Test Diskrepanzen bei TV Tests

+A -A
Autor
Beitrag
Aragon70
Inventar
#1 erstellt: 14. Jul 2016, 11:14
In diesem Thread soll es darum gehen Test Diskrepanzen aufzudecken.

Mein erster Kandidat wäre der Sony XD9305.

Bei Chip ist er auf der Bestenliste auf Platz 3, alleine darüber könnte man sich schon streiten.

Worum es mir geht, bei der Soundwertung bekommt er 100%. 100% heißt für mich der Sound ist so perfekt und glasklar das es nicht mehr besser geht.

Hier die Liste.

http://www.chip.de/b...index/index/id/1113/

Dann hätten wir als absoluten Gegensatz rtings, von denen ich im übrigen weit mehr halte als von Chip, da sie mit Messgeräten testen.

http://www.rtings.com/tv/reviews/sony/x930d

Die wiederum geben dem Sony eine Wertung von 4.9 also quasi 49% für den Sound, was heißt er ist grauenhaft.

Wer hat nun recht? Da ich sowohl den Sony XD9305 knapp 2 Wochen hatte und aktuell den Samsung JS8590 kann ich sagen das der JS8590 einen um Klassen besseren Sound hat, das hört man auch schon ohne Messgerät, insbesondere auch was den Bass angeht

Eine ähnliche Diskrepanz wenn auch einen Tick weniger extremg gibt es übrigens bei der Bild Darstellung. Auch hier ist der Samsung bei rtings dem Sony in so gut wie jedem Punkt überlegen. Kontrast, Schwarzwert, Farbdarstellung, beim Bewegtbild sowieso. Das der Samsung 3D in voller 4K Auflösung hinbekommt und der Sony das nicht mal in 1080p schafft wird erst gar nicht erwähnt.

Ich frage mich woran das liegt?

Ich vermute das schon länger, aber so langsam kann ich mir das nur noch so erklären das die TV Test Industrie entweder nur von einigen Herstellern gekauft ist oder da Hardcore Fans eines Herstellers sitzen.

Es beschwert sich natürlich auch kaum ein Käufer darüber weil der ja eh nicht vergleichen kann. Das was man in den Märkten an Material hat ist so aufbereitet das jeder 4K TV damit top aussieht.

Könnte man nicht mal so eine Art Pflicht einführen das Tests nur mit Messgeräten zu erfolgen haben?
Knibbel
Stammgast
#2 erstellt: 14. Jul 2016, 11:35

Aragon70 (Beitrag #1) schrieb:


Könnte man nicht mal so eine Art Pflicht einführen das Tests nur mit Messgeräten zu erfolgen haben?



VW und andere Autohersteller mussten auch Messgeräte benutzen um die Abgastests durchzuführen .

Und was war das Resultat?
catman41
Inventar
#3 erstellt: 14. Jul 2016, 12:02

Aragon70 (Beitrag #1) schrieb:
In diesem Thread soll es darum gehen Test Diskrepanzen aufzudecken


gehört aber m. M. n. nicht in die Kaufberatung!

lg
Harry
eraser4400
Inventar
#4 erstellt: 14. Jul 2016, 12:33
Worum es mir geht, bei der Soundwertung bekommt er 100%. 100% heißt für mich der Sound ist so perfekt und glasklar das es nicht mehr besser geht.
>Womit der Test schon mal für mich unglaubwürdig erscheint. Allerdings kann man diese Aussage auch anders werten: Es geht halt nicht besser bei Flachmännern und wie jeder weiß, klingt so ein flaches Gerät eh wie ne Blechdose. Dies ist aber die beste von Allen...
darkphan
Inventar
#5 erstellt: 14. Jul 2016, 20:48
Ich stimme dir da voll zu! Es ist zuweilen hanebüchen, wie Geräte getestet und bewertet werden, und man weiß überhaupt nicht mehr, wessen Urteil man noch vertrauen kann und wem nicht. Denn erst zuhause merkt der Käufer eines "Testsiegers" dann erst (wenn es zu spät ist), was die Mühle wirklich kann und was sie nicht kann und vor allem, welche Kinderkrankheiten sie noch hat. Denn die produktionszyklen sind mittlerweile so kurz, dass der Endverbraucher eigentlich erst der Tester der Maschine ist. Anders gesagt: Diese Technik-Medien müssten viel kritischer umgehen mit dem, was die Industrie uns dreisterweise vorsetzt!
Haiduc1
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Jul 2016, 22:44
Bei Chip würde ich nicht einmal auf deren Kernkompetenz "PC-Tests" etwas geben, ist leider so...
Um die Glaubwürdigkeit eines Testberichts auch nur annähernd zu untermauern, gehört neben der eigentlichen Bewertung eine genaue Aufschlüsselung "Wie die Ergebnisse zustande kamen". Die Messergebnisse müssen eine Transparenz für jeden Leser ermöglichen. Neben Graphen, Kurven, Bildern, sollte die genaue Testmethodik aufgeschlüsselt werden.
Im TV-Bereich schafft das RTINGS - Im PC-Bereich sind das PCGameshardware und Computerbase - Im Foto/Video-Bereich ist das dpreview......
Aragon70
Inventar
#7 erstellt: 15. Jul 2016, 02:38

Knibbel (Beitrag #2) schrieb:
VW und andere Autohersteller mussten auch Messgeräte benutzen um die Abgastests durchzuführen .
Und was war das Resultat? :D


Ich kann mir nicht vorstellen wie man die Software von TVs so manipulieren könnte das Kontrast, Farbgenauigkeit, Bewegtbild nur bei den Testszenen perfekt sind und sonst nicht.


catman41 (Beitrag #3) schrieb:

gehört aber m. M. n. nicht in die Kaufberatung!


Es geht ja um Kauf Bereitung. Wer z.B. in Google "beste tvs 2016" eintippt weil er einen neuen TV mit möglichst gutem Ton kaufen will bekommt als 4 Link bereits Chip präsentiert.


Haiduc1 (Beitrag #6) schrieb:
Bei Chip würde ich nicht einmal auf deren Kernkompetenz "PC-Tests" etwas geben, ist leider so...


Klar, ich gebe auf denen ihr Urteil auch überhaupt nichts, aber ist halt eins der Main Stream Magazine auf die viele hören.


Haiduc1 (Beitrag #6) schrieb:

Um die Glaubwürdigkeit eines Testberichts auch nur annähernd zu untermauern, gehört neben der eigentlichen Bewertung eine genaue Aufschlüsselung "Wie die Ergebnisse zustande kamen". Die Messergebnisse müssen eine Transparenz für jeden Leser ermöglichen. Neben Graphen, Kurven, Bildern, sollte die genaue Testmethodik aufgeschlüsselt werden.


Ich würde sogar soweit gehen das ein Test eigentlich aus nichts anderem zu bestehen braucht außer Mess Ergbnissen, und diese Ergebnisse sollten wie du sagst verifizierbar von Dritten sein, so daß man nachweisen kann wenn Fehler gemacht wurden.

Es bringt mir nichts wenn der Tester sagt "Dieser TV hat supertolles scharfes Bild" und der andere hat eben "ein hervorragendes Bild mit außerordentlicher Schärfe". Aber ist leider die Realität bei diversen Zeitschriften wie z.B. der Heimkino.


Haiduc1 (Beitrag #6) schrieb:

Im TV-Bereich schafft das RTINGS - Im PC-Bereich sind das PCGameshardware und Computerbase - Im Foto/Video-Bereich ist das dpreview......


Sind auch meine Lieblingstestseiten, im Fotobereich scheint mir das die Tests allgemein professioneller sind, auch bei z.B. PC Grafikkarten wo fast immer FPS in Spielen und Lautstärke gemessen werden, eben das was relevant ist.

Diese Wischi Waschi Tests ohne wirklich Aussage sind etwas das im TV Bereich besonders weit verbreitet ist.
Knibbel
Stammgast
#8 erstellt: 15. Jul 2016, 10:10
Man kann Tests durchführen mit oder ohne Messgeräte und die Ergebnisse wenn man denn will so auslegen wie man möchte oder gar fälschen.

Wer soll diese Test und die Ergebnissen denn kontrollieren und bewerten.

Die Stiftung Warentest z.b die ja unabhängig sein soll wurde auch schon ertappt das da nicht alles mit rechten Dingen zuging.

Man weiss doch das viele Tests im IN nicht immer die Realität wiederspiegeln.

Man sollte aus einem Kauf eines TV keine Wissenschaft machen
Aragon70
Inventar
#9 erstellt: 17. Jul 2016, 23:55

Knibbel (Beitrag #8) schrieb:
Man kann Tests durchführen mit oder ohne Messgeräte und die Ergebnisse wenn man denn will so auslegen wie man möchte oder gar fälschen.


Wenn man die Ergebnisse so auslegen kann wie man will, taugt der Test nichts


Knibbel (Beitrag #8) schrieb:

Wer soll diese Test und die Ergebnissen denn kontrollieren und bewerten.


Aktuell leider niemand, das ist ein Teil des Problems.


Knibbel (Beitrag #8) schrieb:

Man weiss doch das viele Tests im IN nicht immer die Realität wiederspiegeln.

Man sollte aus einem Kauf eines TV keine Wissenschaft machen :D


Doch das sollte man, und zwar unbedingt

Wie gesagt, der JS8590 bekommt bei Chip.de bei der Bildqualität 87,9%, der Sony XD9305 dagegen 99,3%. Zwar testet Chip Kontrast, Helligkeit schon einzeln und gibt die Werte an, allerdings geben sie nicht an wie sie genau testen und vor allem wie sie auf die Bild Wertung kommen.

Was man bräuchte wäre eine Norm für die einzelnen Tests. Kontrast, Helligkeit, Schwarzwert, Bewegtbild.

Chip kommt z.B. beim Kontrast auf einen komplett anderen Wert als Rtings, wem soll ich nun glauben?

Wenn also der Kontrast getestet wird, muß dahinter stehen, nach der Norm 7850, entsprechend müssen auch die gleichen Ergebnisse bei allen Tests herauskommen, weil es dafür ein geeichtes Gerät gibt und bestimmte Testsequenzen die möglichst so unterschiedlich sind das die TV Hersteller nicht irgendwie tricksen können.

Was man den Testern noch lassen kann ist wie sie die einzelnen Messergebnisse gewichten, Tester 1 kann die Zwischenbildberechnung nicht leiden, also wertet er sie mit 1%, ein andere halt mit 20%.

Ich stelle mir meine eigene Gewichtung zusammen, bei mir würde das Bewegtbild mit Zwischenbildberechnung ca. 70% der Bildbewertung ausmachen.

Evtl. könnten Testwebseiten Regler einbauen wie man die Werte gewichtet und entsprechend sortiert sich die Bestenliste automatisch um.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Tests
J3nn1F3r am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  24 Beiträge
Test für LCD - TV
nachteule am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  3 Beiträge
glaubwürdige Tests?
Gabriel123123 am 13.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  9 Beiträge
Test material für Tv kauf
saso80 am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  4 Beiträge
Test/Vergleich Sony -Samsung46"er
ALEX1377 am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  6 Beiträge
Test (HD) DVD für FullHD-TV-Kauf&Einstellung - aber welche
gggggg am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  3 Beiträge
Pioneer 507 PDP507 XD im Test False-Contour-Effekte
kostar79 am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  11 Beiträge
Test / Einstellungs - DVD
Calimero1609 am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  2 Beiträge
Test DVD
Berilon am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  7 Beiträge
Burosch Test-DVD verwenden
Spalleck am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.011 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedSweet_emotion
  • Gesamtzahl an Themen1.503.985
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.607.272

Hersteller in diesem Thread Widget schließen