Dynavox VR 70 + Dali Concept 2?

+A -A
Autor
Beitrag
Lupopappe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jul 2005, 15:49
Passt diese Kombination zusammen? Hab die Dali´s an einer transe gehört, da wars eigendlich ganz ok, bis auf das, das sie leicht gezischelt haben.

Eigendlich bin ich auf der Suche nach was, was ich an meinen PC hängen kann. Hab schon nen anderen Tread eröffnet, wo ich nach Studiomonitoren gefragt hab.

Schlussendlich will ich 600 € investieren, und ich denke mal, mit nem VR 70 und den Concept 2 sollte ich auch hinkommen, was meint Ihr?

Wenn das ginge, bekomm ich irgendwie einen Sub dazwischengeschalten wenn ich mal das Verlangen hab?

Mfg Lupopappe
2wheel
Stammgast
#2 erstellt: 16. Jul 2005, 16:23
Die Sache mit dem Sub dürfte schwierig werden. Du könntest zwar den Dynavox über die High Level In - Eingänge eines Aktiv Subs laufen lassen, aber das was dem Hörensagen nach am VR 70 gut ist, würde wohl nicht mehr so toll zur Geltung kommen, weil dann die Endstufe des Aktivsubs den Löwenanteil der Verstärkung übernehmen würde.
Zweite Möglichkeit: Du kaufst Dir, wenn's mit dem Sub soweit ist, gleich noch nen Vorverstärker mit zwei Endstufenausgängen dazu, der VR 70 würde dann eben nur die Satelliten ansteuern müssen - auf jeden Fall besser als Möglichkeit NR 1.
Wenn Du den VR 70 ausschliesslich am PC nutzen willst, hängt es wohl oder übel von der Soundkarte ab, ob Du zusätzlich einen Sub anschliessen kannst.
Im Bassbereich, speziell im Tiefbass gilt übrigens der typische Röhrensound als vernachlässigbare Grösse,d.h. er macht sich dort einfach nicht so bemerkbar wie im Mittelhochtonbereich - was übrigens auch am menschlichen Ohr liegt. Der Mensch kann höhere Töne einfach besser "auseinanderfitzeln" (und bewusst oder unterbewusst besser analysieren).
Hoffe, alles richtig beantwortet zu haben...Keine Garantie/keine Gewährleistung! (und, räusper räusper, keine Rücknahme!).
Tulpenknicker
Inventar
#3 erstellt: 16. Jul 2005, 18:53
Hallo zusammen,

also aktive Subwoofer habe m.E. nach nichts an einer Röhre verloren, daß verstößt gegen die Pilosophie eines Röhrenverstärkers, wenn einem die Leistung nicht reichen sollte, dann sollte man eher in Erwägung ziehen auf eine Transe zu setzen, hier kriegt man immer genug Volts und Ampéres zu einem relativ günstigen Preis....

War jetzt nicht böse gemeint....

Gruß,

Nils
2wheel
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jul 2005, 01:40
Weiss nicht, ob wir da jetzt nicht ein Kommunikationsproblem haben. Lupopappe will ja an sich schon den Röhrenklang an den Concept 2. Nur, wenn die 2-Wege Boxen ihm ab und zu zuwenig Tiefbass liefern, würde er sie halt gerne mit einem Subwoofer unterstützen - für's "ab und zu" ja verständlich. Soweit ich Schaltung, Ein- und Ausgänge des VR 70 richtig kapiert habe, ginge das aber nur, wenn der Sub über die LS- Ausgänge des VR 70 gefüttert würde, wo dann der Strom zunächst mal runtertransformiert werden würde, damit die Endstufe des Sub die Signale wieder generieren kann. Damit hätte TULPENKNICKER dann recht: Der VR 70 wäre praktisch für die Katz', da halten die Endstufen der billigen Subs klanglich einfach nicht mit.Allein schon wegen des Runtertransformierens, etc.
Auch nicht ganz die reine Röhrenlehre, aber zum Einstieg vielleicht sogar genau die richtige Idee:
Eine sog. "Hybridlösung". D.h. im Vorverstärker arbeiten dann Röhren und die Endstufe ist in Transistortechnik ausgeführt.Tipp: Der Röhrenvorverstärker Vincent SA-31 geht bei Ebay meistens so um 200,- manchmal auch günstiger über den Tisch und hat 2 Endstufenausgänge, im selben Internetgeschäftchen bekommt man kleinere Endstufen von Rotel oder der amerik. Firma Adcom oft schon für rund 100,-bis 120,- Euro. Könntest Du dann auch an den PC anschliessen ( der SA-31 hat 4 Hochpegeleingänge) und einen Sub könntest Du auch noch dranhängen. Dann hast Du klangliche Variationsmöglichkeiten( Sub an, damit's funzt; Sub aus und schon mal ein bisschen Röhrenflair geniessen).
Ausbaufähig wäre das Ganze auch ohne Ende (bessere Endstufe, wenn wieder Geld in der Kasse ist). Und wenn ich's richtig verstanden habe, müsste es vom Budget her ja einigermassen hinhauen. Klanglich fährst Du damit schon mal nicht schlecht, auch wenn sich mit den günstigeren Einsteigerendstufen natürlich noch nicht ganz so tolle Klangbilder ergeben.
Oder halt die reine Lehre: VR 70 plus Concept 2 und sonst nix. Leistungsmässig sollte der VR 70 mit den Concept schon gut fertig werden, auch wenn sie einen recht hohen Leistungsbedarf haben - 2 mal 35 Röhrenwatt sind eine Menge Holz, "schieben" mal gleich ganz anders "an", als Transistoren es üblicherweise tun. Wobei man übrigens schon im Transistorbereich ganz schöne Überraschungen erleben kann. Habe gerade so'ne Erfahrung gemacht: Meine Endstufe G.A.S. Grandson leistet 2 mal 80 W an 4 Ohm, die Notlösung Kenwood M1A, die ich hier hatte: 2 x 160 W an 4Ohm. Der Grandson hat sie einfach so weggeschoben, in jeder Beziehung: (Tief-)Bass, Basspräzision, Dynamik, Raumwiedergabe - die M1A, ein richtiges Frühstückchen für den Ami. Naja, soweit für heute...viel Glück jedenfalls noch!!
Lupopappe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jul 2005, 03:32
2wheel, nen vincent sv-236 hatte ich schon mal, musste ihn wegen Geldmangel wieder verkaufen, ebenfalls den vincent cd-s6...

Hab noch keine LS damals gehabt. Jetzt will ich eigendlich nur noch was "kleines" an den PC hängen und sonst nix. Meine priorität liegt im auto... da stecken schon 3.000 € drin. (über 2 jahre zusammengespaart und teilweise finanziert...)

Jetzt will ich eben für ca. 600 € etwas an den PC hängen, damit ich nicht immer meinen Stax an der soundkarte quälen muss. Den verkauf ich glaub ich dann auch, wenn die PC-Lösung zufriedenstellend ist.

Wie gesagt, Aktivmonitore währen auch ne Lösung... der Sub muss nicht sein, eben nur wenn die Dali zu früh aussteigen... gibts vieleicht Kompakte LS mit Seidenkalotten und nem 8-Zöller? Der müsste auch recht tief in den Basskeller gehen können.

Schlagt mal was vor, was ich an den PC hängen kann und das Budget von 600 € nicht übersteigt.
2wheel
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jul 2005, 03:46
Ach so.
Ja, PC mässig speziell gesehen kann ich im Moment keinen Tipp geben, klemm ich mich erst im Herbst hinter, hab im Moment irgend ne Ultrabillig-naja-man-hört-was-Karte dran, und häng nur ab und zu den Kopfhörer dran, schade um die schöne Software...
Aber für 600,- und den Anwendungszweck, wie Du Ihn jetzt beschreibst müsste doch einiges drin sein... mit Seidenkalotten und 8-Zöller gibt's irgendwas, fällt mir aber jetzt nicht ein... naja, sorry!
Lupopappe
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jul 2005, 11:28
Hey, da kann ich dir nur wärmstens die M-Audio Delta Audiophile .... empfehlen. Hab mir die auf empfehlung von hier gekauft. Hat mich grad mal 88 € gekostet (+Versand).

Sie wird auch als Homerecordingsoundkarte von Musikern genutzt. Und sie spielt alle Creative Soundkarten Klangmässig an die Wand. Dafür ist sie halt rein Stereo, aber gleich mit Cinchausgängen und gescheidem DA-Wandler drauf.

Kommt zwar nicht mit dem Vincent CD-S6 klanglich mit, ist aber auch ein unfairer vergleich... 88 € vs. 1200 €

Hmm, mir ist auch die Idee gekommen, wie währs mit gebrauchtem Verstärker/Lautsprecher/Kopfhörer? Wenn ich schon mein Stax veräussere brauch ich auch was für abends...

Mfg Lupopappe
2wheel
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jul 2005, 21:50
Danke für den Tipp! Mir von einem Bekannten, der die ganze PC - Sache hier bei mir auf die Beine gestellt hat, von Terratec was für rund 150,- E empfohlen. Mein Hardware-Syhthie ist ein Kurzweil K 2ooo, den ich trotz guter Software auf jeden Fall behalten und noch für's recording einsetzen will. Hab auch noch ein digitales 16 -Spur Gerät, Fostex VF-16, praktisch, wenn man mal ausser Haus eine Spur aufnehmen will - Karte mit Digitalein- und Ausgang soll's deswegen schon werden, der Fostex kann das Gespeicherte auch in WAV - Dateien wandeln. Muss mich mal erkundigen, wegen M-Audio...
Warum willst Du Deinen Stax denn verkaufen, gefällt Dir der Grundsound nicht mehr, oder hast Du mittlerweile doch etwas noch besseres entdeckt?

(Sorry für meine späte Mail, bin im Schichtrhythmus und schlafe bei der Hitze viel - man wird halt älter!!!)
Lupopappe
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jul 2005, 23:41
Hmm, digital... dann schau nach ner ESI Juli@
http://homerecording.de/modules/news/article.php?storyid=388

oder nimm gleich was gescheides:

http://www.synthax.de/index_gmbh.html -> RME -> RME Hammerfall 9652

Was besseres als den Stax werd ich wohl nicht finden. Ich müsste mir wohl eine RME Hammerfall zulegen, damit ich mit dem Stax mitkomme, der ist einfach auf einen guten Zuspieler angewiesen, was meine 88 € Soundkarte einfach nicht richtig machen will. Wie gesagt, der Röhren-CD-Player und der Stax war eine göttliche Kombination und die hab ich leider nicht mehr. CD´s sind jetzt alle im Auto. Bei mir läuft fast nur noch MP3 oder Internetradio.

Die Soundkarte kann dem Stax halt nichts bieten. Und für MP3 und Internetradio, dafür brauch ich keinen Stax...

Ausserdem geht es mir auf den Keks, den dauernd aufzusetzen und mich nicht einigermassen frei bewegen zu können.

Und ich bekomme nächsten Monat 600 € von meinem Sparvertrag ausgezahlt, die ich für den Kundendienst für´s Auto hätte einsetzen wollen... Der Kundendienst kam aber früher als erwartet (muss ich auch immer durch die Gegend fahren wie ein irrer) und war gar nicht so heftig teuer...

Jetzt hab ich halt 600 € auf der hohen Kante und will sie verpfeffern *g*, nein, ich will sie halt sinvoll in Lautsprecher für den PC investieren. (bevor ich wieder alles für Weiber ausgeb, schmeiss ichs "für mich selbst" raus ^^)


[Beitrag von Lupopappe am 17. Jul 2005, 23:42 bearbeitet]
2wheel
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jul 2005, 00:32
Dann: Wohl dem, der hat!
Wegen Soundkarte: Hab die Links jetzt noch nicht angeklickt, soll aber digital und analog möglich sein. Für das Fostex brauch ich auf jeden Fall einen optischen Ein- und am besten auch Ausgang. Hat aber noch ein bisschen Zeit.
Vielleicht wäre Dir ja mit ner gebrauchten Adcom oder Rotel Endstufe tatsächlich schon ganz gut gedient, wenn's nur für den PC sein soll. Ist halt praktischer, wenn nur der PC dran laufen soll, als das Ganze nochmal durch nen Vorverstärker oder die Vorstufe eines Vollverstärkers zu schicken. Und das Schöne an Vor-/Endkombinationen ist, dass sie heute gebraucht relativ günstig zu haben und je nach Einsatzzweck vielseitig zu kombinieren sind. So gut wie CDs über den Vincent wird's dann sichernicht klingen, aber ne Röhre würd ich für MP3 und Internetradio an und für sich schon fast eher als Verschwendung ansehen. Aber O.K. es geht ja hier immerhin nicht um mich.
Grüsse,

P.S.: Wegen Soundkarten hab ich grad mal im aktuellen Katalog vom Music-Store gekuckt. Die M-Audio Delta Audiophile 2496 gibt's dort für 84,-E, die Terratec DMX 6fire 24/96 dann für 139,-.


[Beitrag von 2wheel am 18. Jul 2005, 03:03 bearbeitet]
Lupopappe
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Jul 2005, 16:43
Hmm, hab grad mal ein wenig Gegoogle´t und was gefunden: http://www.wharfedale.co.uk/model.php?model_id=55

Das kauf ich mir. Basta. Sonst komm ich nie zu was. Und für die Paar MP3´s wirds wohl reichen. Platz ist eh nicht mehr da und den Sub bekomm ich schon unter den PC-Tisch. Und es ist mal was anderes, was nicht jeder hat! (Wenn alle das gleiche hätten währ´s ja langweilig *g*) Ich kann ja mal einen Testbericht dazu schreiben.

Mfg Lupopappe
2wheel
Stammgast
#12 erstellt: 20. Jul 2005, 02:14
Jo! Testberichte kann man immer brauchen!
Hab ich das richtig gesehen, in einem Deiner letzten Beiträge, dass Du Musiker bist? Oder verwechsele ich das jetzt - frage nur, weil ja lustigerweise grade viele gute Musiker gar nix mit HiFi am Hut haben.
Lupopappe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Jul 2005, 09:03
Hmm, nein, ich bin kein Musiker... ich geniesse gute Musik (handgemachte, kein Elektronisch vermatschte Hippihoppitechnotrallalamucke). Mein Kumpel ist einer, der spielt Schlagzeug, daher kann ich wenigstens noch einige Nuancen von einem Schlagzeug "erkennen"... am PC sollte das aber nicht wirklich sein. Der sumselt hier sowieso viel zu laut rum. Deswegen erst der Kopfhörer... als nächstet gibts nen Silent-PC, passiv gekühlt... so, ich muss jetzt los, schaffe schaffe Häusle bauen..

Mfg Lupopappe


[Beitrag von Lupopappe am 20. Jul 2005, 09:23 bearbeitet]
GRADO_SR_125
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 30. Okt 2006, 11:34
Ich weiß das interessiert wahrscheinlich keinen mehr doch die Kombination Dynavox VR 70 + Dali Concept 2 hatte ich.
Hab mich auf die billigste variante röhre dynamische Lautsprecher empfehlung von stereoplay(sie schlugen sie nicht als Kombination vor) verlassen ohne selbst zu testen(ich weiß das ist dumm!).
Doch das Gosse aber kommt jetzt: Ich vermisse die Kombination das ist das beste was ich je gehört habe, ich bin seit dem nie wieder so zufrieden auch mit all den Fehlern die so mit sich kamen.
Und ich habe seit dieser zeit viele komplettanlagen gehört die teurer wahren und besser spielten. Doch mein Herz nie so in wallung brachten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynavox VR 70 Fragen
fritzchen557 am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  2 Beiträge
Dynavox VR 70 Lautsprechertip ?
azeg am 15.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.07.2005  –  18 Beiträge
Dynavox VR 70 E
HighEnd_Mann am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  2 Beiträge
Dynavox VR 70 E
zimmi23 am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  4 Beiträge
Dynavox vr-70 Fehlersuche
-BullDog- am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  2 Beiträge
Dynavox VR 70 entbrummen
fritzchen557 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  3 Beiträge
Dynavox VR 70 oder VR 2
Wilke am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  5 Beiträge
Dynavox VR 80 vs. VR 70
FaWa_2 am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  6 Beiträge
Dynavox / Audioinstitude VR 70 E
chris62 am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  4 Beiträge
Dynavox VR-70: Tuning sinnvoll?
TobyK am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  25 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.788 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedArmin_o_adam
  • Gesamtzahl an Themen1.417.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.989.807

Hersteller in diesem Thread Widget schließen