Kenwood Verstärker KA-5040R

+A -A
Autor
Beitrag
Amoroso22
Neuling
#1 erstellt: 24. Nov 2003, 12:22
Habe einen Kenwood Verstärker KA-5040R und die Szand-by LED blinkt nach dem einschalten nur ! Die Endstufentransistoren sind ohmisch in Ordnung, ist das eine Art Schutzschaltung und wenn ja an was kann dieser Fehler liegen ? Bin um jede Hilfe dankbar ;-)

Gruß Holger
DerEmil
Neuling
#2 erstellt: 02. Dez 2003, 20:48
Hallo Holger!

Du hast das gleiche Problem, wie ich... Be mir ist der Trafo defekt. Die Dioden leuchten, weil sie über Gleichrichter und anderem "kleinen" Trafo gespeist werden. Dieser Stromkreis speist auch das Relais, welches den großen Trafo anschaltet. Aber der Große hat bei mir einen Schlag. Leider gibt es die nicht mehr im Ersatzteilhandel, wo mein Problem beginnt. Aber schraub die Kiste mal auf, da sind im linken hinteren Bereich (von der Front aus gesehen) zwei Sicherungen. Die eine ist für die zusätzliche Steckdose und die zweite für den Haupttrafo. Vieleicht hast du ja Glück und diese Sicherung hat nur den Geist aufgegeben. Ich würd es Dir wünschen, denn der Rest ist echt stressig.....

Viele Grüße der Emil
Lepecq
Neuling
#3 erstellt: 25. Dez 2003, 12:32
Ich habe das selbe Problem, aber es ging schon mal von alleine weg, dh. der Verstärker hat wieder einige Wochen problemlos funktioniert. Jetzt ist der Fehler wieder da.
Kurz bevor er sich verabschiedet hat, gab es merkwürdige tiefe Töne aus den Lautsprechern.
B-town
Neuling
#4 erstellt: 22. Jan 2007, 17:15
Hallo,

habe das gleiche Problem beim gleichen Verstärker! Nur funktioniert manchmal alles ganz normal, manchmal ist ein brummen auf den Boxen und machmal geht aber auch garnichts!

Beim einschalten nach länger Standby-Zeit geht er garnicht (nur blinken der Standby LED) an wenn ich dann aber ein paar mal weiter versuche funktioniert das Gerät optimal!

Kann das auch am Trafo liegen?

Danke!

MfG
B-town
Neuling
#5 erstellt: 25. Jan 2007, 18:23
Kennt wirklich keiner eine Lösung für mein Problem?
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 25. Jan 2007, 20:16
Hi, das ist wohl ein "altes Kriegsleiden" dieses Verstärkers. Mein 5040 allerdings funktioniert einwandfrei und wäre evtl. verkäuflich. Bei Interesse bitte PN. Klanglich ist der 5040 ja wirklich gut und hat auch Power im Überfluss.

silberfux
mystic-v
Neuling
#7 erstellt: 28. Jan 2007, 21:49
ich hab auch den gleichen kenwood

und hab ein wenig gegoogelt

bin dann zum elektrogeschäft hab mir neue elkos gekauft mit dem gleichen wert deren die schon drin waren

die alten ausgelötet und die beiden neuen rein

jetzt geht er einwandfrei

nur ich finde die seite nicht mehr wo das alles stand
B-town
Neuling
#8 erstellt: 29. Jan 2007, 17:21
Danke!

Waren das die Elkos von der Einschaltverzögerung?

Gruß
t0m2k
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jan 2010, 13:38
Hi!

Hab mir den besagten 5040R gekauft, bin soweit (heute bekommen) sehr zufrieden. Nur ne verständniss Frage:

Kann es sein das im direkten Vergleich zum Yamaha AX-890 einfach ein wenig Lautstärke fehlt? Wenn man beim Kenwood den Volume Regler auf die Mitte dreht ist das erhöhte Zimmerlautstärke und Volume Regler mitte beim Yamaha wackeln hier die Wände. Loudness ist beim kenwood aktiviert. Sonst nichts.

Grüsse!
t0m2k
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jan 2010, 17:35
Weiß keiner was?

Hab mal den Plattenspieler an Phono angeschlossen ganz normal, da passt die Lautstärke, aber im CD/AUX Betrieb um ein vielfaches leiser!!
Rock_Hunter
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Apr 2010, 19:01
Hi t0m2k,
bei meinem 5040R wackeln die Wände, wenn ich den Regler mittig stelle. Egal ob Loudness oder Sonstiges aktiviert ist. Habe meinen zweiten 5040R.
Da die Dinger in der Regel nach einer Weile kapputtgehen und dann repariert weiterverkauft werden: Kann es sein, dass Dein Verkäufer die Reparatur nicht ganz hinbekommen hat?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kenwood ka 949 power led blinkt
ledersteve am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  4 Beiträge
kenwood ka 5040 r
ghooster am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  2 Beiträge
Kenwood KA-94 Problem
Emporion am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  37 Beiträge
kenwood ka-3010 Problem !!
daniel2 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  12 Beiträge
KENWOOD VERSTÄRKER KA-5040 BITTE UM HILFE
cdmaster65 am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  2 Beiträge
hilfe !!! mein Kenwood Verstärker will nicht mehr
mac-kay am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  6 Beiträge
Kenwood KA 8100:gleichstromgekoppelt
noob-bub am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  3 Beiträge
Kenwood KA-80 Erfahrungen
f4bi80 am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  3 Beiträge
Lautstärkeregler Kenwood KA 5020
sunhillman am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  5 Beiträge
Kenwood KA-3050R zeitweise defekt
madmax_yamaha am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 18.10.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.596 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedytbconverter
  • Gesamtzahl an Themen1.454.536
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.675.714

Hersteller in diesem Thread Widget schließen