Cowon X7 und Samsung Galaxy WiFi 4.2

+A -A
Autor
Beitrag
outstanding-ear
Gesperrt
#1 erstellt: 22. Mai 2013, 21:37
Dachte, es wäre sinnvoll, einen neuen Thread zu starten.

Zuerst ein Größenvergleich :


Mein X7 und mein Samsung Galaxy 4.2 sind heute gekommen. Ich werde in Kürze ein wenig was über beide schreiben. Zuerst muss ich sagen, bin ich rein haptisch von beiden begeistert. Insbesondere der Cowon wirkt sehr hochwertig. Meine Befürchtungen, ich käme mit dem Display nicht klar, haben sich komplett in Luft aufgelöst. Ich war auf das Schlimmste gefasst, nachdem ich weltweit Reviews gelesen hatte. Wie immer, muss ich die Dinge selbst in die Hand nehmen, weil offenbar überall Konkurrenzschreiber untewegs sind, die gezielt Eigenschaften anprangern, die von der Masse als störend empfunden werden. Das Display unterscheidet sich kaum von einem Kapazitiven. Wer zuvor einen Cowon X9 hatte, dem kommt die Bedienung des X7 wie eine Revolution vor. GAR kein Vergleich! Selbst mit der Schutzfolie drauf. Ganz so smooth wie beim Galaxy geht es natürlich nicht, aber das war ja klar.

Ein weiteres Schmankerl ist die Tatsache, das Cowon NICHT auf Knopfbedienung verzichtet hat, wie es fälschlicherweise überall zu lesen ist. Denn man kann die Menü- und Lautstärkeknöpfe im Systemmenü mit anderen Funktionen belegen. Einer Bedienung in der Nacht steht also nichts mehr im Wege! Das funktioniert natürlich nur, wenn das Display aus ist. Ansonsten sind automatisch die Standardfunktionen wieder aktiv, weil man sonst auch schlecht in den Menüs agieren könnte. SUPER!

Das Beladen geht mit derzeit 6,2MB/s leider sehr gemächlich vor sich. Aber was solls. Diese Prozedur durchläuft man ein einziges mal und dann stehen ca. 114GByte Muckeplatz zur Verfügung. Das reicht wohl für ein paar Jahre. ansonsten hat sich, bis auf die Optik der Menüs nichts verändert. Die Bedienung insgesamt ist dadurch sehr vertraut und der Umstieg geschieht binnen Minuten. Bis jetzt bleibt ein kleiner Wehrmutstropfen, denn das mitgelieferte Netzteil passt nicht in deutsche Dosen. Ich werde mir einen Adapter kommen lassen müssen. Oder ich löte mir was zusammen. Das geht auch.

Fortsetzung folgt....

Nach ausgiebigen Tests und Firmwareupdate des Cowon, kann ich auf jeden Fall schon mal folgendes Fazit ziehen: Der X7 ist ein fantastischer Spieler. Zwischen ihm und dem E7 kann ich, bis auf ein erhöhtes Grundrauschen des E7 keine Unterschiede heraushören. Jedenfalls nicht im Blindtest. Als ih wusste, was gerade spielte, meinte ich, beim E7 ein Minium mehr Tiefbassgrummeln zu bemerken. Das war aber so gering, das ich Pegelunterschiede nicht zu 100% ausschließen kann. Tiefbass getestet mit

- "Awa Awa - Wes"
- "Walk with me - Neil Young"
- einer extra konstruierten 30Hz Wavedatei.

Bei x anderen Stücken konnte ich beim Umstecken nicht den Hauch von Unterschied erkennen. Offenbar bin ich doch ein Holzohr. Im Vergleich zum Samsung Galaxy 4.2 jedoch meine ich, klingt der Cowon knackiger, dynamischer, sauberer. Auch die Höhen schienen mir beim Cowon besser aufgelöst zu sein, ebenso beim E7. Anscheinend hat der Samsung Player beim TF10 einen kleinen Höhenabfall. Jedenfalls klingt es über den E7/X7 in den Höhen etwas feiner, spritziger - oder einfach auch nur lauter.

Was der Galaxy Player mit dem E7 gemeinsam hat, ist ein gewissen Grundrauschen. Das Grundrauschen ist in etwas so laut, wie beim E7 die Laustärkeeinstellung "25". Also durchaus im Rahmen. Der Cowon ist komplett still. Da rauscht nichts. Totenstille. Die Bedienung und das Scrollen klappt perfekt. Ich kann die vielen negativen Berichte über eine hakelige Bedienung nicht nachvollziehen. Natürlich braucht der hin und wieder etwas länger, denn im Innern arbeitet eine Festplatte! Das die nicht verzögerungsfrei auf jede Geste oder Titelwahl reagieren kann, liegt auf der Hand.

Kritikpunkte beim Cowon sind in folgender Form vorhanden:

1. Die Funktionen "A-B", "EQ" usw. sind nun in einer Reihe mit "Play", "FF", "REW" usw. Bei den anderen Cowons sind diese getrennt voneinander implementiert, wodurch sich für den X7 ein Bedinungsnachteil ergibt.



2. Wenn man auf dem Startbildschirm die Shortcutleiste öffnet, erscheint diese viel zu dunkel. Da nutzt es auch nichts, die Displayhelligkeit zu regulieren. Das wirkt, als wären die Shortcutsymbole "deaktiviert", also grau hinterlegt. Man muss erst ein Shortcut auf den Desktop ziehen und anschließend wieder in den Papierkorb schmeißen, damit die Symbole hell erleuchtet erscheinen. Der Sinn und Zweck hat sich mir nicht erschlossen, daher wird es wohl ein Bug sein. Unten rechts sieht man die beiden Shortcuts, die ich "erhellt" habe. In Natura ist das noch deutlicher zu sehen.



3. Keine Ahnung. Gut, die Gehäuseunterseite ist extrem (!!) kratzempfindlich. Trotz behutsamer Handhabung, zeigen sich auf der Unterseite bereits Kratzer. Eine Schutzhülle ist also Pflichtprogramm. Mal sehen, ob ich sowas bekommen kann. Aber das wäre eine Pflichtanschaffung.

Ich kann den Player bis jetzt vorbehaltlos empfehlen. Die Startzeit beträgt wenige Sekunden und der Sleepmodus ist perfekt. Ich denke, mehr als einmal die Woche muss ich den nicht laden. Lautstärke bis zum Abwinken.


Der Samsung Galaxy S Wifi 4.2 ist ebenfalls ein sehr guter Player. Er unterscheidet sich von hervorragenden 3.6er Modell durch ein größeres und vor allem hochauflösendes Display. Darüber hinaus soll die Akkulaufzeit besser sein, aber das kann ich noch nicht beurteilen. Beide teilen sich das gleiche Grundrauschen, welches aber nur mit empfindlichen Hörern ala TF10 und FA3 in Erscheinung tritt. Lautstärke scheint beim 4.2 größer zu sein. Jedenfalls habe ich bei Lautstärkeeinstellung 18 aufgehört, weiter zu erhöhen. Reicht also mit einem wirkungsgradstarken Hörer für jeden Anwendungsfall. Insgesamt scheint die Oberfläche des neuen 4.2er etwas träger zu sein als die des 3.6. Ist aber nicht wirklich stördend.

Was ich beim Galaxy aber zum Kotzen finde, ist der integrierte Player. Ist das ein Scheiß! Abgesehen von der strikt linearen Ordnerstruktur (Unterordner und Ordner werden auf einer einzigen Ebene abgebildet), stört mich auch ganz wesentlich, das der nicht ordnerübergreifend abspielt. Er spielt den gewählten Ordner ab und beginnt wieder von vorne oder schaltet sich aus, je nachdem, was man eingestellt hat. Lächerliches Programm. Dilettantisch und vollkommen hirnlos. Also kommt man gar nicht herum, sich einen Player dazuzukaufen. Finde den Rocketplayer ganz super. Für 3,99€ kann man die Vollversion kaufen. Allerdings nur mit Kreditkarte. Ich hasse diesen Applikationsaufstockmüll. Wäre schon alleine ein Grund, aus Frust wieder eine Retoure anzuleihern. Aber da ich das ja im Vorfeld wusste, sollte ich einfach die Klappe halten.

Der Klang ist, wie schon erwähnt, hervoragend und ggf. nur im direkten Vergleich und konzentriertem Hören von der Kombi X7->E7 oder X7 zu unterscheiden. Wenn ich mich nicht verhört habe, hat der Samsung im Vergleich eine ganz leichte Bassbetonung. Ich denke, der könnte gesoundet sein. Das sauberere Signal scheint vom Cowon und vom E7 zu kommen. Festgestellt habe ich das mit der 30Hz Sinus Datei. Während die Frequenz glasklar und sauber reproduziert wird, schwingt beim Samsung ein höherfrequentes Geräusch mit. Eine Art Pfeifen oder eine Oberwelle oder was weiß ich. Es sind definitiv Oberwellenanteile zu hören. Dachte zuerst, das liegt an einer zu großen Membranauslenkung. Aber das stimmt nicht, denn auch wenn ich die Lautstärke veringere oder beim Cowon deutlich erhöhe, bleibt die Schwingung über den Cowon sauberer.

Womit der gehypte Wolfson-Chip schon mal entzaubert wäre. Beim 3.6er scheint der gleiche Chip verbaut zu sein, denn auch dort kann ich das gleiche Verhalten beobachten.

Für den Cowon habe ich 220€ bezahlt, für den Samsung 125€. Insofern bin ich gnädig und stelle dem Samsung insgesamt ein gutes Zeugnis aus. Er kommt aber an den Cowon imho nicht heran. Im normalen Alltag, wenn man einfach nur seine Musik genießen will, fallen die "Nachteile" aber nicht ins Gewicht. Daher empfehle ich den Samsung ausdrücklich als MP3-Player. Die Verarbeitung ist bei beiden Playern tadellos und auf höchstem Niveau. Wenn ich mir Sony und ... nein, ich erwähne die andere Firma jetzt nicht...anschaue und schiefe Spaltmaße entdecken musste und Staub hinterm Glas, dann ist das Preisleistungsverhältnis des Samsung sogar sensationell. Zudem ist der Akku problemlos wechselbar. Gut für den Urlaub! Einfach Ersatzakku mitnehmen. Offenbar habe ich eine Sonderedition des Samsung ergattert. Es lagen mehrere Akkudeckel anbei und eine 8GB Speicherkarte gehörte zum Lieferumfang. Somit hatte ich faktisch das 16GByte-Modell ergattert.

Ich kann den Klang des Samsung insgesamt als angenehm druckvoll bezeichnen. Minimal druckvoller als der Cowon und der E7. Wie gesagt, ich vermute eine leichte Bassbetonung oder einen Frequenzgang, der diesen Effekt zumindest suggeriert. Beim Hören mit dem TF10 als Testhörer, kam nie das Gefühl auf im Bass fehlt es an Druck und Substanz. Eher das Gegenteil trat auf. Beim Cowon trat dieser Effekt nicht auf. Das Klangbild des X7 war in sich komplett. Jedenfalls für mein Empfinden.
xlupex
Inventar
#2 erstellt: 09. Jun 2013, 11:18
Also schön ist er ja wirklich nicht... - bestellt habe ich ihn aber trotzdem.
Wenn ich jetzt schon Geld ausgebe, dann doch auch für mehr als 32 GB.
32 wären auch gegangen, aber irgendwann hätte die Löscherei angefangen und das überlegen: Was muss drauf sein.
Die Akkuleistung finde ich auch ein massives Argument.

Ne Frage: Der Player kann Bluetooth. Beherrscht es Apt X?
xlupex
Inventar
#3 erstellt: 11. Jun 2013, 22:24
Ich habe das Ding nun hier - und erst wenig Zeit gehabt dran rumzufummeln.

ABER: Wenn mich nicht alles täuscht ist der USB-Anschluß vom Cowon Murks.
Es ist nicht richtig erkenntlich wann der Stecker nun sitzt, bzw. wann er wieder abgekoppelt hat.
Man braucht nur einen Bruchteil eines Millimeters daran wackeln und das Padim / Padom vom Windows-PC ertönt...
Insgesamt habe ich das Gefühl dass der Stecker nicht weit genug hineinschiebbar isr.
Ich mach morgen mal ein Foto davon...
outstanding-ear
Gesperrt
#4 erstellt: 12. Jun 2013, 09:07
Das Problem habe ich nicht. Sitzt eigentlich sehr gut. Man muss nur etwas kräftiger schieben, um eine "Barriere" zu überwinden. Erst dann lüftest Du das letzte große Geheimnis der Menschheit.

Aber bei mir ist er schon einmal abgestürzt. Da hilft dann nur Reset. Seit dem aber einwandfrei. Mir gefällt er nach wie vor sehr gut. Ich habe zwar bis jetzt nur etwas herumgespielt und weniger Musik gehört, aber die Akkulaufzeit ist schon klasse. Im Sleepmodus betrieben, war nach 18 Tagen aber Schluß.
xlupex
Inventar
#5 erstellt: 12. Jun 2013, 22:26
Also, ich wollte es gestern ja nicht sagen, aber es ist in der Tat so:
Usb-Stecker halb eingesteckt = Verbindung
USB-Stecker ganz reingesteckt = Verbindung getrennt.

Irgendwie blöd, v.a. weil die Bestellung aus UK kam. Keine Ahnung ob es da so einfach möglich ist das Gerät zurück zu schicken

Ach so, in den internationalen Foren ist das Problem zumindest einigenen wenigen Nutzern bekannt
outstanding-ear
Gesperrt
#6 erstellt: 12. Jun 2013, 22:32
Auch in UK kann man zurücksenden. Binnen 7 Tagen, wenn ich mich nicht irre. Wo hast du gekauft? Advanced MP3? Ich habe meinen direkt von Amazon UK. Also ich habe vorhin nochmal angetestet und es gibt bei meinem Exemplar keine Probleme. Der Stecker rastet sozusagen ein und dann kann ich nachladen. Bis zum Anschlag rein geht er aber nicht. Ein Millimeter steht der Steckerkunststoff vom Cowon-Gehäuse ab.
xlupex
Inventar
#7 erstellt: 13. Jun 2013, 07:05
Ja, das mit dem Steckerkunststoff ist bei mir genauso.
Einrasten tut meiner auch - allerdings ist dann die Verbindung getrennt...

Was mich ebenfalls bisher nervt:
a) Ist das Radio eingeschaltet, finde ich nirgendwo die Schaltfläche, es wieder auszuschalten. Es geht nur: Abschalten des ganzen Geräts.
b) Ich habe es erst einmal geschafft das Menü für die Favoriten und Bookmarks aufzurufen. Gestern abend im Bett habe ich nach 10 Minuten aufgegeben.

Ich gestehe aber, das Onlinemanual erst einmal für ca. 5 Minuten durchgeblättert zu haben.
Und die FW habe ich auch noch nicht geupdated.

Okee, die Bookmarks habe ich - intuitiv ist aber echt anders...


[Beitrag von xlupex am 13. Jun 2013, 07:10 bearbeitet]
outstanding-ear
Gesperrt
#8 erstellt: 13. Jun 2013, 07:34

Ist das Radio eingeschaltet, finde ich nirgendwo die Schaltfläche, es wieder auszuschalten. Es geht nur: Abschalten des ganzen Geräts.


Der Player hat auch keine Schaltfläche. Nur Play/Pause. Das Radio hat "Mute". Sobald man den Player aufruft, schaltet sich das Radio sofort aus und umgekehrt.

Die Favoriten und Bookmarks sind unten in der Leiste, wo man auch Play/Pause etc. findet. Einfach die Leiste nach recht scrollen und dann sind die letzten beiden Einträge Favoriten und die Lesezeichen.

Perfekt ist der X7 beileibe nicht. Aber welche Alternative gibt es, die auch bei empfindlichen In Ears absolut stumm bleibt, eine hohe Akkulaufzeit hat und viel Speicherplatz bietet? Ich kenne das nichts. IPOD Classic? Vergiß es. Trotz alternativer Firmware taugt das Ding nichts. Nicht Multi-BA-Fähig und auch sonst nicht interessant. Einen Kompromiß geht man immer ein. Auch der Ibasso mit seiner lächerlichen Akkuleistung wäre für mich untragbar. Alles 90 Minuten aufladen gehen, dann hätte das Teil schon an der Wand geklebt, bei mir.

Das mit dem USB ist ein Sachmangel. Reklamieren und umtauschen oder, wenn die Nachteile für dich überwiegen, besser zurücksenden. Über 200€ sind zu teuer, wenn man eher unzufrieden ist.
xlupex
Inventar
#9 erstellt: 13. Jun 2013, 19:41
Hey, danke für deine Antworten!!
Ich werde die AdvancedMP3er heute mal anschreiben.
Vielleicht sind die ja bereit etwas Geld zurück zu schicken.

Aber irgendwie klemmts bei dem Ding arg (allerdings auch noch ne alte Firmware drauf):

a) Radio läuft -> Radio Mute klicken = Radioton aus -> Hometaste um ins Musikarchiv zu kommen = Radiobildchen weg, aber Radioton wieder an. Ahhha, toll...

b) Den Fav/Bookmarkordner findet man wenn man
1) im Musikarchiv ist
2) auf Open klickt
3) auf Top klickt
4) den Bildschirm oben irgendwo berührt
Ahha. Innovativ...

Na ja - deine Argumente sind richtig, Akkulaufzeit, Speichergröße, beides top.

Mal abwarten - ich hatte vorher 2 X5L und ich muss gestehen, der Menüstick ist nicht das einzige was ich vermisse.

Grüße
Ralf
outstanding-ear
Gesperrt
#10 erstellt: 13. Jun 2013, 20:49
Meiner ist heute das zweite mal abgestürzt. Mal gut, das der vorsorglich einen Reset-Schalter hat. Kann sein, das eine MP3 nicht im erwarteten Format vorlag oder defekt ist, dann gerät er schon mal aus dem Tritt. Aber das passiert dem IRIVER HP-140 auch hin und wieder, wenn ihm das Futter nicht schmeckt. Im Grunde also auch kein Rücksendegrund. Die neueste Firmware habe ich sofort aufgespielt. Ich denke, die werde auch Menüs umfunktioniert haben. Rein innovativ ist der trotzdem nicht zu bedienen, da hast'e recht. Aber ich habe Tage, Wochen....Monate nach einem vernünftigen Player gesucht. Einfach nur ein Player mit Radio und langer Akkulaufzeit, tollen Sound und Multi-BA Fähig und er blieb, neben dem ein oder anderen Cowon übrig. Der Markt ist tot. Jede Woche ein neues Handymodell, aber keine vernünftigen MP3-Abspieler.

Der Samsung Wifi-4.2 ist auch noch empfehlenswert. Nur dessen Standardplayer ist doof, denn der beherrscht zwar Ordnernavigation, aber keine Ordnerhirachie. Das bedeutet, alle Ordner werden auf einer Ebene angezeigt. Nix Unterordner und so. Und wer vernünftige Ordnernavigation will, braucht Zusatzsoftware, die man ohne Kreditkarte nicht bekommt. Manchmal ist das echt zum Verzweifeln.
xlupex
Inventar
#11 erstellt: 13. Jun 2013, 21:29
Ich hatte mich eigentlich schon an mein Samsung S2 gewöhnt als MP3-Player (Filme kucke ich nicht).
Ich finde den Klang auch ganz okay, ich nutze eh seltsame Ohrhörer, die mich aber noch nie unzufrieden gemacht haben, insofern belasse ich es dabei.

Was mich am S2 aber letztlich zu sehr gestört hat: Der Akku ist mglw. zu schnell leer. Vor allem wenn ich im Sommer länger unterwegs bin und ich keine Möglichkeit habe das Handy zu laden. Und Musik MUSS ich dabei haben, v.a. wenn ich am Meer bin.
xlupex
Inventar
#12 erstellt: 18. Jun 2013, 22:45
Ich habe den X7 zurückgeschickt.
Sicherlich hätte ich mit der USB-Stecker-Problem leben können aber irgendwie wollte ich wohl nicht.
Vielleicht weil die Maschine doch recht gross und wuchtig war. Vllt auch weil die Bedienung meines Samsung S2 irgendwie komfortabeler ist.
Keine Ahnung.

Auf jeden Fall haben AdvancedMP3Players.UK das Geld heute schon zurück überwiesen - ganz grosser Service wie ich finde.
Ich kann den Laden daher nur sehr loben!!
DJBobby
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Jun 2013, 23:00
Ich finde den Cowon X7 nach wie vor sehr gut...
outstanding-ear
Gesperrt
#14 erstellt: 13. Jul 2013, 10:07
Bei mir häuften sich die "Einfrierungen", daher ging meiner auch wieder weg. Keine Lust, tagtäglich eine Büroklammer zu suchen, um einen Reset zu starten. Eigentlich ein super Gerät, sehr schade! Mit dem Wifi4.2 und dem 3.6 bin ich derzeit bestens bedient. Ich warte ab, bis die Hersteller wieder ausgereifte Produkte anbieten.
xlupex
Inventar
#15 erstellt: 17. Jul 2013, 21:48
Ich habe grad maL MEINEN x%l LAUFEN LASSEN; DER LEIDER EINEN Wackelkontakt in der Kopfhörerbuchse hat. Also, hätte der X7 einen solchen Klang, wäre der niemals zurück gegangen.

Ich habe den X5L nun schon seit über einem Jahr nicht mehr gehört, gewöhnung kann es also nicht sein...
iceananas
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Aug 2013, 14:48
Hallo outstanding-ear,

du scheinst ein Goldöhrchen zu haben, der Markus hat den Galaxy Wifi 4.2 mal durchgemessen und der hat in der Tat einen kleinen Höhenabfall - das wäre mir nie aufgefallen, aber erklärt vielleicht ein Stückchen, wieso der Bass so "druckvoll" rüberkommt. Ich besitze das Galaxy Wifi 4.2 seit über einem halben Jahr und bin sehr zufrieden damit. Der Akku hält ja wirklich ewig, bei ausgeschaltetem WLAN komme ich 5-7 Tage ohne Laden aus, mit täglichem Musikhören wohlgemerkt.

Zum Softwareproblem: das ist gar kein Problem, weil der Player ja Android hat Ich habe als erstes PowerAmp draufgeschmissen. Wer keine Möglichkeit hat, per Kreditkarte zu zahlen, kann die Lizenz auf der Herstellerwebseite erwerben: http://powerampapp.com/buy-poweramp/ Man kann da mit Paypal zahlen, was viel verbreiteter ist als KK. Anschließend bekommt man die Installationsdatei zugeschickt, die man in Android ausführen kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cowon X7
Lamb1974 am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 30.09.2011  –  5 Beiträge
Cowon X7
manolo_TT am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  2 Beiträge
Samsung Galaxy S WiFi 5.0?
Felix_DassDu am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  13 Beiträge
COWON X7 (Cover-Arts)
beppo04 am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  3 Beiträge
Samsung Galaxy S WiFi vs. Samsung Galaxy SIII
-Donhennes- am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 05.06.2014  –  2 Beiträge
Cowon X7 Albumcover Dateigröße
advoba am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  3 Beiträge
Kurzeindrücke Cowon X7
Bad_Robot am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2013  –  63 Beiträge
Cowon X7 jetzt erhältlich.
flimmerlümmel am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  9 Beiträge
Samsung Galaxy Wifi alternative zu Ipods?
gothmog76 am 06.07.2012  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  37 Beiträge
Samsung Galaxy S WiFi 50 al MP3-Player
Bernd.Klein am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.312 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedKartoffelpilotin
  • Gesamtzahl an Themen1.404.276
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.742.628

Hersteller in diesem Thread Widget schließen