gute "Monitore"

+A -A
Autor
Beitrag
tauruz
Stammgast
#1 erstellt: 03. Sep 2005, 18:46
hallo leute... ich mache am pc relativ viel klang und soundbearbeitung. hauptsächlich aber mit kopfhörern. ab und zu will ich das gemachte dann natürlich auch auf lautsprechern probehören. zur zeit habe ich dann son übles beschissenes 2.1 soundsystem. ab und zu höre ich darüber auch musik aber denke das sollte ja kein problem darstellen.

nun möchte ich mir da was kleines basteln oder notfalls wenns günstig kaufbar ist auch kaufen. denke aber es wird auf einen eingenbau hinauslaufen...

ich möchte den frequenzbereich von ca 25hz bis 20khz abdecken.
sie sollten möglichst kompakt sein, also möglicherweise max. 16cm chassis und das ganze möglichst in geschlossenen gehäusen würde ich sagen!

die leistung muss nich bahnbrechend sein will damit eigentlich nicht das ganze haus beschallen. also ich denke 20w rms je ls sollten absolut ausreichend sein.
den entsprechenden verstärker müsste ich mir dann noch holen oder bauen...

ich dachte vielleicht an 2 kleine klangsäulen mit günstigen kleinlautsprechern oder ähnliches?! 2x130mm je "säule"?!
lasst einfach mal hören was ihr meint...

preisrahmen sollte so exkl. gehäusematerial um die 50€ bis max 60€ liegen.
pinkmushroom
Inventar
#2 erstellt: 03. Sep 2005, 19:10
hallöle^^

müssens denn 25hz sein? wenn ja wie laut diese denn?

ein 16cm oder 2x13 cm quälen sich da gewaltig wenn sie diese denn überhaupt zustande bekommen..
so manches 38cm chassis vorallem in cb noch, macht keine 25hz.. oder diese z.b. 15db leiser als den rest oder ähnliches..

als kleiner "monitor" würden sonst diverse auch günstige breitbänder z.b von tangband in frage kommen..
eher dann später zu nem kleinen aktiven sub greifen.. die werden halt nie so ganz billig..


grüße pinkus
tauruz
Stammgast
#3 erstellt: 03. Sep 2005, 21:19
einen sub wollte ich eigentlich nicht haben... es MÜSSEN nicht ganz diese frequenzen sein kam mir nur so in den sinn da dies das frequenzband ist welches die klänge maximal abdecken.

nach meinem gehör bräuchte ich 14Hz bis 18600Hz aber das is wohl nicht so ganz möglich/nötig

wie gesagt empfehlt mir etwas... es sollte aber nix mit reflex oder ein horn sein sondern kompletto geschlossen sowie kompakt...
was kosten denn diese tangband?
pinkmushroom
Inventar
#4 erstellt: 03. Sep 2005, 21:35
hmm 14hz.. hmmm naja egal sag ich nu nix zu
die tangband bringen um 100hz oder um 70hz in cb..
kosten in 9cm oder 12cm zwischen 18€ und 25€. du kannst dir ja z.b. mal die ct209 oder ct218 auf www.lautsprechershop.de dort unter bausätze ct angucken..
zu dem dortigen preis kommt eigentlich nurnoch holz und evtl lack oder boxenfüßchen..

eine geschlossene und kleine lösung gibts glaube nichtmal wenn z.b. 50hz als f8 angenommen werden..

bzw mal anders gefragt.. monitor heisst bei dir es müssen magnetisch geschirmte oder schirmbare chassis sein?
grüße stefan
wotan24
Stammgast
#5 erstellt: 03. Sep 2005, 23:45
moinsen pinkmushroom.

Die Mini Monitor Serie mit Visaton Chassis sind, glaube ich, dass richtige für Dich!!
Preislich liegen die ab 100€, natürlich sind dem Tuning keine Grenzen gesetzt, aber mit der 100€ Version hast Du dann schon Super Klag!!
Ich habe sie auch und bin begeistert!
Hier ein paar angaben: 87dB, 50Hz-20kHz, 4Ohm, Maße:200x330x285mm

Optisch habe ich bei ihnen einige Veränderungen gemacht!

Hier ein Link--->Gucks Du

http://www.lautsprec...ifi/minmon_basic.htm
pinkmushroom
Inventar
#6 erstellt: 03. Sep 2005, 23:52
naja gut da hätten wir 45hz bei -8db wundern mich aber irgendwie...

aber nicht ich sondern tauruz sucht derartiges und für ca die häfte des preises.

aber sind die überhaupt geschirmt? nachträglich magnetisch abschrimen würde zudem ja noch teurer werden...

grüße pinkus
wotan24
Stammgast
#7 erstellt: 03. Sep 2005, 23:59
ups sorry pinkmushroom..
Jaja. Sind geschirmt! Ich kann die Monitore nur Empfehlen tauruz!
Ich habe sie allerdings mit MCAp-Supreme und der Klang ist einfach ..vor allem der Bass!! Wenn ich nur die Monitore an habe schauen meine Besucher immer misstrauisch zu meinen Front´s oder suchen den versteckten Sub

Mfg der Brenner
Granuba
Inventar
#8 erstellt: 04. Sep 2005, 00:02
Mal ne ganz andere Frage: Sucht der liebe Threadersteller Monitore im klassischen Sinne, d.h. LS mit einem linearen F.-Gang und möglichst neutralem Klang? Dann ist er mit einem BB oder dem angegebem LS mit Visaton-Chassis auf der falschen Fährte...

Murray
pinkmushroom
Inventar
#9 erstellt: 04. Sep 2005, 00:19
dürfte so sein, das es möglich neutral, linear klingende konstruktionen sucht..
diverse bb's sind doch aber sehr linear mit sperrkreis im zweifel, grade die kleinen. oder sehe ich da irgendwas falsch?
also wenn ich mir halt z.b. den frequenzgang bei spectrumaudio vom w3-871 angucke ab 180hz zumindest ziemlich linear meiner meinung

mfg stefan
Granuba
Inventar
#10 erstellt: 04. Sep 2005, 00:28

ziemlich linear


Da liegt der Hund begraben... Der Kleene ist wirklich ein exzellenter BB und klingt mit Sperrkreis auch sehr neutral (Um nicht zu sagen: Für die Größe und das Geld ein wirkliches Schmankerl), aber: Mit einem Monitor hat das nicht viel zu tun.... Selbst im FAST und bei höherer (aber trotzdem noch relativ tiefer (Was für ein Wortkonstrukt )) Trennung wirds nicht neutraler bzw. linearer.
Aber bevor hier jetzt wieder eine Grundsatzdiskussion losgeht: Ich denke eher, er sucht etwas einfaches zum hören direkt am PC, und da ist der kleene W3 in einer kleinen TML sicherlich sehr brauchbar, Baupläne für eine modifizierte Variante hab ich hier irgendwo noch rumfalttern... Sonst mal Joey anfragen, der hat sie auch gebaut!

Murray
HerrBolsch
Inventar
#11 erstellt: 04. Sep 2005, 11:08
Von Intertechnik gibt's die Sputnik-Serie, liegen auch bei 100€, gehen teilweise bis 45 (-3dB) und klingen für's Geld sehr tuffig.

Als Blick über den Tellerrand: http://www.lautsprechershop.de/hifi/excel_mm.htm

Teuer, aber gut.


[Beitrag von HerrBolsch am 04. Sep 2005, 14:41 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 04. Sep 2005, 14:21

Murray schrieb:

ziemlich linear


Da liegt der Hund begraben... Der Kleene ist wirklich ein exzellenter BB und klingt mit Sperrkreis auch sehr neutral (Um nicht zu sagen: Für die Größe und das Geld ein wirkliches Schmankerl), aber: Mit einem Monitor hat das nicht viel zu tun.... Selbst im FAST und bei höherer (aber trotzdem noch relativ tiefer (Was für ein Wortkonstrukt )) Trennung wirds nicht neutraler bzw. linearer.


richtig, aber das problem ist gar nicht einmal die allgemeine linearität, sondern das extreme bündeln des breitbänders. bei einer nahfeld-abhörsituation äusserst sich die kleinste kopfbewegung in starken nichtlinearitäten.
tauruz
Stammgast
#13 erstellt: 04. Sep 2005, 17:08
oha... schonmal vielen dank für die zahlreichen antworten.

@pinkmushroom: die 14hz klingen sicherlich verwunderlich, ich weiss daß diese normal als nicht hörbar eingestuft werden aber ein hörtest hat eben ergeben, daß mein hörfeld diese frequenz noch umfasst. wobei 9ich der meinung bin, daß der kopfhörer das auch ein wenig verfäscht haben könnte.

@rest: also ich suche monitore zum anschluß an den pc um bearbeitete klänge (musik sowie auch "naturklänge") mal ohne kopfhörer hören zu können da sich teilweise dabei noch ein ziemlicher unterschied auftut.
ein linearer frequenzgang wäre dabei wünschenswert, jedoch sofern nicht unter 50€ machbar auch etwas vernachlässigbar.

wie gesagt ich suche keine megatollen monitore in studioqualitäten sondern nur jene die ausreichend sind für meine zwecke. von schallisoliertem raum oder ähnlichem kann hier sowieso nicht die rede sein.
sehr wichtig ist für mich nur, daß wenn nötig gute frequenztrennung betreiben wird damit es zu keinerlei dröhnen kommt.
z.b. macht mein derzeitiges 2.1 soundsystem absoluten ramsch wenn ein gewitter wiedergegeben werden soll! und dies muss halt möglich sein...

dem txg habt ihr ja letztens auch 2 schöne kleine speaker empfohlen und er scheint davon begeistert zu sein, aber da pollin chassis denke ich, daß von linearem frequenzgang nichtig die rede sein kann...
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 04. Sep 2005, 18:18

tauruz schrieb:
wie gesagt ich suche keine megatollen monitore in studioqualitäten sondern nur jene die ausreichend sind für meine zwecke.


nur monitore in "studioqualität" (was ist das eigentlich :D) sind ausreichend für deine zwecke. wenn du keine ansprüche an linearität hast, dann kannst du auch weiter mit kopfhörer und "soundsystem" arbeiten - für was sollte man sonst eine nahfeldabhöre wollen?
tauruz
Stammgast
#15 erstellt: 04. Sep 2005, 19:07
man könnte es auch mit "besseres pc-soundsystem" umschreiben ABER mit der beschränkung im preis UND der tatsache, daß sie neutral klingen sollten und keine überzogenen höhen oder bässe hervorringen sollten.
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 04. Sep 2005, 19:51
dann wirst du wohl bei einem breitbänder landen müssen. nachteile sind unvollständiger frequenzgang (fehlender bass), starke bündelung und geringe maximallautstärke.
tauruz
Stammgast
#17 erstellt: 04. Sep 2005, 20:21
hmhm... was ist denn davon zu halten das alte pc soundsystem zu schlachten (ls aufn müll) und statt dessen dann neue kleine ls dafür zu basteln? klar ist nicht optimal aber evtl. würd es ja ausreichen?!
Schlappohr
Inventar
#18 erstellt: 04. Sep 2005, 22:39
was davon willst du wiederverwenden

Erfahrungsgemäss lohnt sich der Aufwand nicht, wenn schon basteln, dann auch so, dass am Ende was brauchbares rauskommt..

Was ist eigentlich gegen Bassreflex zu sagen, hat für dich imho nur Vorteile. Auf das Quäntchen mehr Basspräzision einer cb kommts bei einem 50€-LS wohl kaum an...

Sind die 50-60€ + Holz eigentlich pro LS oder fürs LS-Paar??
Wenn ersteres, dann wär das ja schon fast der Einsteiger-Einstieg ins Studioequipment:

http://www.thomann.d...fb43ff247c92aa42af89


[Beitrag von Schlappohr am 04. Sep 2005, 22:55 bearbeitet]
tauruz
Stammgast
#19 erstellt: 05. Sep 2005, 16:59
eigentlich sollte das gesamt darstellen aber die truth da gefallen mir... habe glaub ich nen gutschein für thomann... müsst ich ma schauen...
Schlappohr
Inventar
#20 erstellt: 05. Sep 2005, 17:11
gibts auch noch ne nummer kleiner für 124,-... aber die gehen dann nur bis 70Hz runter.
(von den 25Hz solltest du dich ja schon getrennt haben;) )
Irgendwer im Forum hat die und hat die mal empfohlen, war damit zufrieden... persönlich kenn ich sie nicht. Lass mich mal suchen...
Cantare
Stammgast
#21 erstellt: 05. Sep 2005, 18:32
Das ist ja eine "fiese" Genelec Kopie...

Ultralinear, High End....

Ich wäre dankbar wenn mir jemand so eine Box mal zum messen ausleigen könnte, glaube nämlich nicht den überzogenen Versprechungen. Erst recht nicht zu dem Taschengeld-Preis.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 Soundsystem für PC
hugo+ am 03.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  19 Beiträge
jetzt reichts -> brauche anständigens pc soundsystem (eigenbau!)
tauruz am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  59 Beiträge
Kleines 2.1 Setup
morgul07 am 04.01.2018  –  Letzte Antwort am 11.01.2018  –  12 Beiträge
Suche kleines 2.1 Monitor-System für meinen Schreibtisch.
benni87 am 20.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  24 Beiträge
Schreibtisch 2.1?
Lange92 am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  14 Beiträge
Gute aber günstige Tiefmitteltöner
leoneisen am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  5 Beiträge
kleine und günstige 2.1 Anlage für TV/DVD und etwas Musik
Orikson am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  11 Beiträge
Neues Soundsystem für pc
schlüter1250 am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  19 Beiträge
"kleines" 5.1
Sqwan am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  11 Beiträge
Günstige und kompakte Monitore/Subs für PC und etwas PA
Orikson am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.362 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitgliedcipo
  • Gesamtzahl an Themen1.472.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.002.271

Hersteller in diesem Thread Widget schließen