Samsung TV aus 2011 (40Zoll) ersetzen oder erstmal behalten

+A -A
Autor
Beitrag
Nordlicht_01
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jan 2016, 17:56
Hallo und in die Runde,

ich habe einen 40 Zoll Samsung Fernseher aus dem Jahre 2011 (UE40D6750). Ich meine, dass das Panel eine relativ hohe Wiederholungsrate aufweist (400HZ). Das Gerät hat eine Auflösung von 1920 x1080. Funktionen wie 3D, Aufnahme etc. brauche ich nicht.

Nachdem jetzt Platz für einen größeren Fernseher wäre, überlegen wir, ob wir auf ein 50" oder 55" Gerät umsteigen. Preislich wäre 700-800 EUR eigentlich das Ziel. Verschlechtern bezüglich Bildqualität wollen wir uns nicht. Es geht eigentlich "nur" um die größere Bildfläche.

Bezüglich des Sitzabstandes: der beträgt zwischen 2,60 m - 2,90 m

Ich selber schaue meist Amazon Prime in HD oder BlueRay. Die Kinder aber oft auch SD-Material der Fernsehanbieter. HD+ sehe ich nicht ein. Da ich einen AVR-Receiver im Einsatz habe, benötige ich keine Vielzahl von HDMI-Anschlüssen, 3D muss auch nicht sein und aufgrund eines Linux Sat-Receivers und eines NAS (Synology) auch keine Aufnahmefunktion.


  • Macht ein UHDV in der Preisklasse bei den Gegebenheit Sinn?
  • Verbessern wir uns tatsächlich, wenn wir ein Full-HD Gerät in der Preisklasse (bei Full-HD ggf. eher am unteren Ende) kaufen?


Ich war noch nicht bei Media Markt und Saturn. Nach meiner Erfahrung ist die Beratung da eher mau.

Letztlich frage ich mich, ob ich mir jetzt ein größeres Gerät hole oder halt noch 6-9 Monate oder länger warte. Jetzt passt es, weil mehr Platz da ist, ich jetzt gute LS (Front und Center) habe und einfach viel mehr TV sehe als in der Vergangenheit. Und halt gerade bei dem guten Sound aus den LS der 40" an der Wand gefühlt größer sein könnte.

Viele Grüße

Nordlicht


[Beitrag von Nordlicht_01 am 02. Jan 2016, 17:57 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2016, 18:11
Ich meine, dass das Panel eine relativ hohe Wiederholungsrate aufweist (400HZ).
>Na dann....unbedingt behalten! Dürfte der Einzigste auf der Welt sein.

(nur mal zur Aufklährung: Das ist die max. Frequ. der Bewegtbildoptimierung, nicht die Bildwiederholrate)
86bibo
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2016, 18:11
Das ist schwieg. Euer Samsung ist jetzt auch nicht die absolute Spitzenklasse, sondern eher ein Gerät aus der unteren Mittelklasse, aber für 700-800€ ist bzgl. Bildqualität in 55" nichts anständiges zu bekommen. Evtl. ist der Sony X805C einen Blick wert. Zwar "nur" fhd, aber bei SD Material ist das derzeit sicherlich kein Nachteil und ein guter 4K Fernseher ist für das Geld eher nicht zu bekommen.
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Jan 2016, 19:08
Jo, dann heißt er aber W805C, sonst sucht er sich wund.
Man könnte auch den 50/55W755/6C ohne3DOption nehmen, je nachdem was gerade günstiger angeboten wird.
Bildqualitativ geht für 700-800€ und 50-55'' nicht mehr.
Nordlicht_01
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jan 2016, 01:47
Danke erstmal für die Hinweise. Habe eben nachmal gemessen. Die Sitzabstände sind eher 2,80m bis 3,20m. Auch wenn der vorhandene Fernseher eher in der unteren Mittelklasse einzuordnen ist, so will ich mich per Saldo nicht verschlechtern. Nachdem was ich die letzten Stunden so gelesen habe, sieht man bei einem Sitzabstand um die 3m den Unterschied zwischen FHD und UHD kaum bis gar nicht. Dann ist ja eigentlich ein "nur" FHD kein Nachteil. Selbst wenn ich Diashows von meinen Fotos auf UHD hochrechne, sehe ich dann aus 3m den Unterschied zu FHD dann ja auch kaum bis gar nicht ...

Sind die vorher genannten Sonys tatsächlich so gut? 3D würde ich nicht brauchen. Dann würde der W805C oder W755C ja schon in Frage kommen. Sind die vorher genannten Sony besser einzuschätzen als z.B. ein Samsung UE55J6250?
Nordlicht_01
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jan 2016, 18:56
Habe mal bewusst überlegt und geschaut, was hier im Haus geschaut wird und wer - wenn überhaupt - SD Material schaut. Das ist höchstens mal unsere jüngste Tochter mit irgendwelchen Zeichentrickserien. Die Mädchen schauen meist YouTube oder Amazon Fire-TV.

Derzeit neige ich dazu - wenn denn jetzt überhaupt ein neuer Fernseher kommt - trotz des Sitzabstandes eine UHDV zu kaufen. Ich fotografiere sehr gerne und viel und das ist auf jeden Fall ein Material, dass ich für den UHDV-Fernseher aufbereiten kann.

Dann werde ich im Budget höher gehen müssen. Denke dabei an die Kategorie eines Panasonic Panasonic Viera TX-55CXW704, Panasonic Viera TX-55CXW684 oder einen Samsung UE55JU6850.
86bibo
Inventar
#7 erstellt: 03. Jan 2016, 19:02
Die von dir benannten Panasonics scheinen derzeit neben einigen Modellen von Sony das beste Gesamtpaket zu bieten. Die Samsung 6er Serie finde ich von der Bildqualität eher mäßig.
Nordlicht_01
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Jan 2016, 19:13

86bibo (Beitrag #7) schrieb:
Die von dir benannten Panasonics scheinen derzeit neben einigen Modellen von Sony das beste Gesamtpaket zu bieten. Die Samsung 6er Serie finde ich von der Bildqualität eher mäßig.


Welche Sony-Serie würdest Du mit den beiden Panasonic auf eine Stufe stellen?
Beipackstrippe
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Jan 2016, 19:25
Auf keinen Fall die X8005C Serie, falls du nach dem wegen dem Budget geguckt haben solltest. Wenn, dann mindestens X8505C, obschon das Konzept Edge/Frame Dimming auch nicht mehr vom Hocker reißt.
Nordlicht_01
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Jan 2016, 19:39

Beipackstrippe (Beitrag #9) schrieb:
Auf keinen Fall die X8005C Serie, falls du nach dem wegen dem Budget geguckt haben solltest. Wenn, dann mindestens X8505C, obschon das Konzept Edge/Frame Dimming auch nicht mehr vom Hocker reißt. :X


Dachte jetzt nicht an die X8005C Serie. Muss mir das mit der Höhe des Budgets nochmal überdenken. Habe grad mal mein Diashowprogramm angeworfen. Das erzeugt gerade mal ein Testfilm in 4k. Bin mal gespannt, wie gross die Ausgabedatei wird. Wenn ich an meine Bilder von Spitzbergen oder Island in 4K als Diashow denke, dann werde ich schwach. Und dann mit passender Musik untermalt auf meine Nubert LS


[Beitrag von Nordlicht_01 am 03. Jan 2016, 19:41 bearbeitet]
Nordlicht_01
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Jan 2016, 23:43
Ein ganz anderer Gedanke. Sowohl mein AVR aus mein SAT-Receiver sind aus dem Jahre 2014 und damit nicht 4k tauglich.

Solange ich die nicht ersetze (insbesondere den AVR) habe ich max. FHD Material zum Einspeisen zur Verfügung ... Hmmm, würde mir auch wenig nützen. Streamingdienste über den TV zu empfangen, wenn ich dann den Sound nicht über den AVR leiten kann. Oder wäre es theoretisch möglich, den Sound über den optisch digitalen Ausgang des TV auf den Receiver zu leiten; der hat einen optisch digitalen Eingang.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung UE55D6200 ersetzen oder besser behalten?
KL-Carsten am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 09.10.2014  –  4 Beiträge
Samsung oder doch Panasonic 40Zoll max 1000?
quasifox am 04.06.2016  –  Letzte Antwort am 05.06.2016  –  4 Beiträge
Kaufberatung LCD 40Zoll Sony oder Samsung?
_-VeryBritish-_ am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 19.07.2009  –  5 Beiträge
Samsung Plasma behalten oder Neuanschaffung?
bmwfreggle am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  14 Beiträge
Neuer Allrounder ab 40Zoll gesucht
Azmo1338 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  3 Beiträge
Samsung 2011 Dilemma
rico66 am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  4 Beiträge
40zoll kaufberatung. Brauche hilfe
OpelFuRA am 29.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung 40Zoll / LCD-LED-Plasma!
eldarAC am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  2 Beiträge
40Zoll, LCD oder Plasma, bis 700?
EbiEre am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  2 Beiträge
lcd 40zoll +- 900?
eddy_87 am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.288 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedVadim83
  • Gesamtzahl an Themen1.504.441
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.617.915

Hersteller in diesem Thread Widget schließen