Brummen in PA-Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
BizzWare
Neuling
#1 erstellt: 10. Feb 2018, 01:04
Hallo Zusammen,

ein Kollege und ich haben vor kurzem einen Bollerwagen zusammen gebaut.

Es lief bisher alles gut, als wir dies noch über ne gewöhnliche Steckdose haben laufen lassen.

Allerdings sobald wir unser Equipment an den Generator stecken (Ist im Bollerwagen verbaut),
haben wir nen ziemlich lautes Brummen auf den PA-Lautsprechern, ohne das wir überhaupt ein Eingangs-Signal haben.

Sprich: Nur Lautsprecher sind am Verstärker (The T.amp e-800) angeschlossen, sonst keine einzige Kabelverbindung (Input).

Aussehen tut das ganze bisher so:





Unten in der Tür, steht der Generator drin, das lustige ist, sobald wir den Generator, mittels Verlängerung etc. ca. 2-3 Meter weiter wegstellen,
reduziert sich das Brummen.

Gibt es irgend eine art Filter um das Brummen/Summen zu beseitigen?
Wie gesagt, noch mals, wir hatten bis dato kein Input Signal am Verstärker angeschlossen und es brummt trotzdem schon.

Wir benötigen da dringend eure Hilfe
firefuckyou
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Feb 2018, 18:12
Probier doch mal, den AMP abzuschirmen. Mal ein Stück Blech oÄ zwischen Generator und AMP halten.
IPv6
Stammgast
#3 erstellt: 11. Feb 2018, 02:53
Der Generator ist vermutlich ein eher günstige Modell?

Ist es mehr ein Brummen (tief) oder mehr ein höheres, leicht knisterndes, knackendes Geräuscht?
Ändert sich das Geräusch mit der Drehzahl des Motors, zum Beispiel beim Lastaufschalten (mal irgendein Gerät mit paar hundert Watt dazu klemmen)?

Ich vermute ganz stark, dass hier die Zündung vom Generator einstreut.
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 11. Feb 2018, 04:12
Was soll das überhaupt für ein "Generator" sein?
IPv6
Stammgast
#5 erstellt: 11. Feb 2018, 14:13
Och komm, was wird wohl in dem Zusammenhang mit einem "Generator" gemeint sein...
Rabia_sorda
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2018, 14:29
Ein Diesel-Aggregat, eine USV, einen Holzvergaser...........watt weis ich
franky-gomera
Inventar
#7 erstellt: 11. Feb 2018, 17:53
also was denn nun für ein generator?inverter oder billo zweitackter?
....oder wolltest du hier überhaupt hilfe haben?...
und hast du es mal mit ERDEN versucht?
IPv6
Stammgast
#8 erstellt: 11. Feb 2018, 17:56
Da es sich um einen Bollerwagen handelt gehe ich ganz stark von einem mindestens 10 kVA Diesel aus
Wohl leider nicht. Mit einem Diesel gäbe es auch keine Störsignalprobleme von einer Zündung, netter Nebeneffekt.

Ich vermute, es handelt sich um ein 700 W 2-Takt Generator, wie er in jedem Baumark für knappe 100 € erworben werden kann.
Da wird die Zündung unzureichend entstört sein (weil muss ja billig sein) und die Zündanlage streut dann fleißig in die PA ein (in den Amp selber, in Zuleitungen, in Signalkabel, was auch immer).
Was hilft? Billige Generatoren so weit wie möglich von der Anlage wegstellen, der nahegelegene Schrottplatz ist zum Beispiel eine gute Möglichkeit
Zündung entstören, da ist es schwierig was dazu zu sagen ohne Details zu kennen.
Störgeräusche als Resultat der nicht sonderlich hochwertigen Geräte verbuchen und akzeptieren.



und hast du es mal mit ERDEN versucht?

Witzig
Ich habe bei Paraden schonmal die verzweifelten Versuche gesehen, mit einer vom LKW herunterhängenden, verrosteten Kette die ganze Nummer zu erden.
Da stellen sich bei jedem Elektriker die Nackenhaare auf, es hat schon seinen Grund warum Erdungen, wenn sie funktionieren sollen, etwas anders ausgeführt werden (meterlange Stahlbänder im Fundament, Erdspieß der gut im Boden verankert wird). Das wäre alles nicht nötig wenn eine kleine Kette, die den Boden streichelt, vollkommen ausreichend wäre.
Erdung ist auf einem Bollerwagen somit praktisch nicht möglich.


[Beitrag von IPv6 am 11. Feb 2018, 18:01 bearbeitet]
franky-gomera
Inventar
#9 erstellt: 11. Feb 2018, 18:39
stimmt natürlich ,an den wagen hatte ich gar nicht gedacht...
ich hab ne pioneer gm-d8604 car endstufe an nem 220v netzteil hängen,da hat mir ein entstörfilter etwas geholfen,das auftretende brummen zu beseitigen...erden,am metallgeländer ,hat noch mehr gebracht ...deswegen..
PA mit generator...da sollte es schon ein brauchbarer 4-takt inverter mit ausreichend leistung sein.
dann brummt auch nix
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bollerwagen
Borgetti am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  15 Beiträge
Lautsprecher fürn Bollerwagen
schmidtler am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  3 Beiträge
Hilfe bei Bollerwagen-Lautsprecher
Sl@pshot am 01.05.2017  –  Letzte Antwort am 15.05.2017  –  11 Beiträge
Noch ein Bollerwagen
Arborshate am 17.05.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  6 Beiträge
Musik Bollerwagen
p4ddy15 am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  5 Beiträge
Lautsprecher + Endstufe für Bollerwagen (200?)
moritzinho am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  16 Beiträge
Suche Verstärker für "party" bollerwagen
foerby123 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  9 Beiträge
Bollerwagen Reloaded
cocomaniac am 03.05.2015  –  Letzte Antwort am 04.05.2015  –  2 Beiträge
Bollerwagen umbau
AndyTheBecker94 am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  3 Beiträge
Generator für Party-Bollerwagen
ilikemusic am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.329 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedtewefreak
  • Gesamtzahl an Themen1.410.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.844.856

Hersteller in diesem Thread Widget schließen