Rotel RB 980 vs. RB 981

+A -A
Autor
Beitrag
cubano
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Feb 2008, 23:50
Hallo, guten Abend.

Ich möchte mir eine Endstufe von Rotel gebraucht kaufen, die o.g. passen in mein Budget. Welchen Unterschied gibt es zwischen den beiden Modellen (ausser 10Watt Leistung)? Welche ist eher zu empfehlen?
Ich habe ansonsten den VV RC 971, DVD RDV 1050 und die B&W 804S.

Danke im Voraus.
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 18. Feb 2008, 00:13
bei den Lautsprechern dürfte es doch ruhig noch was hochwertigeres sein, die RB-1070 ist sehr gut z.B.
klimbo
Inventar
#3 erstellt: 18. Feb 2008, 10:39
Hallo 'cubano'.

Die 9er Serie ist klanglich durchaus vergleichbar mit der 10er Serie und gerade die 980 ist eine sehr ordentliche Endstufe, nur eben etwas älter als die aktuellen Modelle 1070/1080.

Was mich sehr interessieren würde, sind ein paar Infos zu deinem DVD-Spieler. Wie ist denn der RDV-1050 so im Audio-Betrieb und wie gut ist das Bild über Komponenten-Ausgang?
Arbeitet der Antrieb zuverlässig?

Gruß Klemens
cubano
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Feb 2008, 17:05
Hallo again,

erstmal danke für die Anregungen. Bin mir tatsächlich nicht ganz sicher, ob der erhebliche Mehrpreis für eine Endstufe der 10-Reihe lohnt. Vielleicht hat noch jemand Vergleiche der Rotels machen können?

>Klemens
Habe den DVD erst seit zwei Tagen, kann also noch nicht viel sagen. Der erste Eindruck ist jedenfalls sehr ordentlich. Audio konnte ich im Vergleich mit einem Denon DCD620 hören, kaum Unterschiede, evtl klingt der Rotel einen Tick feinsinniger. Video kann ich leider nicht wirklich beurteilen, da mein Beamer nur durchschnittlich ist (hat kein Component, nur S-Video). Bedienung und Optik 1A.

Grüße
Thomas
klimbo
Inventar
#5 erstellt: 18. Feb 2008, 17:42
Dank dir für die Einschätzung...


...Gruß Klemens
cubano
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 19. Feb 2008, 18:00
Hallo,

um das Thema etwas zu erweitern (vielleicht kommen dann noch ein paar Antworten ):
Wie siehts aus mit dem Vergleich, wenn wir die RB 1080/1090 dazunehmen?

Gruß
Thomas
klimbo
Inventar
#7 erstellt: 19. Feb 2008, 20:59
Oder denk mal an die neuen Digitalendstufen RB-1072, RB-1092. Ich bin von der RB-1072 begeistert, die sicherlich auf dem Niveau der RB-1080 spielt.

Gruß Klemens
Opium²
Inventar
#8 erstellt: 19. Feb 2008, 21:54

klimbo schrieb:
Oder denk mal an die neuen Digitalendstufen RB-1072, RB-1092. Ich bin von der RB-1072 begeistert, die sicherlich auf dem Niveau der RB-1080 spielt.

Gruß Klemens

da wäre ich mir mal nicht so sicher. Ich fand die RB1070 schon deutlich besser als die digitalendstufe(klang im direktvergleich kühler bzw kälter und steriler).
Das ist allerdings geschmacksache und ich muss sagen die 1072 ist ein feines Gerät das sehr präzise auf den Punkt spielt.
Leistungsmäßig jedenfalls ist ihr die 1080 deutlich überlegen...
Nach recht vielen Umschaltvergleichen und verschiedenen rotel Verstärkern und Endstufen die ich mal besessen habe bzw besitze kann ich sagen, der Hauptunterschied bei den Endstufen liegt in der Leistung. Damit meinre ich das höhere Pegel entspannter klingen und der Bass präziser und bei leisen Lautstärkern stärker ist.
Für die B&Ws kann aber eine endstufe auf dem Niveau der 1070(leistungsmäßig) sicherlich nicht schaden.
die 981 oder sogar ne gebrauchte 990 wäre also eine Ideallösung.
gruß
klimbo
Inventar
#9 erstellt: 19. Feb 2008, 23:07
Was die Leistung angeht, gebe ich dir ganz klar recht. Die RB-1080 ist wesentlich potenter als die RB-1072. Ich habe sie auch nie direkt gegen die RB-1080 gehör. Allerdings gegen die RB-1070 bei einem Händler. Da hat mir die Digitalendstufe, durch ihre hohe Detailtreue besser gefallen.

Gruß Klemens
Opium²
Inventar
#10 erstellt: 19. Feb 2008, 23:17
hallo,
ja im Vergleich mit der 1070 ist sie mir anfang auch detailierter vorgekommen. aber mit der Zeit stellte sich die 1072 für mich jedenfalls einfach als analytischer heraus, die Detail mehr betont...
Abe rdas ist einfahc nur geschmacksache...
klimbo
Inventar
#11 erstellt: 19. Feb 2008, 23:23
völlig korrekt...

Klemens
mssm
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jan 2010, 09:23
Nachtrag zu dem alten Thema:
Die eigentliche Frage wurde noch nicht beantwortet.
Worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen RB-980BX und RB-981?
Soviel habe ich bisher verstanden:

  • Beide liegen auf dem Gebrauchtmarkt preislich recht dicht beieinander.
  • Die RB-981 ist neuer.
  • RB-990 ist beiden überlegen.
  • RB 1070 ist der RB-980BX sehr ähnlich.

    Eine 980 habe ich schon. Um auf Bi-Amping zu erweitern und eine Stereoendstufe pro Kanal zu verwenden, bleibt mir wohl nur der Kauf einer weiteren 980. Auch wenn die 981 wohl ähnlich ist, wäre aus Symmetrie-Gründen dann wohl nur ein vertikales Bi-Amping mit der 980 möglich?


  • [Beitrag von mssm am 25. Jan 2010, 09:34 bearbeitet]
    mssm
    Stammgast
    #13 erstellt: 16. Apr 2010, 06:56
    Niemand Interesse, etwas zu diesen Endstufen beizutragen...?
    mssm
    Stammgast
    #14 erstellt: 19. Apr 2010, 10:26
    Ich habe mal gelesen, dass der innere Aufbau der 1070 nahezu gleich dem der RB-980BX ist.

    Soeben habe ich eine RB-990BX erstanden und bin auf erste Vergleiche mit der 980BX gespannt. Laut anderer Erfahrungsberichte soll die 990 ein guter Qualitätssprung nach vorne sein. Trotzdem liegt die 1070 bei den Gebrauchtpreisen höher
    Subfreak
    Ist häufiger hier
    #15 erstellt: 19. Apr 2010, 15:45
    Moin,

    RB 980 BX sieht von Innen ganz anders aus als die RB 1070 oder RB 990.
    Der Trafo der 980 und 990 ist geschirmt.
    Die RB 990 soll nur noch mehr Leistung haben als die 980, klanglich aber wird sich da nichts tun.
    In der Stereoplay wurde die 990 z.B. schlechter gewertet als die 980, da diese ein Problem mit der Masse führung hatte.
    Trotzdem ist die 990 eine klasse Endstufe und einer 980 vorzuziehen.
    Viel Spaß mit dem "fetten" Teil.

    Welche Lautsprecher betreibst du eigentlich?

    Beste Grüße

    Subfreak
    mssm
    Stammgast
    #16 erstellt: 19. Apr 2010, 17:25
    Ein Problem mit der Masseführung? Wie wirkt sich das aus? Dennoch würdest du eine 990 vorziehen? Hat die leistungsstarke Rotel bei soviel Kraft auch Feingefühl? Aber ich werde ja sehen, wenn sie angekommen ist...

    Als Lautsprecher kommen die System Audio 1050 zum Einsatz, wie auch in meinem Profil steht.
    Man wird nun wohl sagen, dass die Leistung und wohl auch Qualitätsklasse völlig überdimensioniert ist. Aber man fängt immer mal klein an, damals mit dem Set Marantz PM68, CD67 OSE und SA1050

    Eigentlich hatte ich testweise auch ein Bi-Amping Szenario geplant. Da es nun aber die 990 geworden ist, kommt leider kein vertikales Bi-amping mehr in Frage, wovon ich mir eigentlich am meisten versprochen hatte. Bei dem Lautsprecher wird es wohl aber keinen Unterschied machen.

    In einem Neberaum steht noch ein Set der Kompaktvariante System Audio 1010. Auch hier möchte ich mal sehen, was die Rotel-Endstufe leisten kann. Hier wird vorwiegend Musik gehört, auch höhere Pegel. Die großen Standlautsprecher sind eher für Filmbetrieb im Einsatz, bei gemäßigter Lautstärke. Welche Endstufe für welche LS in Frage kommen, ist noch nicht ganz klar, evtl. eher die stärkere 990 für die kleinen Kompaktboxen, wegen höheren Pegeln und Musik.

    1000 series brochure PDF
    sa1050 steroplay german March 96.pdf
    Subfreak
    Ist häufiger hier
    #17 erstellt: 19. Apr 2010, 17:47
    Nabend,

    wie sich das Problem mit der Masseführung auswirkt weiß ich leider nicht.
    Im Internet gibt es aber einen Plan wie man dieses Problem lösen kann. Weiß nicht genau wo. Einfach mal googeln.
    Beim Test in der Stereoplay ist auch eine Anleitung zu finden. Es kann aber auch sein das die Rotel dieses Problem nicht mehr aufweißt, da Rotel die späteren RB 990 selbst "getunt" hat. Würd mich davon nicht verrückt machen lassen
    Ansonsten eine super Endstufe (20 Transistoren, 1200VA Trafo). Klanglich ist die Endstufe bstimmt nicht schlechter als die "kleine" RB 980BX.
    Ich denke die klingen bis zu einer bestimmten Lautstärke identisch.

    Besten Gruß

    Subfreak
    mssm
    Stammgast
    #18 erstellt: 29. Apr 2010, 07:00
    Auch ein interessanter Test-Bericht zur RB-990 BX:The_Audio_Critic_20_r.pdf

    Die RB-990 BX ist eingetroffen. Ich wüsste nun gerne, ob das Tuning bereits integriert ist.
    Kann man das an der Seriennummer ablesen?

    Hat jemand vielleicht noch den Artikel von Stereoplay 93/9?

    Bisher habe ich nur diesen Forenbeitrag gefunden, mit einem Bild von den zusätzlichen Widerständen. Bin mir aber nicht sicher, welche Widerstände gemeint sind.
    Stereo-Peter
    Ist häufiger hier
    #19 erstellt: 04. Mai 2010, 10:24
    Die 1080 spielt leichter, gerade bei höheren Pegeln.

    Viele Grüße
    springer750
    Stammgast
    #20 erstellt: 10. Mai 2010, 15:54

    Stereo-Peter schrieb:
    Die 1080 spielt leichter, gerade bei höheren Pegeln.


    ...da muß man dann aber aufpassen, daß die nicht wegfliegt...
    hififan41
    Inventar
    #21 erstellt: 19. Okt 2010, 10:57
    Was berdeutet: "Spielt leichter"?

    Habe soeben eine gebrauchte RB981 in der Bucht erworben, hoffe, dass die mit meinen Canton RCAs harmonieren wird..die RMB1075 (RotelSurround Endstufe) war zu "Langsam" und wenig direkt...Auflösung war teilweise recht bedeckt und unten rum, da spielte sie eher im Oberbass ..der Tiefbass blieb ein wenig auf der Strecke.

    Ich hoffe, dass die alte Rotel nicht auch die Höhen eindickt, Hoffnung macht mir der sehr hohe Dämpfungsfaktor von 500 schon, ich habe nähmlich festgestellt, dass die Cantons stabile Verstärker gerne mögen (schon viel probiert!)...
    Gruß
    Thomas


    [Beitrag von hififan41 am 19. Okt 2010, 10:58 bearbeitet]
    hififan41
    Inventar
    #22 erstellt: 21. Okt 2010, 13:02
    Sooooooo, die Endstufe ist da...

    Nach Aufwärmphase wurde sogleich an den DenonAVR4308A an den FrontOut angeschlossen.

    Gehört wurde in Stereo und Direkt sowie PureDirekt. Ergebnis:

    Höhen: Deutlich brillanter mit mehr Leuchtkraft

    Mitten: Ein Indiz für die Schwäche der AVR Vorstufe. Hier ist es ganz klar, dass Stimmen "Dünner" zurückgezogener klingen.

    Bass: Der Bass profitiert´von der Endstufe bei der Canton RCA - wenn überhaupt nur marginal. Aber: Der LFE Ausgang ist jetzt ohne zusätzlichen Anhebung zu den Fronts bei mir gleichwertig-teilweise sogar vordergründig.

    Bühnenzeichnung: Mehr Tiefe, mehr Höhe, mehr Platizität-der Sänger ist besser ortbar.

    Reserven Lautstärke: Kein Vergleich zu den Denon AVR Endstufen--WELTEN!


    Die Enstufe ist wirklich vom Klang schön Neutral, Höhen angenehm nicht aufdringlich. Ich kann diese weiter empfehlen, Temperatur Freistehend (!) : Handwarm..das wars

    Ich bedanke mich beim Verkäufer (der an dieser Stelle bestimmt schon mitgelesen hat!), die Transaktion über Ebay hat wunderbar geklappt (Danke auch für das Lesematerial ).


    Gruß
    Thomas
    Liammark
    Gesperrt
    #23 erstellt: 01. Nov 2010, 22:28
    Da ich auch Canton liebhaber bin und die Carat 790 besitze habe ich auch schon nachgedacht mir eine Rotel endstufe zu kauffen.Ich könnte eine RB-981LE kaufen,und das nocht mit 8 jahren Garantie,tzustand wie Neu!!!Glaubst du das ich selbe erreichen könnte? Ich besitzte den Marantz SR-6004 receiver.
    mfg
    hififan41
    Inventar
    #24 erstellt: 02. Nov 2010, 11:27
    Willkommen hier bei uns im Forum

    Zu Deiner Frage:

    Ich empfehle Dir diese Kombination nur mit Vorbehalt:
    Mein Freund hat den SR8001 von Marantz, wo wir probeweise ebenfalls die Endstufe an Frontout betrieben haben, die Marantzvorstufe ist deutlich analytischer abgestimmt, der Klang war eher in den HÖhen gut durchgezeichnet, aber leider eben auch ziemich ohne Körperhaftigkeit...für die Canton eher Gift, denn die sind meist schon in diese Richtung klanglich getrimmt worden...

    Wenn Du einen Raum haben solltest, der sowieso massig Höhen schlucken sollte, dann kann es vieleicht schon wieder passen...

    Aber wie heisst es immer so schön...probieren geht über studieren (vor allen Dingen im eigenen Abhörraum!)..

    Gruß
    Thomas


    [Beitrag von hififan41 am 02. Nov 2010, 11:29 bearbeitet]
    Pil81
    Neuling
    #25 erstellt: 12. Apr 2011, 21:23
    Moin,

    habe die möglichkeit eine RB 981 mit Vorstufe von Rotel zu bekommen für 250 € inkl. Versand?

    Ist der Preis noch angemessen oder zu hoch?
    Finde da keine Verkaufspreise im kompletten Internet drüber...

    Wenn ja würde mich die aktuelle Preis/Leistung Situation noch interessieren, weiß nich ob sich da in den letzten fast 10 Jahren viel verändert hat.

    Würd mich über ne antwort freuen
    Subfreak
    Ist häufiger hier
    #26 erstellt: 16. Apr 2011, 12:26
    Moin,

    250€ für eine RB 981 und einen VV ist ein sehr guter Preis.
    Kommt natürlich auch auf den Zustand an.

    Schönen Gruß

    Subfreak
    Pil81
    Neuling
    #27 erstellt: 17. Apr 2011, 12:32
    zustand ist sehr gut,
    dank dir für die Info
    Suche:
    Das könnte Dich auch interessieren:
    einschaltknackser rotel rb 981
    schönhörer am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  2 Beiträge
    Rotel RB-980 BX
    digitalo am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  3 Beiträge
    Rotel RC-972 / RB-981
    boomer4711 am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  8 Beiträge
    Rotel RB 981 DC-Offset
    paulemax am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  3 Beiträge
    Rotel RB 981 wie Brücken?
    Subfreak am 22.05.2010  –  Letzte Antwort am 24.05.2010  –  13 Beiträge
    Rotel RB 980 BX Schaltplan
    JPPurple am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  8 Beiträge
    Rotel RB 1552 VS RB 1562
    kornydachs am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  4 Beiträge
    2 Rotel RB 980 als Monoblöcke?
    Sibo3004 am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  4 Beiträge
    Rotel Endstufe RB 980 BX Defekt?
    wellewahnsinn am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  5 Beiträge
    Rotel Kombi RC-995/RB-980
    SONY_SAMMLER am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  7 Beiträge

    Anzeige

    Aktuelle Aktion

    Partner Widget schließen

    • beyerdynamic Logo
    • DALI Logo
    • SAMSUNG Logo
    • TCL Logo

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder873.582 ( Heute: 41 )
    • Neuestes Mitgliedadolike
    • Gesamtzahl an Themen1.456.415
    • Gesamtzahl an Beiträgen19.706.405

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen