Suche subwoofer für Reserveradmulde

+A -A
Autor
Beitrag
ohrpiepser
Stammgast
#1 erstellt: 20. Sep 2019, 14:33
Hi

Ich möchte nun doch wieder das volle Volumen meines Kofferraumes nutzen.
Somit wandert der subwoofer in die Reserveradmulde.

Volumen sind ca 40 Liter, wenn ich das richtig gemessen / probehalber ein gehäuse gebaut.

Jetzt bin ich auf der suche nach einem subwoofer der mit diesem Volumen klarkommt.

Was wäre ratsam ? 1 x 30 cm oder 2 mal 25 ?

Welcher Hersteller/ Typ kommt mit dem Volumen klar ?

Endstufe ist aktuell eine mosconi 240.2 sprich ich hätte 700 w rms an 4ohm zur Verfügung

Budget ist offen/ keine direkten Limits
Neruassa
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2019, 15:27
Einbauhöhe?
ohrpiepser
Stammgast
#3 erstellt: 20. Sep 2019, 16:55
Max 200mm
Neruassa
Inventar
#4 erstellt: 20. Sep 2019, 19:10
http://www.pimpmysound.com/arc-audio-arc-12d2v3.html
http://www.pimpmysound.com/arc-audio-black-12d2v2.html

Beide Geschlossen.

Für 2x 10" wird es zu wenig Volumen.

Du kannst entweder 1 10" im BR oder 1x12" im GG.

https://mtaudio.eu/d...edanz-d2_doppel_2ohm

Der würd auch noch gehen, hat 180mm.


[Beitrag von Neruassa am 20. Sep 2019, 19:15 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#5 erstellt: 20. Sep 2019, 22:01
hallo

in der radmulde geht auch nen 18 zoll wenn man will

H1251301 H1241293 H1201285 H1141265

Mfg Kai
ohrpiepser
Stammgast
#6 erstellt: 20. Sep 2019, 23:52
Wow!!

Wie klingt/drückt sowas .

Am einbau soll es ja nicht fehlen
st3f0n
Moderator
#7 erstellt: 21. Sep 2019, 00:46
Ich selber habe eine unendliche Schallwand im Auto noch gar nicht gehört, soll aber klanglich ganz weit oben dabei sein. Du musst aber bedenken, dass du deine Reserveradmulde aufschneiden musst.

Hier ein Video dazu: Klick
Audiklang
Inventar
#8 erstellt: 21. Sep 2019, 01:42
hallo

das ist klanglich schon eine sehr feine sache

ist natürlich nicht zu vergleichen mit den grossen Br-gehäusen mit nen 18 zoll im auto was reinen druck und maxpegel angeht , aber in basskontur + staffelung + präzision extrem gut

die drei autos die ich kenn mit sowas haben aber PA-chassis verbaut

Mfg Kai
ohrpiepser
Stammgast
#9 erstellt: 21. Sep 2019, 10:54
Wieviel kosten solche subwoofer/Hersteller?
Welche würdest empfehlen?
Wer kann so etwas abstimmen?
ohrpiepser
Stammgast
#10 erstellt: 21. Sep 2019, 11:00
Wie sieht das mit dem TÜV aus ? Darf mann seine reserveradmulde so großzügig ausschneiden?
ohrpiepser
Stammgast
#11 erstellt: 21. Sep 2019, 11:04
Alternativ könnte ich auch meine reserveradmulde mit gfk ausbilden und würde dann sogar auf ein größeres Volumen von 50 bis 60 Liter kommen , wenn ich mehr in den doppelboden rage / nach oben aufbaue.
st3f0n
Moderator
#12 erstellt: 21. Sep 2019, 11:45
Der Fi Sub aus dem Video kostet in den Staaten derzeit 274$, da kommt dann aber natürlich nochmal Versand, Mehrwertsteuer und Zoll dazu. Ich meine den gabs auch mal bei MT Audio, bei denen ist aber gerade die Fi Sektion komplett leer.

Ob der TÜV das mag solltest du mit deinem TÜV Menschen abklären.

Alternativ kannst du das natürlich machen, dann passt da auch ein größerer Sub rein, darfst aber nicht den Tiefgang wie im Video erwarten.

Bitte bearbeite doch deine Beiträge in Zukunft, um solche Doppelposts zu unterbinden.

Gruß Stefan
-Moderation-


[Beitrag von st3f0n am 21. Sep 2019, 11:46 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#13 erstellt: 21. Sep 2019, 23:25

st3f0n (Beitrag #12) schrieb:
Alternativ kannst du das natürlich machen, dann passt da auch ein größerer Sub rein, darfst aber nicht den Tiefgang wie im Video erwarten.


das geht sehr tief , auch mit nen PA treiber

Mfg Kai
st3f0n
Moderator
#14 erstellt: 21. Sep 2019, 23:39
Das war auf das laminieren der Reserveradmulde bezogen.
Audiklang
Inventar
#15 erstellt: 21. Sep 2019, 23:59
hallo

okay

Mfg Kai
deeepz
Inventar
#16 erstellt: 22. Sep 2019, 04:07
Es ist doch vielleicht insgesamt clever, den KR-Boden anzuheben oder einen doppelten Boden zu verbauen; mit einem LS-Gitter / Akustikstoff kann man dann die Anbindung an den Innenraum viel besser realisieren, da geht sonst auch immer etwas Pegel verloren. Das muss gar nicht mit GFK sein, sowas kann man auch mit Holzplatten und -leisten machen und mit Teppich an den Innenraum anpassen. Für viele Autos gibt´s auch fertige "Stealth-Boxes". Durch den Volumenzuwachs ist man dann auch bei der Wahl des Chassis flexibler, was allerdings auch wieder komplizierter werden kann ("Qual der Wahl").

Hatte ich in meinem Ford Mondeo damals ähnlich gemacht. Ich hatte dadurch einen 12er BR in die Mulde bekommen, dass ich den Boden um 5 cm angehoben habe. Davon hat man bei normaler KR-Benutzung fast nichts gemerkt und ich konnte den originalen Teppich oben drauf weiterverwenden, hatte also beinahe OEM-Look (die 4cm-Leisten plus zugeschnittene Platte oben drauf fielen kaum auf). Im Bereich der Membran hatte ich den Teppich weggeschnibbelt und ein Metallgitter aus dem Baumarkt verwendet. Damit nichts rappelt, hatte ich dünnen Schaumstoff von einer Rolle ausgelegt, ähnlich der Trittschalldämmung von Laminat. Leider hab ich jetzt keine Fotos mehr von damals.

LG
deeepz
ohrpiepser
Stammgast
#17 erstellt: 22. Sep 2019, 19:29
Genau , qual der Wahl , trifft es richtig.

3 Optionen stehen zur Wahl

Option 1

Ein 25 cm subwoofer bassreflex / ein 30cm subwoofer geschlossenes gehäuse
- welche spielen in 30 bis 40 Liter richtig schön tief und pegelstark?


Option 2

Reserverad mittels gfk auslaminieren , so erweitern , das ein Volumen von 60 bis 70 Liter entsteht für einen 30 cm subwoofer bassreflex oder 38cm subwoofer .

Auch hier wieder Hersteller/empfehlung


Option 3

Ein 46 cm subwoofer

Hersteller / Empfehlungen
Neruassa
Inventar
#18 erstellt: 22. Sep 2019, 19:59
Schau doch mal was für dich überhaupt in Frage kommt.
Dann können wir dich auch beraten.

Denn man Laminiert erst das Gehäuse, schaut wieviel Liter es sind und schaut dann, was man nimmt.
ohrpiepser
Stammgast
#19 erstellt: 23. Sep 2019, 20:39
Genau darin liegt ja mein Problem!
Mag sich jetzt dumm anhören aber möchte einfach einen gut klingenden subwoofer der auch ordentlich pegeln/drücken aber auch richtig schön tief kann.

Das ganze im reserverad.

Basteln bzw realisieren hab ich keine Probleme (mit ein paar tips) nur mit subwoofer n kenne ich mich aufgrund der Vielfalt der Produkte überhaupt nicht aus , genauso wenig mit gehäuseberechnungen und Ports.
Neruassa
Inventar
#20 erstellt: 23. Sep 2019, 22:06
In RRM am besten GG.
Die arc sind gute Kandidaten, je nach Budget.
Kommt halt auf dein Volumen an. Bau doch erstmal und Liter es aus.
ohrpiepser
Stammgast
#21 erstellt: 06. Okt 2019, 21:28
Also , kleines Update

Reserverad mulde ist gedämmt (alubutyl), abgeklebt und mit epoxidharz und mit roving gewebe laminiert , muss nur noch trocknen.

Es sind ohne verstebungen(die ich noch einbaue) ca 72 Liter Volumen, da der dopoelboden noch erstellen wird habe ich noch zusätzliche 20 Liter zur Verfügung, sprich aktuell 92 Liter Volumen.


Was würdet ihr mir empfehlen ? Hersteller und Typ?

Endstufen Update gab es auch , ist jetzt aktuell eine gladen spl 1800 die ca 950 w rms an 4 ohm und 1800 w rms an 2 ohm liefert .
Audiklang
Inventar
#22 erstellt: 06. Okt 2019, 21:45
hallo

in dem volumen können zwei spl dynamics xtr‑250d2 spassig laufen als bassreflex

Mfg Kai
ohrpiepser
Stammgast
#23 erstellt: 07. Okt 2019, 08:05
Musikrichtung
House/HipHop manchmal rock

Dachte so an 32-35hz

Bitte auch die portgrösse bei der Empfehlung mit dazu schreiben
ohrpiepser
Stammgast
#24 erstellt: 16. Okt 2019, 20:42
695 Klicks und nur 1 der ne Empfehlung macht ?

Keiner eine Empfehlung?

Ach so, ausgelitert (mit wasser ) sind es genau 102 Liter aktuell


[Beitrag von ohrpiepser am 16. Okt 2019, 20:44 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#25 erstellt: 16. Okt 2019, 22:04
https://mtaudio.eu/d...edanz-d2_doppel_2ohm

Gehäuse müsste man simulieren.
Audiklang
Inventar
#26 erstellt: 17. Okt 2019, 01:12
hallo

wenn die anderen nicht wollen

Mfg Kai
Riboolt
Stammgast
#27 erstellt: 17. Okt 2019, 13:45
das ist schon heftig viel Volumen Für ne Mulde!
Leider braucht man bei solcher Leistung und Größe auch viel Portfläche. 250cm² + würde ich sagen. Dann wird der Port bei dem Volumen auch gleichmal über 50cm lang.

Vielleicht kriegst du deswegen wenige Vorschläge. Und weil die wenigsten eine vielzahl Woofer getestet und gehört haben.

Ich wollte einen B2Rage15 vorschlagen aber ich kriege kein sinnvolles Gehäuse simuliert.
2 Alpine R-W12 im GG sollten gut gehen.

Oder ein 15er im GG der die Leistung abkann.
Die Gladen SPL1800c1 ist brutal! und kann übrigens auch 1 Ohm.
Joze1
Moderator
#28 erstellt: 17. Okt 2019, 15:18
Ich würde in dem Falle wohl tatsächlich auf zwei 10" setzen, damit wirst du bei Brutto ~100 Litern das meiste aus dem vorhandenen Platz herausholen. Dazu würde ich 2x B² Audio Riot10 vorschlagen. Sind schöne Woofer, dazu ein 200cm² Port mit 55cm Länge

Übrigens: Ohne Budgetvorgabe schlägt es sich einfach schwierig etwas vor, daher wahrscheinlich auch die Zurückhaltung hier.
Larspeaker
Stammgast
#29 erstellt: 17. Okt 2019, 18:23

Dazu würde ich 2x B² Audio Riot10 vorschlagen.

Rein interessehalber eine Frage:

Wie laufen denn zwei B² Audio Riot 10 an insgesamt 700W, und ist die Endstufe 2 Ohm stabil, weil die Audio Riot 10 gibts glaube nur mit D2 Spule, zumindest auf der B² Homepage.

Gruß Lars


[Beitrag von Larspeaker am 17. Okt 2019, 18:24 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#30 erstellt: 17. Okt 2019, 18:54
Seine Gladen SPL 1800 ist 2 Ohm stabil.
Ich hoffe nur, dass er genug Strom hat.
Larspeaker
Stammgast
#31 erstellt: 17. Okt 2019, 19:28
Oh entschuldigung, das Upgrade habe ich überlesen
ohrpiepser
Stammgast
#32 erstellt: 17. Okt 2019, 22:09
Danke für die Antworten/Anregungen

Budget max 1200€ als Obergrenze

Natürlich ist die gladen 1800 2 ohm stabil , auch laut Beschreibung sogar 2 ohm optimiert.

Spannungsversorgung steht mit 2 hollywood hc 40 eigentlich nicht schlecht Plus ne 120 ah starterbatterie mit ner 180 a lima.

Das Reserveradgehäuse hatt einen Aufsatz bekommen um auf die Liter Zahl zu kommen und könnte bei Bedarf noch erweitert werden.



1
Riboolt
Stammgast
#33 erstellt: 18. Okt 2019, 00:05
kannst du bitte ein Bild davon machen?
Ich finde es krass wie viel Volumen du da rausgeholt hast.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer für reserveradmulde?
OnkelPascal am 12.09.2016  –  Letzte Antwort am 17.09.2016  –  12 Beiträge
Reserveradmulde Subwoofer Ford Mondeo
Joejud am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  6 Beiträge
Subwoofer in Reserveradmulde.
Maze007 am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  4 Beiträge
Subwoofer in der Reserveradmulde
Ryen am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.05.2007  –  4 Beiträge
Subwoofer in Reserveradmulde
fish1987 am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  4 Beiträge
Subwoofer in Reserveradmulde
enricogti81 am 26.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  4 Beiträge
Mercedes w204 subwoofer reserveradmulde
Aybee am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  16 Beiträge
Subwoofer Reserveradmulde Erfahrung & Klang
Zwäähn am 04.04.2017  –  Letzte Antwort am 07.04.2017  –  34 Beiträge
Subwoofer in der Reserveradmulde !?!
SmokyMcPot am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  3 Beiträge
E46 Subwoofer Reserveradmulde
Nemo21 am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitglieduwe6789
  • Gesamtzahl an Themen1.452.324
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.633.026

Hersteller in diesem Thread Widget schließen