500 Watt RMS + 500 Watt RMS = 1000 Watt RMS?

+A -A
Autor
Beitrag
-Selene-
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Jul 2010, 14:36
hi, kann man das so rechnen oder nicht?

Weil ich wollte mir von Hifonics so ne Box kaufen mit 2x500 watt rms. Weil wenn das dann trotzdem nur 500 watt rms wären was würde dann 2 bingen?
pateule
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Jul 2010, 14:41
schreib doch bitte erst mal um welche box es sich genau handelt...sonst wird dir hier keiner helfen können
-Selene-
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Jul 2010, 14:42
Hifonics ZX-12 Dual i
zuckerbaecker
Inventar
#4 erstellt: 09. Jul 2010, 14:44
Eine Box hat genau 0,0 Watt.

Die Leistung muss die Endstufe bringen.

http://www.profihifi.de/sites/dickesicken.htm
mr.booom
Inventar
#5 erstellt: 09. Jul 2010, 14:47
Stefan, ich muss Dir mal wieder nen Lob aussprechen ... ein 1A Link
-Selene-
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 09. Jul 2010, 14:48
Die Leistung muss die Endstufe bringen.

Ach echt XD

Beantwortet meine Frage aber nicht.
Hanzhackebeil
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jul 2010, 14:52
hmmm... er möchte das ihm jemand hilft und dann noch so eine antwort... hmm... naja...
mr.booom
Inventar
#8 erstellt: 09. Jul 2010, 14:56
Den Hifo find ich pers. eher naja, kann zwar laut aber das nur im Oberbass und sogar dabei noch unpräzise wie Sau. Ist halt bei vielen Fertigbandpässen so, keinen Meter audiophil.

Aber um auf die eigentliche Frage zurückzukommen: Ja, das kannst so rechnen, sagt aber nicht wirklich was aus über die Leistungsfähigkeit.
-Selene-
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 09. Jul 2010, 14:57
Bin eine Sie

Früher hat man wenigstens noch gescheite Antworten bekommen hier
Marsupilami72
Inventar
#10 erstellt: 09. Jul 2010, 15:04

-Selene- schrieb:
Früher hat man wenigstens noch gescheite Antworten bekommen hier :(

Man bekommt auch heute noch gescheite Antworten hier - daß Du das nicht erkennst, ist nicht unser Problem!

P.S.: Du solltest den Hifonics Sub nicht kaufen...
zuckerbaecker
Inventar
#11 erstellt: 09. Jul 2010, 15:07

-Selene- schrieb:
Beantwortet meine Frage aber nicht.


Doch.
Wenn Du meinen verlinkten Thread gelesen und verstanden hättest schon.
Dieser Lautsprecher ist "theoretisch" mit 2 x 500 Watt belastbar.
Macht nach Adam Riese zusammen 1000 Watt an Leistung "theoretisch" , die Du zuführen kannst.

Das hat jetzt aber NULL Bedeutung.
Das sagt weder etwas über die Qualität des Chassis aus,
noch über sein klangliches Verhalten
und schon zweimal net über die Lautstärke.
Tolli_76
Neuling
#12 erstellt: 09. Jul 2010, 15:34
bin ein neuling im bereich car hifi und bin frisch mit dem virus befallen. so zurück zum thema bin auf der suche nach einer 4 kanal endstufe und mir ist aufgefallen das es bei verschieden herstellern unterschiedliche angaben bei brückenbetrieb gibt. als beispiel 4x100rms,2x80rms und 1x260rms oder 2x180rms. natürlich alle werte bei 4 ohm, bei steg,kove oder audison war das glaube ich. kann jemand ganauer darauf eingehen warum das so ist. dann sind vielleicht auch 500+500 nicht gleich 1000.
zuckerbaecker
Inventar
#13 erstellt: 09. Jul 2010, 15:41

Tolli_76 schrieb:

mir ist aufgefallen das es bei verschieden herstellern unterschiedliche angaben bei brückenbetrieb gibt.



Wenn Du ein KONKRETES Beispiel hast, kann man sicher was dazu sagen.

Fakt ist:
Den Unterschied zwischen 80 und 100 Watt wirst Du garnet hören.
Tolli_76
Neuling
#14 erstellt: 09. Jul 2010, 15:51
bei einer steg qm105.4x habe ich das gerade wiedergefunden. 4x105 und 2x236 weitere finde ich nicht so schnelle.
SeppSpieler
Inventar
#15 erstellt: 09. Jul 2010, 15:55
Die Brückenleistung an 4 Ohm ergibt sich Theoretisch aus der doppelten Stereoleistung an 2 Ohm.

Edit: Fehler ausgebessert.


[Beitrag von SeppSpieler am 09. Jul 2010, 15:56 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#16 erstellt: 09. Jul 2010, 15:56
Link
zuckerbaecker
Inventar
#17 erstellt: 09. Jul 2010, 16:16
@ selene:

Wenn Du mit Deinen Thread´s so weitermachst wie bisher,
wird das nix mit HiFi im Auto.



Klangpurist schrieb:
Also eine Kaufberatung gestaltet sich für uns wesentlich einfacher wenn man sich als Neuling über wesentliche Grundlagen bewusst ist:

-Boardsuche benutzen BEVOR man einen Thread eröffnet. Kann ja sein dass das Thema schon X mal durchgekaut wurde

-Jeder Thread in dem man eine Kaufberatung wünscht sollte folgende Bestandteile haben:
1. Der Preisrahmen
2. Die Musikrichtung
3. Das Auto und eventuell vorhandene Lautsprecheraufnahmen
4. Eventuell vorhandene Komponenten

Nicht unwichtig ist auch ob man viel oder wenig Platz für einen Subwoofer im Kofferraum hat oder lieber ein kleines Gehäuse haben will.

Wenn man all diese Punkte beachtet, gestaltet sich die Arbeit für uns Moderatoren und Stammgäste wesentlich einfacher.

Dann können wir ja loslegen

MfG

eure Moderation
Biertrinker
Inventar
#18 erstellt: 10. Jul 2010, 14:19
hi


Tolli_76 schrieb:
bei einer steg qm105.4x habe ich das gerade wiedergefunden. 4x105 und 2x236 weitere finde ich nicht so schnelle.


hier mal ein Beispiel eines Idealen Verstärker

Wenn ein 4-Kanal Verstärker an 4Ohm 4*50Watt leistet, würde er an 2Ohm 4*100 Watt leisten, wenn ich jetzt jeweils 2 Kanäle mit einer 4Ohm Last brücke wird jeder einzelne gebrückte Kanal mit der halben Last (2Ohm) belastet dadurch ergibt sich dann 200 Watt pro "Brücke"

Dieses Beispiel gilt aber nur für den Idealen Verstärker, in der Realität kann das Netzteil des Verstärkers nicht die benötigte Leistung zur Verfügung Stellen, die Folge ist das die Leistung im Brückenbetrieb einbricht.
Die Folgen kannst du ja bei der Steg sehen...


Zum Thema 500W + 500W = 1000W das kann man schon so Stehen lassen man kann daraus aber nicht schließen 500w + 500w = Doppelt so laut

Und die fertig Bandbasse insbesondere der von dir genannte, sind echt keine Kaufempfehlung.

Darüber hinaus ziehen 1000W am Bass jede menge Folgekosten mit sich...

Für diesen Woofer benötigst du ja dann eine Endstufe die an 2Ohm Brücke 1000Watt liefern kann und diese Endstufe benötigt eine Stromversorgung die inkl. der Verlustleistung min. 1600Watt zur Verfügung stellen kann (inkl. des Frontamps liegst du dann deutlich über 2000Watt). Und da 1000Watt am Bass ein Potentes Frontsystem brauchen damit man am ende Musik hören kann (Musik besteht ja nur zu einem Kleinem Teil aus Bass) zieht das weitere Folgekosten mit sich und dieses Potente Frontsystem braucht auch eine Recht große Endstufe die recht viel Strom braucht......

Und das alles um 140db anstatt 137db zu schaffen???

Am besten sagst du uns mal welches Auto du fährst was für Musik du hörst und wie viel Geld du ausgeben möchtest.

Und wir gucken dann mal was man da machen kann
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
500 Watt RMS Monoblock auf 1000 Watt Subwoofer?gibts daProbleme?
The_Phil am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  6 Beiträge
watt und rms?
skull am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  2 Beiträge
Wieviel watt rms??
gertlers am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  3 Beiträge
RMS/Max. Watt
Devil19 am 20.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  35 Beiträge
Belastbarkeit : 210 Watt Max / 70 Watt RMS
B4STI am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  6 Beiträge
1000 Watt RMS Subwoofer in Polo 9n3
hubi801 am 20.03.2018  –  Letzte Antwort am 01.04.2018  –  8 Beiträge
Wieviel Watt rms bis 20mm²?
Emphaser am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  11 Beiträge
RMS
Mr._Boombastic am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  8 Beiträge
Wieviel Watt verträgt ein Audio System CX12??? 2000 Watt RMS
dbdragAndi am 02.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2004  –  7 Beiträge
4x50 watt sind in wirklich keit wieviel watt rms?
#patrick# am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.894 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedwanscchi
  • Gesamtzahl an Themen1.486.974
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.283.810

Hersteller in diesem Thread Widget schließen