Knacken beim Einschalten der Endstufe (Rotel RB 980 BX)

+A -A
Autor
Beitrag
chrlook
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jun 2004, 10:15
Hallo,

ich habe das Thema schon mal im RCL Thread bei den Lautsprechern angesprochen, aber vielleicht weiß hier ja noch jemand etwas mehr.

Problem:

Ich wollte meine RCL mit einer separaten Endstufe betreiben. Habe mir zu diesem Zweck eine Rotel RB 980 BX ersteigert.

Beim Ein- und Ausschalten der Endstufe knackt es nun deutlich hörbar im linken Kanal. Dies ist unabhängig davon ob der Receiver mit dem Vorverstärkerausgang eingeschaltet ist oder nicht. Das Knacken fällt mit dem Ausschalten der Protection Schaltung der Endstufe zusammen.
Hab die Endstufe auch schon mal an eine separate Steckdose angeschlossen, ohne Erfolg.

Nun meine Frage: Ist so ein Knacken normal? Beim wem knackts noch? Kann man das Knacken wegbekommen, bspw. mit ner Steckdose mit Netzfilter? Woran könnte es liegen?

Vielen Dank
Albus
Inventar
#2 erstellt: 10. Jun 2004, 11:30
Tag,

schon wieder mit ROTEL, ... . Die Frage lautet also, warum ist es im linken Kanal der ROTEL-Endstufe, diese frei schaltend, nicht so still wie im rechten Kanal? Vermutlich, weil das schaltende Relais einseitig (eine Metallzunge) gestört ist. Es mag die Zunge des linken Kanals etwas verklebt sein (bei Gelegenheit einer Sicherheitsabschaltung wegen Überlastung oder ...) und nun reißt sie ab: ein Abreißfunken entsteht im Relais und aus den LS knackt es. Normal ist soetwas nur bei Geräten, alten Geräten vor allen Dingen, ohne Stummschaltung der Ausgänge während Schaltvorgängen.

Oder, wie stehen die Geräte zueinander? Stelle die Endstufe - wenn nicht schon so gegeben - für einen Versuch möglichst weit weg von anderen schaltenden elektrischen Geräten. Vielleicht hilft's (mangelnde Hochfrequenz-Einstreufestigkeit). Schaltimpulse haben auch HF-Anteile, manche Geräte sind dafür empfänglich, mehr als vorgesehen (bzw. erlaubt, CE-Prüfung).

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 10. Jun 2004, 11:36 bearbeitet]
hammermeister55
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jun 2004, 11:31
Hallo chrlook,
ja mein Rotel Verstärker RA 820 BX 3 knackt auch wenn mann ihn anschaltet und zwar erst dann wenn der Trafo genügend Strom hat so nach 2 Sekunden.
Ich hab das ding auch als gebraucht Gerät gekauft der Verkäufer hat mich gleich auf den Mangel hingewiesen, ansonsten verichtet das Ding aber einwandfrei seinen Job und klingt echt gut.
RealHendrik
Inventar
#4 erstellt: 10. Jun 2004, 12:20

Vermutlich, weil das schaltende Relais einseitig (eine Metallzunge) gestört ist. Es mag die Zunge des linken Kanals etwas verklebt sein (bei Gelegenheit einer Sicherheitsabschaltung wegen Überlastung oder ...) und nun reißt sie ab: ein Abreißfunken entsteht im Relais und aus den LS knackt es.


Ein Abreissfunken kann nur entstehen, wenn auch ein Strom fliesst. Das ist im Ruhezustand einer Endstufe am Ausgang (sprich: dort wo das Relais schaltet) nicht der Fall. Knackt es hingegen doch, hat die Endstufe an der Stelle

a) eine Gleichspannung (können auch nur 'n paar Millivolt sein), die der Verstärker ausgibt. Sollte sich mit Hilfe eines Potis (Offset) im Inneren auf Null regeln lassen, oder

b) ein hängendes Relais, das zu spät abschaltet, während die Endstufe schon in den gänzlich stromlosen Zustand geht und noch irgendwas über die LS "ausgleicht", oder

c) ein Problem mit dem Abreissfunken am Netzschalter (ja, da kann ziemlich sicher einer entstehen), der nicht ausreichend entstört ist.

Das sind auch die drei Punkte, auf die ich tippen würde, und in dieser Reihenfolge würde ich auch auf Fehlersuche gehen...

Gruss,

Hendrik
chrlook
Stammgast
#5 erstellt: 10. Jun 2004, 12:45
Hallo,

danke schon mal für die Antworten. Technisch kann ich leider nicht alles nachvollziehen, aber nun gut .

Ich habe jetzt noch mal aus- und eingeschaltet.

Das Ploppen/Knacken ist nur im linken Kanal zu hören. Beim Ausschalten knackt es leise in beiden Kanälen, aber nur leise.

Grundsätzlich: Is sowas normal? All die technischen Erklärungen mal außenvorgelassen.

Ich habe das Geräte gebraucht ersteigert, als "technisch einwandfrei". Daher meine Frage.
micha_D.
Inventar
#6 erstellt: 10. Jun 2004, 13:01
Naja..Technisch Einwandfrei würd ich nicht dazu sagen..wenn ein Kanal der Endstufe zum "Knackfrosch" Mutiert..

Gruß Micha
Albus
Inventar
#7 erstellt: 10. Jun 2004, 13:09
Tag,

meine Ansicht - wie micha D - nicht technisch einwandfrei. Schon nicht, da sich das Gerät selbst widerspricht, nicht wahr: ein Kanal knackt, der zweite ist still geschaltet. Beide Kanäle gehörten still geschaltet (Funktion des Protection and Muting Circuit, Schutz- und Stummschaltungs-Schaltkreis).

MfG
Albus
Audioklassik
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Jun 2004, 19:15
naja, ein sonderfall ist wohl der harman kardon pm655vxi, der knackt immer beim durchschalten....
für gewöhnlich ist das aber ein ziemlich sicheres zeichen für einen fälligen dc-offset-abgleich. falls du ein voltmeter besitzt oder dir ein solches ausleihen kannst, verbinde doch bitte am linken ausgang die negative messspitze mit dem minusausgang, und positiv mit positiv. das messgerät auf einen messbereich von meinetwegen 20 volt GLEICHSPANNUNG einstellen und gerät einschalten - OHNE signal am eingang und OHNE angeschlossene boxen. nach dem durchschalten soll das messgerät unbedingt 0 volt anzeigen, evtl. den messbereich nach und nach runterschalten bis in den millivolt bereich. hersteller lassen allermeist 0,0 bis maximal +/-10 MILLIvolt durchgehen, alles was drüber liegt verursacht eben jenes knacken oder ploppen.
bitte gerät dann in die werkstatt bringen, nix selber dran fummeln!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel RB-980 BX
digitalo am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  3 Beiträge
Rotel Endstufe RB 980 BX Defekt?
wellewahnsinn am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  5 Beiträge
Rotel RB 980 BX Schaltplan
JPPurple am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  8 Beiträge
Nachlauf bei ROTEL RB-970 BX Endstufe
Japs am 29.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  2 Beiträge
Yamaha MX-830 vs. Rotel RB-980 BX
SnugOmatic am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  30 Beiträge
Vorstufe: RC 980 BX Endstufe: RB 980 BX Erbitte Meinung. Danke !
diddel72de am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  8 Beiträge
Rotel RB 980 vs. RB 981
cubano am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  27 Beiträge
Rotel 981 oder 980 BX
acht886588 am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  4 Beiträge
"Plopp" beim Einschalten - Endstufe defekt???
Barney am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  14 Beiträge
2 Rotel RB 980 als Monoblöcke?
Sibo3004 am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.596 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliednakafan_
  • Gesamtzahl an Themen1.454.536
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.675.664

Hersteller in diesem Thread Widget schließen