Oled oder Led in 55 Zoll

+A -A
Autor
Beitrag
tayfun93
Neuling
#1 erstellt: 08. Feb 2018, 12:06
Hallo liebe Tv Nutzer/ Streamer und Gamer,

ich bin seit langem auf der Suche nach einem guten Fernseher.

Mein jetziger ist derzeit knapp 12 Jahre alt. ( Panasonic 37lzd70f)
Ich bin zwar zufrieden mit dem Fernsher, aber es wird denk ich Zeit für
etwas neues.

Ich benutze den Fernseher zu 60% fürs Gaming und 40% über Streaming. ( In Zukunft über Iptv- daher sollte der Fernseher das anbieten).

Ich hab mich sehr beschäftigt mit den Fernsehern...(12 Jahre nicht mehr befasst).

Ich schwanke zwischen einem Oled LG C7 und dem Sony XE93.

Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht mit den Tv bezüglich Gaming?

Beim Oled soll der Fernseher ja viel zu dunkel sein beim Gaming... außer man stellt den dyn. Kontrast auf hoch, was auch wiederum einen höheren Input lag hervorruft.

Man liest und sieht im Internet wieder eingebrannte Bilder.. Ist es wirklich so schlimm?

Das Bild finde ich persönlich bei beidem sehr schön. Besser als mein jetziger jedenfalls. Beim Sony hört man nicht viel schlechtes.. außer der Verbrauch im Standby?

Was würde sich zum gamen also eher eignen? ( PS4-Pro)

Würde mich über Empehlungen freuen
elwoodblues1985
Stammgast
#2 erstellt: 08. Feb 2018, 15:41
Also ich habe mich nach langem hin- und her für das LG OLED B7D entschieden. Davor hatte ich kurz den Sony XE9005 bei mir stehen aber der hatte mich nicht überzeugt, deswegen habe ich ihn zurückgebracht. Dass ich den OLED geholt habe, war die beste Entscheidung. Das Ding ist einfach super, ich bin zu 100% begeistert und zufriedengestellt.

Ich benutze den Fernseher Hauptsächlich für PS4 Pro, Streaming (Netflix und Amazon) sowie UHD-Player. Was Sport angeht schaue ich mit per NBA-App die Basketballspiele via Chromecast an. Man hört oft, dass die Zwischenbildberechnung bei Sport beim LG nicht so toll sein soll, aber beim Basketball merke ich da überhaupt nix. Das ist wohl immer so eine Ansichtssache.

Die Software vom LG finde ich persönlich auch um Längen besser als das Android vom Sony. Alles ist sehr flüssig und intuitiv. Der Sony mit dem Android ist schon ziemlich träge, wie ich beim XE9005 bemerkt habe.

Dass das Bild beim Gaming zu dunkel sein soll kann ich nicht bestätigen. Vielleicht ist das auch Ansichtssache, manche sind da vielleicht empfindlicher als andere. Aber ich finde das Bild angemessen hell, auch im HDR Modus.

Also ich kann den LG OLED auf jeden Fall wärmstens empfehlen. Der von der gewünschte C7D ist technisch auch mit dem B7D identisch, nur optisch unterscheiden die sich wohl.
Slatibartfass
Inventar
#3 erstellt: 08. Feb 2018, 17:30

tayfun93 (Beitrag #1) schrieb:

Beim Oled soll der Fernseher ja viel zu dunkel sein beim Gaming... außer man stellt den dyn. Kontrast auf hoch, was auch wiederum einen höheren Input lag hervorruft.

Man liest und sieht im Internet wieder eingebrannte Bilder.. Ist es wirklich so schlimm?

Beides wird völlig übertrieben. Der Mythos ein OLED wäre zu dunkel ist wohl durch die Kampagne von Samsung entstanden, die mit ihrer Quantum Dot Techik auf maximale Helligkeit setzen, da ihnen die OLED-Produktion nicht wirtschaftlich gelingt. Somit steigern sie ihren Kontrat in Richtung mehr Helligkeit. Mein OLED ist heller als der vorherige LCD, zu dessen Zeit es die Samsung-Kampagne noch nicht gab. Da waren dann die Plasmas die oft als zu Dunkel bezeichnete Technologie.
Da ich häufig in Hotels bin, fällt mir dort immer auf, wie dunkel die LCDs früher gegenüber meinem neuen OLED waren, bevor Samsung die Scheinwerfer angeworfen hat.
Daraus ist von Leuten die keinen OLED haben, offenbar die Annahme entstanden, dass OLEDs Dunkel sein würden.
Hierbei wird meistens mit HDR argumentiert, und die mit LCDs helleren Spitzlichter angesprochen. Dafür verzichtet man auf den excellenten Kontrast eines OLED in den dunklen Bildbereichen.

Das mit dem Einbrennen ist der zweite Mythos, der nur auftritt, wenn man es mit besonders Kontrastreichen Standbildern provoziert, wonach auf einer einfarbigen Fläche noch eine Zeitlang langsam verblassende Strukturen des Standbildes zu sehen sind. Also eher ein Nachleuchten als ein Einbrennen. Das ist aber in der Praxis irrelevant und mir seit 2 Jahren OLED Nutzung noch nie aufgefallen.

Du möchtest hier übrigens nicht zwischen OLED und LED vergleichen, sondern OLED und LCD. Denn das ist die bildgebende Technik bei diesen TVs. Ein OLED nutzt selbstleuchtende organische LEDs um das Bild zu erzeugen. Ein LCD ein nicht leuchtendes LCD-Panel, was von hinten mit LED-Technik beleuchtet wird.

Slati
tayfun93
Neuling
#4 erstellt: 08. Feb 2018, 17:52
Naja in diesem Forum wird ja auch disktutiert, dass im HDR Game Modus es viel zu dunkel ist und details verloren gehen.
Es geht ja nicht um den normalen HDR Modus..
Dwork
Inventar
#5 erstellt: 08. Feb 2018, 19:15
Das HDR oft zu dunkel erscheint liegt dran wie die Filme gemastert wurden, da gibts 2 Varianten auf 1000 Nits und auf 4000 Nits. Wenn ne Glotze nun keine 1000 Nits schafft, sondern meinetwegen nur 700 in den Spitzenlichtern wird der Rest quasi runtergedimmt, damit das "Leuchtungsgefälle" trotzdem noch stimmt. ( das Problem betrifft im übrigen sowohl OLED als auch LCD). Die meisten Hersteller haben inzwischen irgendeinen Bildmodus mit dem da auch wieder nachregeln kann.
Oder irgendwann werden sich eben die dynamischen HDR Verfahren durchsetzen.

In Spielen kann man das Problem inzwischen oft per Einstellung nachregeln ohne die TV Einstellungen bemühen zu müssen.

Das böse Samsung hat damit btw auch nichts zu tun.

Nuja, wie nen OLED nach 60% Spielzeit und 2000 Stunden tatsächlich aussehen wird kann man fairerweise gar nicht sagen. Es sollte langfristig nicht so schlimm aussehen wie beim 20/7 rtingsTest. Aber wegbanalisieren braucht mans auch nicht...ich bin selbst auf den neuen rtings Test gespannt, vor allem bei den Zockerbildschirmen.

Ein weiteres Argument was man einfach wirtschaftlich anführen kann: weder OLED noch LCD sind Techniken
die in 55 oder 65 Zoll noch gigantische Unsummen kosten, im Schnitt sollten beide so lang halten und keine Ausfallerscheinungen zeigen bis sie quasi abgeschrieben sind. Gehe jetzt mal von 3-5 Jahren aus.


[Beitrag von Dwork am 08. Feb 2018, 20:01 bearbeitet]
Benutzer1000
Stammgast
#6 erstellt: 08. Feb 2018, 21:30

Dwork (Beitrag #5) schrieb:

Nuja, wie nen OLED nach 60% Spielzeit und 2000 Stunden tatsächlich aussehen wird kann man fairerweise gar nicht sagen. Es sollte langfristig nicht so schlimm aussehen wie beim 20/7 rtingsTest. Aber wegbanalisieren braucht mans auch nicht...ich bin selbst auf den neuen rtings Test gespannt, vor allem bei den Zockerbildschirmen.


Sehe ich ganz genauso. Es gibt definitiv Leute mit B6 die zum Beispiel fast ausschließlich Sky Sport geschaut haben, natürlich sehr viel pro Tag, und ein dauerhaft eingebranntes Sky Logo vorweisen können. Dazu gibt es noch eingebrannte Rollläden weil die Sonne während einem Algo direkt auf den Fernseher schien, was dann weil explizit in der Bedienungsanleitung steht man soll den TV nicht direktem Sonnenlicht aussetzten auch nicht von der Garantie abgedeckt wird. Ich weiß das die Betroffenen eher Einzelfälle sind aber man kann zu diesem Zeitpunkt einfach schwer sagen wie es in Zukunft wirklich aussehen wird. In ein paar Jahren wohl eher. Das betrifft übrigens genauso die Strahlkraft der organischen Pixel. Ich hätte schon gerne das der TV zumindest um die 5 Jahre hält. Sicher sind es, wie bereits erwähnt, keine Unsummen die man ausgibt aber das Argument "wenn in 3 Jahren was eingebrannt ist kaufe ich mir halt nen Neuen" kann ich nicht wirklich gelten lassen.

Das OLED vom Bild her überlegen ist da brauchen wir nicht diskutieren. Ich persönlich habe es aber nicht geschafft nicht immer wieder ein ungutes Gefühl zu haben nach einer längeren PS4 oder Xbox Session. Zusätzlich habe ich eine Dachgeschosswohnung in der sich direkte Sonneneinstrahlung kaum vermeiden lässt im Sommer. Also habe ich beschlossen meinen OLED wieder zurückzugeben weil ich damit einfach nicht glücklich wurde. Das muss halt jeder für sich selbst entscheiden.
tayfun93
Neuling
#7 erstellt: 08. Feb 2018, 22:08
Also ich war gerade den XE93 und den C7 vergleichen.

Ich hab da ehrlich gesagt kein riesen Unterschied gesehen. Da ich auch kein gutes Gefühl hätte wegen der Problematik die Benutzer1000 genannt hat, habe ich mir nun den XE93 gekauft und kann ihn morgen abholen.
Benutzer1000
Stammgast
#8 erstellt: 08. Feb 2018, 22:21
Nun ja den Unterschied siehst du auch eher in dunklen Räumen und bei verändertem Blickwinkel. Das sind die bekannten Oled Stärken. Aber viel Spaß mit dem neuen Fernseher.

Mein neuer LCD kommt morgen an.


[Beitrag von Benutzer1000 am 08. Feb 2018, 22:22 bearbeitet]
Matz71
Inventar
#9 erstellt: 09. Feb 2018, 11:03
Wenn du viel zockst solltest du lieber einen LCD. Es gibt keine Garantie das nichts einbrennt.
elwoodblues1985
Stammgast
#10 erstellt: 09. Feb 2018, 11:09
Also ich finde ehrlich gesagt, dass die Aussagen bzgl. Einbrennen teilweise übertrieben sind.

Ich zocke selber viel und die meisten Spiele haben natürlich ein festes HUD, jedoch habe ich bei meinem B7D nie ein einbrennen erkannt. Vielleicht sieht man was, wenn man ganz genau hinschaut. Aber alle 3 Stunden wird ja der kleine Pixel Algorithmus (nach dem Ausschalten) aktiviert. Und einmal im Monat aktiviere ich auch manuell den großen Pixel-Refresher.

Ich glaube, damit sich wirklich langfristig was einbrennt, muss man extrem lange am Stück das gleiche Spiel zocken, und ich finde dieses Szenario sehr unwahrscheinlich.
Dwork
Inventar
#11 erstellt: 09. Feb 2018, 11:23
Beim Thema "einbrennen" gehts ja auch nicht drum, dass sich da etwas binnen 100 Stunden verewigt. Sondern nach 2000, 3000 oder 4000. Plus der unwohle Hintergedanke im Kopf das es überhaupt eine Rolle spielt was ich wie lang anzeigen kann.

Bei "normaler" Nutzung sollte es in der Tat nicht die Riesenrolle spielen. Letzten Endes gabs genug Plasmabesitzer wo das Problem noch kritischer war und damit gelebt wurde und ihre Kisten noch heute in Betrieb haben.

Für mich ists allerdings auch keine "überlegene" Technik wenn ich mir um sowas im Jahr 2018 immer noch nen Kopf machen muß.

Letzten Endes kann man die Frage ob OLED oder LCD an 3 Punkten festmachen: Preisdifferenz, wie wichtig ist einem die optimale Ausleuchtung, vor allem in dunklen Umgebungen und vielleicht noch Blickwinkel.

Ich hatte letztes Jahr einfach Bock auf ne neue Glotze bekommen und da die letzten 2 Punkte für mich nicht wirklich relevant sind, hab ich mich für alte Technik in größer entschieden anstatt von nem 65 Zoll LCD auf nen 65 Zoll OLED zu wechseln. Und bereut hab ichs auch nicht.


[Beitrag von Dwork am 09. Feb 2018, 11:34 bearbeitet]
Benutzer1000
Stammgast
#12 erstellt: 09. Feb 2018, 11:35

elwoodblues1985 (Beitrag #10) schrieb:

Ich glaube, damit sich wirklich langfristig was einbrennt, muss man extrem lange am Stück das gleiche Spiel zocken, und ich finde dieses Szenario sehr unwahrscheinlich.


So lange du kein MMO Spieler bist mag dies wohl zutreffend sein. Bei Senderlogos ist das wieder eine andere Geschichte. Gibt durchaus Einige die sehr lange die gleichen Sender schauen.

Aber wie schon mehrfach erwähnt ist es für mich eben genau dieser Hintergedanke dass etwas sein könnte der mich extrem stört.
elwoodblues1985
Stammgast
#13 erstellt: 09. Feb 2018, 11:59

Benutzer1000 (Beitrag #12) schrieb:

elwoodblues1985 (Beitrag #10) schrieb:

Ich glaube, damit sich wirklich langfristig was einbrennt, muss man extrem lange am Stück das gleiche Spiel zocken, und ich finde dieses Szenario sehr unwahrscheinlich.


So lange du kein MMO Spieler bist mag dies wohl zutreffend sein. Bei Senderlogos ist das wieder eine andere Geschichte. Gibt durchaus Einige die sehr lange die gleichen Sender schauen.

Aber wie schon mehrfach erwähnt ist es für mich eben genau dieser Hintergedanke dass etwas sein könnte der mich extrem stört.


Aber da trifft doch das gleiche zu: Man müsste doch extrem lange den gleichen Sender am Stück anschauen, damit sich da mal was ansatzweise einbrennt, oder?
Benutzer1000
Stammgast
#14 erstellt: 09. Feb 2018, 13:53
Wurde auch schon gesagt hier. Es gibt Leute mit B6 mit eingebranntem Sky Sport Logo. Klar haben die dann fast ausschließlich Sky Sport geschaut. Kann man halt erst in ein paar Jahren richtig beurteilen wenn genug OLEDs lange genug liefen. Oder in einer gewissen Zeit beim gerade gestarteten Burn IN Test von Ratings, also nicht der 20/7.

Es geht nicht darum OLED schlecht zu reden. Fakt ist aber nun mal dass ein gewisses Risiko da ist. Ob dich das juckt ist deine Sache.
Dminor
Inventar
#15 erstellt: 09. Feb 2018, 15:57

Matz71 (Beitrag #9) schrieb:
Wenn du viel zockst solltest du lieber einen LCD. Es gibt keine Garantie das nichts einbrennt.


Was sollte wer? Das Ding war doch schon durch....
HicksandHudson
Inventar
#16 erstellt: 09. Feb 2018, 18:11
Die Entscheidung pro OLED oder pro LCD ist wirklich nicht so einfach, wie man zuerst denkt.
Ich sage das auch aufgrund meiner Erfahrung mit dem B7 OLED und den LCDs (XE9005, MU8009), die ich von den Kumpels sehr gut kenne.

Ich zocke gar nicht aktuell und trotzdem kann ich nicht behaupten, dass der OLED vom Bild her die hier im Forum oft genannten "um Welten besser" ist als z.B. der XE9005 von Sony.

Wer den extrem breiten Blickwinkel vom OLED nicht braucht und wirklich nie in extrem dunkler Umgebung schaut....hm.....da wird es ziemlich eng mit den Vorteilen für OLED. Einzig vielleicht bei HDR hat der OLED einfach mehr Sinn aufgrund seines pixelgenauen Dimmings. Mir hat HDR aber grundsätzlich nicht so getaugt (ist einfach nicht mein Fall und Geschmackssache). Für reine SDR-Nutzung kann also auch ein guter LCD reichen.

Würde ich zocken, dann wäre es noch schwerer, weil ich das Thema Einbrennen auch im Hinterkopf hätte.
Ich hatte mit dem B7 OLED zwar in den zwei Monaten nicht den Hauch von Problemen (nicht mal Nachleuchten habe ich wahrgenommen), aber wie gesagt....ich hab keine Games darauf laufen lassen und N-TV läuft auch nicht mehrere Stunden am Stück.

Dahr würde ich es echt sehr von der Nutzung und dem eigenen Bauchgefühl abhängig machen.
Wer zu viel Angst hat vor Einbrennen (als Zocker z.B.), der soll es halt sein lassen mit dem OLED.
Natürlich spielt der Preis auch eine Rolle.
Für nen LCD mehr zu zahlen wie für nen OLED ist genauso hirnrissig, wie nen 1000er mehr für nen OLED im Vergleich zu nem guten LCD, der für die eigenen Ansprüche und Sehgewohnheiten auch reicht und kaum schlechter ist.
Benutzer1000
Stammgast
#17 erstellt: 09. Feb 2018, 18:51
Off Topic:

Ich fand ja das Local Dimming beim hochgelobten XE90 echt schlecht. Bei so einer geringen Anzahl an Dimming Zonen stellt sich die Frage nach dem Sinn einer FALD Beleuchtung in meinen Augen. Dort gab es so extremes Blooming und Einleuchteffekte in schwarzen Balken. Hat echt wenig Spaß gemacht mit dem Gerät bei Dunkelheit irgendetwas zu schauen. Da ist das Local Dimming des 8102 von Philips auch mit Ambilight auf aus um 2 Klassen besser, obwohl der auch "nur" die doppelte Anzahl an Dimming Zonen hat aber dafür 10 Zoll größer ist, mein XE90 war nen 55er.


[Beitrag von Benutzer1000 am 09. Feb 2018, 18:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
55 Zoll OLED
melidad am 16.11.2017  –  Letzte Antwort am 24.11.2017  –  6 Beiträge
55" Kaufberatung - OLED oder LED?
Megaman156 am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.11.2016  –  7 Beiträge
Oled 55-65 Zoll
DerNils76 am 16.10.2017  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  17 Beiträge
OLED oder LED ~50 Zoll
Gl05ee am 13.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  7 Beiträge
Oled 65 Zoll ODER Led 75 Zoll?
Chiodos83 am 20.11.2017  –  Letzte Antwort am 22.11.2017  –  29 Beiträge
OLED 55 Zoll oder 65 Zoll UHD ?
Matz71 am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  16 Beiträge
Samsung Led 8090 oder Oled LG B6D in 55 Zoll
maweb am 09.01.2017  –  Letzte Antwort am 11.01.2017  –  21 Beiträge
55 - 65 Zoll - welches HDR? - OLED oder LED - Wann kaufen ?
tobiilein am 09.10.2017  –  Letzte Antwort am 09.10.2017  –  6 Beiträge
55 Zoll OLED oder 65 Zoll LCD
alex1712 am 21.12.2017  –  Letzte Antwort am 22.12.2017  –  10 Beiträge
55 Zoll: Pana LCD oder LG Oled
baley am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder839.276 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedPiwokla
  • Gesamtzahl an Themen1.398.589
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.631.212

Top Hersteller in Kaufberatung Fernseher Widget schließen