Empfehlung MP3 für Hörbücher

+A -A
Autor
Beitrag
swannika
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jun 2007, 09:09
Hallo,

ich habe keine Erfahrung mit MP3-Spielern. Meine Frau möchte für den Urlaub einen MP3-Spieler, um dort Hörbücher zu hören. Ich habe folgende Fragen:

1. Wandele ich die Hörbücher mit dem Windows Media Player von CD auf MP-3 um?
2. Wie kann ich es bei mehreren Hörbüchern machen, dass er mehrere Dateien hintereinander weg spielt ohne, dass ich nach jedem Kapitel ein neues auswählen muss?
3. Welcher Spieler bis rd. 120 EUR ist aus Eurer Sicht gut geeignet (einfache Handhabung insbesondere Naviagtion der Stücke und mindestens 2 GB Speicher?

Vielen Dank für Eure Mühe
sai-bot
Inventar
#2 erstellt: 08. Jun 2007, 10:44
Hallo,

swannika schrieb:
ich habe keine Erfahrung mit MP3-Spielern.

Mist. D.h. wir müssen von ganz vorne anfangen

swannika schrieb:
1. Wandele ich die Hörbücher mit dem Windows Media Player von CD auf MP-3 um?

Ich bevorzuge andere Programme, aber wenn der WMP installiert ist und die Bedienung vertraut, dann kann man die in mp3 umwandeln. Vorausgesetzt, ein mp3-Codec ist installiert.

swannika schrieb:
2. Wie kann ich es bei mehreren Hörbüchern machen, dass er mehrere Dateien hintereinander weg spielt ohne, dass ich nach jedem Kapitel ein neues auswählen muss?

Hö? Was willst du erreichen? Dass er ein Hörbuch mit mehreren Kapitel sozusagen "durchspielt"? Die Passage mit den "mehreren Hörbüchern" versteh ich nicht so ganz.
Wenn es nur darum geht, dass er das Hörspiel durchspielt, ohne dass zwischendurch auf "weiter" geklickt werden muss, dann sollte das jeder vernünftige mp3-Player hinkriegen. Die Frage ist lediglich, wie du die mp3s sortierst. Es gibt Player, die nach Ordnern sortieren und aus dem jeweiligen Ordner die Lieder in der alphabetischen Reihenfolge abspielen. Andere Player spielen nach ID3-Tags ab. Der WMP fügt m.W. die Tags automatisch ein, wenn da mal ein Album nicht gut getaggt ist, fehlt dir evtl. ein Track - das wäre ärgerlich. Ich würde einen Player mit Ordnernavigation bevorzugen, das versteht der Laie auch eher. Wenn es ein Flashplayer sein soll, z.B. Trekstor i.beat organix oder iAUDIO u3. Günstiger wäre z.B. ein Creative Zen Nano Plus, da bin ich mir mit der Ordnernavigation aber nicht so sicher und er hat auch "nur" 1GB. Wenn es etwas mehr Speicher sein darf und du das Budget erweitern kannst, würde ich zum Trekstor vibez greifen. Super durchdacht und auch für Hörbücher ganz exquisit. Ausgerüstet z.b. mit einer Pitch-Funktion, so dass du Hörbücher schneller abspielen kannst.
Wenn du auf sowas verzichten kannst, Klang keine sooo große Rolle spielt, du aber viel Speicherplatz haben willst: Archos Gmini - einfache Ordnernavigation möglich, wird als Massenspeicher erkannt und du kannst einfach die Dateien auf den Player ziehen. Soll es im Preisrahmen bleiben, fallen mir noch Archos XS100 und Archos 104 ein. Deutlich Weniger Speicher, aber dafür unter 100 Euro. Die Archos-Player würd ich nicht zu joggen verwenden, aber darum geht's hier ja gar nicht.
Marsupilami72
Inventar
#3 erstellt: 08. Jun 2007, 10:54
1. Zum umwandeln von CDs benute ich CDex - das funktioniert sehr gut und ist kostenlos.

2. mp3-player können immer alle Tracks hintereinander abspielen - wie willst Du sonst länger als 3 Minuten Musik hören ;)?

3. Wie viele Hörbücher möchte Deine Frau denn mitnehmen? Mit variabler Bitrate kodiert benötigt Sprache erheblich weniger Platz, als z.B. Musik...1GB würde für den Zweck sicherlich auch reichen.
SpamSpam83
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jun 2007, 11:05
Moin!

Ich würde;

1. Das Freewareprogramm foobar2000 mit dem lame codec nutzen um die dateien in mp3 umzuwandeln.
Donwloade DAS:
http://www.foobar2000.org/
http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13003295.html

2. Sollte wie sai-bot schon meinte, bei so gut wie jedem mp3-player möglich sein.

3. Ich würde z.B den Meizu M6 empfehlen. Wenn du ihn günstig bei ebay schießt solltest du die 4gb version für gerade so 120€ bekommen.
Ansonsten Sandisk Sansa gibt es z.B. die 4gb Version bei Amazon für 109€.
Ich persönlich würde mir keinen Archos mehr kaufen, hab mit dem schlechte Erfahrungen gemacht.

Meiner Meinung nach sollte du dir auhc Gedanken über Kopfhörer machen, auch wenn es "nur" Hörbücher sind, merkt man einen großen Unterschied.
Z.B die Creative EP 630 sind sehr günstig.


[Beitrag von SpamSpam83 am 08. Jun 2007, 11:11 bearbeitet]
ludilein
Inventar
#5 erstellt: 08. Jun 2007, 15:50
Mmh, das waren zu viele Anstößige Punkte um das so stehen zu lassen.

1. Kann man mit foobar keine CDs rippen, sondern höchstens wave oder andere Dateien umcodieren. Aus einer CD eine mp3-Datei erstellen macht ein CD-Ripper, wie das genannte CDex. Der WMP kann das auch es ist aber umständlich und unübersichtlich. Mp3 muss es ja garnicht unbedingt sein, wma würde ja auch gehen, weil es hier ja nicht um große technische Ansprüche geht. Ogg ist sehr beliebt bei Hörbüchern, weil ogg in niedrigen Bitraten wesentlich effektiver ist als mp3...dadurch kann man bei Hörbüchern (wo ja keine extreme Klangqualität, sondern lediglich Verständlichkeit der Stimme vorausgesetzt wird...mal überspitzt ausgedrückt).

3. ich würde ebay überhaupt nicht empfehlen....ich glaub nicht, dass ich noch weiter austreten muss warum. Aber das Forum ist auch eine recht gute Möglichkeit günstig an mp3-player ran zukommen, allerdings werden recht selten welche angeboten. Ansonsten....war spricht eigentlich gegen den Sandisk Sansa? Tauschbarer Akku....Rockbox (ok, das ist noch recht gefährlich im Moment)....günstig....Speicher erweiterbar.... Der komische Meizu hat dagegen ein recht großes Display, macht also den Akku schnell leer ohne dass es einen wirklichen Nutzen hätte. Ansonsten würd ich mich auch dem Trekstore vibez anschließen, allerdings ist der schon eine Investition die über den Urlaub hinweg geht.
Den Archos kann ich auch nicht empfehlen...im Archos-Forum gibt es jede Menge verschiedener Probleme mit dem Teil...irgendwie scheint Archos nicht nur den Service sondern auch seine Einsteiger stiefmütterlich zu behandeln.

Oder: (häää, jetzt mach ich mich unbeliebt!) Was spricht gegen einen iPod Nano? Die Bedienung schaffen Frauen auch ganz sicher. Die fehlenen Features werden hier zum Vorteil, so ist alles übersichtlicher, und das Beste: es gibt einen extra Menüeintrag für Podcasts und Hörbücher. Dann schwirren die während der shuffle Musikwiedergabe nicht zwischen der Musik rum....mal etwas weiter gedacht.


Bei Kopfhörern würde ich entweder die beigepackten behalten (die sind auch nicht sooo schlecht), oder eher auf bequeme Bügel-Khs ausweichen. Alles andere ist meiner Meinung nach, gerade bei Hörbüchern eher unkomfortabel.

Gruß Ludwig


[Beitrag von ludilein am 08. Jun 2007, 15:56 bearbeitet]
DJ.Piet
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jun 2007, 16:08
Der Audiograbber kann auch wunderbar in mp3 umwandeln und ist auch kostenlos im I-Net zu finden.
sai-bot
Inventar
#7 erstellt: 08. Jun 2007, 16:42

ludilein schrieb:
Oder: (häää, jetzt mach ich mich unbeliebt!) Was spricht gegen einen iPod Nano?

Nicht viel. Nur grad bei Hörbüchern halt ich Trekstor für brauchbarer - oder andere Player mit Ordnernavi. Weil ich hiermit Probleme hatte:

ludilein schrieb:
und das Beste: es gibt einen extra Menüeintrag für Podcasts und Hörbücher.

Ja, aber als ich noch so einen weißen Joghurtbecher hatte, musste man diese Hörbücher manuell erstellen und das war dann doch alles andere als einsteigerfreundlich - eher ein ziemlicher Murks. Vielleicht haben die das mittlerweile geändert, aber da ich immer wieder Fragen in Richtung "Toll, das Teil hat diese Funktion, aber wie nutze ich sie?" höre, glaube ich, dass es nix neues an dieser Front gibt.
Korrigiere mich, wenn ich falsch liege (nutze die Shuffle-Funktion nicht...):

ludilein schrieb:
Dann schwirren die während der shuffle Musikwiedergabe nicht zwischen der Musik rum....mal etwas weiter gedacht.

Geht das nicht bei einem Ordnernavi-Player wie dem X5 auch, wenn man Hörbücher einfach als Ordner in die oberste Navigationebene packt und dem Player sagt, er soll nur den Musik-Ordner shufflen?
Whatever, das ist jetzt schon sehr OT
hifi-maniac
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jun 2007, 17:05

ludilein schrieb:
1. Kann man mit foobar keine CDs rippen, sondern höchstens wave oder andere Dateien umcodieren. Aus einer CD eine mp3-Datei erstellen macht ein CD-Ripper, wie das genannte CDex.

Natürlich kann man mit foobar CDs rippen! Ist neben EAC das beste Tool um CDs zu rippen, besitzt auch den Secure Modus. Allerdings muss man sich erstmal die Kommandozeilen Encoder runterladen und in den foobar2000 Ordner kopieren.

Als Player wäre vielleicht der Cowon D2 mit 2GB passend, als Format würde ich Ogg nehmen. Der Player sollte sich auf jeden Fall merken, an welcher Stelle der Player war als man ihn ausgemacht hat.
ludilein
Inventar
#9 erstellt: 08. Jun 2007, 17:09
Ok, zugegeben, ich weiß nicht genau wie das funktioniert. Aber ich fand das sah sehr praktisch aus, weil ich mich schon vorher entscheiden kann ob ich musik oder sprache hören will. Bei Ordnernavi kann man sichs ja auch so anlegen, dass sich das ähnlich verhält. Hatte an den iPod auch eher wegen der Einfachheit und deshalb frauenfreundlichkeit gedacht (ist nicht böse gemeint, sondern in die Richtung, dass Frauen erwarten, dass Technik einfach zu funktionieren hat...nicht mit vielen Optionen und so....ist zumindest meine Erfahrung).

Bin auf den Trichter gekommen das das praktisch sein könnte, als ich noch meinen Sony hatte...und der war ja ID3-Navi....

Außerdem wars ja nur einer von vielen Vorschlägen...der Vibez ist sicher besser geeignet...aber halt auch ne Spur teurer als gewollt...wenn der nur für den Urlaub zum Hörbüchern benutzt wird....muss ja nicht unbedingt sein.

Der X5 kann ja einfach die akutelle Playlist shufflen...da muss man dann halt den ganzen Musikordner hinzufügen. Also ja dazu


Mmmh also mein foobar bietet in der Version wie ich sie hab (die Werksausstattung ;)) nicht die Möglichkeit an CDs zu rippen....was man mit Plug-ins noch erreichen kann, kann ich nicht beurteilen...allerdings wurde ein plug-in weder erwähnt noch ist das Anwenderfreundlich. Da würd ich aber gerne einen Link zu haben. Und von einen Secure Modus in foobar hab ich erst recht nicht gehört....

Geistesblitz-Edit: Mmmh könnte das evlt. funktionieren, wenn der Player die CD in der Playlist anzeigt....dann entschuldige ich mich für die Behauptung mit foobar könne man nicht rippen! Außerdem wird dann EAC deinstalliert!

Gruß Ludwig


[Beitrag von ludilein am 08. Jun 2007, 17:19 bearbeitet]
hifi-maniac
Stammgast
#10 erstellt: 08. Jun 2007, 17:18
Mit foobar2000 geht das rippen von Audio-CDs folgendermaßen:
1. foobar2000 starten, unter "File" auf "Open Audio CD" gehen.
2. Im nächsten Fenster "Drive Settings" öffnen und unter Security "Standard" oder "Paranoid" wählen, Limit Drive Speed anklicken wenn man kein geratter haben will. Danach auf OK.
3. Auf Rip klicken! Im nächsten fenster kann man dann die CD taggen bzw von freedb taggen lassen. Außerdem kann man auswählen ob die Tracks einzeln oder in einer Datei gerippt werden sollen (zum archivieren ist Einzeldatei besser).
4. Wieder auf RIP klicken, dort kann man das Format wählen und auch ob man die Lautstärke anpassen will. Dann auf OK und den Ordner auswählen und schon wird gerippt.
Isac
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Jun 2007, 23:27
Da ich selber viele Hörbücher habe und weiß, welche "Anforderungen" diese Art der Unterhaltung hat, würde ich den Sound fast schon als nebensächlich ansehen.

Ich denke, die Laufzeit des Akkus (oder vielleicht sind sogar Batterien besser, da man sie schnell auswechseln kann, wenn man vergessen hat den Akku aufzuladen) sind bei einem Urlaub recht wichtig.

Ebenfalls sehr wichtig für mich ist die Navigation des Players. Hatte mir mal eine Panasonic angeschaut und war vom Aussehen ziemlich begeistert. Leider war die Navigation für mich keinesfalls intuitiv. Der ein oder andere mag das vielleicht anders sehen, aber schließlich muss ICH ihn benutzen


Mein Vorschlag wäre: Gehe mit deinem Schätzchen in einen nahegelegenen Elektonik-Shop (MediaMarkt, Saturn,...) und schau dir erstmal die Player an. Spiele ein bisschen mit den Geräten rum und finde heraus, was für deine Frau am ehesten in Frage kommt.

Mein persönlicher Tip ist der iRiver H10:
- sehr lange Akkulaufzeiten
- mehrzeiliges Display (sehr gut für die Übersicht)
- keine Videounterstützung (ja ne, is klar: Herr der Ringe auf einem 2" Bildschrim )
- sehr intuitive Navigation
- aber das Beste ist: sehr geiler Sound (und das können denke ich hier viele im Forum bestätigen)


Gruß,

Isac
Mangochutney
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jun 2007, 11:33
@swannika
Da du und deine Frau scheinbar blutige Anfänger seid, würde ich euch der Einfachheit halber den iPod nano mit 2GB vorschlagen und die Nutzung von iTunes zum CDs/Hörbücher auf den iPod kopieren.

Sobald iTunes installiert ist, kann man es mit wenigen Mausklicks so einrichten, dass es die Titel der CDs, die man kopieren will automatisch aus dem Netz lädt (das kann CDex und Konsorten aber auch) und mit wenigen Mausklicks im Karteireiter "Erweitert" mehr stellt man AAC-Kodierer (würde ich empfehlen, wenn der iPod genutzt wird) auf "Kodierung mit konstanter Bitrate" bei etwa 128kBit/s und man setzt einen Haken bei "für Sprache optimieren"

Das ganze dauert dann noch etwas und mann kann alles auf den iPod spielen.

Das war die "idiotensichere" Lösung (bitte nicht falsch verstehen).

- -- ---


Wenn du etwas Arbeit nicht scheust, dann würde ich einen iAudio U3 mit 2GB oder 4GB
empfehlen. Um die Hörbücher auf den Player zu bekommen würde ich CDex bei wenig Geduld und EAC bei viel Geduld verwenden.
Bei beiden Programmen sollte man mit dem LAME-Encoder (dazu findet man 'ne Menge auch bei Wikipedia und ähnlichen Seiten) die Hörbücher zu mp3s rippen. 128kBit/s sollten auch hier reichen, am besten mit VBR -> Variabler BitRate

Die Bedinung des iAudio ist nicht so pippi-einfach wie die des iPod, aber weit entfernt von schwer.
Vorteil hierbei wäre; wenn ihr mal unterwegs gute Musik hören wolltet, bietet der iAudio viel besseren Klang als ein iPod (sag ich mal ganz pauschal).

--- --- ---

@ludilein

leider kann man selbst-gerippt Titel nicht einfach zum Hörbuch deklarieren, oder als Podcast, da gehört ne Menge Arbeit dazu. Und an der Kodierung als Hörbuch bin ich gescheitert

@all

Falls jemand einen Link zu einer vernünftigen Anleitung zum mp3-erzeugen findet, die auch für Einsteiger geeignet ist (egal ob CDex oder EAC), soll er ihn doch bitte posten, es würde swannika sicher helfen!


[Beitrag von Mangochutney am 11. Jun 2007, 11:40 bearbeitet]
sai-bot
Inventar
#13 erstellt: 11. Jun 2007, 12:20

Mangochutney schrieb:
@all

Falls jemand einen Link zu einer vernünftigen Anleitung zum mp3-erzeugen findet, die auch für Einsteiger geeignet ist (egal ob CDex oder EAC), soll er ihn doch bitte posten, es würde swannika sicher helfen!

Meinst du sowas hier? Die Website AudioHQ gibt viele Tipps, ist teilweise sehr langatmig geschrieben, hilft aber gerade Anfängern sehr gut dabei, von Anfang an Ordnung in ihren mp3s zu halten... hätte ich die Site mal früher entdeckt
Mangochutney
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jun 2007, 12:27
Genau sowas meinte ich! Jetzt das ganze noch für CDex und es kann nichts mehr schief gehen.


sai-bot schrieb:
... von Anfang an Ordnung in ihren mp3s zu halten... hätte ich die Site mal früher entdeckt :.


Vor solcher Unordnung hat mich meine scheinbar angeborene Pedanterie bei Computern bewahrt . Auf meinen Datenplatten weiß ich so gut wie immer wo was ist, und meine Musik ist seit Jahren schon minutiös sortiert: grobe Musikrichtung -> Interpret -> Album.
sai-bot
Inventar
#15 erstellt: 11. Jun 2007, 15:02

Mangochutney schrieb:
Genau sowas meinte ich! Jetzt das ganze noch für CDex und es kann nichts mehr schief gehen.

Wieso, man kann doch auch doch auch EAC benutzen, oder ist das zu kompliziert?

Mangochutney schrieb:

sai-bot schrieb:
... von Anfang an Ordnung in ihren mp3s zu halten... hätte ich die Site mal früher entdeckt :.


Vor solcher Unordnung hat mich meine scheinbar angeborene Pedanterie bei Computern bewahrt . Auf meinen Datenplatten weiß ich so gut wie immer wo was ist, und meine Musik ist seit Jahren schon minutiös sortiert: grobe Musikrichtung -> Interpret -> Album.

Naja, aufgrund meiner leidlichen Erfahrung mit nem alten iPod ist meine Musiksammlung schon sortiert. Nur hätte ich dann nicht so bescheuerte Tools dafür genommen Sortiert hab ich das auch nach "grober Musikrichtung" - nur nervt mich das mittlerweile extremst, da ich immer mehr Sachen hab, die sich in 2 oder sogar noch mehr Kategorien sortieren lassen
Mangochutney
Stammgast
#16 erstellt: 11. Jun 2007, 15:06

sai-bot schrieb:
Nur hätte ich dann nicht so bescheuerte Tools dafür genommen Sortiert hab ich das auch nach "grober Musikrichtung" - nur nervt mich das mittlerweile extremst, da ich immer mehr Sachen hab, die sich in 2 oder sogar noch mehr Kategorien sortieren lassen :.


Das mit der Kategorisierung kenne ich, aber da muss man sich einfach konsequent für eine entscheiden
Ich hatte bei den Tools eigentlich immer ganz gut Glück.
Angefangen habe ich mit Audiograbber, dann CDex, und nun nur noch iTunes und EAC, mit kurzen Ausflügen zu foobar2000 und Songbird.
ludilein
Inventar
#17 erstellt: 11. Jun 2007, 16:10

sai-bot schrieb:

Naja, aufgrund meiner leidlichen Erfahrung mit nem alten iPod ist meine Musiksammlung schon sortiert. Nur hätte ich dann nicht so bescheuerte Tools dafür genommen Sortiert hab ich das auch nach "grober Musikrichtung" - nur nervt mich das mittlerweile extremst, da ich immer mehr Sachen hab, die sich in 2 oder sogar noch mehr Kategorien sortieren lassen :.


Foobar sollte doch mehrere Genres taggen können. Allerdings wäre dann deine Organisation natürlich auf ID3 (bzw. entsprechende Tags) zumzustellen.

Gruß Ludwig
sai-bot
Inventar
#18 erstellt: 11. Jun 2007, 16:21

ludilein schrieb:
Foobar sollte doch mehrere Genres taggen können. Allerdings wäre dann deine Organisation natürlich auf ID3 (bzw. entsprechende Tags) zumzustellen.

Genau so sieht der Plan aus - bei meiner Motivation zieht sich das aber vermutlich noch bis in das nächste Jahrzehnt rein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlung Mp3 player für Hörbücher
birdiegolfer am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  5 Beiträge
MP3 Player für Hörbücher?
Oldhill am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  12 Beiträge
MP3 Player für Hörbücher
wego am 05.08.2018  –  Letzte Antwort am 06.10.2018  –  7 Beiträge
Handy Mp3-Player für Hörbücher?
bljage am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  2 Beiträge
MP3 Player auch für Hörbücher?
brunnen4711 am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  5 Beiträge
mp3 player für hörbücher gesucht
chucky397 am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 01.12.2012  –  4 Beiträge
Schwerpunkt MP3 (Hörbücher), aber auch Videos
hundefreund am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  2 Beiträge
Empfehlung MP3 Player
pipeline89 am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  7 Beiträge
Suche MP3/Flac Player für Hörbücher
epsigon am 02.01.2018  –  Letzte Antwort am 05.02.2018  –  10 Beiträge
Empfehlung - günstiger mp3-player
run_man am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.129 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedHarry31-
  • Gesamtzahl an Themen1.419.783
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.033.305

Hersteller in diesem Thread Widget schließen