Kaufentscheidung Leinwand für das Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Diamond_72
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mai 2016, 13:30
Liebe Gemeinde,

ich bin derzeit dabei mein Wohnzimmer zu renovieren und möchte mir ein Heimkino mit Beamer und Leinwand aufbauen. Leider kann ich mich noch nicht für eine Leinwand entscheiden. In die engere Wahl habe ich folgende Leinwände gelegt:

Celexon Motor Professional 280 x 158 cm
http://www.ebay.de/i...7:g:7R8AAOSwMVFXIEgu

HiViLux Motorleinwand 280x158cm
http://www.ebay.de/i...d:g:JF4AAOSwEppUSKWl

SlenderLine 300 x 169cm
https://www.alphavis...300-x-169-cm/a-9122/

Mein Wohnzimmer ist quadratisch und hat ein Maß von 7 x 4,10 Meter. Ich weiß auch nicht, ob eine 300cm Leinwand bei dem Wohnzimmer möglich wäre bzw. Sinn machen würde. Die Deckenhöhe wird später ca. 2,60 M betragen.

Als Beamer hatte ich mir den hier Vorgestellt:

BenQ TH681 Full HD 3D DLP-Projektor
https://www.amazon.d...=1-1&keywords=beamer

Kann mir vielleicht jemand bei meinem Vorhaben weiterhelfen?

Vielen Dank!


[Beitrag von Diamond_72 am 31. Mai 2016, 13:32 bearbeitet]
Sternenfeuer
Inventar
#2 erstellt: 31. Mai 2016, 14:21
Ob die Leinwand passt kannst du hier checken:

Projector Calcuator

Im Prinzip wirst du dort feststellen, dass der Beamer in einem Abstand von 3,45 bis 4,48 Meter platziert werden muss um die 3m ausleuchten zu können.

Die ersten beiden haben 1.2 Gain anstelle von 1.0, ansonsten tun die sich meiner Meinung nach nicht viel.
Diamond_72
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Mai 2016, 14:29
Hat jemand Erfahrung mit den gelisteten Leinwänden?
Habt ihr Alternativen (max. 600 Euro)
XXLBild
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Mai 2016, 19:27
Weiße Leinwände sind für komplett schwarze Räume gedacht, denn sie streuen auftreffendes Licht relativ gleichmäßig in alle Richtung.
Entsprechend landen über 96% des aufprojizierten Lichts durch die Streuung auf der Leinwand an der Decke, den Wänden, dem Fußboden, den Möbeln, …
Soweit in Deinem Wohnzimmer viele helle Oberflächen vorhanden sein sollten, wird wiederum ein Teil des Lichtes von dort weiter gestreut und gelangt so anteilig zurück auf die Leinwand, wodurch es schwierig wird ein vernünftiges schwarz oder auch gute dunkle Töne zu erhalten.

Für Wohnzimmer gibt es spezielle Leinwände, die statt Streuung auf gezielte Reflexion setzen und dadurch deutlich weniger Licht dorthin reflektieren, wo es nicht gebraucht wird. Dadurch bleibt nicht nur der Raum dunkler, sondern gleichzeitig steigen sowohl der Schwarzwert wie auch die Brillanz.

Ich persönlich habe mich nach langem Umsehen und vielen Tests mit Leinwandmustern, Vorführungen bei Händlern, etc. für eine Couchscreen Leinwand entschieden, da mit dieser das Bild über 12-fach kontrastreicher wirkt.

Es gibt hier im Forum einen Testbericht / Thread zur Leinwand:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-105-2945.html

Wohnzimmerleinwände wirken zwar auf den ersten Blick teurer wie die einfachen weißen Leinwände, wenn man jedoch den Preis im Verhältnis zum erhaltenen Kontrast betrachtet, so machen weiße Leinwände in Wohnzimmern keinen guten Eindruck.

Je nach verwendeter Leinwand können unterschiedliche Projektionsabstände sinnvoll sein. Ein größerer Projektionsabstand bietet zumeist ein homogener ausgeleuchtetes Bild; weitwinklige Objektive fördern hingegen eine ungleichmäßigere Ausleuchtung. Bei vielen Hochkontrastleinwänden wird die Homogenität zudem durch den "Filter" beeinflusst, so dass eher große Projektionsabstände genutzt werden sollten.
Diamond_72
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jun 2016, 05:41
@XXLBild

Vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Sorry es mag sein, dass eine Couchscreen Leinwand kontrastreicher ist, jedoch setze ich einen großen Wert die Leinwand bei Bedarf verschwinden zu lassen. Das Wohnzimmer ist komplett weiß verputzt mit weißer abgehängten Decke. Ich möchte die Leinwand in der abgehängten Decke verschwinden lassen. Klar, es gibt für solche Fälle Deckeneinbau Leinwände, die man auch problemlos bei einem Defekt ausbauen kann, aber diese sind mit einem Preis von ca 800-1000 Euro für mich zu teuer.
Also habe ich mir vorgenommen eine Konstruktion aufzubauen, um die Leinwand in der Decke komplett verschwinden zu lassen und die Konstruktion so aufzubauen, dass ich jederzeit die Leinwand austauschen kann.
Auch hierzu könnte es sein, dass ihr eine Idee für die Konstruktion habt, womit ich jederzeit die Leinwand ausbauen kann.

Vielleicht noch einmal zu den Leinwänden. Die Celexon gefällt mir. Sie sieht vom Gehäuse her sehr robust aus. Jedoch haben diese einen Gainwert wie "Sternenfeuer" bereits erwähnt von 1.2.

Ich kann mich leider nicht entscheiden und weiß nicht, ob die Celexon vom Bild und von der Qualität her Vorteile gegenüber anderen günstigen Leinwände, wie die oben aufgezählten oder andere Marken wie eSmart, Deluxx, Avluxx usw. hat. Falls nicht würde ich ja gute 300 Euro unnötig ausgeben.

Zu der Beamerwahl, könnte es sein, dass ich mich doch für einen Benq W1070+ entscheide. Ich hoffe dieser hat einen größeren Vorteil gegenüber den günstigeren Benq TH681. Laut dem Calculator sollte der Platzierungsabstand des W1070+ identisch zum TH681 sein. Hier stelle ich mir die Frage, ob das 1.00x beim Platzieren auf Null sein muss oder ob dieser auf die hälfte eingestellt werden muss?



LG


[Beitrag von Diamond_72 am 03. Jun 2016, 05:47 bearbeitet]
Sternenfeuer
Inventar
#6 erstellt: 03. Jun 2016, 06:25
Der Regler der im MOment auf 1,0x steht ist quasi der Zombereich den man durch drehen am Gerät einstellen kann. Weiter runter, also kleiner, geht es dann nicht mehr.
Diamond_72
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jun 2016, 06:54

Sternenfeuer (Beitrag #6) schrieb:
Der Regler der im MOment auf 1,0x steht ist quasi der Zombereich den man durch drehen am Gerät einstellen kann. Weiter runter, also kleiner, geht es dann nicht mehr.


Sollte der Beamer so Platziert werden, dass der Zoom auf 1.0 steht oder soll ich schon etwas zoomen?


[Beitrag von Diamond_72 am 03. Jun 2016, 06:55 bearbeitet]
Sternenfeuer
Inventar
#8 erstellt: 03. Jun 2016, 06:57
Bin kein Ausrichtungsprofi, hätte es aber bei meinem letzten Beamer charmant gefunden, wenn Ich Platz in beide Richtungen gehabt hätte.

Ich würde ihn so platzieren, dass Ich durch die Zoomregelung perfekt auf meine Leinwand kommen kann, also etwas Spiel lassen für Zoom in beide Richtungen.
windschief
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jun 2016, 07:00
Ich habe mir bei ähnlichen Voraussetzungen die Adeo Professional
mit dem Reference Grey Tuch geholt. Das Gehäuse macht einen soliden Eindruch und das Tuch das bessere Bild im Vergleich zu einer weißen Leinwand (Ich habe es mit meiner alten weißen Dialeinwand verglichen). Als Tuchprobe hatte ich noch das Grau der Draper Diplomat da. Das hat in meinen Augen doch stärker geglitzert als das Adeotuch und hat mir nicht so gefallen.

Preislich würdest Du damit allesrdings etwas über Deinem Budget liegen, andererseits hast Du die Leinwand sicher länger als den Beamer.

Ich bin mit meiner Wahl zufrieden.

Grüße
Diamond_72
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Jun 2016, 05:43
Hallo Zusammen,

ich muss so langsam eine Entscheidung treffen. Ist der hohe Preis für eine Celexon gerechtfertigt?
Ich tendiere zu diese. Jedoch haben alle Celexon Leinwände wie bereits erwähnt einen Gainwert von 1.2. Ich hoffe, das der hohe Wert die Qualität bei den Celexon Leinwänden nicht negative beeinflusst.
Diamond_72
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Jun 2016, 11:01
Sorry für den Doppelteintrag.

Ich habs mir anders überlegt. Wenn dann Richtig:

Entweder die:
http://www.beamer4u....S-S-GC-GR-16%3A9-274

Welches Tuch würdet Ihr nehmen? Schwarz oder Grau?

Oder eine Visivo

( Leider gibt es zu denen wenig Infos). Hat jemand eine ?
windschief
Stammgast
#12 erstellt: 06. Jun 2016, 11:21

Diamond_72 (Beitrag #11) schrieb:
Welches Tuch würdet Ihr nehmen? Schwarz oder Grau?


Bei komplett weißer Wohnzimmerumgebung würde ich zu zu grau tendieren.
Diamond_72
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Jun 2016, 12:28
grau ist doch nicht lichtdicht?!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Multiformat Leinwand für Wohnzimmer
derdt am 08.09.2016  –  Letzte Antwort am 09.09.2016  –  4 Beiträge
Tension Leinwand für Wohnzimmer gesucht
AdrianW am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  12 Beiträge
Leinwand für relativ helles Wohnzimmer
Moviestar- am 12.10.2014  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  42 Beiträge
Maskierbare Leinwand Wohnzimmer
Grill13 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.09.2013  –  6 Beiträge
Optimale Leinwand für JVC-Projektoren im Wohnzimmer
Andreas1968 am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 12.02.2014  –  7 Beiträge
Leinwand für Sony HW55 in hellem Wohnzimmer
Compiguru am 25.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  9 Beiträge
Leinwand für Sony Hw65 im Wohnzimmer gesucht
agres am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 06.10.2016  –  5 Beiträge
Motorisierte inceiling Leinwand Wohnzimmer für Neubau, Optionen?
sesezrh am 18.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  5 Beiträge
Leinwand für mein Wohnzimmer
hifiman84 am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 15.07.2016  –  16 Beiträge
Leinwand
am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedManfredbremen
  • Gesamtzahl an Themen1.389.644
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.103

Hersteller in diesem Thread Widget schließen