Verstärker Sonstige Test, Reviews und Kauftipps

Neueste Bewertungen für Verstärker Sonstige

  • 9.8
    Nach ausprobieren mehrerer PVV blieb ich jetzt bei diesem hängen und bin klanglich überzeugt. Die Verarbeitung ist hervorragend. Der Klang hat sich erheblich verbessert im Gegensatz zum y90 und zum Projekt DS. Der Klang ist wesentlich dynamischer und auch sauberer. 1 Punkt Abzug lediglich dafür das ein etwas höheres Grundrauschen vorherrscht welches bei Benutzung allerdings nicht hörbar ist. Liegt wohl an der englischen abweichenden Baunorm ohne Kompromisse. zum Produkt →
  • 8.4
    Gutes Gerät. Gute Ausstattung, jedoch eher für kleine Anlagen ohne Recorder Funktion. Fernbedienung ist ansprechend. Gerätefüße top. Digitaleinheit ist gut und DSD als Klangsteigerung warnehmbar. zum Produkt →
  • 7.8
    Kräftig und energisch. Nicht unbedingt ein Feingeist. Eher sportlich und schnell. Sicher gut für müde Lautsprecher. zum Produkt →
  • 8.0
    Der AroioSU ist ein kleiner Vorverstärker mit integriertem Streaming-Modul und Raumkorrektur (AcourateSU). Die Ausstattung im Detail: Ein Cinch-Eingang, Ethernet, 2xUSB 2.0 (einer davon wird von der W-LAN-Antenne belegt), 2xUSB-Power, Cinch-Out, XLR-Out, geschaltete 220V-Kaltgeräte-Buchse, 6,3mm Kopfhörer-Out (Front). Fernbedienung mit Quellenwahl, Lautstärke, Mute, Cleaner Ein-Aus, Power Ein-Aus, Player-Steuerung (Bei Anschluss einer USB-Festplatte). Einstellungen laufen über das (ziemlich rudimentäre) ... zum Produkt →
  • 8.2
    Schwerer DAC, mit einem Line-Vorverstärker mit dazu geschenkt. Es arbeiten zwei Burr Brown PCM56 pro Kanal. Die optionale analoge Line Gain- und Bufferstufe des Vorverstärkers ist so neutral, das nicht auszumachen. Der PCM56 basierte DAC ist ein holografisches 3D Wunder, und klingt nicht hart und garstig wie viele aktuelle DACs. Vielleicht liegt es daran, dass der DAP5500 zu einer Zeit heraus kam, als auch Denons Spitzentonabnehmer noch im Hauptverkaufskatalog aufgelistet waren. Sicherlich haben ... zum Produkt →
  • 8.8
    Ein großartiger Verstärker, der schon sehr früh (1989) digitale Quellen über optischen (!) Input verarbeiten konnte. TOS-Link-Fähigkeit war da noch absolut unüblich. Nach mehreren Jahrzehnten Betrieb hat mein Su-V90D etwas Probleme mit der Balance zwischen rechtem und linkem Kanal. Einziger echter Kritikpunkt: Es fehlt die in dieser Preisklasse übliche Möglichkeit, Vor- und Endstufe zu trennen (z.B. um einen Equalizer, Entzerrer oder DSP einzuschleifen). zum Produkt →
  • 9.6
    Als Analog Freund lest er keine Wünsche offen. zum Produkt →
  • 8.6
    Lt. BDA 120pF Eingangskapazität, auf meinem Gerät steht explizit 100 pF drauf. Für mich perfekt zum Betrieb des AT440mlb von Audio Technica. Ich kann das günstige Kästchen allen empfehlen, die wenig experimentieren, aber viel und entspannt Vinyl hören wollen. zum Produkt →
  • 8.4
    Besitze die höherwertige Version 734 a. Ich bin mit diesem Verstärker sehr zufrieden. Die Röhren sind nicht mehr original sondern KT77 von JJ und Tead und Phillips für die Vorstufensektion. Austattung ist natürlich minimalistisch und ohne FB. Es kann aber zwischen Trioden- und Pentodenbetrieb umgeschaltet werden. Im Triodenbetrieb klingt er noch sphärischer. Biaseinstellungenngehen nur beim geöffneten Gehäuse. Rundherum ein solider (25 kg) Röhrenverstärker, der sogar meine T+ A TMR 160 MK2 wunderbar ... zum Produkt →