Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zur Übergangsfrequenz...

+A -A
Autor
Beitrag
Viewtiful_Flo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Mrz 2006, 18:51
Hallo allerseits,

ich hab mal ne Frage zu meinem Sub. Ist ein aktives Modell (vom Magnat Symbol 5100 A).

In der Anleitung zu dem Set steht, dass man am AV Receiver eine Übergangsfrequenz von 150 hz einstellen soll.

Am Sub selbst gibts einen Crossover Regler (für die Übergangsfrequenz) und eben einen Lautstärkeregler. Hab beide im Moment auf AV stehen, also keine separaten Parameter. Der Sub ist mittels Mono-Chinch am AV Receiver angeschlossen.

Also mit 150 Hz Übergangsfrequenz am Sub ist der Sound im allgemeinen total basslastig über den Sub. Ich hab momentan alles auf 100 Hz Übergangsfrequenz am Sub laufen, da gehts noch einigermaßen. Bei 150 Hz ist es fast nicht zum aushalten, vor allem bei Musik.

Muss ich den Crossover am Sub selbst noch mal separat einstellen, oder tuts das nur am AV Receiver? Oder hat das nur was damit zutun, wenn man alles über den Sub laufen lässt, eben auch die Front Links und Rechts Kanäle.

In der Anleitung steht auch, dass man den Front Links und Rechts Kanal auch am Sub an den entsprechenden Eingängen anschließen soll, aber was das soll, kappier ich überhaupt nicht, da ich den Sub ja schon mittels Chinch angeschlossen habe...

Ich will mir jetzt auch mal ein Pegelmessgerät besorgen, das ich mal die Lautstärke aller LS auf eine einheitliche Schiene bringe. Habe ich bisher noch nicht gemacht.

Kann mir jemand dazu vielleicht einen Tipp geben, oder so was?

Gibts eigentlich eine optimale Übergangsfrequenz? Oder ist das von den Geräten und/oder vom eigenen Empfinden abhängig?


[Beitrag von Viewtiful_Flo am 12. Mrz 2006, 20:46 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2006, 13:04
Wozu gibt es die Aufhänger in jedem Bereich, wenn sie keiner beachtet?

http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=1660


Da solltest du alles finden können, was du wissen musst und zudem noch deutlich mehr!
Viewtiful_Flo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Mrz 2006, 17:43

Crazy-Horse schrieb:
Wozu gibt es die Aufhänger in jedem Bereich, wenn sie keiner beachtet?

http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=1660


Da solltest du alles finden können, was du wissen musst und zudem noch deutlich mehr!


Naja, komischerweise habe ich genau in den Thread gepostet... keine Ahnung, warum das jetzt ein separates Thema geworden ist...
Bass-Oldie
Inventar
#5 erstellt: 13. Mrz 2006, 23:12
Sorry, Leute,

ich hätte wohl ewas dazu schreiben sollen. ICH habe den Thread erstellt, damit Viewtiful_Flo seine Antwort hier bekommt. Es hat ja nicht unbedingt etwas mit dem Einmessen des Subs zu tun.
Bass-Oldie
Inventar
#6 erstellt: 13. Mrz 2006, 23:23

Viewtiful_Flo schrieb:
Hab mal ne Frage zur Übergangsfrequenz:

Muss man die am aktiven Subwoofer nochmal separat einstellen, wenn man dafür einen Regler am Sub selbst hat, oder genügt es, die Einstellung am Receiver vorzunehmen und den Regler am Sub auf AV (oder was auch immer) zu stellen?

Muss man die Lautstärke am Sub auch noch irgendwie erhöhen oder verringern, oder reicht es da auch, wenn man den Parameter auf AV stellt und die Feinabstimmung dann am Receiver erledigt?


Hi,

die Trennfrequenz stellt man am Receiver ein, und am Sub stellt man den Regler auf 120 Hz (oberste LFE Frequenz), oder Rechtsanschlag, falls der Regler nicht genauer markiert ist.

Ich bin nicht sicher, was die "AV" Stellung bei deinem Sub bewirkt, da ich eine solche Option nicht kenne.
Die Lautstärke würde ich am Sub auf 9:00 bis 12:00h stellen (also 1/4 bis 1/2 aufdrehen) und mit der Vorgabe dann am Receiver alle LS einpegeln. Wenn der Sub so außerhalb des Regelbereichs des Receivers liegt, dann die Volumenstellung am Sub leicht nachregeln.
Crazy-Horse
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2006, 23:38
Ist mit AV vielleicht Bypass gemeint?

So das keinerlei analoge Filter eingreifen und das Signal aus der Phase drehen, da es eh komplett vom AVR gesteuert wird.
Otrepjew
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 14. Mrz 2006, 09:53
Hallo Flo,

Tipp: Entweder Weiche im Sub ODER im AV-Receiver. Die jeweils andere sollte deaktiviert oder auf maximale Frequenz gestellt werden.

Die ideale Übergangsfrequenz ist vor allem von der Grösse der Satelliten-LS abhängig. 150Hz wäre etwa für Mini-Satelliten (~5-8cm Mitteltöner) passend. Wie gross sind Deine Satelliten?

Grüße...
Viewtiful_Flo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Mrz 2006, 18:51

Otrepjew schrieb:
Hallo Flo,

Tipp: Entweder Weiche im Sub ODER im AV-Receiver. Die jeweils andere sollte deaktiviert oder auf maximale Frequenz gestellt werden.

Die ideale Übergangsfrequenz ist vor allem von der Grösse der Satelliten-LS abhängig. 150Hz wäre etwa für Mini-Satelliten (~5-8cm Mitteltöner) passend. Wie gross sind Deine Satelliten?

Grüße...


Ja, 150 hz steht auch in der Bedienungsanleitung. Größer wie von Dir beschrieben sind sie auf keinen Fall. 92 x 120 x 110 mm (BxHxT). Wie groß die Membranfläche ist weis ich jetzt nicht genau.

Hab den Lautstärkeregler beim Sub jetzt genau auf 12 Uhr und den Crossoverregler auf maximale Trennfrequenz gestellt. Der Frequenz beim Receiver steht jetzt auch auf 150 hz. Die Satelliten sind alle auf Small eingestellt.

Im Musikbetrieb dröhnt der Subwoofer ganz schon. Im DVD-Film-Betrieb ist es da schon wesentlich besser... allerdings sind die LS auch noch nicht korrekt eingepegelt. Mal abwarten, was das Pegelmessgerät spricht, wenn es kommt.

Irgendwann kommen mir auch mal ein paar neue Boxen und ein neuer Receiver ins Haus. Ich denke entweder an das Teufel Theater 2 oder 4.

Danke für die Hilfe!


[Beitrag von Viewtiful_Flo am 14. Mrz 2006, 18:53 bearbeitet]
Otrepjew
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Mrz 2006, 19:32
Hallo Flo,

wenn Du alles so korrekt eingepegelt hast und es trotzdem noch dröhnt, ist wahrscheinlich die Raumakustik dafür verantwortlich. Experimentiere mal mit der Aufstellung des Woofers, probiere verschiedene Plätze aus. Stell ihn auch mal hoch auf einen Tisch und berichte, ob das Dröhnen dann weniger wird.

Grüße...
Viewtiful_Flo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Mrz 2006, 21:56

Otrepjew schrieb:
Hallo Flo,

wenn Du alles so korrekt eingepegelt hast und es trotzdem noch dröhnt, ist wahrscheinlich die Raumakustik dafür verantwortlich. Experimentiere mal mit der Aufstellung des Woofers, probiere verschiedene Plätze aus. Stell ihn auch mal hoch auf einen Tisch und berichte, ob das Dröhnen dann weniger wird.

Grüße...


Hi!

Das mit der Aufstellung ist so ein Problem. Zwischen den Frontboxen und dem TV kann ich ihn aus Platzgründen nicht stellen, da sonst das magnetische Feld des Subs (ist nicht magnetisch abgeschirmt) meinen Röhren-TV beeinträchtigt. Er steht momentan zwischen meinem Hörplatz und dem rechten Frontlautsprecher an der Wand. Links kann ich ihn nicht stellen, da er sonst mitten im Zimmer stehen würde. Bei meinem "Hörraum" würden sich wohl bei so manchem von euch die Fußnägel aufrollen... Ich benutze dazu nicht den ganzen Raum, sondern nur ca. 1/3 des Raumes, da es momentan nicht anders geht. Hab auch ein sehr großes Fenster im Zimmer, wodurch ich die Rear- LS auch nicht so günstig stellen kann. Naja, irgendwann in nächster Zeit werde ich diese Probleme wohl mal lösen.

Will das aber demnächst ändern, wenn ich mein Zimmer renoviere und zum reinen Wohnzimmer umgestalten werde.

Gruß
Flo
Viewtiful_Flo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Mrz 2006, 19:10
Heute ist das Pegelmessgerät gekommen. Habe jetzt alle Satelliten auf 75 dB eingepegelt.

Musste nur Feststellen, dass mein Receiver keinen Rauschgenerator für den Subwooferkanal hat. Hab den JVC RX-5032V.

Kann mir jemand sagen, wie ich trotzdem den Sub einpegeln kann? Braucht man das überhaupt?
Bass-Oldie
Inventar
#13 erstellt: 16. Mrz 2006, 19:14

Viewtiful_Flo schrieb:
Kann mir jemand sagen, wie ich trotzdem den Sub einpegeln kann? Braucht man das überhaupt?


Das kommt auf deinen "technischen" Anspruch darauf an.
Wenn man nach Gehör einstellt, ist der Sub meist etwas zu laut. Aber du kannst letztlich hören, wie es dir gefällt.
Viewtiful_Flo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Mrz 2006, 19:23

Bass-Oldie schrieb:

Viewtiful_Flo schrieb:
Kann mir jemand sagen, wie ich trotzdem den Sub einpegeln kann? Braucht man das überhaupt?


Das kommt auf deinen "technischen" Anspruch darauf an.
Wenn man nach Gehör einstellt, ist der Sub meist etwas zu laut. Aber du kannst letztlich hören, wie es dir gefällt.


Also die Satelliten werden alle zwischen +4 und +9 dB verstärkt durch die Feineinstellung, den Sub habe ich jetzt auf +0 gelassen.

Das einzige Problem, dass ich jetzt noch habe, ist dieses, dass der Subwoofer dröhnt ohne Ende. Ist wohl ein "falscher" Stellplatz, aber ich kann das Teil z. Z. noch nicht anders stellen. Habe mal die Phrase auf 180° umgestellt, dadurch wird es etwas besser, das Problem ist aber da auch noch nicht gelöst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alten Pio Subwoofer an neuem Denon Receiver?
Canton AS 85.2 SC, Bass hallt in Zimmerecke
Canton As 85.2 SC scheppert
Ankoppeln, abkoppeln, was denn nun?
Crossover am Yamaha RV-V573
Wandaufstellung Heco Victa 25A vs Canton AS 85.2
XTZ 10.16
Antimode für Standlautsprecher bei 5.0 Dali
Subwoofer schalter sich bei niedrigem Eingangssignal automatisch aus
Passiven Subwoofer via Endstufe/Verstärker als aktiven Nutzen

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.677 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedBenjaminV
  • Gesamtzahl an Themen1.227.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.614.647