Hilfe bei Gehäuseberechnung [UPDATE]

+A -A
Autor
Beitrag
st4nis
Neuling
#1 erstellt: 19. Mrz 2014, 18:01
Hallo liebe Community,

Wie schon im Titel genannt, möchte ich einen Audio-System CX12 Woofer in ein "doppel-ventiliertes" Bandpass-Gehäuse für einen Hyundai Coupe GK bauen. Habe auch schon versucht mit WinISD , BassCAD und co zu Simulieren. kann jedoch mit der Kurve nicht viel anfangen

Erstmal du den Daten :

Woofer:

Audio-System CX 12 (eine Spule)

Rdc 3,4Ohm
Qms 2,8
Qes 0,33
Qts 0,3
Fs 40hz
Vas 40L
Mms 150 g
Cms 0,1 mm/N
BL 19,4 Tm
SPL 95,9db
Nenn 700Watt
Musik 1000Watt

Einbautiefe 140mm
Durchmesser 284mm


Betrieben wird sie von einer " Audio-System Twister F2-450 " @ 700 Wrms / 4ohm (mono)


Vorweg gehe ich von den folgen Bauvorschlägen aus :
Bauvorschläge CX 12

Zur ersten Frage:
-Für wie Optimal haltet ihr die Angaben ? Würdet ihr diese Vorgaben so übernehmen?
( Die Volumen Angaben sollen ja schon mit der Vol-verdrängung des Cassis inbegriffen sein)
- Auf welche Frequenzen sollte ich am besten Abstimmen ?
-Welche ports ?

Zweite Frage:
Um bei der Einbau-Tiefe einzusparen, möchte ich die Kiste nicht wie gewöhnlich mit "einer Kammer links" und "einer Kammer rechts" bauen, sonder "einer kammer vorne" und "einer hinten".

Die vordere Kammer würde nach der Anleitung 25L fassen, da würde ich eine Kammer-tiefe von 8 cm haben.
Bräuche jedoch ein 15er Bassreflexrohr.
Wie breit und lang sollte der Port sein wenn ich eine tiefe von 8 cm hab?
Oder doch lieber konventionell Bauen ( Kammer links, rechts) ?

Edit :
Die Hutablage wird entfernt, die Ports / Bassreflexrohre sollen nach oben gehen und durch einen schrägen Aufbau soll der Druck nach vorne in den Innenraum geblasen werden.
(Zeichnung mit Sketchup kommt sobald fertig)

Ich bedanke mich schonmal für alle Tipps und Bauvorschläge

MFG
Stanis


[Beitrag von st4nis am 19. Mrz 2014, 18:54 bearbeitet]
st4nis
Neuling
#2 erstellt: 23. Mrz 2014, 12:13
Da bis jetzt noch keiner gepostet hat gehe ich mal davon aus das entweder :
- Kein Interesse besteht
- oder sich niemand ein einen doppel-ventilierten Bandpass rantraut

Um Euer Interesse zu wecken ergänze ich noch weitere fehlende Informationen.
wie Front,- Hecksystem , Fahrzeug-Reso, Radio usw.

Es soll nun auch kein doppel-ventilierter werden, sonder ein einfacher ( 4th).

Der Coupe wurde bereits komplett gedämmt, fasst alles bis auf die A,- B ,- und C-Säulen. Gedämmt wurde mit Alubutyl, Anti-Noise-Paste und Noppenschaum.

Frontsystem :

Coral MK 165 (Compo) @ 125 Wrms

Nennimpedanz in Ohm4
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm3.22
Schwingspuleninduktivität Le in mH0.4
Schwingspulendurchmesser in mm25
Membranfläche Sd in cm²129
Resonanzfrequenz fs in Hz89.2
mechanische Güte Qms5.06
elektrische Güte Qes0.98
Gesamtgüte Qts0.82
Äquivalentvolumen Vas in l5.9
Bewegte Masse Mms in g12.6
Rms in Kg/s1.39
Cms in mm/N0.25
B*l in Tm4.81
Schalldruck 2 V, 1 m in dB86

Hecksystem :

Emphaser (Model Unbekannt) 6x9 Koaxial mit 250 Wrms


Front,- und Hecksystem werden jeweils von einer " Mohawk MC-350.4 " gebrückt betrieben.

Leistung: 4 x 80 W RMS @ 4 Ohm
Leistung: 4 x 110 W RMS @ 2 Ohm
Leistung gebrückt: 2 x 200 W RMS @ 4 Ohm
Frequenzbereich: 10Hz - 50kHz
Eingangsempfindlichkeit: 0,2 - 6,0 V
S/N RATIO (Awtg): > 104 dB
THD: < 0,05%
Low Pass: 30Hz - 250Hz
High Pass: 15Hz - 250Hz
Subsonic Filter: -
Bass EQ: 0 - 12 dB @ 45 Hz
Lautsprecher Impedanz: 2 - 16 Ohm
Absicherung: 2x 30 A
Abmessungen: 300x47x206 mm

als Headunit dient das " Pioneer SPH-DA100 AppRadio 2 "

5 Band-Equalizer
Hochpassfilter : 50-125 Hz
Tiefpassfilter : 50-125 Hz

Fahrzeug-Reso
Fahrzeuglänge von Front- zu Heckscheibe = 2,55m ; c = 343m/s
Daraus folgt: 2. stehende Welle bei f(2) = 343(Hz) / 2,45m = 134,5Hz
Daraus folgt: 1. stehende Welle bei f(1) = f(2)/2 = 67,2Hz

Fahrzeug-Reso
Fahrzeuglänge von Frontscheibe zu Heckklappe = 2,85m ; c = 343m/s
Daraus folgt: 2. stehende Welle bei f(2) = 343(Hz) / 2,45m = 120,35Hz
Daraus folgt: 1. stehende Welle bei f(1) = f(2)/2 = 60,2Hz

Die Bandpass-Kiste sollte 2 Ports haben und beide nach oben gerichtet sein.
Sollte dann ungefähr so aussehen:
567

Der Aufbau wird separat gebaut. In der Mitte soll die Endstufe ihren Platz finden und die Kammern links, recht lediglich den Druck nach vorne umlenken.
In der Schräge landet ein Powercap und eine Gel-Batterie.

Am Ende sollte es ungefähr so aussehen:
13

Nun komme ich wieder auf die Bauvorschläge zurück
Bauvorschläge

Hier wird bei einem einfach-ventilierten Bandpass ein Bruttovolumen von 40L, und 25L angegeben.
Das Volumen scheint mir viel zu klein zu sein, nachdem ich hier im Forum die Volumen anzahl anderer Woofer gelesen habe.

Ich hoffe ich finde nun Jemanden der so freundlich wäre mir eine Kiste zu berechnen die die Fahrzeug-Reso beinhaltet.
Ich wäre um jeden Tipp dankbar


[Beitrag von st4nis am 23. Mrz 2014, 12:30 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#3 erstellt: 23. Mrz 2014, 13:57
Es wird hier im Forum, wenn 4th Order, meist nach Fortissimo Bauweise gebaut.

Benötigt dazu wird...

Idealerweise eine Steile Trennung (min. 18db/oct, besser 24db/oct). Kann in manchen Fällen auch mit 12db/oct funktionieren.

Nimmt aber sehr viel Platz weg... mal so annährend als Eckdaten, was so gang und gäbe sind... Bezieht sich nun nicht auf DEINE Subwoofer, sondern allgemein für 12", welche einen Qtc von 0,707 bei 30l Closed hätten.

Pro Woofer:
Kammer 1 ~ 30l
Kammer 2 ~ 45-60l
500cm² Portfläche pro 1l Verschiebevolumen (Vd)
Portlänge je nach Trennfrequenz (Gang und Gäbe: 65-75 Hz)

Hier die Theorie:


'Stefan' schrieb:
Kurz:
Der geschlossene Teil des BP wird meist so gebaut, dass man einen Qtc von ~0,5-0,7 erreicht.
Der ventilierte Teil ist vom Volumen her grob 1,5-2 mal so groß, die Abstimmung der ventilierten Kammer bestimmt quasi die obere Grenzfrequenz des BPs, da liegen wir meist im Bereich um 65-75Hz.
Mit der sehr großen ventilierten Kammer und der hohen Abstimmung wird mit voller Absicht ein großer Peak reingestimmt. Dabei wählt man die Portfläche bewusst sehr groß, um dem geschlossenen Teil untenrum möglichst kompressionsfreies Spielen zu ermöglichen.

JL Audio 10W6 Peak

Die hohe Abstimmung bringt enormen Würgegrad "obenrum", damit in dem Bereich wenig Hub, damit wenig nichtlineare Verzerrung, was wohl das extrem "Knackige" dieses BP-Prinzips ausmacht. Der Druckkammereffekt übernimmt den Anstieg zu tiefen Frequenzen hin, hier simuliert mit einem 9dB-Peak (Q=2) bei Fahrzeugreso/2:

JL Audio 10W6 BP - DruKaEff

Der Peak wird anschließen über einen tiefen, meist steilen Lowpass "geradegezogen", die Fahrzeugreso - hier nicht zu erkennen - muss mit dem EQ geglättet werden.

JL Audio 10W6 BP - Lowpass

Die Abstimmung ist hier extrem vereinfacht dargestellt, die Akustik im Fahrzeug ist natürlich in der Praxis etwas komplexer und schwieriger zu handlen.

Dass es dabei nur um Schalldruck geht, ist falsch.
Das ist eine schöne, effektive Art und Weise, die Vorteile von BR und CB mit Ausnutzung der Fahrzeugakustik zu kombinieren.



http://www.klangfuzz...-Bandpass-abstimmung


Welche Einstellungsmöglichkeiten hast du nun genau?
Ohne DSP und jemanden, der weis was er tut, ist ein abgestimmter Bandpass wie Glücksspiel.
Sowas muss auf genau das Auto später abgestimmt werden.

Je nachdem, wie Steil du die Filter setzen kannst, kann ich nachher gerne mal etwas simulieren obs funktionieren kann oder nicht.
Die 3 TSPs sind aber etwas schmal zum simulieren.
Wäre nett, wenn du noch ein paar Eckdaten rausfinden könntest... Speziell zum Berechnen des Ports wäre Vd, Sd oder Xmax interessant.

Gruß
Patrick


[Beitrag von Neruassa am 23. Mrz 2014, 14:04 bearbeitet]
st4nis
Neuling
#4 erstellt: 23. Mrz 2014, 15:03
Das ist doch schon mal was

Die Einstellmöglichkeiten am Radio fallen extrem mager aus :

Hochpassfilter in Stufen : 50hz ; 63 Hz ; 80 Hz ; 100 Hz ; 125 Hz

Subwoofer Untermenü :
Phase : Normal / Reverse
Level : -24 - +6
Frequenz : 50hz ; 63 Hz ; 80 Hz ; 100 Hz ; 125 Hz

An der Endstufe kann ich nur die Hersteller-daten nennen :

Audio-System Twister F2-450 ( alte gelbe )
Screenshot (29)

Wird nur ein Chassis mit 2 Ports in der ventilierten Kammer werden.
Die kiste würde ich mm genau in CorelDraw zeichnen.

Wenn weitere Angaben benötigt werden, werde ich versuchen diese ebenfalls herauszufinden.
st4nis
Neuling
#5 erstellt: 23. Mrz 2014, 15:17
Xmax-wert kann ich nicht bestätigen habe aber einen Wert von 12mm in einem Forum gefunden

würde daraus folgendes ergeben:
Screenshot (30)
Neruassa
Inventar
#6 erstellt: 23. Mrz 2014, 15:36
Vorraussetzung für Fortissimo Bauweise ist, dass das Chassi für GG geeignet ist.
Der CX ist äußerst ungeeignet dafür...
Die TSPs schreien förmlich danach, ihn in ein BR zu bauen...

Ich, an deiner Stelle, würde mich nach einem gebrauchten, guten Subwoofer umschauen, der im GG gut läuft (vorraussetzung für 4th Order nach Fortissimo)

Richtung...

Alpine SWR 12D2, ALPINE SWR-1223D, JL 12W3, Hertz HX300 und viele mehr...


Habe was simuliert.
Sieht aber nicht toll aus.
Schätze mal, dass das in der Praxis nicht funktionieren wird mit dem CX...

Ich sags dir trotzdem... Kannst ja ein Testgehäuse bauen und probieren. Ich garantiere für nichts, meiner Meinung nach, unsinn.

K1: 25l
K2: 50l
Port: 250cm²
Port: 20cm Lang
LPF um 40-45 Hz (12db/oct, eingestellt an der Endstufe nach Gehör)

Wenn du einen gebrauchten JL12W3 findest...
Dazu dir einen MiniDSP 2x4 für 105€ kaufst, welcher dir steile Trennungsmöglichkeit gibt und Einstellungsmöglichkeiten für den Subwoofer (und vorallem für das Frontsystem), würdest du einen riesigen Unterschied merken.
Ich kanns dir nur ans Herz legen...


[Beitrag von Neruassa am 23. Mrz 2014, 15:39 bearbeitet]
st4nis
Neuling
#7 erstellt: 23. Mrz 2014, 16:13
Das ist echt schade. Möglicherweise wäre der CX 12 in einen [6th] besser geeignet.

Als alternative hätte ich noch einen Mohawk MT-1222

MT-1222
12" Competition SPL-Subwoofer mit 2x2 Ohm, Spezialfaser-Papiermembran, Doppelschwingspule und Doppelzentrierung

Belastbarkeit: 1800/900 W (2x900/450 W)
Impedanz: 2x2 Ohm
Frequenzbereich: 40 - 3200 Hz
Schalldruck: 88 dB +/- 2 dB
Schwingspule: 75mm 4-lagig BASV
Magnetgewicht: 160 Oz Doppelmagnet
Magnetdurchmesser: 190 mm

Werte Parallelbetrieb:
Fs: 48,93 Hz
Qes: 0,872
Qms: 5,296
Qts: 0,749
VAS: 9,37 Liter
Cms: 22,11 g
Mms: 478,5 g
Rms: 27,78 kg/s
Xmax: 14 mm
Xmech: 21 mm
P-Dia: 259,8 mm
Sd: 0,053 m²
P-Vd: 0,742 Liter
Re: 2x1,6 Ohm
Z: : 2x2 Ohm
BL: 12,84 Tm
Pe: 1800 W
no: 0,112%
1W/1m SPL: 82,51 dB
2,83V/SPL: 91,89 dB
Korbmaß: 323 mm
Einbaumaß: 282,4 mm
Einbautiefe: 165,5 mm


Jedoch gehe ich davon aus das die Herstellerdaten fehlerhaft sind.
Allein Vas mit 9,37 Liter schein sehr unwarscheinlich


der von dir berechnete Port von 250cm² x 20 cm wäre mit einem Port, nicht wahr?
dann mit 2 = 250cm² x 40 cm??
mr.booom
Inventar
#8 erstellt: 23. Mrz 2014, 16:32
Stimmt, das VAS ist falsch, sind rechnerisch sogar nur 8,821 lt. Bassbox .... für nen 12er schon eklig irgendwie
Neruassa
Inventar
#9 erstellt: 23. Mrz 2014, 16:54

der von dir berechnete Port von 250cm² x 20 cm wäre mit einem Port, nicht wahr?
dann mit 2 = 250cm² x 40 cm??


Nee

Je Port: 125cm² , 20cm lang

Ergeben bei 2 Ports: 250cm² x 20cm.

Die Länge bleibt immer gleich, sonst änderst du die Abstimmung.
Lediglich die Portfläche darfst du aufteilen.

2x 125cm² x 20cm

6th Order werden dir hier nicht viele Leute helfen können.
Zumindest, wenn es darum geht, das best mögliche damit zu erreichen.
0815 Simu würde ich auch noch hinbekommen.

Was spricht dagegen, einen Jl12W3 gebraucht zu erwerben?
Die gibts um 100-130€.
Dein CX ist ja auch noch etwas Geld wert, sodass du kaum was drauf zahlen musst...


[Beitrag von Neruassa am 23. Mrz 2014, 16:56 bearbeitet]
st4nis
Neuling
#10 erstellt: 23. Mrz 2014, 17:14
Naja mir wärs lieber , eine Gescheite Kiste für einen der beiden schon vorhanden Subs zu bauen.

Momentan ist der Mohawk in einer viel zu kleinen Kiste verbaut (BR 45L Brutto).
Ein besseres Ergebnis würde sowieso entstehen

Ich frage mich, wenn der CX 12 in [4th] nicht so geeignet ist. wozu dann diese Baurvorschläge von dennen??
Bauvorschläge
Neruassa
Inventar
#11 erstellt: 23. Mrz 2014, 17:27
Dem Hersteller ists doch egal, ob es später "audiophil" klingt oder nicht.
Er will seine Sachen verkaufen, daher macht er für jeden Subwoofer, den er verkauft, in allen Gehäusen einen Vorschlag.
Ob dies nun GUT ist, ist nicht die Frage...

Bumm Bumm machen, tut er.
Ob er es in anderen Gehäusen weitaus besser könnte, sollte klar sein.
Prober
Stammgast
#12 erstellt: 23. Mrz 2014, 18:08
Ich hatte vor vielen Jahen (12 oder so) Selbst zwei CX12 im doppeltventilierten BP. Die haben richtig schön Spass gemacht. In Sinsheim auf der Messe waren zu dieser Zeit auch immer einige Autos mit 4x CX12 im 6th BP.

War in einem Ford Probe.
Leider habe ich keine Liter Angaben mehr dazu. Ich hatte danach einen im BR aber da konnte er mich nicht so recht überzeugen. War wohl auch zu hoch abgestimmt.


[Beitrag von Prober am 23. Mrz 2014, 18:12 bearbeitet]
st4nis
Neuling
#13 erstellt: 23. Mrz 2014, 19:14
WWWAAAA ( Saber ) sieht das Teil Böse aus ^^

@ Neruassa

Auch eine 0815 Berechnung für einen 6th würde ich begrüßen

denn
Egal welches Prog ich probier ( BassCAD , WinISD ) gibt er mir total unsinnige volumen heraus
bsp. Bassreflex : 18 L bei 42 Hz
oder bei 4th 8 L ventiliert ; 7 geschlossen

Ich komm nicht drauf warum der mir son scheis rauswirft
Neruassa
Inventar
#14 erstellt: 23. Mrz 2014, 19:31

Ich komm nicht drauf warum der mir son scheis rauswirft


Weil WiniSD versucht, je nach deinen Einstellungen, in der geschlossenen Kammer einen QTC von 0,707 zu erreichen.
Der liegt, bei normalen 12" Chassis, welche für GG geeignet sind, bei rund 25-40l.

Beim CX12 haste den schon bei 7 Liter.


Ich würde einfach mal nach dem Gehäusevorschlag von Audio System bauen und probieren...
Sah "ok" aus...
Bin auch kein Spezialist für 6th Order Simulation. Vielleicht nimmt sich dem mal noch jemand anderes an...
mr.booom
Inventar
#15 erstellt: 23. Mrz 2014, 20:15
Nen 6th Order BP kann man nicht wirklich simulieren, da hilft nur probieren bzw. Erfahrungswerte zu nem Chassis, Sim geht zu 99% in die Hose und die restlichen 1% sind dann reines Glück
Maddy-sein
Stammgast
#16 erstellt: 23. Mrz 2014, 20:35
0815 Simu, bitteschön.

Hab mal deine Reso 60Hz mit einbezogen.
Den Schub um die 35Hz bekommt man zwar durch tieferes Tuning flacher aber die Ports werden dann extrem lang.
Subsonic ist hier je nach Lautstärke empfehlenswert.
Die kleine Kammer könnte man mit einem Lowpass um 45 50Hz /18db glatt bügeln - fortissimo mässig^^

Grosse Kammer 100L - Port: 250cm² / 48cm
Kleine Kammer 40L - Port: 250cm² / 25cm
6th

Vielleicht hast ja etwas Holz rumliegen und kannst ein Testgehäuse schustern. 4th Order wird nix und wie mein Vorredner schon sagte 6th Order wird viele verschiedene Wechselports und Weichenstellerei nach sich ziehen.


gruss Maddy


[Beitrag von Maddy-sein am 23. Mrz 2014, 20:36 bearbeitet]
st4nis
Neuling
#17 erstellt: 23. Mrz 2014, 21:34
Na das sind schonmal einige bauvorschlage^^

Jetzt werde ich die Tage alle mal in CorelDraw zeichnen und durch rechnen. Brauch nur noch Zeit und haufen MDF.
Eins würde ich dennoch noch gern wissen. Wie genau / oder was genau macht ihr mit der fahrzeugreso.
Wie zieht ihr diese mit in die berechnung ein?
Neruassa
Inventar
#18 erstellt: 23. Mrz 2014, 21:57
Wie du schon gemerkt hast.
Keine Simulation ist annährend an der Realität dran.
Es wird nur annährend versucht, manche Faktoren in die Simulation "ungenau" einfließen zu lassen.
Beispiel Druckkammer, oder Fahrzeugreso, beides mit einem Equalizer Peak um eine bestimmte Frequenz.
Danach wird es annährend Grade gebogen.
Da sind aber noch diverse andere Faktoren, die man nicht simulieren kann, daher ist's immer später eine Sache des Probieren und Testens.
Maddy-sein
Stammgast
#19 erstellt: 23. Mrz 2014, 21:57
Post #3
Im Zitat letztes Bild.
Parametrischer EQ - Mittenfrequenz 25Hz (für 50Hz Reso) bei dir hab ich 30Hz (für 60Hz Reso) genommen. Gain 9 - 12db.
Und nimm erstmal OSB oder Span Verlegeplatten, das geht nicht so ins Geld und reicht zum testen!




Laut gedacht:

Wobei man auch Raummoden mit dem Linkwitz simulieren kann/soll?. Hab ich mal in PoisonNukes Forum in einem seiner HowTo gelesen. Aber F-Gang ist nicht richtig. ^^
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
hilfe gehäuseberechnung
dorkie am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  9 Beiträge
Hilfe bei Gehäuseberechnung! Wichtig!!
b-se am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  2 Beiträge
Hilfe bei Gehäuseberechnung
Golf3er am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  2 Beiträge
Hilfe bei Gehäuseberechnung
Hühnerbouillon am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe bei Gehäuseberechnung
Meganewbie am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  17 Beiträge
Hilfe bei Gehäuseberechnung!
klaus8003 am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  8 Beiträge
Hilfe bei Gehäuseberechnung
Oer2001 am 14.06.2005  –  Letzte Antwort am 14.06.2005  –  26 Beiträge
Brauche Hilfe bei Gehäuseberechnung
DomxXx am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  11 Beiträge
hilfe bei gehäuseberechnung
Joker100 am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.07.2005  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe bei Gehäuseberechnung
vissi am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNordleuchte
  • Gesamtzahl an Themen1.389.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.575

Hersteller in diesem Thread Widget schließen