Übertragung Musik von Stereoanlage an kabellose Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
kargo72
Neuling
#1 erstellt: 13. Jan 2015, 14:59
Hallo,
vielleicht kann mir ja einer von euch einen Tip geben, da ich mich in diesem Thema überhaupt nicht auskenne.
Ich suche eine kleine kompakte Stereoanlage/Receiver (z.B. von Sony oder anderen Herstellern) die einen CD Player hat und Internetradio empfangen kann, also WLAN-fähig ist. Weiterhin NFC und Bluetooth verarbeiten kann.
Ich würde die Anlage bzw. das Hi-Fi Modul dann gerne mit zwei oder mehreren "kabellosen" Boxen (außer Stromkabel) betreiben, also die Anlage müsste die Musik (CD, Internetradio oder vom Iphone) dann irgendwie per Funk an die Boxen übertragen ohne Verbindung mit einem Lautsprecherkabel.

Weiß aber nicht wie dann das Hi-Fi Modul dies dann an die Boxen überträgt (per Bluetooth oder WLAN Netz?).
Oder gibt es spezielle Funkboxen mit einem „Adapter“ für die Stereoanlage?

Vielleicht kann mir ja jemand erklären wie diese Übertragung Stereoanlage zu Boxen ohne Kabel funktioniert und welche Anlage/Receiver auf dem Markt dies kann.
Vielen Dank an Euch!

Gruß
Ralf_Hoffmann
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2015, 17:01
Da hätten wir z.B. die nuPro Serie von Nubert: http://www.nubert.de...=218#tab_description oder (deutlich teurer) diese: http://www.dynaudio.com/d/home_loudspeaker_systems/xeo/xeo.php

Es gibt allerdings auch Berichte, nachdem die Funkstrecke zwischen Quelle und Lautsprecher mit Störungen auf z.B. eine W-Lan Verbindung reagiert.

Bis auf die nicht benötigten Lautsprecherkabel, gibt es mMn auch keine Vorteile bei einer kabellosen Lösung. Die Aufstellung der Lautsprecher ist durch das "Stereodreieck" lange nicht so flexibel, wie einem das die Hersteller nahe legen.
Es macht eben - aus musikalischer Sicht - keinen Sinn, die LS kreuz und quer im Zimmer zu verteilen. Das ist zwar kabellos möglich - klingt aber i.d.R. kacke.

Zudem brauchst du 2 freie Steckdosen und ein Steuerkabel, dass beide Boxen miteinander verbindet.

Kurzum: Lass dir ein Set von Nubert schicken und probier es einfach aus.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Jan 2015, 17:09
grundsätzlich kann das keine.
es ist möglich auf kabel zu verzichten (warum auch immer), man kann so was dafür nutzen:
http://www.radiostore.de/GigaView-545.html
dazu benötigt die anlage einen pre-out was die meisten kompakten nicht haben.

es müssten dann natürlich aktive lautsprecher sein oder es muss noch ein verstärker neben den boxen stehen.

wie oder wo möchtest du es nutzen? warum ist kabel ein problem?
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 14. Jan 2015, 10:05
Kabellose Systeme sind immer störanfälliger und weniger komfortabel als verkabelte, hinzu kommt (meist geringer) Standby-Stromverbrauch.

Dessen solltest du dir bewusst sein.

Wenn es dennoch kabellos sein soll, ist Sonos eine relativ gut funktionierende und komfortabel zu bedienende Lösung, aber nicht ganz billig.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Jan 2015, 10:16

Ralf_Hoffmann (Beitrag #2) schrieb:


Kurzum: Lass dir ein Set von Nubert schicken und probier es einfach aus.


seit wann sind die nuPro kabellos? ohne extra geräte kann man da nichts übertragen.
Slatibartfass
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2015, 10:24
Augrund meiner Liebe zur Musik und zu einem möglichst gutem Klang (HiFi) würde ich mir zuuhause keine Funklautsprecher mit komprimierter Üertragung und entsprechender Störanfälligkiet antun, um es bei der Installation etwas bequemer zu haben.

Slati
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Jan 2015, 10:48
von komprimierter übertragung war nicht die rede.
es geht, wenn man es will oder auch braucht, auch auf hohen level ohne einbußen in der qualität.
kargo72
Neuling
#8 erstellt: 14. Jan 2015, 13:38
Vielen Dank an alle für die Ratschläge.
Grund meiner Frage war, dass ich wegen den baulichen Gegebenheiten meines Wohnzimmers die Lautsprecherkabel nicht gut (störend) verlegen kann.
xutl
Inventar
#9 erstellt: 14. Jan 2015, 14:06
Das lesen wir hier öfter und es stimmt einfach nicht

RICHTIG muß es heißen:
"Ich scheue den Aufwand (zeitlich, handwerklich, geldlich, xxxlich), meine Kabel vernünftig zu verlegen / zu verstecken."

Neue Fußleisten mit integrierten Kabelkanälen z.B. gehen IMMER, sogar bei Fliesen, wo die "Fußleiste" auch eine Fliese ist.

ICH würde die Nachteile einer Funk-Verbindung nur dann eingehen, wenn es keine Kabellösung gibt.
Mein Handy geht per Funk ins Heimnetzwerk, weil es anders nicht geht, selbst der Laptop hat eine Strippe.
Joe_M.
Stammgast
#10 erstellt: 14. Jan 2015, 17:53

xutl (Beitrag #9) schrieb:
Mein Handy geht per Funk ins Heimnetzwerk, weil es anders nicht geht, selbst der Laptop hat eine Strippe.

Und ich dachte, ich wäre der einzige...
linch
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Jan 2018, 13:18
Hallo zusammen. Ich reanimiere mal diesen Thread.

Mein Wohnzimmer sieht folgendermaßen aus (s. Bild).
Wohn-Ess-Zimmer
Zwischen der Fernsehecke und der Essecke verläuft nicht mal durchgehend der Parkettsockel, dieser oben durch den Zimmer- und durch den Kücheneingang und unten durch den Terrassenausgang über lange Strecken unterbrochen wird. Es gibt nicht mal eine Wand (die ich wahrscheinlich bei einem Neubau eh nicht für die Kabelverlegung aufmachen würde), die die Fernseh-Ecke mit der Ess-Ecke verbindet. Eine Kabelverlegung "nach hinten" erscheint mir also mit bezahlbaren mitteln nicht realistisch.

Bald wollte ich mir eine Soundanlage zulegen und daher meine Frage: würdet ihr mir empfehlen, auf Surround-Sound zu verzichten und zu einem Kabel-gebundenen 2.1 System greifen (wäre schade), oder gibt es empfehlenswerte 5.1 bis 7.1 Anlagen, die zumindest an die hinteren Lautsprecher das Signal kabellos senden?
shorty82nrw
Neuling
#12 erstellt: 28. Nov 2018, 14:06
Hallo Zusammen,

ich habe das gleiche Problem.
Wie wurde es jetzt zu Beginn des Jahres gelöst und welche Audio-Transmitter könnt Ihr notfalls für die Surround-Boxen empfehlen?
Gibt es eigentlich keine Möglichkeiten über DTS, Bluetooth o.ä. Boxen anzudocken?

Danke schonmal!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laptop an Stereoanlage anschließen?
juli92hees am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  33 Beiträge
4 Lautsprecher an Stereoanlage
Philips_LCD_Fan am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  6 Beiträge
Endstufe an Stereoanlage anschliessen
math2541987 am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Stereoanlage im Bad?
schokolabbi am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  13 Beiträge
Kaufberatung / Reperatur gebrauchte Stereoanlage
creepingdeathno1 am 05.07.2017  –  Letzte Antwort am 06.07.2017  –  4 Beiträge
Stereoanlage schaltet ab bestimmter Lautstärke aus
wäldar am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 13.03.2011  –  5 Beiträge
Verstärker oder Boxen kaputt?
eric79 am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  4 Beiträge
Mehrere Boxen an einen Anschluss?
Soundnoob94 am 15.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  5 Beiträge
Verstärker/ Boxen
Altgerätesamler am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  12 Beiträge
Onkyo Receiver an Bluetooth-Musik-Empfänger anschließen
AnneG am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.519 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedJayBBerlin
  • Gesamtzahl an Themen1.426.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.144.794

Hersteller in diesem Thread Widget schließen