Bass in Honda S2000

+A -A
Autor
Beitrag
I.P.
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 26. Dez 2003, 19:53
Hat schon mal jemand eine vernünftige Basslösung in einem Honda S2000 realisiert?

Öffnung vom Innenraum in den Kofferraum gibts soweit ich weiss keine und wenn wäre der Kofferraum zu klein als dass ich noch die Hälfte für ein Subwoofergehäuse opfern wollte.

Kriegt man die Türen dicht bzw. hat das schonmal jemand gemacht? Oder ein geschlossenes Gehäuse für einen 20er oder so in den Türen?

Gibts Erfahrungsberichte?
mrniceguy
Moderator
#2 erstellt: 26. Dez 2003, 20:58
Wie wäre es mit einem kleinen geschl. Gehäuse für den Fußraum des Beifahrers? Mit ein wenig Zeit und GFK kann man da richtig was machen.
Ich schau mal nach, ich hatte da mal so eine Art Tutorial dafür in irgendeiner Zeitschrift...
MojoMC
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2003, 22:23
Gar keine Öffnung, nicht mal ein Skisack?

Erstmal gute Frontlautsprecher, die am besten mit einem Doorboard recht tief runterspielen können (evtl. sogar 2 16er pro Tür...).

Einen Sub könnte man wirklich in den Beifahrerfussraum basteln. Oder gibt es hinter den Sitzen noch etwas Platz?

Geeignet für sehr kleine Gehäuse wären ein 8" von JL, ein Vega 104 oder der kleine Raptor (eher Druck als Klang).
I.P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Dez 2003, 22:30
wirklich gar keine öffnung. kein skisack, keine durchlade, nix!

"am besten" ist ein doorboard klanglich nicht, eher die schlechteste version. 2 16er pro tür sollten für bass in dem kleinen innenraum sogar ausreichen, aber woher das volumen nehmen? vibrierende türverkleidungen die jegliche ortung von vorneherein vernichten sind ja nicht das gelbe vom ei

geschlossenes gehäuse im beifahrerfußraum gefällt mir gut die idee. ich werd gleich morgen mal vermessen ob sich das ausgeht. für bauanleitungen von leuten die das schon mal im s2000 gemacht haben wär ich sehr dankbar.

reinkommen wird übrigens:
pioneer dex-p99r
blade se100/se52/vth100 (se100 nur wenn sich auch ein woofergehäuse ausgeht und vth100 nur wenn ich dafür einen platz finde. auch der kofferraum ist wirklich klein)
2 x scan speak d2900/600000 hochtöner
2 x scan speak 15w8530k tiefmitteltöner

einen focal 27vx hätte ich noch als woofer aber ich glaube für den werd ich keinen platz finden. 8" jl sind mir grundsätzlich sehr sympathisch und funktionieren auch in kleinen gehäusen.
MojoMC
Inventar
#5 erstellt: 26. Dez 2003, 22:55

"am besten" ist ein doorboard klanglich nicht, eher die schlechteste version. 2 16er pro tür sollten für bass in dem kleinen innenraum sogar ausreichen, aber woher das volumen nehmen? vibrierende türverkleidungen die jegliche ortung von vorneherein vernichten sind ja nicht das gelbe vom ei ;)


Was wäre deiner Meinung nach eine bessere Einbauart?

16er mit Volumen sind woanders schwer unterzubringen. Ein Doorboard hat ja den Sinn und Zweck, den TMT fest zu verbauen, damit nichts klappert. Und die Türverkleidung sollte man dämmen, damit eben nichts klappert.

Das Volumen in einer Tür ist eigentlich ausreichend für die Lautsprecher.


Irgendwie hätte ich Doorboards nie so charakterisiert wie du gerade...

Eine Anregung für den Einbau wäre eventuell das hier.
I.P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Dez 2003, 23:06
danke für die fotos. die gfk lösung beim radio gefällt mir gut. auch die doorboards sind relativ hübsch, abgesehen von meiner doorboard antipathie

die bessere einbauart für mitteltöner sind fußraumpanele oder (nur mit zeitverzögerung) am armaturenbrett (geht aber auch platzmäßig nur bei sehr wenigen autos). der mitteltöner soll grundsätzlich so weit als möglich nach vorne sodass sich soweit als möglich ein gleichseitiges dreieck zwischen den beiden mitteltönern und dem punkt zwischen fahrer- und beifahrerkopf (in der mitte des fahrzeuges) ergibt.

doorboards sind für mich nur eine alternative wenn es irgendwie zu schaffen ist ein geschlossenes volumen unterzubringen oder sie sonst irgendwie bestmöglich von der türverkleidung zu entkoppeln. eine mitschwingende türverkleidung (und das tut so gut wie jede, man muss nur die hand drauflegen) ist etwas grauenhaftes.
MojoMC
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2003, 23:18

die bessere einbauart für mitteltöner sind fußraumpanele oder (nur mit zeitverzögerung) am armaturenbrett (geht aber auch platzmäßig nur bei sehr wenigen autos).

IMHO in 99% aller Fälle kaum zu realisieren bzw. den Aufwand nicht wert, denn es gibt gute Doorboards, die ein geschlossenen Volumen garantieren (die Tür nämlich oder einen Mini-Kasten) und wo eben nichts mitschwingt (weder die LS am Blech noch die Türverkleidung).


doorboards sind für mich nur eine alternative wenn es irgendwie zu schaffen ist ein geschlossenes volumen unterzubringen oder sie sonst irgendwie bestmöglich von der türverkleidung zu entkoppeln. eine mitschwingende türverkleidung (und das tut so gut wie jede, man muss nur die hand drauflegen) ist etwas grauenhaftes.
I.P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Dez 2003, 23:23

IMHO in 99% aller Fälle kaum zu realisieren bzw. den Aufwand nicht wert


das sehe ich nicht so. jahrelanger musikgenuss ist schon ein paar arbeitsstunden wert. armaturenbrett ist meistens nicht möglich, dass nur in 1% der fälle kein fußraumpanel möglich ist stimmt definitiv nicht. ich würde mal sagen in 60-70% der autos geht das und ist auch vom aufwand vertretbar.

eine autotür ist niemals ein geschlossenes volumen. die ist nicht dicht und stabil zu kriegen. allen die es doch (annähernd) geschafft haben sei gratuliert, das ist aber wirklich ein extrem großer aufwand.
Fuxster
Inventar
#9 erstellt: 27. Dez 2003, 00:57
Wahrscheinlich auch eher ne schlechte Anregung.....aber wieviel Platz ist innem S2000 denn unter den Sitzen?

Ich befürchte gar nichts da ich schonmal innem S2000 gesessen habe, aber wenn da nen bisschen was ist und du sehr tief trennst wirds ja vielleicht was mit den 8" JL...

Naja ansonsten wirste wohl nicht drumrumkommen die Türen und das Armaturenbrett zu modifizieren, aber das weisst du selbst wahrscheinlich am besten...


ps: "zwischen" den Rücksitzen...ist es da möglich evtl. 2-3 kleine Röhrchen dazwischen zu setzen und eine Bandpasskombi dahinter zu setzen oder sitzen da tragende Teile? Weil so viel Platz dürfte das dann nun auch wieder nicht wegnehmen, irgendwo musste ja eh damit hin...
I.P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Dez 2003, 02:45
Geil, ein Mod-Thread

also unter den sitzen geht gar nichts, die liegen fast am boden. hinter den sitzen geht auch gar nichts, die liegen an der rückwand an. zwischen den sitzen geht gar nichts, da ist das einzige ablagefach im ganzen auto. das ist 15x5x5cm gross. der mitteltunnel ist so hoch das man darüber auch auf gar keinen fall etwas draufbauen kann.

am realistischsten erscheint mir momentan der beifahrer-fußraum dort wo der s2000 kein handschuhfach hat.
MojoMC
Inventar
#11 erstellt: 27. Dez 2003, 14:25

allen die es doch (annähernd) geschafft haben sei gratuliert, das ist aber wirklich ein extrem großer aufwand.


Ich kenn viele Türen, von denen ich das behaupten würde. Ich bin mir aber längst nicht mehr sicher, ob wir denn über die gleichen Sachen reden.

Geh doch mal zum nächsten Fachhändler in deiner Umgebung und hör dir ein gutes, normales Doorboard (Stahlringe, Bitumen) an. So etwas würde ich unter einem guten Türeinbau verstehen...
Fuxster
Inventar
#12 erstellt: 27. Dez 2003, 14:37
@ Mojo, ich glaube sowas hat er schon mal gehört!


Aber das was ich mit der Bandpasskonstruktion meinte sollte eigentlich hinter der Rückwand statt finden, ich weiss nicht ob das so klar geworden ist.

Nur der Ausgangsport sollte dann quasi zwischen den Rücksitzen hindurch kommen, also quasi alles im Kofferraum.

Nur das ist wie gesagt nicht möglich wenn an der Stelle in der Rückwand tragende Teile liegen durch die man nicht hindurch kommt bzw im Kofferraum das Verdeck im Weg ist...
I.P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Dez 2003, 20:32
wir reden schon von den gleichen sachen mojomc, aber ein gehäuse das klingen und sich verhalten soll wie ein geschlossenes (auch wenn es eine tür ist) muss sich auch physikalisch so verhalten. ein wirklich geschlossenes gehäuse hat z.b. die eigenschaft dass sich die lautsprechermembran wenn man sie zuerst hineindrückt und drin hält nur ganz langsam wieder nach aussen bewegt weil das gehäuse eben geschlossen ist. ich wage mal zu behaupten dass kann keine tür der welt, egal wie gut sie behandelt ist. ich kenne schon recht gut gemachte lautsprechereinbauten in türen die auch durchaus vernünftig klingen können aber ehrlich gesagt möchte ich das so im eigenen auto nicht. abgesehen vom ungünstigen einbauplatz für mittelton weil links und rechts und kaum vor dem fahrer platziert.

@fuxster:
das mit einem bandpaß im kofferraum und öffnung nach innen habe ich mir auch kurz gedacht aber wieder verworfen nachdem ich gesehen habe wie der s2000 da konstruiert ist. da geht glaube ich gar nichts. vielleicht stellt sich das ja als trugschluß heraus wenn ich die teile zwischen sitzen und kofferraum mal genauer begutachte.

ich denke aber ich hab in der zwischenzeit das gesamtkonzept. was ich dafür allerdings brauche ist ein kleiner kalottenmitteltöner der bis ca. 500Hz runterkommt. gibts sowas? ich möchte hochtöner + mitteltonkalotte in die A-säule montieren, einen 15er tiefmitteltöner in einem geschlossenen gehäuse (2-3 liter) in die türen (dann ist der für die bühne ungünstige einbauplatz nicht so entscheidend weil er nur bis 500Hz rauf muss) und den subwoofer wie es sich ausgeht, aber momentan am ehesten einen 8" JL (oder adäquates) in den beifahrerfußraum. der ist sehr tief und ganz vorne ziemlich geräumig. 10 liter sollte sich da machen lassen.
Fuxster
Inventar
#14 erstellt: 27. Dez 2003, 21:16

ich denke aber ich hab in der zwischenzeit das gesamtkonzept. was ich dafür allerdings brauche ist ein kleiner kalottenmitteltöner der bis ca. 500Hz runterkommt. gibts sowas?



hmm naja hab jetzt was gefunden was sich im Toleranzrahmen bewegen sollte!

ScanSpeak D2904/980000 28 mm-Kalotte mit Neodym-Tweeter
linearer Frequenzgang von 1-22 kHz
Impedanz: 4 Ohm
Resonanzfrequenz: 500 Hz
Re=3,5 Ohm
Kennschalldruck 90 dB (1W; 1m)
Abmessungen: 104,5 mm Durchmesser für 74 mm Aussparung
Befestigungslöcher: 4 Stück mit 5 mm Durchmesser auf 90 mm Kreis


Ich denke das würde funktionieren wenn man sich den Frequenzgang anschaut:



Kostet pro Stück allerdings 194,50 ? und gibt's bei www.lautsprechershop.de. Vielleicht kommst du da ja auch günstiger dran, ich weiss es ja nicht...

Naja ist nicht optimal, aber hab nichts besseres gefunden, bis jetzt...

ps:
hmmm naja auch nicht optimal und auch erst so ab 800 HZ

Visaton DSM 50 FFL

Naja...vielleicht liegts ja irgendwie im Rahmen, 500 HZ wird schwierig glaube ich...
I.P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 27. Dez 2003, 22:17
die 500hz sind nur eine wunschvorstellung. wenn ich eine finde die 800hz schafft passt das auch. ich möchte das gros der stimmanteile darüber schaffen damit die bässe in den türen schön versteckt hinter den originalgittern bleiben können. wichtig wär halt sehr klein. eine 50mm kalotte ist denke ich der richtige weg. das visaton ding ist sehr tief, das machts wieder schwieriger.
Fuxster
Inventar
#16 erstellt: 27. Dez 2003, 22:54
Naja gut nen bisschen wird se rausgucken, aber du kennst dein Auto besser!

Sag bescheid womit du dein Ziel erreicht hast wenn du fertig bist!
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Dez 2003, 06:05
bin zwar kein mod, will aber meinen senf dazu geben!
wenn du dich doch zu einem doorboard überreden lassen würdest, wärst du mit dieser kombi schon sehr high endig unterwegs! ich würde mir anstatt das ganze in die a säule zu setzten direktstrahler mit gschlossenem gehäuse aufs armaturenbrett setzten und die phonocars in die boards!!!

2 visaton hochtonkalotten KE 25 SC
2 visaton mitteltöner AL 130
4 Phonocar Kickbässe 2/737 im doorboard ( kann man übrigens auch mit geschlossenen gehäusen bauen )
1 jl 8" im fussraum

hier kannst du dir das mit dem direktstrahler mal anschauen!
http://www.mrwoofa.de.vu/


[Beitrag von De_Butcher_Gerd_ am 28. Dez 2003, 06:07 bearbeitet]
I.P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Dez 2003, 12:18
ich glaube ich habe etwas gefunden:

Morel MDM55 50mm Kalotte:


kennt die jemand? taugt die was?
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 28. Dez 2003, 12:49
ich kenne die nicht, habe mich aber mal umgeschaut und das sind aber 60mm kalotten und haben einen gasamt durchmesser von 87mm! nur das du keinen fehlkauf machst!
Fuxster
Inventar
#20 erstellt: 28. Dez 2003, 13:03
"Einbautiefe (nicht eingefräst) 82 mm"


Die A-Säule will ich sehen...

Da kannste noch besser die von Visaton nehmen, die schaut nicht so tief aus.
I.P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 28. Dez 2003, 15:32
82mm sind nicht wenig, stimmt. die kalotte soll idealerweise genau in der ecke der a-säule zum armaturenbrett sein und der aufbau darf dort auch etwas auftragen. cabrios haben auch voluminöse a-säule, ob dort nach innen platz ist sehe ich erst wenn ich die säulenverkleidung runternehme.

die visaton ist weniger tief, dafür aber im durchmesser deutlich größer.

resonanzfrequenz morel=380hz, visation=600hz

ich kann mir auch vorstellen dass man den deckel vom mdm55 runternehmen kann und er dann weniger tief ist

http://www.morelusa.com/midranges/mdm-55.htm
Fuxster
Inventar
#22 erstellt: 28. Dez 2003, 15:47
Mal ne ganz blöde Frage, wie machste das eigentlich genau?


Ich hab noch nie so ein System selber zusammengebastelt (also zumindest nicht im Auto)

Du machst das dann doch über die Aktivweiche vom Pioneer nehme ich an? Und bekommt dann jedes Lautsprecherpaar einzeln ne Endstufe zugewiesen? Weil anders dürfte das ja nicht funktionieren, sonst brauchste ja wieder ne passive Weiche...

Kannste ja mal nen bisschen erläutern wie man son "Weltmeisterauto" hinbekommt bzw wie du das vor hast!

Ist bestimmt nicht nur für mich interessant!


[Beitrag von Fuxster am 28. Dez 2003, 15:50 bearbeitet]
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 28. Dez 2003, 16:24
bei al 130 liegt die resonanzfrequnz bei 50hz!
Fuxster
Inventar
#24 erstellt: 28. Dez 2003, 16:38
Wenn ich die Bezeichnung aber richtig interpretiere sind das 130 mm Konusmitteltöner...

Ist glaube ich für den Einbau nicht ganz so geeignet!
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 28. Dez 2003, 17:11
normal macht man sowas mit passivweichen, ansonsten wäre der aufwand viel zu gross!!!
nein kuck dir mal die kombi an!!!
2 visaton hochtonkalotten KE 25 SC
2 visaton mitteltöner AL 130
4 Phonocar Kickbässe 2/737
und das ist bestens für den einsatz im auto!! den jl bis 80hz, phonocars 80-200, al-130 200-2500 und dann den ke ab2500!
in diesem fall die phonocar per endstufe und radio trennen! den ke und al uber eine passivweiche!
Fuxster
Inventar
#26 erstellt: 28. Dez 2003, 17:27
hmmm wenn man sich anguckt was er jetzt im Auto hat scheint er das anders zu machen!

Auto:
Pioneer DEX-P99R
Blade SE100
Blade SE52
Blade VTH100 (Röhrenhybrid)
Focal 27VX
Scan Speak 15W8530K
Scan Speak D2900/600000


Na mal schauen, er wird es uns schon verraten denke ich!
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 28. Dez 2003, 17:38
ja bitte po st mal wenn du fertig bist!!
I.P.
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 28. Dez 2003, 17:40
@de_butcher_gerd_

wie realisierst du bei deiner lösung ein time delay zwischen mittel- und hochtöner?

wie baust du den midbassbereich (100-200hz) möglichst weit vor dem fahrer ein und nicht etwa daneben?

welche vorteile hat ein AL130 im vergleich zu einem Scan Speak 15W8530K? höher belastbar? tiefere grenzfrequenz?

gehe ich recht in der annahme dass du auf visaton/phonocar fixiert bist und nicht etwa neutrale anregungen geben willst?

@fuxster
der gedankengang bei einer solchen anlage ist immer der gleiche. erst mal muss einem bewusst sein was man will. für mich sind im auto die gleichen kriterien interessant wie bei einer heimanlage. frequenzganz, tonalität und vor allem bühnenabblidung.

deshalb kommt von vorneherein nur ein system mit zeitverzögerung in frage weil man im auto halt nicht in der mitte sitzt (oder ein mclaren f1, aber der sprengt dann etwas das budget). danach überlege ich mir wo und wie im vorhandenen auto etwas eingebaut werden kann nach akustischen und optischen gesichtspunkten. mein letztes auto wo ich eine anlage eingebaut hatte war ein peugeot 206 s16, der hat geräumige fußräume deshalb hab ich dort mittel- und hochtöner in ein panel gebaut, hat gut funktioniert. der baß war im peugeot einfacht, ein geschlossenes gehäuse im kofferraum. im s2000 ist das ganze viel schwieriger. erstmal ist der fußraum ein enger tunnel und fahrer sowie beifahrer würden lautsprecher da drin vollständig abdecken, hochtöner im fußraum ist also nicht möglich und auch der mitteltöner muss woanders hin. der zweite mögliche einbauplatz in pkws wo sich die chassis weit weg vom kopf befinden ist die A-säule ganz vorne bei der windschutzscheibe und das werde ich wohl auch machen. durch die zeitverzögerung brauche ich mir keine gedanken über ortung machen wenn der mittel-/hochtoneinbauplatz vernünftig gewählt ist, das erledigt dann die elektronik. die baßlösung wird wohl das auswendigste in diesem auto weil kein platz da ist, aber so ein thread mit verschiedenen anregungen hilft weiter.

welche komponenten das erledigen ist erst der letzte schritt, bei den endstufen habe ich mir überhaupt noch alles offengelassen. vor allem bei lautsprechechassis gibts es hunderte möglichkeiten und hier kann man sich nur über jahre viel wissen und erfahrung aneignen oder einem händler bei der auswahl vertrauen. ich beschäftige mich seit über 10 jahren (davon 5 professionell) mit car hifi und habe für mich persönlich meine lieblingschassis auserkoren aus denen ich einfach auswähle wenn ich welche brauche. bzw. mich auf die suche nach geeigneten mache wenn ich mal was neues bauen will wie jetzt gerade die kalottenmitteltöner.

meistens sind die auswahlmechanismen viel zu sehr auf die komponenten eingeschränkt, d.h. man geht von vorneherein davon aus das subwoofer xxx der beste ist ohne überhaupt zu wissen welches auto und welche anforderungen gestellt sind. gleiches gilt für alle anderen komponenten. für mich ist die auswahl der komponenten (die ja auch austauschbar sind, wenn z.b. der hochtöner in der praxis enttäuscht ist er schnell ausgewechselt) immer der letzte schritt.

gänzlich anders verläuft der einbau allerdings wenn man sound offs im visier hat, da muss alles und jedes dem punktesystem untergeordnet werden weil die meisten punkte eben gewinnen. das hat auch seinen reiz aber ich sehe das nach vielen jahren wettbewerb eher als sport (durchaus interessanten) aber nicht so sehr als den ultimativen weg zur persönlichen traumanlage.


[Beitrag von I.P. am 28. Dez 2003, 17:42 bearbeitet]
Fuxster
Inventar
#29 erstellt: 28. Dez 2003, 17:49
Danke für die Erläuterungen!

Ich hab jetzt noch ne Frage zu deinem Headunit.

Das hat soweit ich weiss ja 3 Preouts, kann ich jetzt quasi bei jedem Preout den Frequenzbereich einstellen der ausgegeben werden soll?

Oder kann man das gar mit dem Einmessmikrofon erledigen damit man einen relativ glatten Frequenzgang erreicht?
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 28. Dez 2003, 18:12
[q]@de_butcher_gerd_

wie realisierst du bei deiner lösung ein time delay zwischen mittel- und hochtöner?

wie baust du den midbassbereich (100-200hz) möglichst weit vor dem fahrer ein und nicht etwa daneben?

welche vorteile hat ein AL130 im vergleich zu einem Scan Speak 15W8530K? höher belastbar? tiefere grenzfrequenz?

gehe ich recht in der annahme dass du auf visaton/phonocar fixiert bist und nicht etwa neutrale anregungen geben willst?


1. ich hab kein plan was ein time delay ist!!! aber wenn es das ist was ich glaube, wäre ein direktstrahler auf oder neben den armaturenbrett eine lösung! und zwar mit ht und mt!

2. ich versuch die beiden kickbässe soweit wie möglich übereinander zu platzieren und in einen winkel nach oben zu bringen! wobei ich denke das das bei 200hz zu vernachlässigen ist!! zur not man auch noch etwas tiefer trennen! was auch mit dem al sehr gut zu realisieren ist!

3. wer hat von einem scan speak gesprochen?

4. nein ich bin nicht markenbezogen! ich kenne nur jemanden der das so hat und der scheint damit gut zu fahren!
Fuxster
Inventar
#31 erstellt: 28. Dez 2003, 18:19
time delay = Laufzeitverzögerung, da man ja im Auto meistens vom rechten Lautsprecher weiter entfernt ist als vom linken...das regelt dann mittels time delay die Elektronik für einen damit man sich nicht darum auch noch nen Kopp machen muss!


Paddelt mich wenns falsch ist!
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 28. Dez 2003, 18:22
laufzeitkorrektur müsste doch dein radio haben? oder nicht?
wenn man sowas nicht hat kann man da noch einiges mit wiederständen machen!! aber frag mich bitte nicht wie!
ausserdem haben die ke`s einen ziemlich grossen abstrahlwinkel und der rest müsste alles in der praxis getestet werden oder simuliert werden!


[Beitrag von De_Butcher_Gerd_ am 28. Dez 2003, 18:46 bearbeitet]
I.P.
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 28. Dez 2003, 18:46
@de_butcher_gerd_ (dein name ist ganz schon kompliziert einzutippen )

laufzeitkorrektur hat mein radio, richtig. aber diese funktion kann man nicht benutzen wenn man mittel- und hochtöner passiv trennt und damit an _einen_ vorverstärkerausgang hängt. deshalb muss alles was laufzeitkorrigiert werden soll aktiv bleiben. mit widerständen kann man nur lautstärken regeln aber nichts an der phase ändern.

@fuxster
stimmt, der p99 hat 3 preouts mit aktiven weichen davor. d.h. man kann für jeden bereich die trennfrequenzen konfigurieren und jeden einzelnen ausgang (6 stück) getrennt zeitverzögern. das macht man manuell (bzw. mit maßband grob vermessen und dann feinjustieren) und danach steckt man das mitgelieferte meßmikrofon an und läßt die automatische einmessung ans werk die die lautstärke jedes einzelnen chassis und den equalizer einstellt mit dem ziel eines völlig glatten frequenzganges. das korrigiert man dann wieder manuell nach.

ich denke ich werd den morel mal bestellen und schauen wie klein man den bekommt. ich brauch dann aber auch noch eine zusätzliche endstufe weil ich ja momentan nur 5 kanäle hab. und da dann sub und midbass nach dem radio getrennt werden müssen werd ich den blade dsp servo 2x wieder aktivieren.


[Beitrag von I.P. am 28. Dez 2003, 18:48 bearbeitet]
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 28. Dez 2003, 18:56
ok! betreiben wir das zeug halt akiv!! ist was mit meiner lösung die phonos in die mitte zu bringen einzuwenden?
I.P.
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 28. Dez 2003, 20:01
ich kenne die AL130 nicht, deshalb hab ich ja nach den vorteilen gegenüber den scan speak gefragt die ich als konusmitteltöner grundsätzlich im auge habe. du hast mir ja die AL130 vorgeschlagen nachdem ich einige postings vorher die 15W8530K bekanntgegeben habe. hatte das einen bestimmten grund?
I.P.
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 28. Dez 2003, 20:48
ich habe gerade beim fotos sortieren ein paar meines letzten showeinbaus im eigenen auto gefunden und online gestellt:

http://www.ganz.org/ip/calibra_hifi



das waren 2 phase linear aliante 12" limited mit airbrush und 1,2kW endstufen dran. kofferraum mit halogenspots und plexiglasplatte und so zeug. bei sowas ist halt der kofferraum nicht mehr benutzbar, würde ich im eigenen auto nicht mehr machen. schön wars trotzdem

P.S. wer kann 4 endstufen direkter an einen powercap anschließen? *g*


[Beitrag von I.P. am 28. Dez 2003, 20:53 bearbeitet]
Fuxster
Inventar
#37 erstellt: 28. Dez 2003, 20:54
wow, der Einbau ist wirklich nicht schlecht...aber das Auto...also naja...ich freue mich für dich das du jetzt S2000 fährst!

Wobei ich hab mal in einem drin gesessen...der ist mir viel zu eng, da hat man ja null Bewegungsfreiheit!

Zeig bei Gelegenheit mal Bilder von deinem neuen wenn du fertig bist, auch wenns nicht so spektakulär ausfällt!
De_Butcher_Gerd_
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 28. Dez 2003, 23:54
also die al hab ich in den raum geschmissen, weil ich sie kenne und nicht weil ich sie besser finde, die anderen kenne ich nämlich nicht, also kann ich das auch nicht behaupten! ich weiss nur das die ke und al absolut spitze sind und bestimmt das richtige mit der passenden anwinkelung und einstellung!!! welchen mt ich vielleicht noch besser finden würde wäre der ti 100 m, aber da ich von dem auch noch nix gehört habe, hab ich ihn auch nicht erwähnt!!

aber mal was anderes, netter einbau, zwar nicht so meine farben aber das ist ja jedem selbst überlassen! alles in allem sieht er sehr sauber aus! aber wie hast du die spot lights ruhig gestellt??? bei mir klappern die wie sau und deswegen wollt ich sie in meinen geplanten einbau nicht übernehmen! was ich aber eher schade finde, weil ich nicht auf neon und so zeugs stehe und die halogen strahler einfach dezent wirken!
I.P.
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 29. Dez 2003, 08:54
ich hab einfach meinem tischler gesagt ich brauch halogenspots die nicht klappern und nicht rausfallen und er hat mir die richtigen besorgt. die lassen sich relativ schwer drehen klappern aber wie gesagt nicht.
ulf
Stammgast
#40 erstellt: 29. Dez 2003, 16:24
Hallo I.P. ich habe vor kurzem ein Photo eines S2000 mit 2x Aliante12" gesehen. Die Dinger waren im Kofferraum verbaut und es wurden direkte Verbindungen in den Fahgastraum geschaffen. Ich werde gerade mal recherchieren und ein Link hinterlassen.

Die absolut beste 2-Wege Kombination soll für den S2000 das Focal-Kombi-Polyglass 2 sein. Auch mit der Ortung und Räumlichkeit geht das ideal zu verbauen. Meiner Erfahrung nach bekommst Du keine bessere Kombination selbst zusammen gestellt!

Im übrigen habe ich die selbst, bin phenomenal zufrieden, besser wäre nur Utopia aus gleichem Hause. Ich habe mich mit dem Einbau in S2K auch schon beschäftigt.

Schicke Dir einen Link!
ulf
Stammgast
#41 erstellt: 29. Dez 2003, 16:51
@ I.P.:

Bilder von zwei Aliante 12" im S2000 eingebaut:

http://www.tf4u.com/forum/index.php?t=msg&th=1748&start=0&rid=&S=ae2d82755cf0a8722e7b54fc82e0e5ca

Subeinsätze in den Seiten vom Kofferraum:

http://www.tf4u.com/forum/index.php?t=msg&th=631&start=0&rid=&S=ae2d82755cf0a8722e7b54fc82e0e5ca

Zwei 10"er in der Werkzeugmulde:

http://www.tf4u.com/forum/index.php?t=msg&th=3973&start=0&rid=&S=ae2d82755cf0a8722e7b54fc82e0e5ca

Focal im S2000:

http://www.michaathome.de/s2000/ls-einbau.htm

Diskussion von einem der Ali 12" drin hat:

http://www.tf4u.com/forum/index.php?t=msg&th=3388&start=0&rid=&S=ae2d82755cf0a8722e7b54fc82e0e5ca

Nichts zu danken!
I.P.
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 29. Dez 2003, 20:40
da sind ja ein paar hübsche sachen zu finden, vielen dank.
ulf
Stammgast
#43 erstellt: 08. Jan 2004, 10:11
@ I.P.,

Was wirst Du denn jetzt machen?

Falls Du die Focal nimmst, würde ich die an Deiner Stelle ohne die Kunststoffhalter montieren, weil die Dinger dann sensationell klein sind. Die Hörposition muß man testen, wegen des extrem weiten Abstrahlwinkels müssen die aber beinahe aufeinander zu zeigen, nicht auf die Ohren des Hörers, sonst hörst Du den HT auf Deiner Seite immer am Lautesten!


[Beitrag von ulf am 08. Jan 2004, 10:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
S2000 Radio
FocusKölle am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  8 Beiträge
Sony CDX-S2000 - Wo ist der Bass??!?
ego2k1 am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  6 Beiträge
Kofferraumausbau Honda civic ej2
-=FaBoLoU$=- am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2005  –  20 Beiträge
Heftiger Honda
spinke am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  14 Beiträge
Brauche Hilfe beim Honda.
36Chamber am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  5 Beiträge
Honda Civic DAB+ nachrüsten
Tylar am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  3 Beiträge
Honda Civic Innenausstattungsprojekt leds
Ktmpower am 03.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  4 Beiträge
Neue Boxen Honda Civic
boellerjoe am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.03.2004  –  3 Beiträge
Honda Civic Aerodeck
Hotdog am 09.06.2004  –  Letzte Antwort am 10.06.2004  –  4 Beiträge
Doorboards Honda Civic
*harok* am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.702 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedBeastStrong
  • Gesamtzahl an Themen1.483.267
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.203.577