Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Alternative zu Plasma TV ?

+A -A
Autor
Beitrag
trollo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Nov 2015, 17:23
Hallo, gibt es eine echte alternative zum Plasma TV ? Hatte schon mal nen 55Zoll Led TV zur Probe ,zu viele Nachzieh Effekte,zu grell,
hab ich Kopfschmerzen von bekommen. Soll ab 55-65 Zoll sein Ist Oled da besser oder UHD ?
Brodka
Inventar
#2 erstellt: 18. Nov 2015, 18:06
Oled ganz klar
trollo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Nov 2015, 19:12
Aus welchem Grund ?
Brodka
Inventar
#4 erstellt: 18. Nov 2015, 19:33
Schwarzwert und Kontrast sind einem Plasma dann doch ziemlich ebenbürtig
Grammy919
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2015, 19:35
Naja gibt euch ne alternative in LED bereich, der Samsung JS9590 soll ganz gut sein und in der Gesamtmenge sogar etwas besser als ein OLED oder ein Plasma..

Aber sonst hat Brodka recht. Das sind alle alternativen.

und warum wieso weshalb, ließ dich in die Materie ein, hier in Forum und in Internet gibt es mehr als genug Beiträge darüber.
trollo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Nov 2015, 19:39
Wie sieht das denn mit der Bewegungsunschärfe aus ?
Grammy919
Inventar
#7 erstellt: 18. Nov 2015, 19:47
Da wäre OLED nicht wirklich ne alternative, wobei sich hier die Geister Streiten.

Da OLED aktuell zu 99% nur von LG angeboten wird und die Zwischenbildberechung von LG nicht sooo das gelbe von ei ist finde ich sie schrecklich.

Andere sind begeistert und finden es super, dafür muss man aber auch wissen welche Art der Bewegung man haben will und erwartet.

Was ich dabei genau meinen ist der Soap effekt, das bekommt LG recht gut hin, leider mit ziemlich viel Artefakten bei Bewegungen aber dafür relativ gut einstellbar.

Ich werde damit aber nicht warm muss ich sagen...

Bei der Bewegungsdarstellung soll zurzeit der Samsung JS9590 das non Plus ultra in LCD bereich sein.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Nov 2015, 19:54
OLED aktuell hat überhaupt keine Probleme mit Bewegungsunschärfen. Die sich bewegenden Objekte sind scharf. Die Probleme im Bewegungsalgorithmus liegen ganz woanders.
eraser4400
Inventar
#9 erstellt: 18. Nov 2015, 21:54
Bei der Bewegungsdarstellung soll zurzeit der Samsung JS9590 das non Plus ultra in LCD bereich sein.
>Wohl kaum, da an der Spitze nach wie vor, Sony steht.
trollo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Nov 2015, 07:11
Ich mußte den Verkäufer im Expert überreden von seinem Vorführprogramm auf Sport umzuschalten und schon war der Effekt da,
Bei schnellen Sachen kein Problem.Leider haben die keine Riesen Auswahl.
trollo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Nov 2015, 12:41
Hab gestern noch ein wenig im Netz gesucht,in dem einen Artikel stand das bei den 4K Modellen die
Bewegungsunschärfe größtenteils verschwunden wär.
trollo
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Nov 2015, 13:58
Was haltet Ihr davon LG60UF7709
trollo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Nov 2015, 18:44
Ist schon komisch,hab jetzt mehrere Tests usw gelesen, es steht nirgends was über Bewegungsunschärfe und solche Sachen.Da steht dann
was gut und schlecht sein soll ,aber so was taucht gar nicht auf,bei keinem Gerät ?! Sind die jetzt alle so gut oder wird das einfach weggelassen.
inecro-mani
Inventar
#14 erstellt: 21. Nov 2015, 19:50

Grammy919 (Beitrag #5) schrieb:
Naja gibt euch ne alternative in LED bereich, der Samsung JS9590 soll ganz gut sein und in der Gesamtmenge sogar etwas besser als ein OLED oder ein Plasma..


ist der Samung auf keine Fall gerade das Gesamtpaket mit Software, Bedienung, Plastik ... kein vergleich

der 60UF770 ist sicher shcon ganz in Ordnung, gerade Bedienung und Software sind auf dem neuesten Stand. Da es ein IPS Panel ist, sind die Schwarzwerte allerdings nicht auf höchstem Niveau und gerade in abgedunkelten Räumen kann dich das als Plasma User stören.


[Beitrag von inecro-mani am 21. Nov 2015, 19:51 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#15 erstellt: 21. Nov 2015, 21:02
[quote="Grammy919 (Beitrag #5)"]Naja gibt euch ne alternative in LED bereich, der Samsung JS9590 soll ganz gut sein und in der Gesamtmenge sogar etwas besser als ein OLED oder ein Plasma..[/quote]

Aber wenn man beim Samsung den HDR Mode aus lässt,
weil man vom dynamischen Kontrast Bild Kopfschmerzen bekommt,
dann bleibt außer dem guten Bewegtbild nicht mehr viel,
das den exorbitanten Aufpreis eines full array Displays heute noch rechtfertigt.

Schwarzwert/Blickwinkel/3D sind halt bei OLEDs besser.

Über die Farbgebung mag man streiten,
aber das ist wohl so'n Ding,
was jeder selbst austesten muss.

Wäre det Inputlag bei LG OLEDs nicht so hoch, dann wãre mein VT50 Plasma schon längst abgelöst worden.
inecro-mani
Inventar
#16 erstellt: 21. Nov 2015, 21:18

Hardrock82 (Beitrag #15) schrieb:

Grammy919 (Beitrag #5) schrieb:
Naja gibt euch ne alternative in LED bereich, der Samsung JS9590 soll ganz gut sein und in der Gesamtmenge sogar etwas besser als ein OLED oder ein Plasma..


Aber wenn man beim Samsung den HDR Mode aus lässt,
weil man vom dynamischen Kontrast Bild Kopfschmerzen bekommt,
dann bleibt außer dem guten Bewegtbild nicht mehr viel,
das den exorbitanten Aufpreis eines full array Displays heute noch rechtfertigt.

Schwarzwert/Blickwinkel/3D sind halt bei OLEDs besser.

Über die Farbgebung mag man streiten,
aber das ist wohl so'n Ding,
was jeder selbst austesten muss.

Wäre det Inputlag bei LG OLEDs nicht so hoch, dann wãre mein VT50 Plasma schon längst abgelöst worden. :D


der EG960 hat doch um die 50ms, das sollte eigentlich ausreichend sein. Wir bekommen leider keine Konsole zum Testen
Hardrock82
Inventar
#17 erstellt: 22. Nov 2015, 00:20
@ inecro-mani

Für Casual Gamer ja aber Videospieler die früher auf einer Röhre oder einen Plasma
viele Shooter gezockt hatten
und es evtl. auch heute noch gerne tun,
könnte dies zu hoch sein.

Schliess mal in deinen/euren Geschäfft eine Spielkonsole an einen Samsung UHD LCD
und stelle da den Spiel Modus an,
das gleiche machste dann bei einen LG
und siehe da die 30ms Unterschied sind schon deutlich bemerkbar.

(Es reicht meist schon aus die Figur auf dem Bildschirm feuern zu lassen,
daran merkt man schon das der Buttonlag geringer aussfällt.)

Ob und in wie weit einen das "belasstet" ist natürlich eine individuelle Geschichte
und hängt vom Menschen ab.

Aber bei Spielen wo es auf schnelle Eingabe Kommandos ankommt
(man mag's kaum glauben,
aber ich zocke auch heute noch Beat'n Ups ala Street Fighter
od. Jump and Run's ala Daxter)
sollte die Verzögerung nicht umbedingt über 2 Frames (40ms) sein,
da man sonst online
(neben der normalen Pingzeit)
immer etwas in der Panel Zeit (auch) hinterher hinkt.

Plasmas hatten halt früher den Vorteil den Inputlag durch die schnelle Panelreaktionszeit (0,001ms , LCDs meist 5-8ms) zu bändigen,
mein 24ms VT50 wirkt somit (fast) wie ein lagfreier TFT, aber halt nur fast.

OLEDs sollen auch so eine schnelle Reaktionszeit von 0,001ms haben gut möglich also das man die Verzögerung im Vergleich zu einen LCD wieder nur minimal wahrniehmt.

Anm.
Die TV Reaktiinszeit ist in der Inputlzgzeit mit enthalten, daher nicht verwundern,
das ich schreibe Plasma 0,001ms
bzw. 24ms Inputlag.


[Beitrag von Hardrock82 am 22. Nov 2015, 00:26 bearbeitet]
inecro-mani
Inventar
#18 erstellt: 22. Nov 2015, 00:33
yy wobei die Fernsehrgröße eine sehr große Rolle spielt. Je großer der Fernsehr und dementsprechend der Iput, desto weniger fällt ein etwas höherer Inputlag auf. Also bei einem 65" würde ich 50-55ms gerade noch für akzeptabel finden, bei einem 55" eher 40-45ms und bei den 30" um die 30-35ms.

Wenn man dan wirklich ordentlich zocken auf einem 24" Monitor sollten es dann wirklich schon unter 20 eher 15ms sein. Die größe wirkt sich sehr auf den gefühlten INputlag aus.

Wir bekommen keine Konsole ;D haben schon gefragt ;D aber vielleicht wenn die Weihnachtslaune steigt
trollo
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Nov 2015, 10:35
Werden die Zeiten normalerweise mit angegeben und worauf muß man da achten,Inpulag?
inecro-mani
Inventar
#20 erstellt: 22. Nov 2015, 10:40
nein, werden nie angegeben, müssen selbst im Netzt rausgesucht werden

meine lieblingsseite dazu http://www.displaylag.com/


[Beitrag von inecro-mani am 22. Nov 2015, 10:43 bearbeitet]
trollo
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Nov 2015, 10:47
Danke für den Link Inputlag hat also nur was mit dem verzögerten Ansprechen zu tun.Und was ist mit der Bewegungsunschärfe,das Interessiert mich am meisten.Kann man sich da nach der Reaktionszeit richten oder gibt es da noch andere Faktoren ?
trollo
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Nov 2015, 15:46
Komisch ,da wird ja teilweise gesachrieben das der Wert die Reaktionszeit beinhaltet,wie ist denn das jetzt richtig ?
inecro-mani
Inventar
#23 erstellt: 25. Nov 2015, 19:11
meistens gibt man das "alles zusammen an", also die Verzögerung, zwischen Eingabe und Erscheinen der Eingabe am Display als Ganzes.
trollo
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Nov 2015, 19:20
Das sind doch aber 2 verschieden Sachen.
inecro-mani
Inventar
#25 erstellt: 25. Nov 2015, 19:28
y aber es geht ja nicht darum "diese nacheinander abzuarbeiten" sondern deren Gesamtauswirkung.

wenn du eine kugel zitroneneis und eine kugel himbeereis hast -> und beide Kugeln ist ... wen interessiert denn da noch die Reihenfolge oder ob du sie vielleicht sogar abwechselnd gegessen hast?

Ob das Signal jetzt wegen dem Panel oder wegen anderer Hardware verzögert ankommt ist doch egal, oder nicht? Also mir ist egal warum ich im Stau oder an der Kasse stehe, hauptsache ich stehe nicht lange
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 25. Nov 2015, 19:52

trollo (Beitrag #24) schrieb:
Das sind doch aber 2 verschieden Sachen.


Korrekt Trollo.
Einmal Input Lag = reine Eingabeverzögerung
Reaktionszeit = Wechsel des Anzeigezustand eines Bildpunktes
trollo
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Nov 2015, 07:10
Und was heißt das jetzt...wenn Inputlag gut ist der andere Wert auch gut ?Oder muß ich mir beide Werte raussuchen?
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 26. Nov 2015, 07:30
Bei der Farbwechselzeit Grey to Grey = Reaktionszeit haben die Modelle heutzutage überhaupt keine Probleme mehr.
inecro-mani
Inventar
#29 erstellt: 26. Nov 2015, 09:37
Alle messergebnis "da draußen" die den Inputlag angeben sind schon das Ergebnis beider messungen, weil di einefach nicht entscheiden. der grey to grey wert wird nur manchmal separat angegeben "weil es geht", den Inputlag alleine könnte man garnicht messen, weil die "bildausgabe" (inclusive panelgeschweindigkeit/reaktionszeit) ja für die Messung des Inputlags auch genutzt wird.

Machs dir einfach nicht schwerer als es ist, suche Nach Inputlage 30-50 (je nach Fernseher/Panel Größe) und fertig

trollo das wurde auf die eine oder ander Art schon alles abgehandelt (schon wieder) du willst es nur nicht glauben
trollo
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 26. Nov 2015, 11:48
Wollte mich nur noch mal versichern das ich es richtig verstehe.Dann werd ich mir die Tage mal was anschaun,bin gespannt.
trollo
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 29. Nov 2015, 12:17
Hallo, Samsung UE 60 JU 6850 den gibt es jetzt im Angebot, find keine Info zum Inputlag .Weiß das einer ?
inecro-mani
Inventar
#32 erstellt: 29. Nov 2015, 12:30
inputlag gut rest schlecht bis sehr schlecht
Coupe3
Stammgast
#33 erstellt: 29. Nov 2015, 13:21
50 Hz Panel - kein gutes Bewegtbild
Coupe3
Stammgast
#34 erstellt: 29. Nov 2015, 13:23
Was bist Du bereit auszugeben ??
trollo
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 29. Nov 2015, 14:47
Wieso kein gutes Bewegtbild, ich denke wenn Inputlag gut,ist das ok?
Preis ca.2000€ max
inecro-mani
Inventar
#36 erstellt: 29. Nov 2015, 15:28
dann bekommste doch schon nen OLED, worauf wartest du dann noch? Alternative wären ein CXW Panasonic
StardustOne
Inventar
#37 erstellt: 29. Nov 2015, 16:02
Die Alternative zu Plasma heisst seit eh und je OLED.

LG hat diverse im Programm, selbst ein 2014 OLED Gerät mit Full HD zum Schnäppchenpreis wird noch um Welten ein besseres Bild zeigen als irgend ein alternatives LCD Panel.

Was mich bei OLED halt nervt ist diese Verbissenheit, mit der mir LG ein Curved Modell andrehen möchte. Flat gibt es nur zwei Modelle mit 4K, eines in 55 und 65 Zoll. Die Preise sind mit 3000 vs 6000 Franken aber eigentlich doch noch viel zu teuer.

Aber wie gesagt, ein 55 Zoll Full HD OLED für 2000 oder 1800 Franken und ab geht die Post. Da die aber nur HD Auflösung bei 3D können, muss ich halt noch warten bis da was günstigeres in 4K nachkommt.
Coupe3
Stammgast
#38 erstellt: 29. Nov 2015, 16:07
OLED guckst Du hier linke Seite mitte LG 55 EC 930 für 1599,-€
http://www.kaufda.de...rkt/518614171#page=4
StardustOne
Inventar
#39 erstellt: 29. Nov 2015, 16:16
Bei 1599 für nicht Full HD 3D könnt ich auch glatt noch schwach werden. Und bei nur 55 Zoll ginge vermutlich auch das LG Curved noch durch. Ich sehe schwarz bei OLED :). Und das ist wirklich so. Nur OLED kann schwarz darstellen.
trollo
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 29. Nov 2015, 17:07
Also 55Zoll ist minimum,besser 60-65, Curved geht gar nicht,bin ich kein Freund von.Vlt gibts ja zu Weihnachten noch ein gutes Angebot.
trollo
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 29. Nov 2015, 17:15
Hab mir das Angebot grad noch mal angeschaut,ist ein UHD TV nicht besser oder gibts den nicht als OLED ?
Hardrock82
Inventar
#42 erstellt: 29. Nov 2015, 19:11

inecro-mani (Beitrag #29) schrieb:
den Inputlag alleine könnte man garnicht messen, weil die "bildausgabe" (inclusive panelgeschweindigkeit/reaktionszeit) ja für die Messung des Inputlags auch genutzt wird.


Falsch er kann heute technisch und sogar präzise durch ein Obzilloskop oder dem Leo Bodnar Test Messinstrument ermittelt werden.
Da du ja die US Seite "Displaylag.com" mal erwähntest müsstest du dies eigentlich wissen, da die nähmlich mit letzteren arbeiten.


Machs dir einfach nicht schwerer als es ist, suche Nach Inputlage 30-50 (je nach Fernseher/Panel Größe) und fertig ;)


Dem stimme ich zu, wobei nur im Spiel Bild Mode diese guten Werte erreicht werden.

Wenn man nicht umbedingt immer der beste sein will
und eher den Fokus auf ein weiches/ruckelfreies Bild wirft,
dann ist der Inputlag sowie so kontraproduktiv und man zockt vorrangig in anderen Bild Modie.


[Beitrag von Hardrock82 am 29. Nov 2015, 19:14 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#43 erstellt: 29. Nov 2015, 19:19
@ StardustOne

Hast du jetzt echt gemeint 4K Auflösung bei 3D!?

Das wäre ja der Hammer,
wird aber nie kommen
da die 4K Scheiben 2016
3D nur in 1080p runter upgraden.

Quelle HDTV Mag
Hardrock82
Inventar
#44 erstellt: 29. Nov 2015, 19:29

trollo (Beitrag #41) schrieb:
Hab mir das Angebot grad noch mal angeschaut,ist ein UHD TV nicht besser oder gibts den nicht als OLED ?


LCDs und OLEDs haben beide Vor und Nachteile.
OLEDs haben u.a den besten Kontrast in dunklen Räumen, LCDs können dank LED Backlight dafür am Tage eine größere Helligkeit ausstrahlen
und somit Fehler wie Clouding
oder die von Curved oft bemängelte Wellenbildung auf dem Panel kaschieren.
Richtig schönes schwarz was sich im dunklen nicht mehr vom Rahmen unterscheidet
bekommt man aber nur bei OLEDs.

Im HDTV Magazin 6/15 wurde das übrigends auch per Bilder gut erklärt,
ich weiss aber jetzt gerade nicht ob schon ein neues Heft draussen ist.

Das was ich meine behandelt u.a den Test vom neusten Panasonic OLED
der aber leider so einige Dinge aufwirft
die mich (als Plasma Fan) überhaupt nicht überzeugten.
U.a ist der Inputlag pervers hoch,
kein Plan wie Pana das soo verbocken konnte.
StardustOne
Inventar
#45 erstellt: 29. Nov 2015, 20:38
Das Schöne an OLED ist, dass diese Geräte 0 Clouding haben. Es ist richtig, dass sie tagsüber nicht so super hell sind, aber da wurde inzwischen kräftig nachgebessert und ein heutiger OLED ist garantiert heller als ein Plasma der bereits einige Betriebsstunden drauf hat.

Clouding sieht man übrigens tagsüber auch auf einem LED LCD TV gar nicht. Die Geräte sind vor allem abends und nachts ziemlich anfällig für sichtbares Clouding wenn die Lichter im Raum alle aus sind. Deshalb ist es unbedingt nötig, eine nicht blendende Lichtquelle in der Nähe des TVs zu haben. Oder alternativ so wie Philips, einfach eine LED Lichterleiste hinten dran machen. Früher hatte ich eine so kleine Küchen Neonröhre hinter dem TV. Heute ist es Ikea Lichterleisten Selber Bau Ambilight (das war teuer), aber diese supergünstigen LED Stripes zum selber zuschneiden aus dem Baumarkt tun es auch.

Da ein 55 Zoll Full HD OLED relativ kompakt ist, geht da Curved noch relativ gut, denn die sind nicht so extrem Curved wie andere Hersteller es einem gerne andrehen (Samsung Curved ist ja echt schon fast gefaltet). Natürlich sind OLED mit 4K noch toller, aber bei 55 Zoll da sieht man die Unterschiede aus ca 3 m Entfernung nicht so extrem.

Kein LED LCD ist besser als ein OLED, Homogene Panel Ausleuchtung, Farbbrillianz, Kontrast, das alles ist mit LED LCD einfach nicht machbar. Nur mit OLED bekommt man das hin.
Hardrock82
Inventar
#46 erstellt: 29. Nov 2015, 21:07

StardustOne (Beitrag #45) schrieb:
Clouding sieht man übrigens tagsüber auch auf einem LED LCD TV gar nicht.


Kommt drauf an was man schaut einfarbige Hintergründe u.a von Animierten Filmen könnten
schon Clouding hervor heben, ansonsten fällts aber kaum auf.


Kein LED LCD ist besser als ein OLED, Homogene Panel Ausleuchtung, Farbbrillianz, Kontrast, das alles ist mit LED LCD einfach nicht machbar. Nur mit OLED bekommt man das hin.


Der Samsung JS 9590 mit Full LED Backlight kann schon gut mithalten,
ist zwar vom Schwarzwert nicht so gut am Abend (im Vergleich zu einen OLED)
kann aber in sachen Farbbrillanz (dank Nano Colour) mit halten.
Leider ist aber der seitliche Blickwinkel LCD bedingt mies und die Sender Sortierung auch heute noch ein graus.

LG LCDs haben derzeit aber immer noch das Near Black Problem, also ganz so perfekt ausgeleuchtet sind deren LCDs auch nicht.

Man muss ergo (wie bei Plasma damals) entscheiden was für einen sinnvoller ist.
inecro-mani
Inventar
#47 erstellt: 29. Nov 2015, 23:21

Hardrock82 (Beitrag #46) schrieb:

kann aber in sachen Farbbrillanz (dank Nano Colour) mit halten.

finde nicht, dass man das vergleichen kann. Die reden viel aber Farben wirken einfach nur bei "schwarzer Umgebung" wirklich brilliant und so schaut das Bild beim OLED deutlich besser aus


Hardrock82 (Beitrag #46) schrieb:

LG LCDs haben derzeit aber immer noch das Near Black Problem, also ganz so perfekt ausgeleuchtet sind deren LCDs auch nicht.


das Near Black haben doch die OLEDs und nicht die LCDs


[Beitrag von inecro-mani am 30. Nov 2015, 00:15 bearbeitet]
Hardrock82
Inventar
#48 erstellt: 30. Nov 2015, 05:23
@ inecro-mani

Bei Tage hätte aber der OLED "wahrscheinlich" wiederum das nachsehen,
der geringere Kontrast würde dann wohl auch die Farbbrillanz beeinflussen.

Ja meinte OLEDs, hatte mich halt verschrieben.
inecro-mani
Inventar
#49 erstellt: 30. Nov 2015, 08:58
also ich sehe die Geräte ja praktisch nur "tagsüber" und wüsste kein Video oder Film, der auf dem Samsung JS9580 besser als auf einem OLED ausschauen würde. Das einzige wirkliche Manko (bei LG) ist dieses black crush problem, auch wenn man das nur im absolut direkten vergleich bemerkt. Der Panasonic macht das wirklich nen deut besser, liegt also wirklich nur an der SOftware aber was die Farben und den Farbraum angeht sieht es beil OLED besser aus, der größere Farbraum läasst alles "stimmiger" wirken
trollo
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 04. Dez 2015, 07:32
Hallo, was ist denn von dem zu halten ,gibts grad bei Amazon.
LG 60UF7709
inecro-mani
Inventar
#51 erstellt: 04. Dez 2015, 09:02
gutes 60" MIttelklassemodell, IPS Panel, gutes Betriebssystem und schnelle Bedienung (kommt shcon mit Magioc remote), 100hz Panel und auch sonst nicht viel zu meckern und wenn er bei Amazon im Angebot ist warscheinlich n super PReis
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LG Plasma oder Alternative
feeder6 am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  4 Beiträge
plasma alternative zu pana tx-p50v10
Northstarrr am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  4 Beiträge
Alternative zu Panasonic VT20
dulf am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  4 Beiträge
Plasma Besitzer sucht LED Alternative
phatair am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  2 Beiträge
Alternative zu LG Electronics 50PS6000 Plasma?
mistafrozen am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  9 Beiträge
Welcher Plasma als Alternative zu Philips PFL8404
marqus am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  15 Beiträge
Plasma-Alternative zu Panasonic 50S20 ohne CI+
radioactiveman99 am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  9 Beiträge
60 Zoll Plasma (alternative zu LG 60PK950)
Mazeme am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  3 Beiträge
Plasma Alternative zum Sony KDL-60W855B
FyVe am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 19.11.2014  –  7 Beiträge
Alternative zum Panasonic Referenz Plasma mit 4K
HeinzPSX am 03.01.2017  –  Letzte Antwort am 04.01.2017  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.987 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedMolinari11
  • Gesamtzahl an Themen1.487.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.285.878

Hersteller in diesem Thread Widget schließen