Samsung GQ75Q85R oder OLED Alternative

+A -A
Autor
Beitrag
Andi74NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Aug 2019, 12:54
Hallo an alle,
ich plane einen Neukauf meiner Multi-Media-Ausrüstung. Unter anderem soll ein neuer Fernseher her. Wie in der Überschrift beschrieben habe ich den Samsung GQ75Q85R ins Auge gefasst.

Zuspieler sind:
BluRay-Player: DP-UB824EG
Sat-Receiver: VU+ Solo 4K
Beides angeschlossen an einen AV-Receiver und er dann an den TV.

Gezockt wird von den Kindern alle 2 Wochen mal etwas, ist für mich also nicht relevant.

Ich sitze mittig vor dem TV. Der Blickwinkel kann also auch getrost vernachlässigt werden.

Der Sitzabstand beträgt etwa 5 Meter. Für meinen 46 Zoll Plasma schon zu weit weg um alles noch vom EPG lesen zu können. Daher auch der Entschluss auf 75 Zoll zu gehen. Hab das auch in nem Geschäft nochmal verglichen. Die Größe steht.

Damit aber auch die Entscheidung, dass es ein QLED wird. Oder gibt es in der Größe, bzw dann wohl 77 Zoll vergleichbare OLED-Fernseher?

Viele Grüße, Andi
prouuun
Inventar
#2 erstellt: 14. Aug 2019, 13:12
Servus,

Alternative wäre da noch Sonys XG95, der liegt bei ~2600€. Der Q85R bei ~2800€, der Q90R wäre noch etwas besser dank mehr Dimming Zonen aber liegt dann schon bei knapp 3500€. OLEDs dann nochmals ~500€ darüber...

Aus P/L Sicht schau dir den Sony und den Samsung an.
Merzener
Inventar
#3 erstellt: 14. Aug 2019, 14:48
Kommt immer auf die Finanzen an - derzeit würde ich im LCD Bereich auch wieder auf Samsung setzen, wenn es das Budget allerdings zulässt, klar ein OLED, vorzugsweise Panasonic oder Sony - aber dass sind schon ordentliche Summen, die da für einen TV aufgerufen werden. Es bliebe noch LG im OLED Bereich - da kommt man günstiger dran und schlecht sind die auch nicht!
Andi74NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 14. Aug 2019, 17:37
Das Budget liegt bei etwa 3500€. Sind ja noch andere Sachen zu kaufen. Wenn aber ein 75 OLED bis 4000€ wesentlich besser ist als der von mir favorisierte Samsung, bin ich für alles offen.

Was mit beim Samsung ehrlich gesagt sehr gut gefällt ist diese one connect box.. Aber letztlich entscheidet die Qualität des Bildes.
prouuun
Inventar
#5 erstellt: 14. Aug 2019, 18:10
Der Samsung weicht halt gern von der Norm ab, sei es bei Farben oder der HDR Darstellung. Wenn es dir gefällt, der LG OLED macht da ein natürliches Bild.

Schau dir das im Laden selbst an, ebenso das Bewegtbild ist hier sehr unterschiedlich.

Und ansonsten, der Samsung ist dem OLED im O hellen Raum überlegener, der OLED im dunklen Raum.

Bei 4000€ bekommst nur den LG 77" C8, Sony und Pana sind über 6000€ erst zu finden und das rechtfertigt der Preis dann auch nicht.

Also Samsung ab dem Q70R, Sony XG95 oder LG C8 sind hier deine Optionen.
Andi74NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Aug 2019, 09:25
So, habe noch einmal was versucht raus zu finden. Und zwar geht es um HDR10+ und Dolby Vision. Wenn ich das richtig verstanden habe, muß der Streaming Dienst, bzw die Disc die entsprechenden Daten dafür bereit stellen. HDR10+ ist ein von Samsung alleine entwickeltes System und kaum verbreitet. Außerdem anscheinend nicht wirklich eine Verbesserung von HDR10. Demnach sollte man eher auf Dolby Vision setzen.
Muß der TV dies dann können, oder der Zuspieler von dem die Signale an den TV gesendet werden, oder beide?

Der BluRay-Player z.B. kann beides, damit wäre ich doch eigentlich abgedeckt. Sollte der TV es trotzdem beherrschen müssen sollte man aus der Sicht eher auf Dolby Vision setzen, was dann den Samsung raus fallen lässt, oder?
Merzener
Inventar
#7 erstellt: 15. Aug 2019, 10:14
Der Bluray-Player wird das nicht können und auch nicht jeder UHD-Player kann das! Das nur zur Information.
HDR10+ -umfänglich genutzt- würde eine Verbesserung zum HDR10 mit sich bringen, weil dynamisch - so wie DolbyVision.
Was sich im Endeffekt durchsetzen wird? Keine Ahnung! DV gibt es schon viel bei ITunes z.B, aber da es auch „nur“ HDR ist, zeigt ein TV ohne DV eben HDR an.
Dwork
Inventar
#8 erstellt: 15. Aug 2019, 12:10
Dolby Vision und auch HDR 10+ bringen ironischerweise mehr, wenn der TV die für HDR 10 geforderten Hardwareeckdaten nicht erfüllen kann. Was die TVs der unteren Preissegmente eher trifft, als die der Höheren. Vermutlich werden die dynamischen Verfahren wieder eine Rolle spielen, wenn irgendwelche weltfremden Technikfreaks mehrheitlich beginnen den Content auf 4000 Nits zu mastern, anstatt der jetzt üblichen 1000. Hat man jetzt nen TV der nahe an die 1000 Nits kommt (oder vielleicht sogar drüber), ist derzeit für HDR gesorgt.
Der Q75Q85R erfüllt diese auch. Rest der Diskussion könnte man dann wieder im LCD vs OLED Thread führen. Bei 75 Zoll würde ich wahrscheinlich sogar auf den Q70R downgraden. (kommt man mit der derzeitigen Samsungaktion auf 2100-2300 € runter. Ob einem die One Connect, nen paar Dimmingzonen mehr und bessere Blickwinkel (bei weniger Kontrast) den Aufpreis wert sind, muss man aber selber wissen.

Auf nem Toshiba Fire TV für 400,- ist der drauf klebende Dolby Vision Sticker auch kein Zeichen für besondere Güte in der HDR Darstellung, genau so wenig wie es einer mit HDR 10+ wäre. Brauchbar für HDR ist der trotzdem nicht. Sieht dann halt im besten Fall so aus wie SDR auf ner Billigglotze auch aussehen würde.


[Beitrag von Dwork am 15. Aug 2019, 12:45 bearbeitet]
Andi74NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 15. Aug 2019, 17:16
Wo kann man sich denn im Raum Köln / Bonn mal vernünftig die Ferneseher ansehen und beraten lassen. Würde natürlich wenns passt dort auch kaufen und nicht nur die Beratung ausnutzen. Habe ja noch mehr, was ich mir kaufen und eventuell voher mal ansehen will.
Andi74NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 16. Aug 2019, 18:46
Also, ich möchte mal zusammen fassen was ich in den letzten Tagen hier gelesen habe:

Bei 5m Sitzabstand wird allgemein zu 75 Zoll geraten.

QLED von Samsung ist bei weitem nicht so gut wie OLED. Wobei die OLED-Panels wohl alle von LG stammen, jedoch Panasonic da wohl wesentlich besser ist. Mit den Panels von LG (habe ich das richtig so verstanden)

Der 75 Zoll OLED von Panasonic liegt WEIT oberhalb meiner Schmerzgrenze, der 75 Zoll von LG (OLED77C9PLA) eigentlich auch.

Dazu kommt, dass Samsung kein eARC am HDMI bietet und auch kein Dolby Vision.

So, gehe ich jetzt auf einen 65 Zoll OLED bei dem Sitzabstand, oder nehme ich doch einen QLED. Noch wird überwiegend SAT-TV geschaut. Klar, von einer Solo 4K, aber eben "nur" in FHD-Auflösung. Wie macht sich dann das Ganze bemerkbar? Sowohl was die Größe angeht, aber auch im Bezug auf OLED vs QLED?

Ich bin mittlerweile bereit weit mehr als mein Anfangsbudget zu investieren. Aber wenn es schon (weit) jenseits der 3000€ ist, dann will ich auch etwas vernünftiges haben. Bin vom Plasma nicht wirklich verwöhnt, aber ich will mich nicht ärgern.
Dwork
Inventar
#11 erstellt: 16. Aug 2019, 18:56
65 Zoll sind halt 10 Zoll weniger als 75. Ansonsten kann das Thema "guter LCD" vs, OLED durchaus kontrovers gesehen werden. Du stellst halt als dieselben 2 Fragen.... Auf 5 m würde ich 100 Zoll stellen, wenns sowas in bezahlbar gäbe. Dein Hauptproblem scheint zu sei, dass Du, außer Plasma, keinerlei Zwischenreferenzen hast und anscheinend nicht weißt, was mit welcher Bildtechnik zu erreichen ist.

Aus meiner Sicht ist relativ wenig durch Diagonale zu ersetzen. Aber nu gut war halt auch vor 5 Jahren schon bei 65 Zoll. Aber ist genauso wegdiskutierbar wie alles andere.


[Beitrag von Dwork am 16. Aug 2019, 19:10 bearbeitet]
Andi74NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Aug 2019, 19:11
Ja, das ist mein Problem. Ich habe einfach in der Preisklasse keine Vergleichswerte im Freundeskreis. Daher weiß ich nicht, was mich erwartet.
Dwork
Inventar
#13 erstellt: 16. Aug 2019, 19:15
https://www.rtings.com

Schau da mal etwas rum, die relevantesten TVs sind da getestet.
Andi74NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 21. Aug 2019, 21:24
Ich habe jetzt mal eine Verständnisfrage:

Wenn man keine 4K Medien hat muß das Bild ja hoch skaliert werden. Liest man sich die Tests durch, werden auch immer die Fähigkeiten des skalierens bewertet. Bei Fernsehern, Bluray-Playern und AV-Receivern.

Welcher ist denn nun bei einer älteren DVD oder Bluray dafür verantwortlich? Der Player oder der Fernseher?

Ebenso die Frage nach den HDR Versionen? Wenn 4K Disks abgespielt werden mit HDR+ oder Dolby Vision, welches Gerät muß das beherrschen können? Reicht eins, z.B. der Player, oder alle durch die das Signal durch geht? Oder nur der Fernseher?
Dwork
Inventar
#15 erstellt: 21. Aug 2019, 21:28
Das skalieren können beide übernehmen, lässt man normalerweise den TV machen. Gibt auch großartig keinen Unterschied-

Alle in der Kette müssen die jeweilige HDR Version unterstützen. Das normale HDR 10 ist dabei der kleinste, gemeinsame Nenner.
BigBlockV10
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Aug 2019, 21:43
Man muss für sich wissen, ob man Dolby Vision und den ganzen klimbim überhaupt mal nutzen wird. Du schaust 90% über deine Sat schüssel in HD. Also muss man sich auf das wesentliche konzentrieren. Ich bin mir sehr sicher. Dass das Samsung QLED umhauen wird. Bei Samsung hat man hslt ein sehr gutes allround paket. Bedienung und das Konzept ist weltklasse. Spätestens wenn du ein Dolby-System dir kaufen möchtest und z.b. das Hw-Q90R kaufst,wirst du merken wie perfekt Samsunggeräte miteinander harmonieren. Bei 5 Meter Sitzabstand würde ich definitiv bei mindestens 75zoll bleiben. Alles andere würde dich irgendwann ärgern.
Andi74NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 22. Aug 2019, 10:12
Je mehr ich lese, desto mehr frage ich mich, ob ich wirklich jetzt einen QLED nehmen sollte.

Der Sitzabstand wird auf etwa 5m reduziert, was ja immer noch klar für einen 75 Zoll Fernseher spricht. Damit, und durch die Tatsache dass ich mein Wohnzimmer nicht wirklich abdunkeln kann, fällt ein OLED schon mal raus. Zu teuer in 75 Zoll und für helle Räume eher nicht geeignet.

Um aber die Vorteile von QLED wirklich nutzen zu können, müsste ich doch wesentlich näher an den Bildschirm rücken, oder? Ich war mal im Markt und habe mir verschiedene Fernseher angesehen. Die Demos sehen alle toll aus, keine Frage. Aber sehe ich ernsthaft bei dem Abstand einen Unterschied zwischen dem GQ75Q85R und z.B. dem Panasonic TX-75FXW785?

Ich bin ja bereit bis zu 3500€ aus zu geben. Aber es soll auch sinnvoll sein. Welcher wäre denn zu empfehlen?
Merzener
Inventar
#18 erstellt: 22. Aug 2019, 15:39
Ich war heute im TV Geschäft, weil ich etwas Zeit hatte und hatte mir nochmal ein paar OLED und auch den Q85 und Q90 angeschaut. Die machen schon ein wirklich geiles Bild und sind nicht sooo weit vom OLED weg. Ich habe Shazam als 4K Version laufen gehabt auf allen TV, zum "spielen".
Der Unterschied vom Bild zum FXW785 - den ich für den Preis gut finde - ist schon sehr deutlich sichtbar!
Dminor
Inventar
#19 erstellt: 22. Aug 2019, 17:21
Inwiefern sehr deutlich? Wie waren die Geräte eingestellt, im Speziellen der Panasonic?
Merzener
Inventar
#20 erstellt: 22. Aug 2019, 17:46
Brillianz und Farbtiefe...der Vorführraum ist abgedunkelt, da war dann auch der Kontrast deutlich hervorzuheben beim Q90. Aber der Preis...ob der Aufpreis es einem dann wert ist!?!

Ich kann Dir jetzt im einzelnen nicht alle Einstellungen wiedergeben...ich habe jeweils (außer am OLED) die Vorgaben hier aus den Unterforen genommen, ohne jetzt damit noch zu spielen, ganz so viel Zeit hatte ich nun auch wieder nicht

Jeder TV einzeln für sich genommen hat ein schönes Bild - direkt nebeneinander sind dann Unterschiede sichtbar...jeder mag für sich entscheiden. Wahrscheinlich hätte ich von denen den C9 von LG genommen, jedoch eben "nur" 65".
prouuun
Inventar
#21 erstellt: 22. Aug 2019, 18:03
Am besten wäre es sowieso, alle auf Werkseinstellung und dann die besten Modi ab Werk zu wählen, True Cinema, Kino, Anwender etc.
Merzener
Inventar
#22 erstellt: 22. Aug 2019, 18:06

prouuun (Beitrag #21) schrieb:
Am besten wäre es sowieso, alle auf Werkseinstellung und dann die besten Modi ab Werk zu wählen, True Cinema, Kino, Anwender etc.


Ne, sehe ich nicht so - dann würde ich meinen Samsung nicht haben wollen und meine TV vorher ( meist Sony) ebenfalls nicht.
prouuun
Inventar
#23 erstellt: 22. Aug 2019, 23:51
Und welcher Markt gibt dir 1 Stunde, mit den teuersten TVs im Markt? Richtig, niemand.
Merzener
Inventar
#24 erstellt: 23. Aug 2019, 06:06

prouuun (Beitrag #23) schrieb:
Und welcher Markt gibt dir 1 Stunde, mit den teuersten TVs im Markt? Richtig, niemand.


Dminor
Inventar
#25 erstellt: 23. Aug 2019, 06:55
Vielleicht kannst du ja dem TE final den Tipp geben, wo und in welchem Geschäft du warst. Er fragte ja explizit danach, wo man sich Fernseher vernünftig ansehen kann. Das scheint ja in deinem Fall möglich zu sein.

Denn hierauf
Ich bin ja bereit bis zu 3500€ aus zu geben. Aber es soll auch sinnvoll sein. Welcher wäre denn zu empfehlen?
wird er wohl nur selber eine Antwort finden.
Merzener
Inventar
#26 erstellt: 23. Aug 2019, 07:02
Solche „Tests“ kann er gut im MediaMarkt Nordhorn und in den Euronics in Stadtlohn oder Ibbenbüren machen - die sind da jeweils sehr hilfsbereit, was Auswahlverfahren angeht und meine Anlaufstelle bei Neukauf. So zumindest meine Erfahrungen.
Jetzt kann er schauen, ob er in eine Richtung fahren kann...

Ergänzend hinzufügen muss ich noch, dass man die Möglichkeit (außer NOH) bekommt, unterschiedliche Lichtverhältnisse simuliert bekommen kann. Das kann dann schon den einen oder anderen Unterschied offenbaren Natürlich alles auf Anfrage beim VK.

Entscheiden kann nur der TE - wir gehen zumeist von unseren eigenen Vorlieben aus...


[Beitrag von Merzener am 23. Aug 2019, 07:54 bearbeitet]
Andi74NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 27. Aug 2019, 01:28
So, folgende 3 Fernseher stehen zur Auswahl:

Samsung GQ75Q85RGT
Sony KD-75XG9505
Panasonic TX-75GXW945

Unabhängig davon welcher gerade zu welchem Preis angeboten wird, erstmal gehts mir um technische Dinge. Der Preis kommt dann zum Schluß dran.

Bei einem Abstand von 5m bis 5,5m, welcher ist von den genannten der empfehlenswerteste? In Geschäften ist es oft nicht möglich wirklich Vergleiche zu ziehen, bzw. die Umgebung von zu Hause zu simulieren. Mein Wohnzimmer ist sehr hell und die Fenster lassen sich nicht komplett verdunkeln. Ein Fenster ist relativ nahe am Aufstellungsort, was für die Spiegelung nicht unwichtig ist.

Folgende Überlegungen gibt es zu den Fernsehern:

Samsung soll besser entspiegelt sein. Das ist ein großer Kritikpunkt beim Sony. Das Blooming ist beim Sony wesentlich stärker ausgeprägt sein als beim Samsung. Zum Panasonic habe ich da bisher nichts relevantes gefunden.
Der Panasonic kann alle HDR-Formate wiedergeben, bei Samsung und Sony muß man sich entscheiden. Dafür hat der Panasonic nur ein Edge Display, was denke ich mal bei HDR dann bemerkbar wird.

Ich werde Anfangs zu 95% keine 4K-Inhalte schauen. Das meiste sind DVDs oder BluRay über den Panasonic Player oder Sat-TV übder die Solo 4K.

Welcher der 3 Kandidaten ist für mich dann am besten geeignet? Und welcher am Ende hinsichtlich Preis Leistung?
prouuun
Inventar
#28 erstellt: 27. Aug 2019, 08:03
Morgen,

den Panasonic würde ich streichen von der Liste, ist einfach nicht vergleichbar mit den zwei anderen. Es fehlt vor allem an Helligkeit und Dimming Zonen, zudem ist der Preis von ~2500€ einfach zu hoch.

Der Samsung ist besser entspiegelt ja, hat auch mehr Zonen.

Der Sony hat sowieso mehr Blooming da dieser eben ein sehr getreues Bild darstellt und dazu auch weniger Zonen hat, wie gesagt (aber auch ggü. eines Q70R der weniger Zonen hat wie der Sony). Samsung weicht hier gern ab und macht das Bild dunkler womit natürlich weniger Blooming zu sehen ist, so saufen aber auch Details ab, muss man selbst wissen was man bevorzugt. Bei HDR weicht Samsung nochmals von der Norm ab und stellt das Bild heller dar.

Beim Bewegtbild ist Sony klar der Gewinner, beim Upscaling nehmen sich alle nicht viel und bei dem Sitzabstand dann schon gar nicht mehr.


Der Samsung ist zwar etwas teurer ~2900€ ggü. ~2600€ des Sony, würde ich Aufgrund des besseren Tagesperformance durch den besseren Schwarzfilter bevorzugen.
Andi74NRW
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 19. Sep 2019, 15:30
So, es geht in die entscheidende Findungsphase.

Für mich sind 2 Sachverhalte ganz entscheidend, die ich aber so nicht abschätzen kann und nochmal nach Rat frage.

Zum einen ist die Entspiegelung. Beim Samsung soll sie viel besser sein. Ist vom Geschäft schlecht auf die Umgebung zu Hause ab zu leiten. Spiegelt sich alles so extrem im Sony?

Dann sind es die Micro Ruckler, die beim Samsung immer wieder angesprochen werden. Ich habe ehrlich gesagt noch nicht ganz verstanden, was damit gemeint ist. Weder auf Testvideos wo es angesprochen wird, noch in den Geschäften mit den Werbevideos habe ich was erkennen können. Vielleicht bin ich dafür ja auch einfach nicht empfänglich. Wie testet man am besten einen Samsung danach? Per DVD im Geschäft?

Fehlendes EARC und DV beim Samsung halte ich für mich aktuell für kein gravierendes Kriterium. Einzig der oft bemängelte hohe Stromverbrauch im Standby beim Sony könnte noch ein Kriterium sein.

Aktuelle Preise sind:

Sony KD-75XG9505 etwa 2500 €
Samsung GQ75Q85RGT etwa 3000 €
Samsung GQ75Q90RGT etwa 3300 €

Letzt genannter kommt in Betracht, weil er wohl nochmal einen Sprung nach oben sein soll zum Q85, aber nur 300 € mehr kostet. Die Ruckler Problematik bleibt aber auch da bestehen.

Welchen würdet ihr empfehlen? Und sind das schon Preise die man als gut bezeichnen kann oder sollte man erfahrungsgemäß noch was warten? Ich brauche ihn ja nicht zwingend sofort sondern kann auch noch etwas warten.
prouuun
Inventar
#30 erstellt: 19. Sep 2019, 15:53
Ja, was ich zZ auch so finde.

*XG95 knapp unter 2500€
*Q85R knapp über 2900€
*Q90R knapp unter 3400€

Wirklich nicht so einfach...

Für die Microruckler brauchst keine DVD mitzunehmen, da reicht es TV-Sender zu schauen bzw. mit zu testen. Ob du es siehst, kannst nur selbst herausfinden. Der erhöhte Stromverbrauch der Android TVs ist nicht so tragisch wie sich das darstellt, habe es selbst und auch andere schon gemessen und im Endeffekt beläuft sich aufs Jahr gerechnet das ganze auf keine 10€.


Der Sony spiegelt schon sichtbar mehr wie die zwei Samsungs, wenn du viel am Tage schaust ist das wirklicht nicht verkehrt. Ansonsten fallen Spiegelungen natürlich nur extrem bei dunklen Inhalten also Richtung schwarz auf. Das kannst dir ja im Laden auch nochmal genauer anschauen, da ist ja auch alles immer schön beleuchtet und kannst auch mal mit dem Smartphone und dessen LED Blitz mit einer zweiten Person testen wie stark sich das jeweils spiegelt.

Ansonsten bietet der Sony vor allem ein natürlicheres Bild, sei es bei der Farbabstimmung, der HDR Darstellung, dem Bewegtbild, dem Local Dimming... da ist Sony immer ein gutes näher an der Norm. Da muss man auch selbst abwägen ob man das eher "abgedrehte" Samsung Bild bevorzugt oder das natürlichere Sony Bild.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Oled gut genug? Oder Alternative
schnuffy1de am 10.09.2016  –  Letzte Antwort am 10.09.2016  –  7 Beiträge
Kaufberatung OLED oder preisgleiche Alternative
tottibaer1977 am 16.06.2017  –  Letzte Antwort am 18.06.2017  –  5 Beiträge
32" Oled oder Alternative gesucht
fernsehbild am 26.06.2018  –  Letzte Antwort am 10.07.2018  –  8 Beiträge
Kaufberatung 55" , Mittelklasse, OLED, FALD oder Alternative ?
phoenixxx am 15.04.2019  –  Letzte Antwort am 01.05.2019  –  2 Beiträge
Samsung UE55F8090 oder Alternative?
Nerthus am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  12 Beiträge
Samsung UE65KS9090 oder alternative?
-pyco- am 08.06.2016  –  Letzte Antwort am 05.02.2017  –  5 Beiträge
Samsung UE49KS7090 oder Alternative?
SOliver1988 am 21.11.2016  –  Letzte Antwort am 21.11.2016  –  2 Beiträge
Samsung UE40M5075 oder Alternative
Cesalus am 12.10.2017  –  Letzte Antwort am 13.10.2017  –  2 Beiträge
Kaufberatung OLED Samsung
matchiste am 20.09.2018  –  Letzte Antwort am 20.09.2018  –  32 Beiträge
LG65W7V oder Alternative?
telepirat am 06.10.2017  –  Letzte Antwort am 24.10.2017  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.435 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedJonas8508
  • Gesamtzahl an Themen1.449.765
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.586.566

Hersteller in diesem Thread Widget schließen