Umstieg von Klipsch KSW-12 auf RW-12 oder Nubert AW-991 - ODER Celan 30

+A -A
Autor
Beitrag
spooky0815
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jul 2007, 14:48
Hallo liebe HiFi-Freunde,

In meinem 35m² Raum soll demnächst mein Klipsch KSW-12 Subwoofer abgelöst werden. Grund hierfür: Ich höre vorrangig Musik und dafür geht mir der KSW-12 zu "brummelig" und "wummerig" zu Gange (Downfire eben).

Da ich trotz meiner Vorliebe für Musik bei einem "langsameren" 30er Chassis bleiben will, bleiben nach einigen Recherchen im Forum der Klipsch RW-12 und der AW-991 von Nubert in der engeren Auswahl übrig.

Kann mir jmd. ein paar Eindrücke / Tipps / Entscheidungshilfen geben?

Bei meinen Standboxen bin ich nach langem Suchen mit den JBL Northridge E100 sehr glücklich. Nun steht nur noch die Wahl des neuen Subwoofers an.

Lohnt sich der Umstieg überhaupt? Ich möchte mir ungern auf gut Glück einen Karton in Waschmaschinengröße zusenden lassen

Vielen Dank,

spooky0815
darkraver
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Jul 2007, 19:36
meiner Meinung nach "ja" weil etwas besseres als Klipsch KSW ist nicht schwierig zu finden.

RT, RSW, KW120 alles super aber KSW ( ahhhhhhhhh )
spooky0815
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jul 2007, 10:55
Ok ... soweit so gut

Kann mir jetzt jmd. bei der Entscheidung helfen...Hab gehört, das die BR-Öffnungen des Klipsch bei entsprechendem Pegel Geräusche von sich geben. Außerdem bin ich von der Verarbeitung bei Klipsch auch nich ganz so sicher.

Vlt. sollte ich doch den Heco Celan 30 / 38 in Betracht ziehen? Für Musik scheint diese Serie super geeignet zu sein - denn auf einen verwaschenen, dröhnenden Sub hab ich keine Lust mehr

Hab im Forum gelesen, dass der Ceran 38 trotz seines Reisenchassis sehr dynamisch und flink arbeiten soll. Ich bräuchte doch noch eineige Meinungen um meine Entscheidung zu erleichtern.

Bitte daher nochmals um Hilfe

VG

spooky0815
darkraver
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Jul 2007, 15:19
Am besten einfach probehoren gehen.
Packe den KWS12 ein un nehme das Teil mit zum vergleich zum Haendler
spooky0815
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jul 2007, 15:35
Toll

Hier in der Region gibts leider nix, wo man man diese Kandidaten Probehören kann.

Ich habe gerade mit Hifi-Schluderbacher telefoniert. Er meinte, dass die Klipsch-Subwoofer allgemein viel weicher aufgehängt sind als z.B. die Heco, da die Klipsch LS Defizite in der Basswiedergabe haben und diese durch die Subs ausgelichen werden sollen. Daher klingen die Klipsch weicher und fülliger. Die Heco Celan Serie ist angeblich sehr hart aufgehängt und "kickt" daher mehr und schwingt nicht nach. Dadurch der trockene Bass. Soll besser für Musik sein (und für mich, da ich ja mein brummeliges KSW-12 Modell nicht so mag)

Durch diese Aussagen bin ich noch mehr hin- und hergerissen. Durch mehrere gleiche Aussagen mittels Foren-Suche werde ich nun erstmal den AW-991 ausschließen und verzweifle bei der Entscheidung zwischen Klipsch und Heco. Meine alten Heco Mythos 700 waren der Flopp des Jahrhunderts...bei Klipsch ärgert mich die schlechte Verarbeitung - ich konnte vor einiger Zeit das Innenleben eines KSW-12 sehen Ganz schlimm...von den Anschlusskabeln bis zur Dämmung...

Naja...hab jetzt einen Thread gefunden, wo der Celan 38 angeblich in allen Disziplinen dem Klipsch überlegen ist. 2 weitere Threads finden die Celan richtig schlecht.

Bitte tragt doch mal eure Eindrücke zusammen.

Ich hatte bei der Entscheidung für meine Stand-LS Glück und bin super zufrieden. Auch beim AVR hab ich nicht daneben gegriffen. Ich denke, dass ich kein 3. mal solches Glück haben werde.

Ich such doch nur nen guten 30er Sub für halbwegs neuere Musik und vlt. 20% Filme

Bitte nochmals um möglichst subjektive Beiträge (evtl. mit Erklärung )

Danke,

spooky0815


[Beitrag von spooky0815 am 10. Jul 2007, 15:37 bearbeitet]
taubeOhren
Inventar
#6 erstellt: 10. Jul 2007, 15:38
Hi ...



da die Klipsch LS Defizite in der Basswiedergabe haben
...


wenn ein MA von Schluderbacher das so gesagt hat, wie Du es geschrieben hast, dann kauf da lieber nicht ein



Gruß
taubeOhren
taubeOhren
Inventar
#7 erstellt: 10. Jul 2007, 15:42
... achso ... noch einen musiktauglichen Sub ...


SVS SB-12/Plus



http://www.areadvd.de/hardware/2007/svs_sb12_plus.shtml


taubeOhren


[Beitrag von taubeOhren am 10. Jul 2007, 15:43 bearbeitet]
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Jul 2007, 15:45
Ein 35qm Raum ist für einen Sub schon eine Herausforderung. Deshalb solltest du da nicht zu kurz greifen.
In welchem finanziellen Rahmen kannst du dir denn einen Sub aussuchen? Das wäre eine wichtige Information für Alternativen.
Und je nachdem was du für einen nimmst, könnte bei der Größe des Raumes bereits an den Einsatz von zwei Subs gedacht werden.


[Beitrag von L-Sound_Support am 10. Jul 2007, 15:46 bearbeitet]
spooky0815
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jul 2007, 15:53
> SVS SB-12/Plus

Lecker, aber schön teuer
Außerdem find ich nich mal ne Webseite, wo man das Stück ordern könnte.

Finanzieller Rahmen - Uha

Den RW-12 könnte ich für 300 bekommen.

Den Celan 38A für 550 - den kleineren 30A nur zum Neupreis von 540 EUR.

Höher als 600 will ich keinesfalls hinaus. Wenn der Celan 38A nicht ganz so riesig wäre und die Meinungen nich so stark differenziert wären ...ich denke dann würde ich das Experiment sofort wagen Obwohl ich Heco nie wieder sehen wollte.

Wie gesagt...bei den JBL E 100 Stand-LS passen alle Eigenschaften perfekt auf mich - daher ist mir die Entscheidung leichter gefallen, obwohl viele die E 100 zu basslastig finden. Diese Boxen bringen nen schönen Kick-Bass - und genau den möchte ich im Bassfundament präzise und knackig unterstützen.

VG

spooky0815
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Jul 2007, 15:58

spooky0815 schrieb:
Lecker, aber schön teuer
Außerdem find ich nich mal ne Webseite, wo man das Stück ordern könnte.


Je beser deine Boxen sind, umso tiefer muss der Sub reichen, sonst rödeln beide LS im selben Bereich herum, was den Bass nur aufdickt, aber nicht ergänzt.

Die Subs in dem von dir genannten Preisbereich gehen meist bis 35-50 Hz mit gutem Pegel, und sinken dann schnell ab. Es kommt also auf deine Boxen an, ob das reicht.

Unterlagen zu SVS Subs findest du unter www.LSound.no
darkraver
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Jul 2007, 16:23
Spooky,

Klipsch subwoofer sind eigentlich nicht schlecht und normal auch nicht weicher aufgehangt als andere Hersteller

KSW12 ist halt ein beschissenes Teil andere Klipsch subs sind okay vor allem RSW12 / KW120 THX.....

Celan 38 ist glaube einfach ne Weiterentwicklung / Kopie --> Acoustic Research Chronos W38. Fur diesen Preis kannst du nicht viel falsch machen denke ich.

SVS ist etwas teurer aber spielt sehr gut und absolut ohne drohnen........
spooky0815
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jul 2007, 21:39
Hallo,

Ich habe mich nun gegen den Celan 38A entschieden, da er von den Abmaßen einfach zu riesig ist. Ich habe mich entschieden, den Celan 30A neu zu bestellen - für 500 EUR inkl. Versand neu leider nicht allzuviel billiger als der 38A gebraucht.

Naja - jedenfalls soll er Ende nächste Woche kommen und ich bin gespannt, ob mir der "trockene" Bass gefällt. Falls nicht, geht der Sub zurück und ich hole mir den Klipsch RW-12.

Ich versuche so schnell wie Möglich meine Erfahrungen zu posten. Ein SVS wird es leider nicht, da zu teuer und mit der Beschaffung ist es auch so eine Sache (gerne hören würde ich ihn aber mal gerne).

VG

spooky0815
spooky0815
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Jul 2007, 09:03
Hallo,

Der Celan Sub ist nun seit einigen Tagen da und im Testbetrieb. Muss wirklich zugeben, dass sich mein Bild von Heco wieder gewendet hat. Der Sub ist perfekt verarbeitet - vor allem die bereits vielfach erwähnten BR-Öffnungen sind sehr edel.

Ich habe meinen Kauf nicht bereut und werde den Sub behalten. Die Abmaße sind allerdings am absoluten Limit - ein echtes Monster - gut, dass ich mir nicht den 38er bestellt habe
Die 35 Kg des 30er machen ja schon richtig Angst....

Jedenfalls deckt sich der Klang genau mit dem erwünschten Ergebnis. Knackiger und "dröhnfreier" Bass mit genügend Leistungsreserven. Der Sub ist daher perfekt für die Unterstützung bei Musik geeignet, da keine Gewummer rauskommt wie bei meinem alten KSW-12, sondern schöner schneller und präziser Kickbass.

Im Heimkino-Betrieb wackelt da Sofa ordentlich und der Sub geht schön tief - und ich muss es noch einmal betonen - der präzise Bass macht Welten aus.

2 kleine Negativpunke:

-die Gummi-Spikes für das Entkoppeln sind nicht wechselbar (ich kätte den Sub auf meinem Teppich gern wieder auf Messing-Spikes gestellt)
-die Regler an der Rückseite sind nicht sehr präzise und vor allem nicht linear. Vor allem in der Phase ist das deutlich spürbar....es hat den Anschein, dass erst in der letzen viertel Drehung die komplette Phase von 0-180 abgedeckt wird. die ersten 3/4 bringen keine Veränderung im Klang. Ähnlich bei der Lautstärke - erst kaum Veränderung...und dann sehr starke Zunahme innerhalt weniger Grad am Regler. Naja wenn man das Teil einmal eingestellt hat, muss man da selten wieder ran (ich musste erst 2 mal korrigieren bei einem Wechsel des Genre von Film auf Musik).


Der Standby-Wechsel funktioniert prima. Auch noch sehr wichtig für mich: Die Endstufe macht keine Geräusche - nicht das geringste Brummen, wie das z.B. bei meinem Klipsch KSW-12 war.

Wer sich das Ding kaufen möchte hat meine Empfehlung - allerdings empfehle ich nicht Heco sondern nur den Celan Sub und evtl. noch die Celan 700 Standboxen...ansonsten rate ich wegen meines Mythos-Alptraums über mehrere Jahre ( und mit verschiedenen Modellen) von Heco klar ab. Was da verkauft wurde ist ein Witz.

Allen Käufern viel Spass beim Tragen - sperrige 40 Kg Pakete machen erst ab 3 Etagen mit engem Treppenaufgang wirklich Spass

VG

spooky0815


[Beitrag von spooky0815 am 23. Jul 2007, 09:04 bearbeitet]
OneLove
Stammgast
#14 erstellt: 06. Aug 2007, 14:53
Wo hast du denn jetzt das gute Stück gekauft und wie teuer war er, wenn ich fragen darf.
spooky0815
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Aug 2007, 18:10
Hallo,

Ich habe Ihn bei Hifi-Schluderbacher für 500 EUR glatt inkl. Versand gekauft. Das Angebot hat mich 2 Anrufe und eine Mail Zeit gekostet.

VG

spooky0815
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert AW 1500 oder 2 x AW 991
Magict am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  28 Beiträge
Kaufberatung gesucht "Klipsch KSW-12"
Bastino1979 am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  3 Beiträge
Klipsch KSW 12 zu gut?
Luigic125 am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  5 Beiträge
Nubert AW 991
tiff am 13.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  12 Beiträge
Klipsch RW-12D, RSW-10D oder Nubert AW-991, AW-560 (Musik>HK, Preis<600?)?
JSheridan am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  3 Beiträge
Sub für Musik RW-10 oder KSW-12
Karl_Nagel am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  12 Beiträge
Klipsch RW-12 für musik?
ace4tt am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  19 Beiträge
Frage betreffs Subwoofer Klipsch KSW-12
spooky0815 am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  3 Beiträge
Yamaha yst-sw1500 oder klipsch rw 12
Ringkerntransformator am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  15 Beiträge
klipsch rw 12! preis ok
am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.458 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied@Swordfish
  • Gesamtzahl an Themen1.553.004
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.582.074

Hersteller in diesem Thread Widget schließen