Position Port Subwoofergehäuse, Abstand LS-Portöffnung

+A -A
Autor
Beitrag
Fan_Van
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jan 2013, 11:05
Hallo zusammen,

ich habe ein Gehäuse für einen DD-12" nach der Empfehlung von DD gebaut. Jetzt habe ich blöderweise den Woofer an der falschen Position auf der Frontplate eingebaut.

Auf dem Foto seht ihr den Woofer links auf Höhe der Portöffnung im Gehäuse. Er sollte sich aber laut Bauplan rechts auf der Frontplatte befinden (aus der Perspektive des Fotos). Dann wäre der Abstand des Woofers zur Portöffnung größer.

Es stellt sich die Frage, ob das einen negativen Effekt auf Pegel, Abstimmunsfrequenz etc. hat, oder ob das keine Rolle spielt.

Ich hoffe, dass die Fragestellung durch das Bild klar wird...

ich habe schon in den anderen Threads nachgesehen. Da habe ich aber nur Infos über einen Pegelzuwachs bei bestimmten Port-LS-Abständen jenseits 50z gefunden. Das Teil würde ja so oder so erst ab 70Hz spielen.

Ich wäre euch sehr für eine Info dankbar!!


VG!

DD 12


[Beitrag von Fan_Van am 21. Jan 2013, 21:11 bearbeitet]
Fan_Van
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Jan 2013, 09:10
Hat jemand mit diesem Thema Erfahrung?
'Alex'
Moderator
#3 erstellt: 23. Jan 2013, 09:57
Hallo,

würde ich mir erstmal nicht zu viele Gedanken machen. Beim Musikhören sind andere Faktoren wichtiger. Wenn du dir unsicher bist kannst du die Bodenplatte erstmal nur verschrauben ( vorsichtig bei diesem Werkstoff ) und das Gehäuse im Fahrzeug testen.
Wobei es natürlich nicht sicher ist das eine Unzufriedenheit nur auf die Position des Chassis zurückzuführen ist.
Was hast du für eine Tuningfrequenz?

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Jan 2013, 10:18
Hi Alex,

danke für deine Info!

Die Bodenplatte ist schon fix drauf. Mir ist das Schlamassel leider erst danach bewusst geworden. Ich könnte das Gehäuse aber nochmal umbauen, das wäre kein Problem.
Schlecht klingen tut das Ganze nicht...ziemlich ausgewogen und auch unter 35Hz ist noch Reserve da.
Tuning liegt bei etwa 40Hz zum Musikhören.

Es handelt sich „auch“ lediglich um meinen Reserve-Sub, wenn ich mal mehr Platz brauche. Ansonsten sind ein paar Kryptons im Auto, die für mich optimal spielen.


Die Frage ist eben nur, ob noch mehr gehen würde, wenn der Woofer nicht direkt auf die Portöffnung spielen würde. Ich befürchte, dass ich so nicht den vollen Resonanzraum des Gehäuses nutzen kann.


VG!
'Alex'
Moderator
#5 erstellt: 23. Jan 2013, 10:23
Hallo,

wenn du Spaß am basteln hast probier's aus. Ich würde mir keine all zu großen Veränderungen erhoffen. Da würde ich die Austrittsposition des Port's als wichtiger vermuten.
Wobei sich das auch mal wieder nicht richtig pauschalisieren lässt. Es gibt Erfahrungswerte, die lassen sich aber nicht auf alle Fahrzeuge und Konzepte übertragen.
40 Hz Tuning wären mir persönlich zu hoch, ist aber eben ein Kompromiss aus Endpegel und Tiefgang.

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Jan 2013, 10:28
Ja mal sehen, ob ich mir nochmal diese Action antue

Ich habe bewusst den Kompromiss aud Pegel und Abstimmung gewählt, da der DD1512 nicht sooooo viel Pegel bringt und es sollte ausgewogen sein, damit auch ein Kontrabass noch präzise klingt. Ich höre ja nicht nur decaf-zeug

Ich wollte das mit dem seitlichen BR-Kanal einmal testen. Davor hatte die BR-Öffnungen immer auf der Seite der Woofermembran....das hat immer gut funtioniert.
'Alex'
Moderator
#7 erstellt: 23. Jan 2013, 10:33
Wenn's darum geht einen Kontrabass sauber wiederzugeben bist aber mit nem hohen Tuning im BR nicht gerade optimal aufgehoben.
Wenn dir ein 12er geschlossen nicht reicht musst eben Mehrere nehmen. So in die Richtung ( vermutlich noch mit 1,2 Kniffen) mache ich das bei mir auch nur noch.

Gruß Alex
Böötman
Inventar
#8 erstellt: 23. Jan 2013, 10:41
Daher würde Ich den Kanal auch wieder vorn rauslassen. Das hat einfach den Vorteil das man bedenkenlos links und rechts neben der Kiste was Hinstapeln kann und Ich bilde mir ein das sich rein aus dem Phasengang weiteren Vorteile ergeben.
Fan_Van
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Jan 2013, 10:52
Danke für euren Input!!


@Alex: GG's sind mir untenrum immer einen Tick zu langweilig. Wenn ich mal "Spass" in FForm von Tiefgang uund Pegel haben möchte, sehe ich BR immer noch als besten Kompromisszwischen GG und BP.
Ich befürchte halt, dass der DD bei 30Hz zu wabbelig spielt und der gute John Coltrane wie Skrillex klingt.

@Böötman:
Ich werde das nächste mal auch wiedes das altbewährte bauen... Mal sehen, ob ich's mit der Phasenregelung befriedigend hinbekomme.

An sich finde ich den DD1512 recht interessant, wenn's um niederpreisige gute Wooferlösungen geht.
'Alex'
Moderator
#10 erstellt: 23. Jan 2013, 10:59
Dann machst du etwas falsch.
Ein GG spielt tiefer wie nahezu jedes BR, erst recht wenn du ein so hohes Tuning gewählt hast! Ein richtig konstruierter BP kann da schon richtig gefallen, aber spätestens hier dann mit einem umfangreichen DSP.
Wie gesagt, ein GG mit ordentlich Memranfläche und richtig Dampf ist für mich der einzig sinnvolle Kompromiss, wenn man klanglich anspruchsvoll hören, aber auch mal die Kuh fliegen lassen will. Ist aber auch nicht unbedingt die günstigste und platzsparendste Variante.

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Jan 2013, 11:13
@Alex: Du machst mich echt neugierig

Ich werde jetzt trotzdem mal an der Abstimmung meines BR's feilen und das Gehäuse unterschiedlich im Fahrzeug ausrichten.

Dass ich ein BR gebaut habe, hängt in diesem Fall auch damit zusammen, dass ich das Gehäuse evtl. mal für SPL-Zwecke umbasteln will. Finde es persönlich ziemlich Reizvoll mit nur einem 12" das Maximum zu erreichen.

Wie ich einen BP für den DD bauen soll, wäre mir ein Rätsel. Da habe ich keine Erfahrung, um Simulation und Realität in Einklang zu bringen.

BR's baue ich halt schon seit 10 Jahren und hab auch ein recht gutes "Gefühl" dafür (Es sei denn, die Theorie verunsichert mich...siehe oben)

'Alex'
Moderator
#12 erstellt: 23. Jan 2013, 11:27
Der 1512 dürfte vermutlich auch ganz gut im BP funktionieren, der 25er tut's alle mal.
Zum Bandpass:

'Stefan' schrieb:
Kurz:
Der geschlossene Teil des BP wird meist so gebaut, dass man einen Qtc von ~0,5-0,7 erreicht.
Der ventilierte Teil ist vom Volumen her grob 1,5-2 mal so groß, die Abstimmung der ventilierten Kammer bestimmt quasi die obere Grenzfrequenz des BPs, da liegen wir meist im Bereich um 65-75Hz.
Mit der sehr großen ventilierten Kammer und der hohen Abstimmung wird mit voller Absicht ein großer Peak reingestimmt. Dabei wählt man die Portfläche bewusst sehr groß, um dem geschlossenen Teil untenrum möglichst kompressionsfreies Spielen zu ermöglichen.

JL Audio 10W6 Peak

Die hohe Abstimmung bringt enormen Würgegrad "obenrum", damit in dem Bereich wenig Hub, damit wenig nichtlineare Verzerrung, was wohl das extrem "Knackige" dieses BP-Prinzips ausmacht. Der Druckkammereffekt übernimmt den Anstieg zu tiefen Frequenzen hin, hier simuliert mit einem 9dB-Peak (Q=2) bei Fahrzeugreso/2:

JL Audio 10W6 BP - DruKaEff

Der Peak wird anschließen über einen tiefen, meist steilen Lowpass "geradegezogen", die Fahrzeugreso - hier nicht zu erkennen - muss mit dem EQ geglättet werden.

JL Audio 10W6 BP - Lowpass

Die Abstimmung ist hier extrem vereinfacht dargestellt, die Akustik im Fahrzeug ist natürlich in der Praxis etwas komplexer und schwieriger zu handlen.

Dass es dabei nur um Schalldruck geht, ist falsch.
Das ist eine schöne, effektive Art und Weise, die Vorteile von BR und CB mit Ausnutzung der Fahrzeugakustik zu kombinieren.


Vllt sieht man sich die Saison über ja mal, wenn alles gut läuft habe ich ab Anfang Mai ein fertiges Auto. Mir geistern zwar noch viele verschiedene Ideen durch den Kopf, aber wie oben wirds irgendwas mit nem GG, viel Verschiebevolumen und Leistung zu tuen haben.

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Jan 2013, 11:54
Hey, danke...das sieht interessant aus!

Nochmal zu meiner Frage ganz am Anfang:
Du denkst also, dass der LS-Port-Abstand, wie ich ihn realisiert habe, keinen direkten Nachteil im Gegensatz zur geplanten Position mit sich bringt???!!!


Ich komme übrigens aus dem stuttgarter Raum, wo bist du denn agesiedelt? Wäre ja nett, wenn wir uns mal mei einem Treffen sehen.
'Alex'
Moderator
#14 erstellt: 23. Jan 2013, 11:59

Fan_Van schrieb:
Du denkst also, dass der LS-Port-Abstand, wie ich ihn realisiert habe, keinen direkten Nachteil im Gegensatz zur geplanten Position mit sich bringt???!!!


Alex schrieb:
Da würde ich die Austrittsposition des Port's als wichtiger vermuten.
Wobei sich das auch mal wieder nicht richtig pauschalisieren lässt. Es gibt Erfahrungswerte, die lassen sich aber nicht auf alle Fahrzeuge und Konzepte übertragen.


Fan_Van schrieb:
Ich komme übrigens aus dem stuttgarter Raum, wo bist du denn agesiedelt? Wäre ja nett, wenn wir uns mal mei einem Treffen sehen.

Siehe Profil. Treffen besuchen wir idR grob zwischen Karlsruhe und Frankfurt, das wird meist im entsprechenden Unterforum erwähnt.

Gruß Alex
Fan_Van
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Jan 2013, 19:24
Hallo zusammen,


um nochmal auf das Thema zurück zu kommen:

Ich habe die Box inzwischen umgebaut und an der Abstimmung gefeilt.
Alleine das Verändern der Wooferposition weg von der Portöffnung hat einen Unterschied wie zwischen Nacht und Tag gebracht. Das hätte ich selbst nicht vermutet.

Mittlerweile stimmt auch die Abstimmung und alles klingt und drückt, wie es soll

Danke an alle, die mich hier unterstützt haben

VG
Böötman
Inventar
#16 erstellt: 29. Jan 2013, 20:56
Und wie hast du´s nun gebaut? (Pics?)
Fan_Van
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Jan 2013, 21:02
Hallo,

ich habe die Box nach diesem Plan gebaut:

http://www.ddaudio.c...-size-box-plans.aspx

habe dem Woofer aber etwas mehr Nettovolumen gegönnt (+4l). Frontplatte aus 19mm und 22mm gedoppelt. und innen 4-Kant streben. Die Ecken des Ports sind mit der Oberfräße abgerundet wurden.

Ich bin sehr zufrieden.

Mal sehen, dass ich Bilder mache
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Portöffnung
beaves am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  2 Beiträge
Subwoofergehäuse??
xavier_222 am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  9 Beiträge
Subwoofergehäuse
Gordon16 am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  3 Beiträge
subwoofergehäuse
Legend-Killer am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  46 Beiträge
Subwoofergehäuse
HEADSHOT!!! am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  6 Beiträge
abstand vom port zu rückwand zu klein beim Bandpass?
Bassini am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  3 Beiträge
Gehäuse Netto / Brutto \ Woofer position
Agomy am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  5 Beiträge
Einbau Position Chassis im Gehäuse?
nicolas-eric am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  5 Beiträge
Mindestabstand Port <-> Gehäusewand
basti-21 am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  5 Beiträge
Fragen zum Port....
monkeyflo am 03.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedbigmike1968
  • Gesamtzahl an Themen1.386.277
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.120

Hersteller in diesem Thread Widget schließen