passiv subwoofer über weiche??

+A -A
Autor
Beitrag
jokill255
Neuling
#1 erstellt: 26. Mrz 2006, 15:04
Hallo an alle!

Also bin neu hier und hab gleich mal n Frage:
Ich betreibe mit meinem yamah ax 530 1 paar rft boxen.
Nun möchte ich hierzu 1 selbstgebauten subwoofer (earthquake eq15) anschließen.Das ganz wollte ich passiv machen..nun ist das Problem am besten wie und gibt es vernünftige weiche für sowas?
habe das bei ebay gefunden bezweifle aber das das was taugt:
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Außerdem ist bei dem verstärker angegeben speaker A or B min 8
ohm und speaker A+B min 16 ohm.
Habe meine 4 ohm Ls nun mit 4 ohm Leistungswiderständen ausgestattet(conrad)die 100w vetragen.ist doch korrekt oder?
bloß wie ist das mit dem sub dann wegen weiche und impedanz usw.?
danke schonma...
mfg jokill
jokill255
Neuling
#2 erstellt: 26. Mrz 2006, 17:35
Nanu keiner ne Idee?
Ace-dude
Stammgast
#3 erstellt: 27. Mrz 2006, 12:28
Ne Weiche für Subwoofer gibts massig. Allerdings sollten die für den Subwoofer abgestimmt sein. Und die sind teils so teuer, das du dir auch gleich nen Aktivmodul holen kannst. Das ist klanglich besser, leichter einzustellen usw.

Den Subwoofer sollte man nicht an die B Speaker anschließen, da der Widerstand sich erhöt und der Verstärker sehr schnell überhizt. selbst im PA Bereicht mit Leistungen bis zum "schiess mich tod", werden zweite Verstärker für die Subwoofer benuzt!

Noch eine möglichkeit wäre, aktivweiche + Verstärker. Das ist aber auchnicht deutlich billiger, warscheinlich sogar deutlich teurer als ein aktivmodul!

Fazit: Hol dir ein Aktivmodul!!
Z.b. hier oder das hier

Das mit en Lastwiderständen an den LS versteh ich gerade nicht so richtig wie du das meinst.

edit: Hast du dein Subwoofer schon simuliert für ein passendes Gehäuse? Earthquake ist doch CarHifi!!?? würde ich nicht machen!!


[Beitrag von Ace-dude am 27. Mrz 2006, 12:31 bearbeitet]
sakly
Inventar
#4 erstellt: 29. Mrz 2006, 15:00
Uiuiui, so geht das alles nicht besonders gut.
Mit dem AMp kannst du dein Vorhaben vergessen. Auch die Verschaltung mit den Lastwiderständen ist total quatsch, weil du dadurch die halbe Leistung in Wärme verwandelst.

Für einen Sub immer ein Aktivmodul oder eigenen Verstärker mit vorgeschalteter Aktivweiche benutzen und für die anderen LS einen passenden Verstärker, der die Impedanz auch bedienen kann, ohne in Flammen aufzugehen.
Mit den gegebenen Komponenten kann nur Murks rauskommen. Klingt komisch, ist aber so.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
passiv subwoofer
rawtaman am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  5 Beiträge
Verstärker=>Stereo+Subwoofer(passiv)
Benzen am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  2 Beiträge
Passiv Subwoofer einbinden
TechnicsFan5491 am 19.01.2019  –  Letzte Antwort am 22.01.2019  –  8 Beiträge
Panasonic Receiver + Passiv Subwoofer
egal am 15.02.2003  –  Letzte Antwort am 15.02.2003  –  2 Beiträge
Subwoofer aktiv oder passiv?
Classe am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  4 Beiträge
Aktiv + Passiv Subwoofer
TheAcE am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  40 Beiträge
Anschluss passiv Subwoofer
Gaugie am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  5 Beiträge
Magnat Passiv Subwoofer Anschlüsse ?
CJDenton am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  3 Beiträge
passiv subwoofer an Normalverstärker
14ner am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  2 Beiträge
Passiv und Aktiv Subwoofer
BENE12345678 am 01.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.423 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedbernhardfuchs
  • Gesamtzahl an Themen1.510.947
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.745.011