Sind ältere Geräte schlechter als neue?

+A -A
Autor
Beitrag
blackkurgan
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 15. Apr 2004, 23:41
Sind Geräte die schon paar Jährchen aufm Puckel haben schlechter als neuere?
Beim Home-Hifi ist es ja auch nicht so.

zB. Endstufen,die Leistung und Ausstattung wird immer besser auch der Klang?
gznw15
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2004, 02:35
also würde ich nicht sagen, daß alt gleich schlechter ist... N Stroker z.B. ist doch immer noch besser als viele neuen woofer. Aber ich denke mal für das gleiche Geld bekommt man später was besseres als 2jahre vorher. Aber Highlights gibt´s ja immer die dann lange an der Spitze liegen
jack-friday
Stammgast
#3 erstellt: 16. Apr 2004, 03:21
wenn solche sachen gut gepflegt und behandelt worden sind...
dann gibts teilweise sachen wo du das stauen kriegst...

der bassist unserer probraumnachbarband hat sich nu ne dicke anlage geholt... die knapp 14jahre aufm buckel hat...
ne china tour hat das ding auch scho mitgemacht...
wurde aber top gepflegt... ist natürlich ne profi anlage...
aber heute ist das ding locker noch die hälfte des neupreises wert... wenn nich sogar noch bischen mehr...
das ding klingt auch noch super und hat nen coolen nostalgischen sound...

man muss halt darauf ahcten das die sachen auch qualitativ hochwertig sind... und gut gepflegt wurden... dann kannste da echt gute schnäppchen machen...


[Beitrag von jack-friday am 16. Apr 2004, 03:22 bearbeitet]
derclassAfreak
Stammgast
#4 erstellt: 16. Apr 2004, 06:33
Ich würde auch sagen, dass alte Sachen nicht gleich automatisch schlecht sind. Ich hab bei mir auch hauptsächlich ältere Komponenten verbaut (ca. 5-6 Jahre) und bin voll zufrieden damit. Hatte vorher ein neues Autoradio drinnen und das war keine Spur besser als mein jetziges.
bukowsky
Inventar
#5 erstellt: 16. Apr 2004, 08:06
ich denke, dass die meisten Dinge im Konsumerbereich vor 20 Jahren hochwertiger waren und dass es einen besseren Standard gegeben hat. Aufwändiger, solider und oft mit besserem Klang, weil nicht auf billig und Marge getrimmt.

Einige Dinge wie leistungsstarke Empfangsteile, Klangregelung und Loudness im relevanten Bereich (40/60 Hz und 15/16 kHz), diskreter Aufbau und oftmals auch Lautsprecherchassis mit hohem Wirkungsgrad, sucht man heute leider oft vergeblich.
platineye
Inventar
#6 erstellt: 16. Apr 2004, 11:13
Es gibt super HighEnd Technik von früher, super Highendtechnik von heute, man müßte halt bestimmte Modelle direkt gegeneinander vergleichen um beurteilen zu können, jedoch kann man schon behaupten - das beste Teil von heute ist evtl. besser als das beste Teil von damals, aber nur in Bezug auf elektronische Feinheiten, weil vom Sound her wäre der Vergleich ja viel zu subjektiv

Mainstream Sachen von heute sind aber schon gut geworden, weil ja die Gewährleistung auf 2 Jahre erhöht wurde, seitdem gehen die meisten Sachen erst kurz nach dem Ablauf der 2Jahresfrist kaputt, statt wie früher direkt nach 6 Monaten

PS. Heute kriegt man auch alles was man braucht, nur kostet das eine ganze Ecke mehr (auch inflationsbereinigt)
bukowsky
Inventar
#7 erstellt: 16. Apr 2004, 11:50

Es gibt super HighEnd Technik von früher, super Highendtechnik von heute, man müßte halt bestimmte Modelle direkt gegeneinander vergleichen um beurteilen zu können, jedoch kann man schon behaupten - das beste Teil von heute ist evtl. besser als das beste Teil von damals, aber nur in Bezug auf elektronische Feinheiten, weil vom Sound her wäre der Vergleich ja viel zu subjektiv

naja ... genau da beißt sich für mich die Katze in den Schwanz. Ist denn wirklch alles besser geworden, was uns Hersteller und Medien - die beide davon leben - Glauben machen? Viele "Verbesserungen" sind in meinen Augen reine Augenwischerei und teilweise Leuteverdummung.
Pauschal und ohne Vergleich zu sagen, das beste von heute sei besser als das beste Teil von damals halte ich für schwierig ...

Man sollte sich vergegenwärtigen, dass in den vergangenen 20 Jahren viel passiert ist, vor allem im Bereich gnadenloser Konkurrenzkampf fast ausschließlich über den Preis. Die meisten Konsumergeräte - und damit meine ich nicht den Billigbereich!!! - sind heute von der Qualität eine Frechheit und Zumutung.



Mainstream Sachen von heute sind aber schon gut geworden, weil ja die Gewährleistung auf 2 Jahre erhöht wurde, seitdem gehen die meisten Sachen erst kurz nach dem Ablauf der 2Jahresfrist kaputt, statt wie früher direkt nach 6 Monaten

Die Haltbarkeit einer Sache sagt nur begrenzt etwas aus über Produktphilosophien, Klangeigenschaften und dergleichen.
Die Geräte in meinem Profil zumindest halten schon etwas länger als sechs Monate

nebenbei: die Gewährleistung ist nicht auf zwei Jahre erhöht worden, sie liegt nach wie vor bei sechs Monaten, allerdings innerhalb der sog. Produkthaftung von zwei Jahren, wobei es leider zulasten des Kunden Beweislastumkehr gibt.


PS. Heute kriegt man auch alles was man braucht, nur kostet das eine ganze Ecke mehr (auch inflationsbereinigt) :)

das sehe ich eben anders. Ich bekomme leider kaum, was ich brauche, zum Beispiel Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad, Stereo-Receiver mit Raumklang (kein Surround), Klangregler mit sinnvollen Einsatzfrequenzen ...

Die Inflation dürfte durch die Vereinfachung der meisten Geräte ganz locker aufgefangen sein.
platineye
Inventar
#8 erstellt: 16. Apr 2004, 12:35

Pauschal und ohne Vergleich zu sagen, das beste von heute sei besser als das beste Teil von damals halte ich für schwierig ...


http://www.pioneer.de/de/product_detail.jsp?product_id=2847&taxonomy_id=367-395


Ob die Verstärker von damals auch 7.1 Ton (u.s.w) hatten?



Ich bekomme leider kaum, was ich brauche, zum Beispiel...Stereo-Receiver mit Raumklang (kein Surround)...


Heutzutage kann man mit den meisten hochwertigen Receivern verschidene Klangbilder kreieren, auch einen Raumklang (er wird ja über Equalizereinstellung generiert)

Aber sonst hast du in allen Punkten Recht, Asche auf mein Haupt, ich weiß ja, zuerst denken, dann schreiben!

Nachtrag: Wenn du richitg Asche hast, kannst du eine spezielle Sache für dich extra bauen lassen, das meinte ich


[Beitrag von platineye am 16. Apr 2004, 12:37 bearbeitet]
bukowsky
Inventar
#9 erstellt: 16. Apr 2004, 12:54


Ob die Verstärker von damals auch 7.1 Ton (u.s.w) hatten?

nee, das hatten sie beileibe nicht. Aber es gab bereits Quadrophonie, die sich nicht durchgesetzt hat.

bleibt auch die Frage, wer 5.1 oder 7.1 oder sonstwas überhaupt haben will und ob es überhaupt als Kriterium taugt. Eine 7.1-Anlage, die kalt und künstlich klingt, ist ja nicht um jeden Preis einer Stereo-Anlage mit gutem Klang vorzuziehen ...



Heutzutage kann man mit den meisten hochwertigen Receivern verschidene Klangbilder kreieren, auch einen Raumklang (er wird ja über Equalizereinstellung generiert)

und genau da liegt mein Problem. Ich möchte weder kreieren noch möchte ich generieren. Ich möchte die Musik unverändert bzw. unverfälscht hören, wie sie im Studio gemastert wurde. Alles andere ist für mich nicht akzeptabel.

Der Raumklang, den seinerzeit Quadrophonie bot, wäre m. E. anderen Techniken aus dem Grunde der Authentizität der Aufnahme überlegen.

Ich bekomme mit Quasiquadrophonie auch einen ziemlich guten räumlichen Klang (nicht Effekt) hin, und zwar ohne Zugabe von Effekten, allein mit der Information, wie sie auf jeder CD enthalten ist.


Aber sonst hast du in allen Punkten Recht, Asche auf mein Haupt, ich weiß ja, zuerst denken, dann schreiben!

na, das könnten Dir sicher noch einige Leute hier widerlegen. Ich stehe ja mit meiner Meinung - und die ist natürlich völlig subjektiv - zu älteren Geräten usw. ziemlich allein oder in einer kleinen Minderheit "ewig Gestriger" da.
M. E. hat man so viele Rückschritte gemacht, beispielsweise in der Klangregelung und bei der Loudness, in der Leistungsfähigkeit der Endstufen, die zwar mit unglaublich viel Leistung angegeben sind, aber nach wenigen Minuten wegen Überhitzung den Dienst quittieren ...


Nachtrag: Wenn du richitg Asche hast, kannst du eine spezielle Sache für dich extra bauen lassen, das meinte ich :P

absolut ... nur, wer kann sich das leisten? Ich nicht

Son_of_Thor
Inventar
#10 erstellt: 16. Apr 2004, 12:59
Also das ist doch mal interessant.
Ich finde es gibt sehr viele Gebrauchte Sachen die Neugeräte bei gleichem Preis aber sowas von nass machen und das nur weil sie bald keiner kennt!! Hehe es gibt da ein paar Schätze die wirklich noch ganz andere neuteile in den Schatten stellen.
Natürlich werde ich die nicht alle aufzählen sonst steigt der Preis aber helfen tue ich gerne. Na gut Soundstream mal als kleines Beispiel da iss es auch noch nicht so heftig.
Mfg Dirk
platineye
Inventar
#11 erstellt: 16. Apr 2004, 13:19

bleibt auch die Frage, wer 5.1 oder 7.1 oder sonstwas überhaupt haben will und ob es überhaupt als Kriterium taugt. Eine 7.1-Anlage, die kalt und künstlich klingt, ist ja nicht um jeden Preis einer Stereo-Anlage mit gutem Klang vorzuziehen ...


@bukowsky: Natürlich nicht, ich habe aber auch nicht von irgendeinem, sondern von genau diesem Receiver in meinem Link gesprochen und was 7.1 Anlage angeht - ICH ICH möchte sie haben!!! Nur eben für was Gutes fehlt das Geld

PS: In meinem ersten Beitrag zu diesem Thread schrieb ich, dass die Anlagen "elektronische" Fortschritte gemacht haben und 7.1 ist nur ein kleiner davon (deswegen habe ich auch "u.s.w." geschrieben),ich wollte halt nicht alle aufzählen

Nachtrag: Ups, es geht ja hier eigentlich um Autohifi, aber da war ich noch zu klein um von den Sachen von vor 20 Jahren erzählen zu können, gab's da überhaupt was gutes?


[Beitrag von platineye am 16. Apr 2004, 13:22 bearbeitet]
derclassAfreak
Stammgast
#12 erstellt: 16. Apr 2004, 13:36
Hm, also ich bin der Meinung, dass die damaligen Geräte im Home-Hifi Bereich schon deswegen besser waren, weil es die IC-Technik von heute noch nicht gab. Sprich alles war mit Transistoren diskret aufgebaut (Ich sprech jetzt nich von dem Billig-Sche*? dens damals auch schon gab). Ich hab ca. 15 alte Pioneer vor-Verstärker und Endstufen (Home-Hifi), davon ca. die Hälfte in Class A bzw. Class AB Technik. Wenn man sich heute vergleichbare neue Geräte kaufen würde, würde man ein Vermögen dafür ausgeben. Außerdem brauch man fürs Musik hören eh nur Stereo, da die Musik ja von vorne kommen soll (tja, das leidige Thema). Die Aufnahmen im Studio werden ja auch so gemacht das die Musiker auf der "Bühne" stehen, die sich beim Abspielen vor einem auftuen soll. Der ganzen 7.1 oder 5.1 kram is meiner Meinung nach nur bei Filmen nett.

Im Car-Hifi Bereich würde ich sagen, dass die Sachen von vor 20 Jahren den heutigen doch ziemlich unterlegen sind, was Austattung etc. angeht. Ich erinnere mich da an einen Autoradio mit CD von Pioneer aus Mitte-Ende Achziger mit einer riesigen Black Box. Die Verstärker waren jedoch klanglich auch schon recht ausgefeilt.

Was Lautsprecher angeht hat sich gerade im CarHifi Bereich unheimlich viel getan... Bei Home Hifi auch. Da sollte man sich dann doch neue kaufen.
Bei HomeHifi kann man übrigens über Ebay richtig richtig gute alte Sachen kaufen. Ich denk da nur an meinen Pioneer M-22...

So, Gruß
platineye
Inventar
#13 erstellt: 16. Apr 2004, 13:52

Die Aufnahmen im Studio werden ja auch so gemacht das die Musiker auf der "Bühne" stehen, die sich beim Abspielen vor einem auftuen soll. Der ganzen 7.1 oder 5.1 kram is meiner Meinung nach nur bei Filmen nett.



Super AudioCD's werden mit 5.1 Aufnahmetechnik aufgenommen, so dass man inmitten des Orchesters sitzt (nur so zur Info) Und selbst wenn es nur bei Filmen wäre, es ist nicht nut "nett" sondern hammergeil
derclassAfreak
Stammgast
#14 erstellt: 16. Apr 2004, 14:49
Aber ich will doch gar nicht im Orchester sitzen, sondern Zuhörer sein. Ich denk mal dass is auch ne Geschmackssache... Ich selber bin der Überzeugung, dass Stereo für Musik das Beste ist. Ich bin aber auch der Meinung das Schallplatte besser klingt als CD

So, ich hab jetzt Feierabend:
platineye
Inventar
#15 erstellt: 16. Apr 2004, 15:00

...dass Schallplatte besser klingt als CD


Stimmt ja auch, aber wäre für's Auto z.B. etwas umständlich


[Beitrag von platineye am 16. Apr 2004, 15:00 bearbeitet]
themad
Stammgast
#16 erstellt: 16. Apr 2004, 16:21
Wo stimmt das? Wenn du den Klang so hören möchtest, wie er aufgenommen wurde, dann klingt CD aber wesentlich authentischer, also besser. Aber ich verstehe durchaus, dass viele Leute auf den warmen Klang einer Schallplatte stehen. Ich bin übrigens auch der Meinung, dass Musik von vorne+hinten besser ist als nur Musik von vorne.
Man steht bei Konzerten nicht mit dem Rücken zur Bühne, richtig, aber wer weiss, vielleicht stehen in ein paar Jahren ja noch Boxen hinter den Zuschauern, für Effekte, etc.

Zum Thema: Habe neulich eine alte Rockford-Stufe mit zwei alten Rockford-Bässen gehört. 45W und das Auto wackelte. Gab damals schon tolle Sachen, gibts aber heute auch noch.
derclassAfreak
Stammgast
#17 erstellt: 16. Apr 2004, 16:51
Es ist mir auch klar, dass die CD realer das Wiederspiegelt was aufgenommen wurde. Aber der Klang der Schallplatte hat deutlich mehr Dynamik und Wärme. Wobei es so ist, dass jedes Tonabnehmersystem seinen eigenen Klang miteinbringt. Aus diesem Grund hab ich an meinem Plattenspieler auch zwei Tonarme... Außerdem ist der Frequenzbereich der Schallplatte deutlich höher als der der CD
bukowsky
Inventar
#18 erstellt: 16. Apr 2004, 17:20

Es ist mir auch klar, dass die CD realer das Wiederspiegelt was aufgenommen wurde. Aber der Klang der Schallplatte hat deutlich mehr Dynamik und Wärme. Wobei es so ist, dass jedes Tonabnehmersystem seinen eigenen Klang miteinbringt. Aus diesem Grund hab ich an meinem Plattenspieler auch zwei Tonarme... Außerdem ist der Frequenzbereich der Schallplatte deutlich höher als der der CD


Zur Wärme mag ich nichts sagen bei der Schallplatte ... kommt sicher auch auf den Rest der Komponenten an ... aber Dynamik und Frequenzbereich sind deutlich höher als bei der CD? Was hast Du denn für einen CD-Player?
blackkurgan
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Apr 2004, 01:32

Also das ist doch mal interessant.
Ich finde es gibt sehr viele Gebrauchte Sachen die Neugeräte bei gleichem Preis aber sowas von nass machen und das nur weil sie bald keiner kennt!! Hehe es gibt da ein paar Schätze die wirklich noch ganz andere neuteile in den Schatten stellen.
Natürlich werde ich die nicht alle aufzählen sonst steigt der Preis aber helfen tue ich gerne. Na gut Soundstream mal als kleines Beispiel da iss es auch noch nicht so heftig.
Mfg Dirk

Ich könnte auch ein paar aufzählen,unter anderem auch Soundstream.
Ich hatte mal eine soundstream USA 305 Baujahr 96 war einfach genial obwohl es noch nicht mal das beste Modell von Soundstream war.Viel,viel besser als gleichwertige Endstufen von heute.
Ich verzichte auch lieber auf Garantie und kaufe mir eine ältere Endstufe oder Lautsprecher/Subwoofer und ich habe noch nie Probleme damit gehabt da braucht man auch keine Garantie oder ähnliches die funktionieren einfach.
Was Radios angeht sieht es schon ein bischen anders aus
durch die ganzen Ausstattung,Verwendungs und Aufrüstmöglichkeiten bleibe ich lieber bei neueren Geräten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue LS schlechter als die originalen?
equalizer1337 am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  13 Beiträge
Schlechter Radioempfang
gerd31 am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  4 Beiträge
Schlechter Empfang
chris-chros85 am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  4 Beiträge
Schlechter Radioempfang
nolie am 07.05.2014  –  Letzte Antwort am 22.05.2014  –  9 Beiträge
VW Golf 3 - Neue Lautsprecher - Schlechter Klang
Michi891 am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  27 Beiträge
Neue Alpine-Geräte
Calamera am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  4 Beiträge
schlechter Radioempfang - bitte Hilfe
-exr- am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2005  –  5 Beiträge
Schlechter Radioempfang
chris_vectra am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2010  –  15 Beiträge
Schlechter Radioempfang
lex23 am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  7 Beiträge
Schlechter Radioempfang!
White-Ghost am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.045 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedLuxmi22
  • Gesamtzahl an Themen1.500.373
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.531.128

Hersteller in diesem Thread Widget schließen