Umfrage
Was ist die best klingende Röhre für einen Dynavox VR-70 e2?
1. El34 (44.4 %, 8 Stimmen)
2. EL34L (5.6 %, 1 Stimmen)
3. KT-77 (11.1 %, 2 Stimmen)
4. KT-88 (16.7 %, 3 Stimmen)
5. 6CA7 (22.2 %, 4 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Was ist die best klingende Röhre für einen Dynavox VR-70 e2?

+A -A
Autor
Beitrag
TheDude85
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jun 2010, 18:41
Mich würde interessieren, welche dieser Röhren für meinen Dynavox am besten geeignet sind. Es gibt so viele Beiträge, also dacht ich ich mach mal ne Umfrage.
Gruß Andi

Edit:
Verdammt jetzt habe ich die 6P3S-E vergessen. Kann man das noch irgendwie ändern?


[Beitrag von TheDude85 am 20. Jun 2010, 18:50 bearbeitet]
PeHaJoPe
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2010, 19:58
ich finde diese -Frage zu allgemein.

Da jedes Ohr anders hört. Es soll sogar "Hörer" geben die lasssen die original Chinaröhren drin und bestellen sich gleich noch ein Ersatzpaar dieser. Ich selber habe die EL34 von EH als gut befunden.

EL34 oder KT88


einfach selber testen. Es kann Dir niemand den ultimativen Tip geben.
TheDude85
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jun 2010, 21:25
Nein das erwarte ich auch nicht. Aber falls ne menge Stimmen zusammenkommen würde, könnte sich vielleicht schon eine allgemeine Tendenz ablesen lassen. Ich hab einfach nicht das Geld um mir für 300 oder 400€ all diese Röhren nur zum testen zu kaufen. Ich kenne auch leider niemanden der die verleiht.


[Beitrag von TheDude85 am 20. Jun 2010, 21:25 bearbeitet]
RoA
Inventar
#4 erstellt: 21. Jun 2010, 07:51
Ich wollte für die KT120 stimmen.
kinodehemm
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Jun 2010, 11:10
Moin

mir gefallen die 'alten' 6CA7 wie die GE in einem Amp wie dem Vr70 am besten.

Zumindest habe ich die Erfahrung so mit meinem AI Harmonie500 gemacht.
Tulpenknicker
Inventar
#6 erstellt: 21. Jun 2010, 13:59
Es sei dazu noch zu sagen, daß eine KT88 im Dynavox nichts zu suchen hat...
TheDude85
Stammgast
#7 erstellt: 21. Jun 2010, 21:12
Ja das habe ich auch schon gehört, allerdings betreiben einige Leute wohl dennoch den Amp mit der KT-88. Ihr dürft natürlich auch andere Röhren vorschlagen, habe sicher nicht alle passenden in der Auswahl.
Tulpenknicker
Inventar
#8 erstellt: 22. Jun 2010, 12:43

TheDude85 schrieb:
Ja das habe ich auch schon gehört, allerdings betreiben einige Leute wohl dennoch den Amp mit der KT-88.
Was nicht heißt, daß das sinnvoll ist, es sollen auch schon einige "KT88 VR70" abgeraucht sein, von daher sollte man schon bei Röhren bleiben, die technisch gesehen nicht wesentlich von einer EL34 abweichen, sei es von der Stromaufnahme und der Kennlinien her.
endbeach
Neuling
#9 erstellt: 22. Jun 2010, 13:00
Hallo,

habe die Svetlana EL34 <C> seit ca. 50 h am Laufen und die klingen sehr ausgewogen von Bass bis in die Höhen.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich ganz herzlich bei Euch allen im Forum bedanken. Ich war viel im Forum unterwegs und habe aufgrund der zahlreichen Ideen und Anregungen in den letzten Monaten meine bestehende Anlage komplett umgekrempelt.

Jetzt sieht es so aus:

CD-Spieler Teak CD-5
Vorverstärker Marantz 2238B
Bose Equalizer 901 Serie IV
Dynavox VR70 E2 mit frihu-Tuning
Boxen: IMF Studio Monitor (Bauj. 1981)

Und der Klang? Einfach unglaublich! Bin hin und weg...

Herzliche Grüße!


[Beitrag von endbeach am 22. Jun 2010, 13:54 bearbeitet]
TheDude85
Stammgast
#10 erstellt: 22. Jun 2010, 16:39
Sagt mal, hat vielleicht jemand einen korrekten Schaltplan vom VR-70 E2?
Tucca
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Jun 2010, 17:53
Hi Dude,

kuck mal hier, ca. Mitte der Seite.

Grüße,

Michael
TheDude85
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jun 2010, 18:15
Dankeschön!
Hatte schon ewig gesucht und nix gefunden.
YelloJazz
Stammgast
#13 erstellt: 22. Jun 2010, 21:47
Wenns um EL34 geht kann ich endbeach nur zustimmen,die Svetis EL34 hatten bei mir im Destiny den saubersten und Druckvollsten Bass sowie sehr klare nicht nervende Höhen und mehr tiefe im Klangbild als z.B. die EL34 EH oder die Original Chinaböller.
Aber wie gesagt,es war der Destiny EL34 classic.Obs beim Dynavox ebenso ist kann ich nicht sagen.

Zur 6P3S-E,die ist eigentlich ein Vergleichstyp (und da wohl auch nicht zu 100%) zur 6L6.Hatte sie knapp 2J. in den ASL AV-25 Monos-waren sehr gut,bis ich die Sovtek 6L6WXT+ gehört habe.Die waren in allen belangen besser.
Wenn also der Dynavox einer dieser seltsamen Kandidaten ist der irgendwie alle Röhren schluckt(was mich immer sehr stutzig macht) dann würd ich die Sovtek der 6P3s-E vorziehen.

Gruß
Lars
Dynacophil
Gesperrt
#14 erstellt: 24. Jun 2010, 15:33

TheDude85 schrieb:
Nein das erwarte ich auch nicht. Aber falls ne menge Stimmen zusammenkommen würde, könnte sich vielleicht schon eine allgemeine Tendenz ablesen lassen. Ich hab einfach nicht das Geld um mir für 300 oder 400€ all diese Röhren nur zum testen zu kaufen. Ich kenne auch leider niemanden der die verleiht.


äh... da könntste dich allein mit el34/6ca7 Varianten mit ner 3x so umfangreichen Umfrage auf den Weg machen... die dann in NOS und Neue ware unterteilen und selbst da zu keinem ergebnis kommen... das ist in etwa wie ne Umfrage welche Hunderasse lieber Trocken- oder Nassfutter frisst.
-Thorens-
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Jul 2010, 14:45
Hallo Andi,
wie schon jemand geschrieben hat, sind nicht alle Ohren gleich. Ich habe auch die Svetlana drin, die sollen sehr Räumlich klingen und es stimmt auch. Den Tip habe ich von BTB Elektronik bekommen. Ich hatte ihm gesagt was für ein Gerät ich habe und wie die Musik klingen soll und er sagte mir welche Röhren ich nehmen kann. Natürlich gibt es dafür keine Garantie. Die Vorstufenröhren in dem Dynavox spielen dabei auch eine wichtige Rolle.

Gruß, Thomas
endbeach
Neuling
#16 erstellt: 15. Jul 2010, 17:41
welche Vorstufenröhren sind denn empfehlenswert?

Grüße
E130L
Inventar
#17 erstellt: 16. Jul 2010, 07:39

welche Vorstufenröhren sind denn empfehlenswert?


ECF82
expo
Stammgast
#18 erstellt: 16. Jul 2010, 17:55
:*Hallo TheDude85,
wenn eine Röhre für den Dynavox VR 70E/ 70E2 / dann auf
jedenfall Svetlana EL34 <C / zb. von Tube Amp Doctor.

Und ECF 82 von RCA.


Mfg. expo
TheDude85
Stammgast
#19 erstellt: 19. Jul 2010, 21:52
@expo/Thorens:
Danke für den Tipp . Denke ich werd die Svetlanas mal testen, scheinen ja einige Leute hier eurer Meinung zu sein. Die Tendenz geht jedenfalls stark Richtung EL34 und Svetlana scheint auch ein sehr beliebter Hersteller zu sein. Ist das klanglich eine signifikante Verbesserung gegenüber den original China-EL34?
Achja und ich hätte da gerade noch ein Paar Valvo E80CF daliegen. Der Kollege von dem ich die hab meinte, die sind der ECF82 sehr ähnlich. Kann ich die gefahrlos testen?
Gruß Andi


[Beitrag von TheDude85 am 19. Jul 2010, 21:56 bearbeitet]
expo
Stammgast
#20 erstellt: 20. Jul 2010, 17:02
8) Hallo TheDude85,
habs nicht probiert habe mir bei TAD ein Paar ECF 82 von RCA bestellt das passt meiner Meinung nach in kombination mit
den Svetlanas am bessten.

Mfg expo
Dynacophil
Gesperrt
#21 erstellt: 20. Jul 2010, 20:22
wie soll die Frage "Was ist die best klingende Röhre für einen Dynavox... " je beantwortet werden wenn die Antwort meist sinngemäß heisst: "habs nicht probiert habe mir bei TAD ein Paar ECF 82 von RCA bestellt das passt meiner Meinung nach in kombination mit den Svetlanas am bessten" und - wie kann jemand der eh nur Chinaböller und eine andere el34 kenn behaupten diese Kombi wäre "am besten" - ohne jeglichen Vergleich?? Ich kapiere den Fred und seinen Sinn nicht, die konfuse Umfrage auch nicht, in der ein und derselbe Röhrentyp 3x aufgeführt ist.
Ich hab mit meinen ST70 wenigstens schon EH Big Bottle, EH EL34, Sovtec EL34, Ei6CA7, Ei/Siemens EL34, RFT EL34 (in 3 Bauarten), RCA BigBottle 6CA7/, Sylvania BigBottle 6CA7, Philips brownbase DDgetter el34, Tesla OOGetter El4, JJ el34l, JJ el34 und sonst noch welche getestet und könnte sie vergleichen... was aber alles el34/6CA7 sind, ein Typ, für die entweder ein Punkt in der Umfrage gereicht hätte oder eine eigene Umfrage für diese Type inkl. ihrer Varianten nötig wäre. Mal abgesehen davon wieviele ecf82/6ua8 es denn wohl zu testen gäbe, in jeglicher Kombination...
das macht keinen Sinn wenn hier jeder behauptet seine mehr oder weniger zufällig gekaufte Kombi wäre "die beste"...
Da müsste man sich wirklich wochen hinsetzen und Tuberolling betreiben... immer wieder jede mit jeder vergleichen...


[Beitrag von Dynacophil am 20. Jul 2010, 20:24 bearbeitet]
-Thorens-
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Jul 2010, 17:38
Hallo the Dude,
hatte vorhin nochmal bei BTB Elektronik geguckt. Es gibt einmal die EL 34 Svetlana Style und die EL34 SED winged "C". Die letztere wäre zu empfehlen ( für meinen Musikgeschmack).Aber frage den Herrn Kaim bei BTB mal und sage ihm was du für Geräte hast und wie du die Musik gerne hättes. Vielleicht kommen für dich ganz andere Röhren in frage. Aber ich denke mal von der EL 34 ist das schon die beste. Vielleicht kann er dir ja noch die passenden Vorstufenröhren empfehlen.

Gruß, Thomas
Dynacophil
Gesperrt
#23 erstellt: 21. Jul 2010, 18:31

Aber ich denke mal von der EL 34 ist das schon die beste

worauf basiert diese Erkenntnis? Und, bezieht sich die auf jegliche existierende El34 (dann isses witzig) oder nur auf die heute produzierten (dann wär sie der Einäugige unter den Blinden)?
TheDude85
Stammgast
#24 erstellt: 22. Jul 2010, 00:20
@Thorens/expo:
Danke für eure Hilfe. Ich werde mich mal bei BTB beraten lassen. Bin mir halt mit meiner e80cf nicht ganz sicher, will ja nichts kaputt machen. Und da die meisten wohl Richtung Svetlana EL34 tendieren, werd ich das auch mal testen.
Gruß Andi

Dynacophil:
Ich habe weiter oben schon geschrieben, das ich nur eine Tendenz erwarte. Ist ja wohl klar, das so gut wie niemand 200 verschiedene Röhren für Testzwecke zu Hause hat und diese vergleichen kann! Also könntest du bitte aufhören, hier jeden zu kritisieren, der versucht mir weiterzuhelfen?! Wenn der Thread nicht nach deinem Geschmack ist, dann halte dich doch bitte raus.


[Beitrag von TheDude85 am 22. Jul 2010, 00:23 bearbeitet]
-Thorens-
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Jul 2010, 10:36
Hallo Helge,
wie der Andi schon sagt, kann man nicht alle Typen und Vergleichstypen der EL 34 kennen und deren Klang. Jede Röhre klingt auch nicht gleich, wie du garantiert weißt. Also gibt es für jeden Musikgeschmack die passende Röhre. Ob für jemanden eine billige China Röhre oder eine Teurere Svetlana Röhre die beste ist muß jeder nach seinem Musikgeschmack beurteilen. Ich bin mit meinen Svetlanas in meinem RV-100 sehr zufrieden.
Mit denen steht die Musik überall im Raum, was mit den Original Röhren aus China nicht der Fall war. Wenn du noch andere Röhren kennst, die das besser können, bin ich für Tips immer dankbar.

Gruß, Thomas
Dynacophil
Gesperrt
#26 erstellt: 22. Jul 2010, 12:21
ja - aber man kann doch nicht ernsthaft von etwas behaupten es wäre "das beste" wenn man es selber nur von nem Verkäufer empfohlen bekam und überhaupt keinen Vergleich kennt (ausser den Sinomöhren).
Mit JEDER El34 hört man die Musik und sie steht im Raum... das ist ja nun wohl das Minimum, dir bleibt ja auch nix über, da es ja die einzige ist die du kennst. Wie aber kann man daraus ableiten es wäre DIE BESTE kombination? Und wie kann man ohne andere überhaupt zu kennen die eine Marke und Röhre die man kennt als "die Beste el34" bezeichnen? Irgendwie.. ich find kein Wort dafür.

@Dude
ich habe von niemandem hier eine detaillierte Beschreibung des Eindrucks einer Röhre gelesen... daher, wo sieht man eine Tendenz? die Einzige Tendenz die ich sehe ist "der Verkäufer hat gesagt, frag den Verkäufer von ***, der kennt sich aus" - und der Verkäufer wird dir erzählen was du hören willst um dir das zu verkaufen was ER verkauft.

Der Thread wäre nach meinem Geschmack wenn wenn hier tatsächlich mal Vergleiche und Erfahrungen gebracht würden.
Aber da die Umfrage schon total planlos ist - irgendwie sinnlos. Sinnvoll wäre wirklich wenn EINER mehrere Marken und Typen vergleichen würde, das wäre zwarb auch völlig subjektiv, aber doch immerhin ein Vergleich. Ausser das einhellig die meinung besteht das jede andere Möhre besser als die Chinamöhre ist les ich nichts heraus. Der Musikgeschmack ist mE völlig nebensächlich.

Ich versuche nur euch klarzumachen, das der Ansatz so zu einem Ergebnis im sinne des Threadtitels zu kommen falsch ist.

Aber ihr habt recht, ich bin vermutlich zu doof und halte mich hier raus.
-Thorens-
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 22. Jul 2010, 12:41
Behauptet habe ich garnichts, ich habe geschrieben, dass ich glaube es sei die beste. Im Übrigen hat jeder eine Röhre empfohlen, außer dir. Du gibst immer nur deine Kommentare ab, was du von jedem geschriebenen Artikel hälst. Bis jetzt hatte ich auch nur den Vergleich China Röhre und Svetlana. Wenn du eine bessere kennst, dann bitte. Ich glaube der Themenersteller und alle anderen würden sich freuen.

Gruß, Thomas
-Thorens-
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Jul 2010, 21:42
Hallo Andi,
hast du schon aus dem großen Sortiment dir die passenden Röhren rausgesucht?

Gruß, Thomas
TheDude85
Stammgast
#29 erstellt: 28. Jul 2010, 01:25
Hi!
Nein tut mir Leid ich bin leider noch nicht dazugekommen mich wegen den Röhren beraten zu lassen. Laut den Klangeindrücken hier werde ich wahrscheinlich wohl zu den Svetlanas EL34 greifen. Bin aber noch nicht ganz sicher. Habe gerade auch noch parallel ein neues DIY Lautsprecherprojekt am laufen, welches obwohl ich noch an der Planung bin jetzt schon fast meine gesamte Freizeit einnimmt. Suche einfach noch nach dem optimalen Gehäuse für meinen heute bestellten Tangband W8-17772 sowie nach einem geeigneten, wirkungsstarken Sub. Der Tangband kommt jetzt erstmal probehalber ins Viech, bis ich ein passendes Satellitengehäuse(Horn) finde. Falls es euch interessiert oder noch jemand Tipps hat, hier der Link zum Thread: http://www.hifi-foru..._id=104&thread=20390
Also seit mir nicht böse, wenns mal etwas länger dauert. Halte euch auf jedenfall auf dem laufenden.
Gruß Andi


[Beitrag von TheDude85 am 28. Jul 2010, 01:32 bearbeitet]
TheDude85
Stammgast
#30 erstellt: 08. Okt 2010, 11:48
So hat zwar ne Weile gedauert, aber jetzt hab ich meine neuen Röhren. Habe mich für SED EL 34 Winged C und Tungsram ECF 82 entschieden. Sie sind zwar noch nicht komplett eingespielt(15std) aber sie sind jetzt schon deutlich besser als die China Röhren. Der Bass ist weniger schwammig und die Mitten und Höhen klarer, dabei aber auch weniger nervig und unverzerrter bei hohen Pegeln. Im Bass empfinde ich den Dynavox zwar immernoch als etwas schwächlich aber ich hoffe das durch weitere Veränderungen zu verbessern. Ich werde als nächstes alle Kondensatoren im Signalweg gegen Zinnfolie tauschen und die Eingangskondensatoren direkt hinter dem Poti entfernen. Das sollte noch einiges bringen vermute ich. Vielleicht wechsel ich dabei auch gerade noch die Ruhestrompotis und das Lautstärkepoti. Welches Lautstärkepoti wäre denn empfehlenswert und bekommt man das so eingebaut, ohne das Gehäuse zu verändern? Ach und mit welchem BIAS betreibt ihr denn so die SEDs? Ich habe sie momentan auf ca. 34mA.
Gruß Andi


[Beitrag von TheDude85 am 08. Okt 2010, 11:50 bearbeitet]
expo
Stammgast
#31 erstellt: 08. Okt 2010, 12:17
Hallo TheDude85 ,
ich habe meine SED`s auf 360 mv eingestellt und als Poti habe
ich ein Alps 10K eingebaut( original ein 20k Poti).
DB
Inventar
#32 erstellt: 09. Okt 2010, 18:01
Also ich betreibe meine GU50 mit ca. 25-30mA. Mehr geht nicht, weil dann die Anoden glühen. Den Kondensator zwischen Programmwahlschalter und Mikrofonvorstufe habe ich auch getauscht, der UOS-Paper-Capacitor mußte einem Koweg Red Label weichen.

Das betrifft zwar nicht den Dynavox, aber das ist auch völlig unerheblich, weil die wenigsten Höreindrücke zum Thema "beste Röhre" aufgrund von Erwartungshaltung, Hörgewohnheiten, Lautsprechern und anderen Randbedingungen reproduzierbar sein werden.
Im Prinzip kann man daher hier über jede Röhre und jeden Verstärker schreiben.

MfG
DB


[Beitrag von DB am 09. Okt 2010, 23:31 bearbeitet]
romanovsk
Neuling
#33 erstellt: 07. Sep 2011, 13:19
Hallo,
Mir persönlich gefallen die original verbauten Chinaröhren sehr gut. Ich sehe objektiv keinen Grund diese auszutauschen

Gruss

Romain
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynavox VR-70-E2 Hilfe(Newbie)
odin61 am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.06.2008  –  4 Beiträge
Dynavox VR 70 Fragen
fritzchen557 am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  2 Beiträge
Valvo E80CF im Dynavox VR-70 e2?
TheDude85 am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  2 Beiträge
Dynavox VR 70 E
HighEnd_Mann am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  2 Beiträge
Dynavox VR 70 entbrummen
fritzchen557 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  3 Beiträge
Dynavox vr-70 Fehlersuche
-BullDog- am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  2 Beiträge
Dynavox VR 70 Lautsprechertip ?
azeg am 15.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.07.2005  –  18 Beiträge
Neue Leiterplatte unbestückt für Dynavox VR 70 E2
500funfhundert am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  2 Beiträge
Röhrenverstärker an "billig"-Lautsprechern?(Dynavox VR 70-E2)
d0um am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  27 Beiträge
Dynavox VR 70 E
zimmi23 am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.766 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedDeathhammer
  • Gesamtzahl an Themen1.451.481
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.617.405

Hersteller in diesem Thread Widget schließen