Hilfe bei Leinwand Maskierung von 16:9 auf 21:9

+A -A
Autor
Beitrag
ispartiat
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Mrz 2009, 19:17
Hallo,

Meine Leinwand: Rahmenleinwand Eigenbau sichtbare Bilddiagonale: 250 cm Format 16:9.
Projektionsfolie: Opera weiß von Gerriets. Keilrahmen von Bösner. Aufbau: schwarzer Bühnenmolton und drüber die Projektionsfolie auf den Keilrahmen getackert. Die Einrahmung ist aus Holzlatten welche mit Bühnenmollton bespannt sind.






Allgemein habe ich das Problem, dass meine Leinwand auf das Format 16:9 eingerahmt ist. Aber es gibt so gut wie keine aktuellen Filme die nicht im 21:9 Format wären also oben und unten einen schwarzen streifen haben weil sie alle schmaler als 16:9 sind. Da mein LCD Beamer kein richtig tiefes schwarz darstellen kann heben sich die „mattschwarzen“ Streifen oben und unter stark vom Rahmen ab. Dies empfinde ich als sehr störend. Ich mache mir nun schon seit geraumer Zeit darüber Gedanken was ich hier am besten für eine Leinwand- Maskierung bauen könnte um jeden Film perfekt einrahmen zu können. Ich habe auch schon einige Maskierungen gebastelt. Aber bis jetzt noch keine befriedigende Lösung gefunden. Es muss auf jeden Fall eine verstellbare Maskierung sein. Vielleicht kann mir dazu ja noch jemand ein paar Tipps geben.

Ein großes Problem ist, dass meine Leinwand die größe in dem Raum ausschöpft. Daher habe ich aufgrund der vorhandenen Deckenschräge rund um die Leinwand keinen Platz um eine Maskierung zu montieren die über die Leinwand hinaus ragt. Wie zb. einen Rollo.


Hier habe ich Fotos und eine detaillierte Beschreibung von meinem Kinoraum und den verwendeten Komponenten gepostet:


http://www.hifi-foru...m_id=35&thread=26349
Ton-Daniel
Stammgast
#2 erstellt: 11. Mrz 2009, 08:23
die einzige möglichkeit die mir da einfällt wären bleche mit schwarzen samt überzogen. befestigen könnte man diese über magnete im rahmen.
ispartiat
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Mrz 2009, 08:29

Ton-Daniel schrieb:
die einzige möglichkeit die mir da einfällt wären bleche mit schwarzen samt überzogen. befestigen könnte man diese über magnete im rahmen.


sowas in der art hatte ich schon ausprobiert. nur habe ich dünnes pressholz mit bühnenmolton überzogen.

jedoch hat es nicht geklappt diese so an der leinwand zu befestigen, dass man sie ohne größeren Aufwand verstellen bzw abnehmen konnte.

ich wollte diese erst nur mit gummizügen an der leinwand befestigen. dann sind sie aber immer verrutscht weil sie zu schwer waren.
Ton-Daniel
Stammgast
#4 erstellt: 11. Mrz 2009, 16:36
daher der gedanke sie komplett abzunehmen und nur bei bedarf drann zu pinnen. bezahlbare magnete mit genug tragkraft gibt es im netz zu genüge, die allerdings sauber in den rahmen der leinwand einzulassen könnte kompliziert werden.
Dany2k
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Mrz 2009, 19:32
Hi,
guck dir doch mal meinen Beitrag an http://www.hifi-foru...m_id=105&thread=1368

Ich hab eine Maskierung gebastelt die pro Maskierungsteil nur 550g wiegt.
Das sollte auch bei dir funktionieren. Vielleicht nicht mit dem Seil wie bei mir, aber mit Magneten sollte das super funktionieren da die Dinger wirklich leicht sind. Eventuell auch mit Klettband befestigen ?

Diese Pressholzgeschichten kann man meiner Meinung nach für den Mobilen Einsatz der Maskierung vergessen, das muss schon relativ dick und verwindungssteif sein und wird dadurch recht schwer.

Gruss
Dany2k
ispartiat
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 13. Mrz 2009, 14:40

Dany2k schrieb:
Hi,
guck dir doch mal meinen Beitrag an http://www.hifi-foru...m_id=105&thread=1368

Ich hab eine Maskierung gebastelt die pro Maskierungsteil nur 550g wiegt.
Das sollte auch bei dir funktionieren. Vielleicht nicht mit dem Seil wie bei mir, aber mit Magneten sollte das super funktionieren da die Dinger wirklich leicht sind. Eventuell auch mit Klettband befestigen ?

Diese Pressholzgeschichten kann man meiner Meinung nach für den Mobilen Einsatz der Maskierung vergessen, das muss schon relativ dick und verwindungssteif sein und wird dadurch recht schwer.

Gruss
Dany2k



Danke für deinen Link.

Auf deinen Fotos sieht man super was eine Maskierung für einen unglaublich großen Unterschied macht.

Ich werd versuchen auch eine Maskierung aus Styropor zu baun und diese dann mit Magneten zu befestigen.

Und meine Wand rings um die Leinwang muss ich dunkler Streichen das macht ja auch noch mal ne menge aus....

Wie bust du mit deinem Beamer zufrieden? Habe auch lange überlegt ob ich mir deinen Kaufen soll. Hab mich dann aber für den PLV Z700 entschieden weil er auch Full HD hat und eben über die hälfte billiger ist..... Deiner soll ja angeblich so einen scharfen Kontrast haben. BD Player habe ich den gleichen Panasonic wie du. Mit dem bin ich auch sehr zufrieden. Der Spielt auch DVD's in einer sehr guten Qualität.


beste Grüße nach Wien
Dany2k
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Mrz 2009, 18:03

ispartiat schrieb:


Habe auch lange überlegt ob ich mir deinen Kaufen soll.


Nö, meinen geb ich nicht mehr her

Spass beiseite, bin natürlich Super zufrieden mit dem Z3000 und bereue den Kauf nicht.
Den Z700 hab ich nie Live gesehen, ist aber sicher auch seinen Preis wert. Ein Freund will sich auch einen Beamer kaufen, ich werde ihm den wohl empfehlen weil er auch nicht so viel Geld ausgeben will.

Mit dem Panasonic Player bin ich auch total zufrieden, macht wirklich ein tolles Bild. Auch diesen Kauf bereue ich nicht im geringsten.

Viel Spass wünsche ich dir noch beim basteln ! Mach vielleicht auch mal Fotos !

Gruss
Dany2k
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
klappbare 21:9-Maskierung
impulse am 07.01.2018  –  Letzte Antwort am 24.03.2018  –  8 Beiträge
21:9 oder 16:9
M.Cremaster am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  3 Beiträge
16:9 Maskierung - warum?
dl8chr am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  2 Beiträge
Welche Leinwand? 16:9 oder 21:9?
MettiMad am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 21.07.2016  –  5 Beiträge
21:9 Leinwand Bildgröße?
U.Predator am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  2 Beiträge
Leinwand 16/9 od. 21/9
kaefer03 am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  22 Beiträge
leinwand selbstbau 16:9 -> 21:9
sightwalker am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  7 Beiträge
21:9 oder16:9 Leinwand?
gilou am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2011  –  119 Beiträge
21:9 oder 16:9 Hilfe
BigPunisher am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  13 Beiträge
16:9 oder 21:9
T5000 am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.176 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitglied-Crob-
  • Gesamtzahl an Themen1.423.415
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.097.784

Hersteller in diesem Thread Widget schließen