db-messgerät

+A -A
Autor
Beitrag
iCy
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 18. Sep 2005, 14:03
ich würde mir gerne selbst ein db-messgerät zulegen..bei conrad und so finde ich allerdings nur geräte die bis 130 db anzeigen.. wäre ganz praktisch wenn es bis ca 150 anzeigen könnte da mein auto alleine schon 140 db drückt und ich da noch was dran machen will und immer auf ein treffen zu warten bis ich wieder messen kann will ich nicht, wäre gut wenn es per usb an den computer/laptop angeschlossen werden könnte dann hätte ic hdie möglichkeit die aufzeichnung zu speichern... marke und modelnr von nem guten wären da schon hilfreich, danke im voraus
r@fi
Inventar
#2 erstellt: 18. Sep 2005, 15:46
In Musikinstrumentläden die auch PA's anbeiten gibts kleine handliche dB-Messgeräte die bis 160 db rennen un bis auf 1,5 dB an die geeichten vom Staat rankommen.
Kosten ca. 150 €.
(Tontechniker brauchen sowas damit sie sich bei Konzerten o.Ä. im legalen Rahmen bewegen was die Lautstärke angeht.
BM
Stammgast
#3 erstellt: 18. Sep 2005, 15:50
wie weit ist denn der termlab wert mit den staatlichen messwerten vergleichbar?

mein dad arbeitet mit den staatlichen Geräten des öfteren ;-)
kann ich damit realistische werte erreichen?
r@fi
Inventar
#4 erstellt: 18. Sep 2005, 16:27
Die sind geeicht. Die MÜSSEN exakt sein.

Damit wird bei Veranstaltungen der Grenzwert gemessen. Bei uns leigt der z.B. bei 85 dB die abstrahlen dürfen aus Gebäuden in denen was stattfindet.

Das einzige worauf du achten musst ist wie du den Sensor hälst. Ich weiß abe rnicht wo der Sensor bei DB Drags ist. ich denk aber an der Frontscheibe innen?
matzesstyle
Inventar
#5 erstellt: 18. Sep 2005, 16:43
Beim db-Drag wird aber der Schalldruck gemessen. Ist imho etwas anderes.

Dafür brauchste das TermLab...das kostet ca 700Euro
r@fi
Inventar
#6 erstellt: 18. Sep 2005, 16:48
Ok. bei was wird dann bei den Sound Offs undsoweiter gemessen wos nicht um Druck gehts? Kenn mich da nicht aus.

Hab nur mit dem Gerät in vielen DB Farhzeugen gemessen, und hab imemr Werte die auf 1,5 dB an die Messwerte dieser 700€ teuren Dinger rankamen erhalten.
BM
Stammgast
#7 erstellt: 18. Sep 2005, 17:04

matzesstyle schrieb:
Beim db-Drag wird aber der Schalldruck gemessen. Ist imho etwas anderes.

Dafür brauchste das TermLab...das kostet ca 700Euro


was wird denn beim Drag gemessen wenn nicht der schalldruck in db?

Ich glaub ich stehe mal wieder auf dem schlauch :-(
matzesstyle
Inventar
#8 erstellt: 18. Sep 2005, 17:21
Es geht (auch?) um's Mikro.
Beim db-Drag ist es imho ein Drucksensor.
BM
Stammgast
#9 erstellt: 18. Sep 2005, 17:23
da es auch um druckmessungen geht muss es ja imho nen drucksensor sein aber die behörden messen ja auch die dbs und somit auch den Druck und das geht mit nem Drucksensor! Oder?
matzesstyle
Inventar
#10 erstellt: 18. Sep 2005, 17:42
Die messen die Lautstärke, imho etwas anderes als der Druck, der im Auto bei den offiziellen db-Drags gemessen wird. Evtl sind die Ergebnisse ähnlich. Ich weiss es nicht...

Wenn du nen Ht im Auto hast und der noch so laut ist, wirst du auf dem TermLab keinen guten Wert erhalten.
Auf dem Behördenkram biste vllt verdammt laut.

Ganz einfach deshalb, weil der kleine Ht kaum Luft verschiebt.
BM
Stammgast
#11 erstellt: 18. Sep 2005, 17:53
mhh da könntest du recht haben...

Aber die einheit beim Termlab ist doch db? oder db(a) oder nochwas anderes?

Die db(a) ist doch eine berechnete Grösse das das menschliche empfindliche gehör im hochtonbereich berücksichtigt

db alleine müsste dann also der reine schalldruck sein

oh man keine ahnung...

Gut das ich die Physik Schallschutzklausur schon bestanden hab ;-)
DB
Inventar
#12 erstellt: 18. Sep 2005, 18:04
@Physikabwähler:

ein Mikrofon mit Kugelcharakteristik ist ein Drucksensor, ein Mikro mit Nierencharakteristik ein Druckgradientensensor.

Die A-Kurve bewertet nicht linear. Siehe auch
http://www.sengpielaudio.com/Bewertungsfiltervergleich.pdf

Wenn wer Schallpegel messen will, und das möglichst genau, ist z.B. der Impulsschallpegelmesser 00 023 von RFT eine gute Sache.
Hat mehrere Bewertungsfilter, Oktav-/Terzfilter, Anzeige gemittelt mit verschiedenen Integrationszeitkonstanten, Spitzenwertanzeige und auch Spitzenwerthaltung.
Mit einfachem Mikrofon bis 138dB, mit Spezialaufnehmer bis 178dB.

MfG

DB
iCy
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 18. Sep 2005, 20:47
so, also... TermLab kann mir jemand n händler im internet oder n großen händler nennen der das ding vertreibt ..?
Argentino
Inventar
#14 erstellt: 18. Sep 2005, 20:54
Schau mal unter www.termpro.com
iCy
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 18. Sep 2005, 21:05
okokok sorry n deutschen händler. *G*
Argentino
Inventar
#16 erstellt: 18. Sep 2005, 21:44
iCy
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 19. Sep 2005, 16:24
-.-
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dB-Messgerät . !
black-wind-fire am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  11 Beiträge
db messgerät
Schüttman am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2007  –  5 Beiträge
db messen
macneil am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  14 Beiträge
DB Messen
MASTERERS am 27.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  14 Beiträge
db selber messen ? geräte ?
van_gogh am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.06.2005  –  12 Beiträge
db mit Voltcraft selber messen?
basch am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  17 Beiträge
db Messung?!?!?
cordoba97 am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  8 Beiträge
dB-Messprogramm?
WooFer_woLfgAng am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  5 Beiträge
Günstige Lösung zum DB messen?
Technofreakl am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  11 Beiträge
DB wie messen ?
aM-dan am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedHaroldgor
  • Gesamtzahl an Themen1.409.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.838.049