Schon UHD oder doch noch Full-HD

+A -A
Autor
Beitrag
olibar
Inventar
#1 erstellt: 17. Sep 2014, 10:09
Hallo Forum,

da steht wohl demnächst ein neuer TV bei mir an. Er soll 55" haben, Wandmontage Pflicht, Sitzabstand ca. 3,60 m

Nun war ich mal im örtlichen MM ein wenig schauen und mir ist aufgefallen, dass UHD-TV im Preis ganz schön gesunken sind, Einsteigermodelle von Samsung und Philips gibt's für unter 1.000,- Eur (allerdings 49")

Ich hab mir dann den Sony KD49X8505B mal angesehen (den es auch als 55" gibt). Nun, das Bild hat mich schon beeindruckt.

Nun stehe ich vor der Frage, ob ich nicht doch gleich auf UHD wechseln soll, auch wenn die Bildinhalte noch nicht übertragen werden.

Ich denke aber, dass die technische Entwicklung (z.B. DVB-T2 ab 2016 in Deutschland) in absehbarer Zeit da so einiges bewegen wird und das Teil soll eigentlich ein paar Jahre an der Wand hängen.

Ausserdem war die Hochskalierung beim Sony von gutem (zugegebenermaßen werbeträchtigen) HD-Material auf UHD schon beeindruckend.

Was meint ihr - lohnen die Mehrkosten?


[Beitrag von olibar am 17. Sep 2014, 10:11 bearbeitet]
Tittylover
Inventar
#2 erstellt: 17. Sep 2014, 10:30
Wenn ohnehin eine Neuanschaffung für die nächsten Jahre ansteht: dann greif zum UHD. Macht keinen Sinn jetzt noch einen FHD zu kaufen, wenn du ihn ein paar Jahre nutzen willst
eraser4400
Inventar
#3 erstellt: 17. Sep 2014, 11:14
Bei deinem Sitzabstand hast du gar nix von UHD, da du es gar nicht siehst. Und deine These zu der Verbreitung des Materials im TV, halte ich für mehr als sehr gewagt...
Es gibt derzeit nicht mals fullHD.
Slatibartfass
Inventar
#4 erstellt: 17. Sep 2014, 11:28
Allerdings reicht im Prinzip bei 55" und 3,60 m Sitzabstand fast schon HD Ready.
Full HD wäre bei ca. 2 m optimal und bei UHD mit 55" hat man bei ca. 1 m Entfernung die optimale Darstellung.

Bis irgendwann mal 4K über DVB-T2,3,4? ausgestrahlt wird, wird sicher bereits die nächste Gerätegeneration fällig sein.
Aktuell plant kein einziger Free TV Sender eine UHD-Ausstrahlung, egal über welchen Empfangsweg.

Es sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, das ein UHD-TV über HDMI 2.0 verfügt und den Kopierschutz HDCP 2.2 unterstützt, da sonst die geplante 4K-BD-Player hieran wohl nicht betrieben werden können. Ich weiß nicht ob der Sony das kann, oder gerade deshalb der Preisverfall so groß ist. Soviel zu "ein paar Jahre nutzen".

Slati
Tittylover
Inventar
#5 erstellt: 17. Sep 2014, 11:32
Naja naja...evtl. kann man die Sitzabstände ja auch anpassen. Ist bei uns auch so... normal: 4,50m für Tagesschau und Daily Soap. Heimkino und Zocken: 1,20m bis 1,50m. Von daher....
Die 2014er UHD können eigentlich fast alle HDMI 2.0 und HDCP 2.2.
Wie hoch ist denn das Budget?
olibar
Inventar
#6 erstellt: 17. Sep 2014, 13:18
Sitzabstand und Größe des Panels wird ja immer gerne in Bezug auf die Auflösung genommen...Nur weil man bei UHD jetzt plötzlich näher dransitzen kann, möchte ich jetzt nicht das riesen Panel. Ich sitze im Kino ja auch nicht gern in den ersten Reihen

Es gibt halt noch einen anderen Aspekt. Ich möchte gern ein großes Panel, weil bei dem Abstand das kleinere Panel (aktuell 42") doch recht weit entfernt ist. Das Bild ist vollkommen i.O. was die Auflösung angeht, ist halt alles bissl klein.

Ursprünglich dachte ich bis max 1.000,- Bei dem, was ich so bislang im INet recherhiert habe, bin ich da aber (egal ob HD oder UHD) qualitativ wohl eher in den unteren Regionen. Also denke ich, vielleicht doch auf 1.700 - 2.000 aufstzustocken, insofern ist da schon noch was drin. Und da kommen dann die gefallenen Preise der UHD's ins Spiel.

Das mit dem Anpassen des Sitzabstandes geht ja immer, wenn nach hinten mehr Luft ist. Blöder wär's anders rum.

Was UHD-Sendeinhalte angeht, glaube ich dennoch, dass da was passieren wird. Die Internetbandbreiten sind in den letzten Jahren massiv gestiegen, andere Übertragungstechnologien ebenso.

Ich glaube nicht, dass in den nächsten drei - vier Jahren da Stagnation eintritt.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Sep 2014, 13:38
Hängt nun auch maßgeblich vom eigenen Sehverhalten ab, egal ob nun 3m oder 3,60m. Wenn man noch viel Querbeet TV (Schrott-HD/SD), alte DVDs etc. im Repertoire hat, macht es schon noch Sinn, auf die besten Allrounder zu setzen.
Bei bestem Sende/Zuspielmaterial = dann wäre der Weg sicher frei für 4k 55X85B = toller TV, das macht dann selbst eben ein FHD wie Panasonic 55/60ASW804 oder Samsung 55/60H7090 nicht besser. Säßest du dichter dran, dann sogar besser. Oder du sparst in diesem Zusammenhang eben auf 65'' UHD.
olibar
Inventar
#8 erstellt: 17. Sep 2014, 13:44
65"...soll ja noch wohnlich bleiben
Tittylover
Inventar
#9 erstellt: 17. Sep 2014, 13:50
....wenn du nicht grade ein 2qm Wohnzimmerhast, bleibt ein 65er noch wohnlich. Apropos: mein 65" UHD wird am Freitag geliefert....
Geipello
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Sep 2014, 13:51
Greif lieber zum FHD, spare bares Geld und hole in 5-6 Jahren - wenn UHD TV's einigermaßen bezahlbar sind UND entsprechendes Material vorhanden ist einen neuen TV.

Problem bei den ganzen vermeintlich günstigen UHD's: Die Anschlüsse (HDMI 1.4) übertragen kein ausreichende Bandbreite, um UHD + guten Sound an den TV zu bringen.
Tittylover
Inventar
#11 erstellt: 17. Sep 2014, 13:53
Immer diese Pauschalisierungen Gibt genügend UHD´s aus 2014 mit HDMI 2.0! Das ist kein Argument. Es sei denn, du beziehst die Aussage auf den 1K€ Bereich...dann magst du unter Umständen recht haben
Cogan_bc
Inventar
#12 erstellt: 17. Sep 2014, 14:03
lieber gutes FHD als schlechte 4k
wenn es die 4 k aber bei gleicher (besserer?) Bildqualy für kleines Geld dazu gibt....warum nicht
aber einen 1000er mehr
generell glaube ich es macht keinen Sinn darüber eine pauschale Aussage treffen zu wollen weil jeder andere Prioritäten (und Hoffnungen) hat

Beispiel aus einem anderen Bereich:
Hab grad für einen Freund Winterreifen bestellt.
Dafür reichen auch die Stahlfelgen
Als es aber hies für nen guten Hunni mehr gibt es auch Borbet Alus....warum nicht
olibar
Inventar
#13 erstellt: 17. Sep 2014, 14:10
Samsung UE55HU7200 ..der hat nach meinem Wissen diese One Connect Box, damit dürfte er in jedem Fall zukunftssicher sein.

Und für 1.000,- habe ich wenig gefunden, was ohne negative Rezensionen auskam...von der schlechten Bildqualität bist zur Haptik war vieles vertreten)


[Beitrag von olibar am 17. Sep 2014, 14:11 bearbeitet]
ctu_agent
Inventar
#14 erstellt: 17. Sep 2014, 14:26
Aktuell gibt es keinen TV der HDMI 2.0 mit voller Farbabtastung und HDCP 2.2 an Bord hat.

Entweder hat er HDMI 2.0 mit reduzierter Farbabtastung ( 4:2:0) und HDCP 2.2 oder HDMI 2.0 mit voller Farbabtastung ( 4:2:2) ohne HDCP 2.2.
Und da ist weder das eine noch das andere zukunftssicher.
Zukunftssicherheit - sofern die es überhaupt geben kann - gibt es erst, wenn Chips mit HDMI 2.o und voller Farbtastaung und HDCP2.2 verfügbar sind.

Gibt es die, steht aber schon UHD Phase 2 (erweiterter Farbraum mir größerer Bittiefe, Bildwechselfrequenz 120 Hz etc.) vor der Tür. Anschliessend gibt es dann noch UHD Phase 3

http://www.iptv-anbi...nfuehrung-von-uhdtv/

Insofern wird kein TV länger als 2-3 Jahre aktuell sein.
eraser4400
Inventar
#15 erstellt: 17. Sep 2014, 14:48
Genau so sieht's mal aus. Und wenn ich dein vorheriges Argument noch mals aufgreifen darf: Kaufst du jetzt einen UHD für ca. 2 mille, bist du ja wieder im Einsteigerbereich (also das, was du mit der aAufstockung eigentl. vermeiden wolltest...)
olibar
Inventar
#16 erstellt: 17. Sep 2014, 14:56
...der X85 von Sony als Einsteigergerät?

Ganz ehrlich, was ich da gesehen habe (Bild) war klasse, das Gerät würde ich bei der Ausstattung eigentlich nicht als Einsteigergerät sehen.

Der Samsung UE55HU6900 allerdings - aber den gibt's für unter 1.000,-

Ebenso den Philips 50puk6809

Wobei du natürlich recht hast, bei dem Geld kann es auch ein Panasonic TX-L55WT50E sein...

Allerdings wenn ich nun weiss, dass das Teil in 5 Jahren eh wieder ausgetauscht wird, dann vllt. doch lieber was einfaches?

Fragen über Fragen


[Beitrag von olibar am 17. Sep 2014, 15:03 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#17 erstellt: 17. Sep 2014, 15:19
>Jap. Ist Sony's Einsteiger im UHD-Segment.
Geipello
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Sep 2014, 18:55

Tittylover (Beitrag #11) schrieb:
Immer diese Pauschalisierungen Gibt genügend UHD´s aus 2014 mit HDMI 2.0! Das ist kein Argument. Es sei denn, du beziehst die Aussage auf den 1K€ Bereich...dann magst du unter Umständen recht haben


ich meinte doch, "problem bei den VERMEINTLICH GÜNSTIGEN uhd's"
olibar
Inventar
#19 erstellt: 29. Sep 2014, 14:18
...also am Freitag hat mich der Verkäufer mit Geld zu einem Samsung UE55HU7200 gezwungen. Für 1.399,- habe ich dann doch nicht nein sagen wollen und habe auf Twin-Tuner und 3D verzichtet.

Eigentlich hatte ich den Panasonic TX55ASM655 im Auge, aber der direkte Vergleich hat mich nicht vom Pana überzeugt. Der Samsung ist ein geniales Spielzeug, das Bild wirklich überzeugend, selbst von SD-Quelle. Nach einigen Minuten der Überlegung habe ich die 400,- mehr doch auf den Tisch gelegt.

Das HD-Bildmaterial auf UHD skaliert ist schon ein gewaltiges Erlebnis, die Bilder sind extrem scharf - TV-Serie aus Amazon Prime gestreamt, HD 1080p - Bildquelle - das sah aus, als ob die Leute im Wohnzimmer stehen, man sah bei den Schauspielern einzelne Haare, schlechte Bartrasuren - unglaublich.

Ein Kameraschwenk von oben über einen Vorgarten mit einer Laterne - das hatte Ansätze von 3D, weil die Laterne aus dem TV zu kommen schien (CurvedTV?).

Was mich im Markt überzeugt hat, war der direkte Vergleich eines Samsung UE55HU8590 (UHD) gegen einen LG 55EA9809 (Full HD OLED) mit gleichem Bildinhalt gesehen (ARD HD Nachrichten)

Der Samsung bildete die Bilder schärfer und detailreicher ab als der LG, die Konturen des Reichstages waren sehr viel deutlicher zu erkennen, als beim Full HD OLED-Tv, Steine in der Mauer waren zu erkennen, während beim LG dort eine "Bildsuppe" war. Das ist wirklich Klagen auf hohem Niveau, hat mich aber überzeugt, doch auf UHD zu wechseln, auch wenn im Grunde kein Material gesendet wird.

Fernsehen wird damit zu einem ganz neuen Erlebnis, wie ich finde, an diese Art der Bilder muss ich mich erst mal gewöhnen. Mal sehen, was die Zukunft bringt, die Anixe Mediathek soll ja schon UHD-Material ausstrahlen, ich werd's mal versuchen
Loro_Husk
Stammgast
#20 erstellt: 01. Dez 2014, 21:40
In welcher Entfernung standest du denn von den beiden Fernsehern beim Direktvergleich?
Im Wohnzimmer bei 3,60 Abstand ist der Unterschied vllt nicht mehr so wahrnehmbar, wer weiß.
olibar
Inventar
#21 erstellt: 02. Dez 2014, 09:53
...also der Unterschied im Wohnzimmer ist ja eh theoretischer Natur, weil die Vergleichsmöglichkeit fehlt. Man kauf ja nicht zwei TV um zu vergleichen und den schlechteren dann wieder abzugeben.

Egal, das teil hängt seit einigen Wochen an der Wand und ich bin mit dem Bild sehr zufrieden
eraser4400
Inventar
#22 erstellt: 02. Dez 2014, 12:35
Das HD-Bildmaterial auf UHD skaliert ist schon ein gewaltiges Erlebnis, die Bilder sind extrem scharf - TV-Serie aus Amazon Prime gestreamt, HD 1080p - Bildquelle - das sah aus, als ob die Leute im Wohnzimmer stehen, man sah bei den Schauspielern einzelne Haare, schlechte Bartrasuren - unglaublich.
>Also das erkenn ich bei Meinem auch. Und der ist fullHD.
voller75
Stammgast
#23 erstellt: 02. Dez 2014, 13:30
@eraser-
ist Zitieren schiefgelaufen...mußte zweimal&oben lesen...

Ich bin nach wie vor technikbegeistert auch von UHD.
Aber mindestens 50% der meist ahnungslosen Kunden
im Geschäft, die 1-2 meter vor der Kiste stehn....werden
sich trotz ungewissen Einführungsverlauf/Content/Aufpreis
für ein UHD gerät entscheiden-erst recht, wenn das "Altgerät"
nicht einigermaßen vom Bild her eingestellt war.
(Mein Vermieter schaut ab&zu versehentlich über Scart
anstelle HDMI)

Die Realität sieht natürlich anders aus,
denn zuhause ist meist der Abstand größer
(jenach, wie dick dessen Brille ist).
eraser4400
Inventar
#24 erstellt: 02. Dez 2014, 14:51
Jo. Fürchte auch...
Slatibartfass
Inventar
#25 erstellt: 02. Dez 2014, 18:45

olibar (Beitrag #19) schrieb:

Das HD-Bildmaterial auf UHD skaliert ist schon ein gewaltiges Erlebnis, die Bilder sind extrem scharf - TV-Serie aus Amazon Prime gestreamt, HD 1080p - Bildquelle - das sah aus, als ob die Leute im Wohnzimmer stehen, man sah bei den Schauspielern einzelne Haare, schlechte Bartrasuren - unglaublich.

Es ist immer wieder faszinierend welche subjektive Auswirkung allein das bloße Skallieren von Bildmaterial auf UHD bewirken kann.
Kann ich nicht auch auf HD+ oder andere HD-Abos verzichten, wenn ich mir ein UHD-TV kaufe und die frei empfangbaren SD-Sender damit auf 4K skalliere? Bei den hier beschriebenen Wirkungen auf die Bildqualität von der Skallierung bei 4K-TVs, sollten sie doch SD-Matrerial mindestens auf HD-Niveau heben können. Oder liege ich da falsch?

Slati
The_Kane
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 02. Dez 2014, 18:46
Hallo,

bin mir da selber auch unsicher.
Schwanke zwischen dem H7000, H8000 oder HU7500.

Ist die Frage wie sich UHD verbreitet, wenn denn noch nichtmal Full HD übertragen wird.

Mfg
danyo77
Inventar
#27 erstellt: 02. Dez 2014, 21:56
[quote="Slatibartfass (Beitrag #25)"]Bei den hier beschriebenen Wirkungen auf die Bildqualität von der Skallierung bei 4K-TVs, sollten sie doch SD-Matrerial mindestens auf HD-Niveau heben können. Oder liege ich da falsch?[/quote]

Ist die Frage ernst gemeint? Upscaling bietet zwar nen Mehrwert, wenn der Scaler gut funktioniert. Aber von SD auf nahezu HD-Niveau oder darüber hinaus? Nicht im Entferntesten.


[Beitrag von danyo77 am 02. Dez 2014, 21:57 bearbeitet]
voller75
Stammgast
#28 erstellt: 02. Dez 2014, 21:59
SD auf 4k hochscaliert....das ist so, als würde man ein Schwein schminken
Alex_Quien_85
Inventar
#29 erstellt: 02. Dez 2014, 22:02
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 02. Dez 2014, 22:20
Ach, das kommt ganz auf die jeweilige Betrachtungsweise an. So hässlich sind Schweine doch gar nicht.
Aber solange man die grunzenden 4k Maschinen mit Sachen füttert, wofür sie eigentlich nicht gemacht sind, muss man sich nicht wundern, dass sie nicht immer dem Schönheitsideal entsprechen.
voller75
Stammgast
#31 erstellt: 03. Dez 2014, 18:04
Also mein Sitzabstand sind 3m bei derzeitigem 50"
(Schrottsender in SD also uninteressant,ansonsten hochwertige Signalkette)
Meine Kandidaten 60H7090 55HU7590 65HU7590

Preisdifferenz 60->65 = 600€ da kommt man dekadent
schon ans grübeln....


[Beitrag von voller75 am 03. Dez 2014, 18:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Full HD oder Uhd?
Patty091 am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  37 Beiträge
UHD oder doch eher Full HD?
BadBoy01 am 27.10.2015  –  Letzte Antwort am 03.11.2015  –  7 Beiträge
65'' Sony Full HD oder doch UHD
Patrick15220 am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 29.02.2016  –  3 Beiträge
Full HD oder UHD kaufen?
magges2019 am 29.12.2018  –  Letzte Antwort am 29.12.2018  –  2 Beiträge
55" - Full-HD oder UHD
andy359 am 27.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  6 Beiträge
Kaufberatung Sony 55" Full-HD oder UHD
worldracer am 15.01.2017  –  Letzte Antwort am 20.01.2017  –  11 Beiträge
UHD oder Full HD bei max. 1200 ? ?
Diditalo am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 04.09.2015  –  7 Beiträge
Full HD oder UHD bei 43 Zoll?
Gamerz am 26.05.2019  –  Letzte Antwort am 27.05.2019  –  7 Beiträge
Billig-UHD Einsteiger oder ausgereifter Full-HD?
h1e am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  2 Beiträge
55 Zoll UHD? Philips 55PUS7600? Oder doch Full-HD?
Daaave46 am 31.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.339 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedxemayz
  • Gesamtzahl an Themen1.492.335
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.372.204