Neuer 4K 65 Zoll+ - Wir brauchen eure Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Suschibomber
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Jan 2019, 12:25
Hallo liebe Fernseh-Freunde des guten Geschamcks 😊

meine Lebensgefährtin und ich suchen einen neuen (unseren ersten) 4K Fernseher. Dieser sollte nach Möglichkeit 65 Zoll oder größer sein.

Unser Fernsehprofil sieht in etwa folgendermaßen aus:
50-70% Sky HD oder HD+
20-30% Streaming / Serien oder Filme via FireTV Box (FireTV Box 2. Generation somit noch kein 4K – falls empfehlenswert Umstieg auf die aktuelle 4K Variante)
10-20% PS4
Fußball schauen wir gar nicht :-P

Wir haben schon verschiedene Einzelhändler wie Saturn & MM besucht und ich habe mir hier im Forum etliche Themen durchgelesen. Wirklich einfacher wurde mir eine Entscheidung bisher leider noch nicht gemacht welches Modell/Hersteller am besten zu uns passt. Ab und zu bin ich auch ein wenig pingelig und mir gehen evtl. störende Faktoren vielleicht nicht sofort aber im Laufe der Zeit auf die Nerven 😊

Uns stellen sich zunächst zwei Fragen:
•Macht es wirklich Sinn einen Fernseher zu kaufen welcher frisch (also in 2018) auf den Markt gekommen ist, weil sie „wirkliche Verbesserungen“ zu den Jahren zuvor bieten?
•Oder wäre es auch empfehlenswert, gerade in Anbetracht der Tatsache kein Geld aus dem Fenster zu schmeißen sich einen Fernseher der Jahre zuvor also 2017 oder sogar 2016 zu kaufen?

Wichtig sind uns folgende Punkte:
•Das Bild sollte möglichst wenig CB (Color Banding) aufweisen und trotzdem scharf sein
•Das Bild sollte ebenfalls möglichst natürlich sein
Bewegungsunschärfe (Beispiel fliegende Vögel oder ähnliches) sind auch nicht so schön oder diese Nachzieheffekte oder Artefakte
•Der Schwarzwert sollte auch gut sein
•Das Upscaling von HD Material
•Da ich bisher Kodi immer über einen Raspberry verwendet habe (mehrere HDD’s angeschlossen), wäre eine Umstellung/Implementierung auf einen Fernseher auf dem sich vielleicht sogar Kodi installieren lässt und mehrere Festplatten an einem HUB erkennt ideal.

Nicht wichtig sind uns:
•Fernbedienung (da über Harmony gesteuert wird)
•Sound (da 5.1 H&K + Denon 1400h)
•Stromverbrauch
•Design
•Timshift, da alles über einen 4K Receiver von VU+ möglich

Wir haben auch überhaupt kein Problem damit, einen Fernseher gebraucht zu kaufen, wenn der Preis stimmt.
Unseren preislichen Rahmen haben wir uns von 600-1.600€ gesteckt.

Und muss es wirklich Oled sein oder können andere LED TVs mittlerweile zu einem günstigeren Preis auch einen fast perfekten Schwarzwert abbilden?

Ich würde mich tierisch über eure Beiträge freuen und ich hoffe wir finden mit eurer Hilfe nun unseren nächsten schönen "ersten" 4K Fernseher

Weitere Fragen beantworte ich gerne.

LG


[Beitrag von Suschibomber am 07. Jan 2019, 13:22 bearbeitet]
Andinistrator1
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jan 2019, 13:05
Hallo Suschibomber,

evtl. hast du mitbekommen das es einen LG 75UK6200PLB für 999€ bekommt, also größer 65" wäre möglich, und 600€ Budget gespart.
Kaufberatung dazu hier: http://www.hifi-foru..._id=116&thread=59832

Der LG Electronics OLED 65B87LC (https://geizhals.de/lg-electronics-oled-65b87lc-a1933936.html) war gerade für1.699€ zu haben.

•Macht es wirklich Sinn einen Fernseher zu kaufen welcher frisch (also in 2018) auf den Markt gekommen ist, weil sie „wirkliche Verbesserungen“ zu den Jahren zuvor bieten?
> Achte auf das was du brauchst (z.B. timeshift), Neuheiten sind teuer.

•Oder wäre es auch empfehlenswert, gerade in Anbetracht der Tatsache kein Geld aus dem Fenster zu schmeißen sich einen Fernseher der Jahre zuvor also 2017 oder sogar 2016 zu kaufen?
> Schau mir mal die Preiskurve eines TVs an und entscheide es für dich.
Beispiel: https://geizhals.de/...1827378.html?hloc=de

Und muss es wirklich Oled sein oder können andere LED TVs mittlerweile zu einem günstigeren Preis auch einen fast perfekten Schwarzwert abbilden?
> Ja, technisch kann ein LCD LED kein "perfekten Schwarzwert" abbilden (daher gibt es z.B. local Dimming,...), also ist es deine Sache wie viel ein "fast perfekten Schwarzwert".

Wenn du einen 75UK6200PLB neben einen 65B87LC stellst dann könntest du dich zwischen günstig oder sehr guter Qualiät (perfektes Schwarz, Kontrast) entscheiden.
Nemesis200SX
Inventar
#3 erstellt: 07. Jan 2019, 13:11
Colorbanding kommt nicht vom TV sondern von einer miesen Quellqualität und da ist Sky ganz vorne mit dabei. Sony ist meines Wissens nach der einzige Hersteller, der eine Option zum glätten von Farbübergängen bietet. Samsung hat diese Möglichkeit zwar auch, allerdings nur in Kombination mit einem "Weichzeichner" und ist daher unbrauchbar.
eraser4400
Inventar
#4 erstellt: 07. Jan 2019, 14:07
Colorbanding kommt nicht vom TV sondern von einer miesen Quellqualität
>Das zwar auch, HAUPTSÄCHLICH aber von zu geringer Farbtiefe pro Farbkanal des Displays/des Quellmaterials. Ab 10bit (bezogen auf RGB) ist das quasi Geschichte. Problem: es gibt keinen Sender, der so was ausstrahlt, selbst wenn man einen TV mit entspr. Display hat.


[Beitrag von eraser4400 am 07. Jan 2019, 14:08 bearbeitet]
Suschibomber
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 07. Jan 2019, 14:55
In dem Thread zur Kaufberatung zum 75 Zoll LG Modell sind aber leider keine Tests vorhanden.
Hast du den Fernseher schon mal live testen können? Was wären sonst noch die Nachteile zu Modellen wie dem Pana 804 oder dem Sony XF85 oder LG B87?

Es ist Direct LED also komplett beleuchtet und kein Edge LED oder habe ich das falsch verstanden?

Wie es bei dem Gerät mit dem Schwarzwert aussieht finde ich auch im Netz nichts zu


[Beitrag von Suschibomber am 07. Jan 2019, 15:00 bearbeitet]
Nemesis200SX
Inventar
#6 erstellt: 07. Jan 2019, 15:02
Hier hast du eines zum UK6300... keine Ahnung ob das das selbe Modell mit ner anderen Bezeichnung oder ein anderer TV ist. Aber selbst wenn werden die Unterschiede nicht groß sein.

https://www.rtings.com/tv/reviews/lg/uk6300

Der TV hat kein Local Dimming, somit ist es egal ob Edge oder FALD Technik.
Nemesis200SX
Inventar
#7 erstellt: 07. Jan 2019, 15:02
Hier hast du eines zum UK6300... keine Ahnung ob das das selbe Modell mit ner anderen Bezeichnung oder ein anderer TV ist. Aber selbst wenn werden die Unterschiede nicht groß sein.

https://www.rtings.com/tv/reviews/lg/uk6300

Der TV hat kein Local Dimming, somit ist es egal ob Edge oder FALD Technik. Nachdem in dem Review geschrieben wird, dass das Display zum Rand hin dunkler wird gehe ich aber von FALD aus.
Dwork
Inventar
#8 erstellt: 07. Jan 2019, 15:03
Was Schwarz betrifft, wärste wohl enttäuscht..da greift man in der Preisregion zu einem VA Panel und hofft das Beste.

https://www.rtings.com/tv/reviews/lg/uk6300

Hihi, zwei.., ein Gedanke.

Für Kodi hab ich den neuen Fire TV Stick 4 K gekauft, hatte im November 40 € gekostet.(trotz relativ performanten MU8009) Und flotter als alles was ich bisher auf nem TV als Notlösung hatte. Bisher hat der auch jedes File abgespielt was ich ihm vorgesetzt habe.

Für mich immer noch die simpelste Lösung und echt fix..Da du ja eh ne n Fire TV 2 hast, klatsch Kodi doch da drauf...im Gegensatz zum neuen Stick war die bei mir etwas wählerischer was diverse Files anging. Was Kodi betrifft kenne ich keine auf TVs laufende Software die das angenehmer hinbekommt....die Samsungsoftware ist diesbezüglich zumindest für die Tonne, und auch eher dafür gemacht mal ein oder zwei Sachen von nem USB Stick abzuspielen.


[Beitrag von Dwork am 07. Jan 2019, 15:27 bearbeitet]
Suschibomber
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Jan 2019, 16:28
Der UK6300 schneidet ja grauenvoll ab bei den Schwarzwerten.
Wenn der 75UK6200 genauso ist ist es für mich nicht akzeptabel.
eraser4400
Inventar
#10 erstellt: 07. Jan 2019, 16:35
Der TV hat kein Local Dimming, somit ist es egal ob Edge oder FALD Technik.
>Also ich denke, über diesen Satz sollte man nochmals nachdenken...

Hast du den Fernseher schon mal live testen können?
>Nein, tut mir leid. Ich selbst bin schon seit 2013 mit meinem LCD wunschlos glücklich und bisher ist mir noch gar keiner (inkl. OLED) über den Weg gerannt der dem hat das Wasser reichen können, weshalb ich nicht ständig in den TV-Abteilungen der entspr. Warenhäusern 'rumhänge.


[Beitrag von eraser4400 am 07. Jan 2019, 16:40 bearbeitet]
Suschibomber
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 07. Jan 2019, 16:46
Ok Danke. Ich denke dann bräuchten wir eher Empfehlungen zu welchen mit Local Dimming und oder OLED.
Nemesis200SX
Inventar
#12 erstellt: 07. Jan 2019, 17:00

Der TV hat kein Local Dimming, somit ist es egal ob Edge oder FALD Technik.
>Also ich denke, über diesen Satz sollte man nochmals nachdenken...


Kannst gerne schreiben wieso. Der Vorteil von FALD ist ein zonen genaues Dimming... gibt es gar kein Dimming fällt dieser Vorteil weg. Die Ausleuchtung kann, aber muss bei FALD nicht besser sein.
Andinistrator1
Stammgast
#13 erstellt: 08. Jan 2019, 08:16

Suschibomber (Beitrag #9) schrieb:
Der UK6300 schneidet ja grauenvoll ab bei den Schwarzwerten.
Wenn der 75UK6200 genauso ist ist es für mich nicht akzeptabel.


Jup, und trotzdem schaut es im eigenen Wohnzimmer nochmal erheblich anders aus
Ich hab nen alten LG 61*, im Labor ein misserabler Schwarzwert, im meinem Wohnimmer fällt es nicht auf, es ist aber auch kein schwarz


Suschibomber (Beitrag #11) schrieb:
Ok Danke. Ich denke dann bräuchten wir eher Empfehlungen zu welchen mit Local Dimming und oder OLED.


Wer schwarz will kommt um OLED nicht rum.
Man kann sich aber dem Schwarzwert mit einer Dimming Technik nähern. Ich finde auch Sony hat hier die Nase vorn:

Links Sony ZF9 / Rechts OLED
Unbenannt

https://www.youtube.com/watch?v=DikkMagcuE0

Einfach den Geldbeutel aufreisen oder einen OLED nach Budget kaufen


[Beitrag von Andinistrator1 am 08. Jan 2019, 08:20 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#14 erstellt: 08. Jan 2019, 08:24
Nemesis200SX:
Kannst gerne schreiben wieso.



Klar, mach ich:

Zitat: Der TV hat kein Local Dimming, somit ist es egal ob Edge oder FALD Technik.
>FALD HEISST JA: fullarrayLOCALDIMMING.

Weshalb der Satz: "Der TV hat kein Local Dimming, somit ist es egal ob Edge oder FALD Technik." im Zusammenhang ja keinen Sinn ergibt.

Wer kein LD hat, KANN ja auch gar kein FALD sein.


[Beitrag von eraser4400 am 08. Jan 2019, 08:26 bearbeitet]
Nemesis200SX
Inventar
#15 erstellt: 08. Jan 2019, 08:30
ah okay, so war das gemeint. Dann habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich meinte ohne Local Dimming ist es egal ob die Hintergrundbeleuchtung Edge oder Full Array ist.
Merzener
Inventar
#16 erstellt: 08. Jan 2019, 09:00

Suschibomber (Beitrag #9) schrieb:
Der UK6300 schneidet ja grauenvoll ab bei den Schwarzwerten.
Wenn der 75UK6200 genauso ist ist es für mich nicht akzeptabel.


Die Bewegbilddarstellung, die Dir wichtig zu sein scheint ist die reinste Katastrophe bei den Dingern - generell ist LG in dem Bereich schwächer als die Mitbewerber (Sony, Panasonic, Samsung etc.).
Andinistrator1
Stammgast
#17 erstellt: 08. Jan 2019, 09:25

Nemesis200SX (Beitrag #15) schrieb:
ah okay, so war das gemeint. Dann habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich meinte ohne Local Dimming ist es egal ob die Hintergrundbeleuchtung Edge oder Full Array ist.

Eine gute Ausleuchtung sollte aber schon vorhanden sein, z.B. Unterschied zwischen edge und direct LED bei großen TVs.

Und OLED hat keine Hintergrundbeleuchtung. In spätestens 5 Jahren reden wir nicht mehr über was
Nemesis200SX
Inventar
#18 erstellt: 08. Jan 2019, 09:58
Ich hab nen direct LED ohne dimming als zweit TV. Glaub mir da erkennst du keinen Unterschied zu edge was sie Ausleuchtung betrifft
Andinistrator1
Stammgast
#19 erstellt: 08. Jan 2019, 12:02

Nemesis200SX (Beitrag #18) schrieb:
Ich hab nen direct LED ohne dimming als zweit TV. Glaub mir da erkennst du keinen Unterschied zu edge was sie Ausleuchtung betrifft


Du hast einen 75" TV mit nur einer Edge Leiste am Boden (z.B. UE75NU7179) und erkennst in einem total türkis Bild (wie beim YT Digitalfernsehende) keine Schwächen in der Ausleuchtung der Reflektionsfolie, dass diese nach oben und in den Ecken schwächer wird?

Also so wie ich im beleuchteten/gedimmten Wohnzimmer auch nicht den "grauenvoll"en Schwarzwert/Kontrast wahrnehme

= Es ist also individuell von Person zu Person und der eigenen Wahrnehmung/Umgebung abhängig.

PS: "Glaube mir", ich hatte einen KS7090, wer genau hinschaut...


[Beitrag von Andinistrator1 am 08. Jan 2019, 12:03 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#20 erstellt: 08. Jan 2019, 12:13
Die grundsätzliche Gleichmäßigkeit der HGB wir mit Nichten von der Position der LEDs bestimmt, sondern von der sorgfältigen Integrierung u. Verspannung der Diffusorfolie. Diese streut näml. das von den LEDs ausgesandte Lich über das Display.

Deshalb kann man nicht sagen Direkt wäre Grundsätzl. schwächer -oder eben Umgekehrt- in der Ausleuchtungs-Gleichmäßigkeit als Edge.
Direkt hat auch immer öfter, WENIGER LEDs, als Edge-Geräte in Ihren Leisten verbaut bekommen.


[Beitrag von eraser4400 am 08. Jan 2019, 12:14 bearbeitet]
Dwork
Inventar
#21 erstellt: 08. Jan 2019, 12:24
In der Vergangenheit hatte man im schlimmsten Fall halt mit 20-40 Lichthöfen übern gesamten Bildschirm zu kämpfen, statt eventuell dunklen Ecken und helleren Cinebalken.

Mag auch ein Grund dafür sein, dass grad größere Geräte in der Mehrheit nur noch Edge verbaut haben. 40 Lämpchen auf 65 oder 75 Zoll verteilt, ist vermutlich schwerer zu handeln als eine "durchgehende" Edge. "Echtes" FALD mal außen vor.

Aber das erkennt man gemeinhin halt allein schon am Preis.


[Beitrag von Dwork am 08. Jan 2019, 12:35 bearbeitet]
Andinistrator1
Stammgast
#22 erstellt: 08. Jan 2019, 13:03

eraser4400 (Beitrag #20) schrieb:
Direkt hat auch immer öfter, WENIGER LEDs, als Edge-Geräte in Ihren Leisten verbaut bekommen. ;)

Und wo bekommt man diese Angaben wie viele LED es ge sind her?
Oder kann man es am Helligkeitswert (nits) festmachen?
Oder liefert der Stromverbrauch einen Hinweis?

Welche Folie wird verwendet?
Licht streuen = Diffusion
Licht spiegeln = Reflexion?
Nemesis200SX
Inventar
#23 erstellt: 08. Jan 2019, 13:06
Bei meinem 65 Zoll Direct LED habe ich zwar keine abgedunkelten Ränder, die Ausleuchtung ist aber auch alles andere als optimal. Darauf wollte ich eigentlich hinaus. Ohne Local Dimming sieht ein Direct LED nur "anders schlecht" aus als ein Edge LED.
Dwork
Inventar
#24 erstellt: 08. Jan 2019, 13:12
Man braucht diese Angaben halt nicht, sondern guckt sich 1-2 Tests an. Im allgemeinen werden diese Punkte erwähnt. Wie man was für ein Bild bekommt ist ja für jemanden der die Teile nicht selber baut relativ egal.
Mir ist auch egal welche Mehlsorte mein Bäcker benutzt damit die Brötchen fluffig werden.


[Beitrag von Dwork am 08. Jan 2019, 13:16 bearbeitet]
eraser4400
Inventar
#25 erstellt: 08. Jan 2019, 13:16
Es gibt hier auch zb. Fotos von früheren "Direkt-TVs" da kann man die einzelnen LEDs im Hintergrund zählen, so billig und dünn war der Diffusor (und so wenige LEDs die dann halt ziemlich fett waren). Echt übel. Finde den Thread aber ums Verrecken grad nicht...
Andinistrator1
Stammgast
#26 erstellt: 08. Jan 2019, 13:41

eraser4400 (Beitrag #25) schrieb:
Es gibt hier auch zb. Fotos von früheren "Direkt-TVs" da kann man die einzelnen LEDs im Hintergrund zählen, so billig und dünn war der Diffusor (und so wenige LEDs die dann halt ziemlich fett waren). Echt übel. Finde den Thread aber ums Verrecken grad nicht...

Macht nix, früher gab's auch Röhre. Wie es heute genau gemacht wird ist interessant, bis OLED alles überrollt :D, dann erledigt sich das Thema Hintergrundbeleuchtung auf einen Schlag
Dminor
Inventar
#27 erstellt: 08. Jan 2019, 13:45

40 Lämpchen


Naja, es sind auch bei einfachen Geräten so ca. 8-9x4-5 LED-Cluster. Und jedes Cluster besteht aus 5-6 Lämpchen.
Dwork
Inventar
#28 erstellt: 08. Jan 2019, 14:09
Macht ja nix, du weisst doch wie lange diese müßige Diskussion schon geführt wird.
eraser4400
Inventar
#29 erstellt: 08. Jan 2019, 14:45
Wie es heute genau gemacht wird ist interessant, bis OLED alles überrollt
>Also bisher seh'ich da noch nix von. OLED hat genauso seine Probleme wie LCD u. Plasma. Ob das noch besser wird oder wider 'ne neue Technologie alles andere ablöst, bleibt abzuwarten...:.


[Beitrag von eraser4400 am 08. Jan 2019, 14:47 bearbeitet]
Dminor
Inventar
#30 erstellt: 08. Jan 2019, 15:03

Dwork (Beitrag #28) schrieb:
Macht ja nix, du weisst doch wie lange diese müßige Diskussion schon geführt wird. ;)


Nö, macht tatsächlich nix. Eigentlich und im Grunde genommen ist ja auch das ganze Diskutieren hier im Forum "müßig"!
Dwork
Inventar
#31 erstellt: 08. Jan 2019, 15:31
Strippe falls es dir schon mal aufgefallen ist: diese 10 % besseres Bild für 100 % mehr Geld Diskussionen versuche ich auch zu vermeiden. Bei LG IPS vs.Samsung VA erlaube ich mir durchaus ne Meinung, vor allem weil die in dieselbe Preisrichtung gehen.
Plus ich drück hier keinem der keine Ahnung hat ne 3000-4000 Euro Kiste aufs Auge (auch nicht argumentativ, auch wenn sich der Betrag in den letzten Jahren oft relativiert hat) Dann lieber das Gegenteil. Diese Diskussion ist mal mehr und mal weniger müßig, kommt auf die Tageslaune an.
Aber wenn die heutzutage vertretenen Direct LED Lösungen dasselbe oder weniger bringen wie eine Spacko Edge sie bringt, ist sie müßig.

Wenns nach dem Forum hier gegangen wäre hätte ich mir meinen damaligen 65 Zöller oft nicht mal kaufen dürfen. (uhu 65 Zoll, Edge und 4 K schon in 2014)Retrospektiv wär dass für mich die blödeste TV Entscheidung in meinem ganzen Leben gewesen.


[Beitrag von Dwork am 08. Jan 2019, 15:42 bearbeitet]
Suschibomber
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 09. Jan 2019, 09:11
Ok vielen Dank für eure Empfehlungen und Feedback
Meine engere Auswahl sieht nun wie folgt aus:

SONY KD-65XF9005
SONY KD-65XF8505
LG OLED65B87LC OLED
PHILIPS 65OLED803 OLED
PANASONIC TX-65FZW804 OLED

Mein Budget liegt ja bei max. 1.600€
Ich weiß das einige der aufgelisteten Fernseher mehr kosten.

Deshalb an dieser Stelle die Frage. Lohnt es sich zu warten das die Preise noch etwas fallen um sich dann einen der aufgelisteten teureren zu kaufen oder wäre z.B. der LG OLED65B87LC OLED wenn ich ihn für 1.500€ bekommen könnte die beste Wahl zur Zeit was Preis-/Leistung angeht?

Vielen Dank und euch einen tollen Start in den Tag
Andinistrator1
Stammgast
#33 erstellt: 09. Jan 2019, 09:28

Suschibomber (Beitrag #32) schrieb:
LG OLED65B87LC OLED wenn ich ihn für 1.500€ bekommen könnte die beste Wahl zur Zeit was Preis-/Leistung angeht?

Welchen Preis zahlst du für welche Leistung?
Was ist dir am wichtigsten?
=> Danach entscheide für dich.

Beispiel
Einen OLED, dein Beispiel der LG Electronics OLED 55B87LC kostet grad 1400€, in 65" 1700€. Wenn es dir die Leistung von 10" 300€ Wert ist dann ist das ein heißer Kandidat.

Zum Vergleich (ich weiß es ist deine Auswahl )
Der LG 55UK6200 kostet 490€, 75" kosten 999€ für 20" mehr. Damit ist dieser in Sachen Größe besser von P/L.

Wenn du 5m Sitzabstand hast dann sollte der TV entsprechend groß sein, damit die Qualität auf dich wirken kann (oder eben nicht ).

Und ob es sich lohnt zu warten? Lies mal den Thread durch http://www.hifi-forum.de/viewthread-116-59832.html


[Beitrag von Andinistrator1 am 09. Jan 2019, 09:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Wohnung neuer Fernseher! Brauche eure Hilfe!
DerMartin21 am 20.05.2017  –  Letzte Antwort am 20.05.2017  –  3 Beiträge
Neuer 65 Zoll TV
Willimann am 05.09.2016  –  Letzte Antwort am 06.09.2016  –  7 Beiträge
Neuer 55"/65" 4K
PageAZ am 09.07.2018  –  Letzte Antwort am 09.07.2018  –  4 Beiträge
Neuer 65" TV / 4K
GOAT90 am 31.10.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  6 Beiträge
Neuer TV 65 Zoll
Carty am 15.07.2019  –  Letzte Antwort am 16.07.2019  –  4 Beiträge
Neuer 65 Zoll gesucht.
Deanaze am 11.06.2018  –  Letzte Antwort am 11.06.2018  –  4 Beiträge
Brauch eure Hilfe beim Kauf eines 65 Zoll 4K
PlatinaroLC am 26.11.2018  –  Letzte Antwort am 27.11.2018  –  3 Beiträge
Neuer TV ab 65 Zoll 4K
Razor187 am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  22 Beiträge
Neuer TV ab 65 Zoll
mav016 am 17.09.2018  –  Letzte Antwort am 17.09.2018  –  4 Beiträge
Neuer TV, 65 Zoll, 3000 ?
Headcracker29 am 28.07.2019  –  Letzte Antwort am 29.07.2019  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.183 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDetroyCF
  • Gesamtzahl an Themen1.461.255
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.788.701

Hersteller in diesem Thread Widget schließen