Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PA Verstärker und Anschluss

+A -A
Autor
Beitrag
Darkness1990
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Feb 2005, 00:03
Hi leute
Zuerst will ich mal zu allen hallo sagen!

So mein Problem:

Ich hab 2*12" Subwoofer mit 250 wrms und je 8 ohm (zu 4 ohm zusammengeschlossen) und möchte mir einen PA Verstärker kaufen. Ich habe aber jetzt probleme mit den Anschlüssen (kenn ich leider nich, Bild dazu unten). Ich möchte sie per Chinch anschließen und normale Kabel für hifi boxen zur Ausgabe benutzen. Könnt ihr mir helfen und mir sagen ob ich irgendwelche Adapter oder ähnliches brauch?

Danke schonmal

Darkness



http://people.freenet.de/heavysonic/pa back.jpg


[Beitrag von Darkness1990 am 13. Feb 2005, 00:08 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2005, 00:21
Hi..

Den ersten Tip den ich dir geben möchte heisst..lass die Finger von der "Hollywood"..die ist das Geld nicht wert......hat auch nur ein paar Watt...nich wie die meist utopisch angegebenen Werte..ist auch keine PA-Endstufe..sondern Elektro-Schrott.

Jedenfalls heissen die Stecker für den Lautsprecheranschluss."Speakon-Stecker"..Da musst du dir die Strippe dranfummeln...Adapter o.ä sind mir nicht bekannt..

Gruß,Micha


[Beitrag von micha_D. am 13. Feb 2005, 00:23 bearbeitet]
HinzKunz
Inventar
#3 erstellt: 13. Feb 2005, 00:22
hallo,

ich gehe jetzt von einer solchen schaltung aus: Verstärker sub out (cinch) -> PA -> Lautsprecher.

die buchsen sind:
Die dreipoligen ganz links: XLR
Die runden direkt neben den xlrs: Speakon
die unten drunter: schätze mal cinch (ist aber unüblich als ls-ausgang)
beim line in: das könnten 6,3mm klinke-buchsen sein.
die unten drunter sehen wieder wie cinch aus.

es gibt eigentlich für alle kombinationen adapter bzw. einzelstecker

wieviel geld willst du denn in eine endstufe investieren? hast du schon was ins auge gefasst?

edit: verdammt! zu langsam!

mfg
martin


[Beitrag von HinzKunz am 13. Feb 2005, 00:31 bearbeitet]
Darkness1990
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Feb 2005, 00:32
Danke für die schnelle Antwort!

Hatte eigentlich vor ne PA Endstufe von Hollywood zu kaufen für 110-120 € aber wenn die schrott sin kann ich mir das gleich sparen. Außerdem suche ich ne lösung für das frequenzproblem das ich mit der pa haben werde (low pass).

Darkness
HinzKunz
Inventar
#5 erstellt: 13. Feb 2005, 00:42
kauf dir lieber ne t-amp:
http://www.netzmarkt...lifier_prodinfo.html
auch günstig, aber brauchbar.


Außerdem suche ich ne lösung für das frequenzproblem das ich mit der pa haben werde (low pass).


was meinst du?
pa-ls haben (wegen der harten aufhängung) probleme mit dem bass bei geringen pegeln.
Darkness1990
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Feb 2005, 11:04
Das is so und zwar sind es keine PA Lautsprecher sondern car-hifi subwoofer (25-3000 hz). Zur Zeit benutze ich dafür ne Autoendstufe (mit lowpass 50 hz) und wenn den abschalte klingt er total mies. Deshalb werde ich so was auch für die pa endstufe brauchen oder?
Andi78549*
Inventar
#7 erstellt: 13. Feb 2005, 11:29
Ja z.B. den Subcontrol II von Syrincs. Der filtert die hohen Frequenzen (Stimmen, Mittel und Hochtöne) heraus. So etwas nennt sich aktive Frequenzweiche. Günstiger als die t-amp Endstufe könntest du dir die boost px Serie kaufen, gibt es bei www.music-computer.de sehr günstig.
Die Weiche dazu bekommst du bei thomann.de Denke auch an die Adapter (Chinch-->XLR Male) die du noch benötigst. An einer PA Endstufe sind hinten auch noch zusätzlich normale Klemmanschlüsse dran.

Andi
micha_D.
Inventar
#8 erstellt: 13. Feb 2005, 11:39
Hi..

Da gibt,s so kleine aktive Tief und hochpässe aus dem Autozubehör...die Trennfrequenz und der Pegel kann eingestellt werden...ca doppelte streichholzschachtel grösse..kleines stabilisiertes 12V steckernetzteil dran..das sollte reichen..die Teile hab ich für ca.30 Euro mal gesehen..

Gruß,Micha
Andi78549*
Inventar
#9 erstellt: 13. Feb 2005, 11:46
Ich hatte mal so eins für 9 €, das ging ohne Netzteil... Der Sound war aber ----- naja... Die Syrincs Weiche dagegen ist wirklich gut. Gibt es um 80 €.

Gruß,
Andi
Darkness1990
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Feb 2005, 12:30
Die Boost PX 600 wäre perfekt .
Auch der Preis von 159€ passt.
Wenn jemand eine von den Boost endstufen bestitzt könnter er mir ja mal sagen ob die gut sin oder nicht?
Und wegen der Frequenzweiche hätte ich eine für 20€ von Zealum gesehen (ich glaub 150 hz lowpass oder so).
Andi78549*
Inventar
#11 erstellt: 13. Feb 2005, 15:27
Jo mach das so, dann hast du was ordentliches. Ich hab eine t-amp 600 (fast baugleich mit den boost) und bin sehr zufrieden. Habe schon Subwoofer, PA Boxen und Hifi Boxen damit betrieben, alles kein Problem. Einziger Nachteil ist, dass sie 2 Ohm Last nicht so mögen, dann schaltet sie ab wegen Kurzschluss. Aber an 4 Ohm die ganze Nacht durchprügeln und das Teil wird kein bisschen warm.
Darkness1990
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Feb 2005, 16:32
So
also die Endstufe bekomm ich bald aber noch eine letzte frage:

Die Endstufe hat 2xXLR und 2x6,3"Klinke als eingang.
Was is jetzt besser adapter von chinch auf XLR oder
adapter von chinch auf Klinke?

Mfg
Darkness
HinzKunz
Inventar
#13 erstellt: 19. Feb 2005, 16:42
rein klanglich ist das egal, da cinch die vorteile von xlr eh zunichte macht.
ich würde trotzdem die xlr-buchsen nehmen, da die mechanisch stabiler sind als die klinke-verbindungen.

mfg
martin
Darkness1990
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Feb 2005, 21:29
Hab ein prob mit der PX-600!

Hab mir jetzt die Boost px-600 bei www.music-computer.de bestellt aber ne email bekommen das sie die nicht auf lager haben und erst mitte bis ende märz wieder kommmt.
Kommt die noch oder is die seite ne kosten falle?
Wenn da mal einer bestellt hat kann er mir mal sagen ob das was wird?

Danke

mfg
Darkness
Darkness1990
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Feb 2005, 13:39
Kann ich die bestellung stonieren auch wenn das Geld schon überwiesen ist?

Bitte helft mir!

Darkness
luschenchef
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Feb 2005, 15:13
Du kannst deine Bestellung sicher stornieren, du hast ja auch Rückgaberecht aber warum willst du das machen (ich nehm mal an du hast keinen besonderen Zeitdruck)? Thomann ist in meine Augen eine seriöse Firma die dich kaum besch***en wird! Ich hab meinen t-amp600 auch bei Thomann bestellt und hab keine Probleme mit denen gehabt. Sobald das Teil in den Versand geht kriegst du 'ne kurze Mail. Wart einfach ab und sobald der Amp bei Thomann ist kriegst du ihn auch!
luschenchef
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 23. Feb 2005, 15:15
Ups
Hab erst jetzt gesehen daß du nicht bei Thomann bestellt hast!
Darkness1990
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Feb 2005, 19:14
Boah das is doch alles Shit.
1. Will ich nicht warten bis sie die boost da haben und
2. Hab ich festegestellt das bei der boost der Rauschabstand für Arsch ist (-85 DB) und das ne t.amp besser ist (103 DB)
Man ich wollte doch auch mal mit normalen Boxen mucke hören

Gibts denn da nix?

mfg
Dark
luschenchef
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 24. Feb 2005, 07:47
Du hast 3 Möglichkeiten:

1. Du wartest bis dein Amp da ist
2. Du stornierst deine Bestellung (Stornogebühr?) und bestellst dir deinen t-amp
3. Du kaufst dir einen normalen Hifi-Verstärker den du aber mit so einer Leistung kaum finden wirst und wenn dann ist er garantiert schweineteuer

Am t-amp kannst du normale LS-Kabel anschließen (einfach über Schraubklemmen) und du hältst dir auch die Möglichkeit offen PA-Boxen dranzuschließen
Wenn du dir den t-amp bestellen willst vergiss die Chinch-XLR Male nicht dazuzubestellen
luschenchef
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 24. Feb 2005, 11:31
Wenn du dir den t-amp bestellen willst vergiss die Chinch-XLR Male nicht dazuzubestellen



FALSCH!! Natürlich musst du sie dazubestellen
Andi78549*
Inventar
#21 erstellt: 24. Feb 2005, 19:54
Habe mir bei www.music-computer.de vor kurzem ein Päärchen Dap Rummskisten bestellt. Geliefert nach 4 Tagen, alles bestens. Storniere einfach die Bestellung. Kannst dir ja dann die t-amp bestellen. Rauschabstand 85 db ist in Ordnung.
Darkness1990
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Feb 2005, 21:10
Also das mit den Stonieren hat geklappt
Die t.amp wird bald bestellt

@Andi:
Schau mal genau hin es sind nicht 85Db sonder -85 Db Rauschabstand (kommt gleich mit einen Wasserfall)

mfg
Dark
Andi78549*
Inventar
#23 erstellt: 24. Feb 2005, 21:56
Na dann ist ja alles in Butter.

Besser als die t-amps sollen die ld (link dynamics) Endstufen sein, die kosten aber auch etwas mehr. Diese gibt es bei adam hall.(kosten nochmal etwas mehr) Ich bin aber der Meinung, dass eine t-amp für das Geld immernoch super ist. Man bekommt halt Leistung.

Vorne ist bei allen (boost, t-amp, ld) ein Schaumstoff drin, der verhindert, dass Staub ins Innere gelangt. Man muss diesen Schaumstoff fast jede Woche einmal absaugen, sonst sieht es staubig grau aus.

Gruß,
Andi
Darkness1990
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Feb 2005, 19:06
Danke für den Tipp!
trekkie
Neuling
#25 erstellt: 26. Feb 2005, 20:53
ich hab mal eine frage dazu

das hier sind die daten einer von 2 boxen die ich mir kaufen möchte:

Musikleistung: 1000 Watt max.

Sinusleistung: 500 Watt max. rms

Impedanz 8 Ohm


d.h. ja dass ich eine endstufe mit 2x 1000 watt bzw. 2x500 watt rms an 8 ohm benötige, oder?

die t.amp 1400, also die von euch shcon oben genannte:
http://www.netzmarkt...d0d89714bae3192a55da

hat 2 x 450 Watt rms an 8 Ohm
und die boxen die ich mir holn will:
2x 500 watt rms

ist das ok, dass die boxen etwas mehr watt haben??

und unterstützt die endstufe überhaupt 2x1000 watt??
aus den informationen die gegeben sind kann man ja nur die rms leistung ablesen, aber die musikleistung ist gar nicht angegeben, woher weiß ich also ob die t.amp mit 2x450 watt rms an 8 ohm auch meine 2x1000 watt an 8 ohm boxen unterstützt??

reicht es wenn man nur auf rms schaut???


ich weiß das sind ne menge fragen, aber jeder hat ja mal klein angefangen und ich bitte euch mir in dieser sache zu helfen...

danke schonmal mfg trekkie
Andi78549*
Inventar
#26 erstellt: 27. Feb 2005, 15:19
Hi trekkie,

wie du schon gesagt hast


reicht es wenn man nur auf rms schaut


Musikleistung hat garnichts auszusagen, diese wird je nach Hersteller anders ermittelt. Völliger Quatsch sind PMPO Angaben, 1000 W PMPO könnten ca. 10 W RMS sein, also nur auf die RMS Werte achten !

Viel wichtiger als die Wattangabe ist aber der Wirkungsgrad: Mit Wirkungsgrad und Leistung kann man dann berechnen wie laut die Anlage max. spielen wird.

Bei jeder Verdopplung der Leistung werden die Laustprecher 3 db lauter, z.Bsp.

90 db 1 W/ 1 m
93 db 2 W
96 db 4 W
99 db 8 W
101db 16W
104db 32W
107db 64W
110db128W
113db256W
116db512W
119db1024W usw.

Wie du siehst macht es kaum einen Unterschied von 250 W auf 500 W, dagegen aber einen großen von einem Watt auf 8 W. 10 db mehr ist eine subjektive Lautstärkeverdopplung... 3 db mehr sind als leichter Lautstärkeanstieg hörbar.

In der Regel wählt man aber trotzdem um genügend Reserven zu haben einen Verstärker mit mehr Leistung als die Belastbarkeit des Lautsprechers angegeben ist. Auch wenn es in der Lautstärke kaum etwas ändert klingt ein größerer Verstärker im Grenzbereich besser als ein kleinerer, da er weniger verzerrt. Bei zu schwachen voll aufgedrehten Verstärkern kann es auch zu sogenanntem Clipping kommen, d.h. das Sinussignal wird abgeschnitten und es kommt zu starken Verzerrungen, die den Hochtöner leicht zerstören können. Grundsätzlich gilt: Bei hörbaren Verzerrrungen sofort die Lautstärke reduzieren, dann kann eigentlich nichts passieren.

In deinem Fall wird es funktionieren, die t-amp 1400 ist eine sehr starke Endstufe mit ordentlichem Netzteil, sie wird ohne Probleme diese Boxen antreiben können. Ihre Spitzenleistung (bei Bassimpulsen) liegt auch um einiges höher als ihre angegebenen RMS Werte.

Ich möchte noch fragen welche Boxen du dir kaufen möchtest, vielleicht gibt es noch andere in dieser Preisklasse die evtl. besser sind und man kann leichter sagen welcher Verstärker dann am besten zu denen passt.
Beim Boxenkauf (PA ?) solltest du darauf achten keine Piezo Hochtöner zu erwischen, denn diese klingen sehr bescheiden. Auch rate ich ab von Billigangeboten bei ebay oder von Kaufhaus Boxen wie Raveland und Cat...

LG Andi
trekkie
Neuling
#27 erstellt: 27. Feb 2005, 18:38
Erstmal vielen dank für deine informationen, hat mir sehr geholfen.
Wenn ich ganz ehrlich bin, dann muss ich sagen, dass ich mir so ein günstiges paar "PA-Boxen" bei e-bay bestellen wollte, da sie einfach so billig sind.wenn ich mir mal auf so seiten wie musikservice die boxen anschaue, dann stehn da preise von 400 € pro box und das ist mir zu teuer, da ich noch zur schule gehe und nicht viel geld habe.
ich möchte eigentlich nur 2 laute lautsprecher mit ner endstufe und cd-player verbunden in mein zimmer stellen um einfach etwas leben rein zu bekommen....
5.1 sound hab ich jeweilis schon an pc und tv aber ich möchte einfach jetzt noch ne anlage um mal richig fette lieder in lauter atmosphäre genießen zu können.

http://cgi.ebay.de/w...item=3876571951&rd=1

das wäre das boxenpaar, ist von omnitronic und hat hochtöner von piezo, eigentlich genau das was man nciht kaufen sollte, ich weiß, aber wie oben schon bereits erklärt, sie sind eben billig.


ich danke dir nochmals rechtherzlich für deine erläuterungen hat mir wirklich weitergeholfen.

so long Flo
huenbe
Neuling
#28 erstellt: 27. Feb 2005, 22:07
tut mir leid hier manchen fachleuten widersprechen zu müssen aber ich habe mir für 130 euro einen 1400 watt futurtec X geholt und ich hatte die endstufe mit 2 x 15" DAP PA boxen an einem karnevalswagen!!!! mega laut und hammer sound!!! uns sind die hüte abgeflogen! aber wenn du nur etwas für zu hasue suchst würd ich dir auch die t-amp empfehlen! die hat mein vater unten im ton studio!!! super teil nur für mich persöbnlich zu teuer!


hol dir den futurtex x wenns noch net zu spät is
MFG b3nn1
Andi78549*
Inventar
#29 erstellt: 28. Feb 2005, 19:53
Hi Flo & b3nn1,

Die dap mc 15 mögen ja für kleinere Parties noch reichen, aber richtiger Druck kommt da nicht und der Sound ist nicht so besonders (eben Piezo) Für ein bisschen mehr bekommt man die dap ax oder sm, die wesentlich besser sind.

Genauso würde ich auch nicht die Omnitronic nehmen, die sind zudem noch sehr schlecht verarbeitet, billige Boxen taugen einfach nichts, du willst doch auch Spaß daran haben oder ??

Ich würd ne t-amp holen, hat man mehr Freude damit.
Und dazu dann zwei Boxen von bst (wp Serie) oder dap (ax oder sm) bei www.music-computer.de

LG Andi
moritz-baer
Neuling
#30 erstellt: 07. Dez 2010, 19:48
Hallo,
Ich bin in besitz von 2 Rainbow Boxen Cs 275.28 Platinum mit 180 Watt.
Vor einem Jahr hab ich mir dann einen Denon Verstärker PMA 510-AE gekauft.
Dieser hat glaube ich 2x 75 Watt bin auch recht zufrieden. Klar kann ich nicht alles aus den Boxen rausholen.Ich betreibe das ganze Daheim im Wohnzimmer. Jetzt würde ich gerne den Subwoofer Green Power (Von Rainbow entwickelt) anschließen, den hab ich schon, hat ca 600 Watt (12"). Mein Verstärker hat aber kein Subwoofer-Ausgang. Es heißt also ich brauche noch einen Verstärker.
Jetzt meine Frage welcher wäre geeignet um auch meine Boxen auszulasten.
Preis sollte nicht höher als 300 Euro sein.
Wichtig: Der Verstärker muss Mono-Brückbar sein, einen Active Frequenzweiche haben und einen Low Pass für Subwoofer!
Ich finde leider nichts im Netz. Kann mir vielleicht jemand helfen oder hat jemand erfahrung mit dem Subwoofer gemacht?
Ich freue mich über alle Beiträge,
Danke schonmal im vorraus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verschoben: Vorverstärker oder nicht Vorverstärker
Technics SU VX 600 mit MA RX6
Stereoverstärker mit "digitaler" Lautstärkeregelung
Musical Fidelity Unterschiede zwischen Blau und Rot
Sehr kleine, aber gut klingende Transistor-Endstufe
2 poliger DIN auf 3,5mm Klinken Adapter selber bauen?
Yamaha RX 550 Funktionserklärung
Yamaha R-N500 - Abbruch von M4A-Streams nach exakt 5:49
Behringer Truth B2031 Endstufen ausbauen
Verschoben: Nordmende RE1200 Klangregelung modifizieren

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rainbow

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.755 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedLidija
  • Gesamtzahl an Themen1.227.200
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.615.907