Grundig MFW82-3110/MV Dolby

+A -A
Autor
Beitrag
Merowinger1250
Neuling
#1 erstellt: 28. Apr 2005, 23:09
Hallo,
ich habe die Möglichkeit günstig an einen Grundig MFW 82-3110/MV Dolby zu kommen. Ich habe schon fast überall im Internet gestöbert um Daten über den Fernseher zu erhaschen.
Überall lese ich nur "4 Formatumstellungen" Welche 4 Formate sind denn einzustellen? Ist 14:9 dabei?
Zeichnet sonst noch irgendwas den Fernseher aus bzw. nicht aus?

Danke im Voraus
mahri
Inventar
#2 erstellt: 29. Apr 2005, 07:50
Hi,

Ist ein normaler 16:9 Grundig Fernseher mit Chassic CUC 1935.
Ich glaube das er 14:9 nicht hat.Es waren einige Zoom-Funktionenen und 4:3 Normal.Im Gerät ist das DIGI 100 Chassic verbaut. Gab einige Probs mit dem Teil.

Gruß Mahri

P.S. Ich meine nicht den Fernsehtyp,sondern das Digi 100 Teil.
Merowinger1250
Neuling
#3 erstellt: 29. Apr 2005, 10:33
Hm. Danke für die Antwort. Naja 14:9 wäre ja nicht schlecht. Bei dem Gerät ist die Bildröhre defekt und die ist jetzt getauscht worden. Ich habe gehört das in Grundig Fernseher Philips Bildröhren verwendet werden, ist das korrekt?
Ist es möglich das man dann durch die neue Bildröhre 14:9 hat oder ist es unabhängig davon?
premutos666
Inventar
#4 erstellt: 29. Apr 2005, 10:39
Soweit mir bekannt sind in Grundig Fernsehern seit einigen Jahren Bildröhren des türkischen Herstellers BEKO zu finden. Grundig ist leider nicht merh das was es mal war... Ob für hochwertigere Modelle Philips Röhren verwendet werden weiß ich aber nicht.
mahri
Inventar
#5 erstellt: 29. Apr 2005, 12:36
Hi,

Bei dem 16:9 Modell ist es durchaus üblich das Philipsröhren verwendet wurden.Aber es hat nichts mit 14:9 zutun. Die BR ändert sich ja nicht.Wenn dann nur der Hersteller der BR.
Auch in heutigen Gerätes sind noch LG/Philips-Röhren in Anwendung. Das die neue Firma "Grundig/Beko" auch andere Röhren verwendet ist doch klar.Die müssen auch sparen.

Gruß Mahri
catman41
Inventar
#6 erstellt: 29. Apr 2005, 16:22
Es gibt schon ne ganze Weile den Spruch:

Draußen Grundig, innen pfundig

Soll heißen, Grundig ist auch nicht mehr das was es mal war!

mfg
Harry
Centurio81
Inventar
#7 erstellt: 29. Apr 2005, 16:45
Um es auf den Punkt zu bringen..

Die Dinger sind mit das letzte was ich mir kaufen würde.
Die sind ständig in Reparatur, ist schon erschreckend..
Haben das Gehäuse von den Alten teilweise übernommen, die Fernbedienung auch, aber der Rest, pfui..

Und die Bildqualität ist auch nicht wirklich toll, teilweise echt das allerletzte. Und da ist egal ob LCD oder Röhre.
Die LCDs sind finde ich noch viel schlimmer. Was da investiert wird und dann zu welchen Preisen angeboten wird, ist schon schlimm..
Die Steuerung von den Dingern ist ne Katastrophe, da ist jeder Aldi Fernseher besser.

Ist meine Meinung.

Mag etwas übertrieben von mir sein, zumindest wird es so wirken, aber ich würde heute NIE Grundig kaufen, da sogar eher Orion, die sind zuverlässig..
catman41
Inventar
#8 erstellt: 29. Apr 2005, 16:54
der "Verfall" von Grundig geräten läuft seit ca. 5/6 Jahren - auch im Hifi-Bereich ist das so.

Die letzte einigermaßen gute Hifi-Serie war die FineArts - Serie.

mfg
Harry
Merowinger1250
Neuling
#9 erstellt: 29. Apr 2005, 18:26
UiUiUi, das ist ja wirklich nur Schlechtes.
Bei Area DVD und diversen Testzeitschriften wurde dieses Gerät Bester seiner Klasse (vor allem wegen dem Bild) und mein Kumpel beteuert, das das Gerät noch ein "echtes" Grundig Gerät ist.
Wem soll ich denn nun glauben?
Silver01
Inventar
#10 erstellt: 29. Apr 2005, 19:08
Das Modell ist noch ein "echtes" Grundig Modell, wurde vor der Übernahme von Beko in den Grundig Werken hergestellt.Ich selbst hatte dieses Modell und bis vor kurzem auch den direkten Nachfolger- auch noch ein echter Grundig.Wenn hier jemand was von schlechter Bildqualität erzählt- ohne genau dieses Modell jemals in Betrieb gesehen zu haben- dann hat er entweder keine Ahnung oder sonstwas, sorry dass ich das so direkt sagen muss!

Ich wäre nie auf die Idee gekommen den Grundig herzugeben, einzig und allein der Umzug in eine grössere Wohnung hat mich dazu bewegt einen Rückpro mit grösserem Bildschirmdurchmesser anzuschaffen und den Grundig zu verkaufen.

Bei diesem Modell wurden zwei Arten von Bildröhren verbaut- einmal eine Megatron Bildröhre (Originalhersteller Toshiba)und eine Megatron Plus Bildröhre (Originalhersteller Philips) die auch die etwas bessere Bildqualität bot.

Lass dir gesagt sein dass der Grundig eine wirklich überzeugende Bildqualität besitzt, auch die 100 Hertz Technik ist bei diesem Modell sehr sehr ausgereift.Es treten so gut wie nie Schlierenbildung oder andere Artefakte auf, auch nicht bei sehr schnellen Szenen.Das Teil ist absolut empfehlenswert, umso mehr als du es zu einem guten Preis erwerben kannst.

Gruss

Andreas


[Beitrag von Silver01 am 29. Apr 2005, 19:09 bearbeitet]
Merowinger1250
Neuling
#11 erstellt: 29. Apr 2005, 21:39
Puh, nach all dem Negativem auch mal was Gutes zu hören ist erleichternd. Ich werde mir das übers Wochenende mal überlegen. Wie gesagt, ich kann den Fernseher für ca. 300,00 € kriegen und der soll nur für 2-3 Jahre als Übergang zu einem Plasmafernseher dienen.
Jetzt habe ich einen Sony KV29FX60 mit nur 50 HZ Technik, ein 4:3 Format mit 68 cm Diagonale.
Ich hoffe, das ich mich mit dem Grundig für die nächste Zeit verbessern werde.
Danke für die schnellen Feedbacks
mahri
Inventar
#12 erstellt: 30. Apr 2005, 08:18
Hi,

Der Preis ist sicherlich gut. Keine Frage. Nur wenn Du mal einen Defekt damit hast,suche Dir eine gute Werkstatt. Die "Alten" Grundigmodelle (ca.8-14 Jahre) waren wirklich noch gut. Bei den heutigen bin ich sehr sehr vorsichtig.Aber das ist jeden seine persönliche Meinung. Ich habe seit Jahren einen Metz-Atlantis 16:9 und kann auch nur gutes über dieses Fabrikat berichten.Probleme gibt es bei jeder Marke,nur
wie sie gelöst werden ist wichtig.

Gruß Mahri
catman41
Inventar
#13 erstellt: 30. Apr 2005, 14:14
@silver01;

ich habe ja auch den allgemein Zustand von Grundig gemeint - sicherlich gibt es "Ausreißer" unter den Geräten - der Verfall vcon Grundig ist aber vorhanden

mfg
Harry
Silver01
Inventar
#14 erstellt: 30. Apr 2005, 14:21
Stimmt, die aktuellen Modelle und teilweise auch die vorhergehenden Serien bieten kaum noch die "Tugenden" der älteren Grundig Generation, da muss ich dir beistimmen.

Gruss

Andreas
catman41
Inventar
#15 erstellt: 30. Apr 2005, 14:29
ich war auch drauf und dran mir damals (1989) Hifi-Einzelkomponeten von G. zu zulegen. Die "größere" Serie von Fine Artzs lag für mich finanzell nicht drin - letztendlich habe ich mich für Einzelkomponeten von Onkyo entschieden, denn die anderen Hifi Teile von G. konntest Du knicken

ich würde immerwieder Onkyo nehmen!!

mfg
Harry
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig Xedance 82 MFW 82-3310/7 Dolby
Brotic am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  3 Beiträge
Wichtige!! Frage zu Grundig ( Röhre) !!!!!!!!!!!!
diabolus am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  2 Beiträge
Grundig LXW 82-6612
derBlatt am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  2 Beiträge
Grundig M82-169/9 IDTV
gNo am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2006  –  5 Beiträge
Grundig 40-4950 Vision 4
Phil1984 am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung Röhren-TV bis 600 Euro 82 cm 16:9
chris074 am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2005  –  24 Beiträge
Grundig! gut oder was?
padacla am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  4 Beiträge
Ist Grundig wirklich so sch....??
verbatim am 28.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2005  –  15 Beiträge
4 Fernseher zur Auswahl (37")
Florian-s am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2011  –  2 Beiträge
wiefiel euro für gebr. grundig
friday13 am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.857 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedT303
  • Gesamtzahl an Themen1.456.823
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.714.223

Top Hersteller in Kaufberatung Fernseher Widget schließen