Kabel wird.
Hast Du jetzt die beiden gelben verdrillt? Sollst du nämlich machen. Und die schwarzen auch.

Verlängern sollst/darfst du die Kabel auch nicht mehr. Sonst mach mal ein Bild.


[Beitrag von Zeiner-Rider am 09. Jul 2009, 21:24 bearbeitet]
Schmelli
Inventar
#47 erstellt: 09. Jul 2009, 23:32
also ich habe die verdreht udn verzinnt.

die habe ich in eine klemme gepackt udn daran 2 4mm² kabel angeschlossen die zur endstufe sollen.

das mit den bilsern wird schwer weil ich nur ne handy kamera hab udn die nur 2mio. pixel aber ich probiers mal


[Beitrag von Schmelli am 09. Jul 2009, 23:34 bearbeitet]
Schmelli
Inventar
#48 erstellt: 09. Jul 2009, 23:37
hier die bilder :
Schmelli
Inventar
#49 erstellt: 09. Jul 2009, 23:40
hier die bilder :

hier einmal der schalter an dem grünen draht der das NT einschaltet wenns shcon an spannugn ist
http://s8.directupload.net/file/d/1851/dcx6w834_jpg.htm

gesammt ansicht von hinten: links schalter rechts klemme mit dicken drähten

http://s7.directupload.net/file/d/1851/tp3mzwlz_jpg.htm

der schalter von außen
http://s3.directupload.net/file/d/1851/jhijhasj_jpg.htm

die drähte wie zu sehen die 2 jeweils zsm(verlötet) und gehen in je ein dickes kabel über(4mm²)mit aderendhülse
http://s5b.directupload.net/file/d/1851/nhuc3hxs_jpg.htm

also hab vorhin en probelauf mit nem laufwerk gemach tudn es leif alles ohne probs wie das dann mit dem ausgang aussieht werde ich dann ja sehn.aber so denke ich ist das in ordnung udn mien vater hat das shcon abgesegnet wenn auch etwas flüchtig.hoffe mal jetzt wird klar was ich meinte =)


[Beitrag von Schmelli am 09. Jul 2009, 23:48 bearbeitet]
Zeiner-Rider
Stammgast
#50 erstellt: 10. Jul 2009, 09:02
Also im großen und ganzen wird es reichen.
Mach mal ein Bild vom NT oder teile uns mit welche Bezeichnung es hat. Eventuell fährt es eingleisig und man könnte in Sachen Querschnitt noch was tun.


Du hast zwar ein 4mm² angestückelt, dennoch wird sich der Strom-durch-das-gelbe-Kabel nicht verringern bzw seine Temperatur!


[Beitrag von Zeiner-Rider am 10. Jul 2009, 09:03 bearbeitet]
Schmelli
Inventar
#51 erstellt: 10. Jul 2009, 12:07
also das netzteil fährt 2mal 12V das ist sicher.wie ich shconmal früher gepostet habe geht so einer aufs mainbord http://www.dantotec....e_HAM00041864_0b.jpg

das ist halt ein 4poliger 12V stecker udn den habe ich verwendet. ich habe ja beide gelbe genommen um halt die stromlast auf 2 1,5mm² zu verteilen also quasi auf 3mm³ und das sollte reichen denke ich.

zudem das angestückelte ist ja wie schon gesagt 4mm² und soll das NT mit der endstufe verbinden und denke das reicht dann auch wenn da ein 3mm² ankommt.

ich hatte da mit meinem vater drüber gesprochen und der meinte das reicht dann aus, da ja wie shcon gesagt die last auf 3mm²(2* 1,5mm²) verteilt wird und auf 4mm² übergeht

und von der endstufe geht dann ein 2,5mm² lautsprecher kabel zum sub wenn die da ist.

bevor ich die in betreib nehme kann ich ja nochmal ein paar bilder einstellen


[Beitrag von Schmelli am 10. Jul 2009, 12:11 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
"Soundbollerwagen" ( Autobaterie -> Steckdose)
Kookix am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  18 Beiträge
12V Autobatterie Kabel in steckdose?
consti56 am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  6 Beiträge
Wieviele Endstufen?
KENWOOD am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.03.2004  –  2 Beiträge
endstufen frage
Menni am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  11 Beiträge
Impulse Endstufen
redrum am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  27 Beiträge
Endstufen Woofer Kombination
nypharos am 23.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  12 Beiträge
Bei hoher Lautstärke setzen meine Endstufen aus ???
Screwer666 am 21.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  4 Beiträge
Endstufen für Sub..
Tostan am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  7 Beiträge
Eyebrid und Rodex Endstufen
Darkdamnedsoul am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  17 Beiträge
Problem bei endstufen suche
checkerM am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.623 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedmeieee88
  • Gesamtzahl an Themen1.456.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.707.775

Hersteller in diesem Thread Widget schließen