Kenwood M1/C1 Sigma Drive Frage

+A -A
Autor
Beitrag
alfaromeo166
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2005, 21:53
Hallo liebe Forums Mitglieder,

Ich habe mir vor ca 20 Jahren eine Kennwood M1/C1 als Vorführgerät gekauft. Leider habe ich damals keine User Manuals dazu bekommen. Ich habe die ganze Zeit immer nur die normalen Lautsprecher Anschlüsse an der M1 verwendet. Kann mir jemand erklären, wie man die Sigma Drive Anschlüsse benutzt, bzw. welchen Sinn diese haben?

Falls jemand noch ein User Manual für die M1 "herumliegen" hat und zufällig einen Scanner in Reichweite hat, wäre es natürlich ganz toll, wenn mir das jemand mailen könnte. !!!

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus an alle.

liebe Grüße, Heinrich
Michael-Otto
Stammgast
#2 erstellt: 04. Jan 2005, 17:18
Hallo Heinrich,

Hier eine Info aus meinem Archiv, mehr war zu Sigma Drive nicht zu finden.
Quelle: Kenwood Prospekt von 1987

„Sigma Drive Typ B" für erweiterte N FB-Wirksamtkeit
Die negative Gegenkopplung (NFB) führt einen Teil des verstärkten Ausgangssignals mit umgekehrter Phase an den Eingang zurück - bei richtiger Dosierung ein äußerst wirksames Verfahren zur Auslöschung der Verzerrungskomponenten. Sigma Drive Typ B erweitert die Wirksamkeit der Gegenkopplungsschleife bis an die Endstufen-Ausgänge. Dies bedeutet, daß nicht nur die z.B. vom Netzteil ausgehenden Verzerrungen ausgemerzt werden, sondern selbst der Einfluß der Schutzrelais, Spulen, Lautsprecher Wahlschalter und der Verdrahtungsimpedanzen.

Gruß

Michael-Otto
alfaromeo166
Neuling
#3 erstellt: 05. Jan 2005, 21:40
Hmmm, Da haben sich die Kenwood Leute ja damals ganz schön was einfallen lassen.
Hat keiner eine Ahnung wie man die Lautsprecher für den Sigma Effekt anhängen müsste?
Ich vermute mal das man je einen Lautsprecher mit einem doppelten Kabel (ähnlich BiWiring) einmal an den normalen und einmal an den Sigma Drive Ausgängen anhängen müsste. Aber wie schließt man die Kabel dann am Lautsprecher an?
Zumal es ja damals keine Biwiring Technik gab.

Ratlos - Heinrich
tuner23
Neuling
#4 erstellt: 01. Feb 2007, 00:33
hy,

ist das noch aktuell mit der anleitung?


...
Lautsprecheranschluss mit Sigma-Kabel
Jedes der Sigma-Spezialkabel besteht aus zwei roten und zwei schwarzen Adern. Der Anschluss erfolgt gemäss Abb 3.
1. Anschlusskabel des linken Lautsprechers
...


alles tipp ich nicht ab. aber wenn das noch aktuell ist, kann ich es scannen und zuschicken.

gruss, toni.
2fast4u_berlin
Neuling
#5 erstellt: 09. Mai 2007, 16:30


toni: ist das noch aktuell mit der anleitung?


das is sogar noch hochaktuell. würdest du die anleitung tatsächlich mal einscannen und zum download anbieten? ich hab das komplette netz schon danach abgegrasst und hab nix gefunden ich hab auch diesen schicken M1 DLD und keine anleitung dazu.
tobination
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jan 2009, 12:13
Hallo, wollt mal fragen ob hier immer noch nach der Verwendung von Sigma Drive gesucht wird. Hier ein Bild mit der beschreibung



[Beitrag von tobination am 18. Jan 2009, 12:26 bearbeitet]
Lord_Lämpchen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Nov 2009, 14:22
Hallo,

ich bin auch in Besitz dieses Verstärker.
HAbe leider keine Anleitung und ähnliches dazu.
Wäre es möglich mir diese in Form eines PDFs zukommen zu lassen?
andrasalfrd
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Feb 2011, 14:22
hallo,
habe just einen kenwood M2 erworben.

Gilt für den auch die sigma-drive - story?

grüße an alle tippgeber.
nico777
Neuling
#9 erstellt: 15. Sep 2015, 18:30
Hallo und guten Abend,
ich weiß, dieser Post ist schon alt aber ich habe gerade eine M2 erworben und stehe ebenfalls völlig
auf dem Schlauch wie man das Sigma Drive richtig anschließt ß Also wenn es diese PDF Datei noch geben sollte, wäre ich sehr dankbar für die Zusendung ! Vielen Dank ! Claus
Passat
Moderator
#10 erstellt: 16. Sep 2015, 13:34
Das wird ganz einfach angeschlossen:
Du schließt die Lautsprecher normal an.
Dann nimmst du einen zweiten Satz Lautsprecherkabel und schließt das eine Ende an die Sigma-Drive Anschlüsse an und das andere Ende an die Lautsprecher, da wo schon das erste Lautsprecherkabel angeschlossen ist.

Es ist quasi wie Bi-Wiring, allerdings ohne das man die Brücken am Lautsprecher entfernt.

Hier ein Anschlußbild:


Normalerweise endet die Gegenkoppelungsschleife an den Lautsprecherklemmen des Verstärkers.
Sigma Drive bezieht auch das Lautsprecherkabel mit in die Gegenkoppelungsschleife ein.
Deshalb muß man auch gleiche Lautsprecherkabel in gleicher Länge für den Normal- und den Signmadrive-Anschluß verwenden.

Grüße
Roman
nico777
Neuling
#11 erstellt: 16. Sep 2015, 13:54
Vielen Dank für die schnelle Antwort !!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood M1 Leistungsdaten
AngryAmsel am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  2 Beiträge
Kenwood Basic C1
hendingo1 am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  4 Beiträge
Kenwood M1 - Transistoren austauschen
tuner23 am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  3 Beiträge
Kenwood Basic m1
sempron24 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  2 Beiträge
Kenwood Basic C1 Vorstufe - Gut?
saci am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  3 Beiträge
Probleme mit Heimendstufe Kenwood M1
whocares am 30.06.2003  –  Letzte Antwort am 04.07.2003  –  15 Beiträge
Kenwood Basic M1 (Manual Suche)
Lanody am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  6 Beiträge
AVM M1 Monoblock Leistungstransistoren
Didier. am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  17 Beiträge
AVM Evolution M1 Brückenbetrieb
grüner_leguan am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 18.03.2014  –  4 Beiträge
AVM Evolution M1 Endstufe
Airoc am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSesamkringel
  • Gesamtzahl an Themen1.389.609
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.285

Top Hersteller in Verstärker/Receiver Widget schließen