HDTV Aufnahmen; Ton wird asyncron

+A -A
Autor
Beitrag
ohajak
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jan 2008, 01:57
Hallo

ich habe mal eine Frage zu einem Problem. Ich nehme ja HD Filme von P-HD auf im Mpeg4 AVC Format. Diese schau ich mir dann im Mediaportal an.

Als Codec benutz ich den Cyberlink H.264 für Video und den DScaler Audio Decoder für Audio per SPDIF. Als Renderer läuft Reclock mit. Habe noch den FFDShow laufen der aber nur Deinterlacing macht (MoComp2 vom Dscaler4)

Problem ist das der Ton nach einiger Zeit (20-30 Minuten) leicht asynchron wird (Ton kommt zu früh, vielleicht so 200msec). Habe auch schon andere Audio Codecs (MPA, Cyberlink) getestet, aber immer das gleiche Phänomen.

Hat auch jemand solche Probleme und diese evtl. gelöst? Würde mir echt weiterhelfen, da ich nicht genau weiß wo ich bei Sync Problemen anfangen soll zu suchen.

Danke


[Beitrag von ohajak am 28. Jan 2008, 01:11 bearbeitet]
clehner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Jan 2008, 16:19

ohajak schrieb:

Hat auch jemand solche Probleme und diese evtl. gelöst? Würde mir echt weiterhelfen, da ich nicht genau weiß wo ich bei Sync Problemen anfangen soll zu suchen.



Ich habe den schweren Verdacht, diese Probleme kommen von P-HD direkt, d.h. ich habe manchmal komplette Filme, die total synchron sind, andere wieder zwischendurch mal asynchron (übrigens auch bei HD-DVD). Mitte letzten Jahres war es bei P-HD besonders schlimm, eigentlich nicht zu ertragen (zumindest bei Originalton, den ich ausschließlich gucke, bei Synchronfassungen dürfte das ohnehin nicht so leicht auffallen).

In letzter Zeit hat sich P-HD allerdings wieder stark gebessert!

Aber wie gesagt: Ich fürchte, das hat nix mit der jeweiligen Hard-/Softwarekonfiguration zu tun.
ohajak
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jan 2008, 01:10
Soooo

nachdem ich mal wieder einen interessanten Sonntag Nachmittag hinter mir habe, habe ich den HTPC bei den Eiern

Habe erstmal den Haali Media Splitter und den CoreAVC installiert, welche aber beide das Problem der Asynchronität nicht beheben konnten. Letztendlich lag es am FFDShow, der das Deinterlacing auf 50Hz durchführt. Es lag aber nicht am FFDShow an sich, sondern einfach an der CPU Auslastung.

Nur zur Anmerkung, bei mir werkelt ein Core2Duo mit 3Ghz.

Das Problem war einfach, die CPU Auslastung im Taskmanager ging eigentlich nie über 85%, im Schnitt lag sie so bei 65-75%, was aber ausreichte, dass FFDShow ab und an Bilder verschluckt. Das Problem ist das die CPU Auslastung die man im FFDSHow OSD anzeigen kann, ab und an auf 100% gesprungen ist. Da dies aber nur bei einzelnen Bilder vorkommt, passiert es zu schnell, als das es der Windows Taskmanager anzeigen kann (es sind ja 25 Bilder pro Sekunde). Ich habe nun das Deinterlacing im FFDShow abgeschaltet und lass es nun den CoreAVC machen, die CPU Auslastung liegt nun im Schnitt nur noch bei 50%. Habe einen ganzen Film (den gleichen wo ich auch Asynchronität hatte) angeschaut und der Ton/Bild war perfekt synchron.

Man kann das sehr leicht prüfen und zwar gibt es im FFDSHow OSD eine Anzeige "Videoverzögerung". Diese ist normal bei 0ms. Man konnte genau sehen das diese bei bestimmten Stellen im Film (meist den gleichen) plötzlich angestiegen ist und von Minute zu Minute langsam höher geworden ist. Nun passiert dies nicht mehr sie bleibt auch nach einer Stunde noch auf 0ms. Da diese Videoverzögerung auch mal durch Fehler im Videostream entstehen kann (wie clehner gesagt hat) gibt es im FFDShow unter Decoder Optionen noch unten zwei Punkte "Qualitätskontrolle" Da kann man einstellen, ab wieviel ms Videoabweichung eine Korrektur (wegfallen von Bildern) stattfinden soll. Diese steht standardmäßig auf 1500ms, was natürlich viel zu hoch ist da ab 100-150ms eine Abweichnung an Lippenbewegung sichtbar wird. Stellt man diese z.B. auf 100ms, so würde bei einem Fehler im Stream und einem plötzlichen Anstieg der Abweichung über 100ms ein kurzes Rucken im Bild entstehen, danach springt die Verzögerung wieder auf 0ms. Natürlich muss die CPU Auslastung so gewählt werden, das es bei einem sauberen film zu keiner Abweichung kommt, sonst würde das Bild ja andauernd ruckeln. Dies soll lediglich den Fehlerfall abfangen, damit das Bild nicht durch einen Fehler im Stream, den man sonst vielleicht nicht sieht, asynchron wird.

Mir hat der Tag heute mal wieder deutlich gezeigt, das selbst ein 3Ghz DualCore Prozessor bei FullHD Material schnell an seine Grenzen stößt, wenn man etwas von der Standardwiedergabe abweicht um einige Spezialfunktionen aktiviert.

Ich wollte mir demnächst eh einen QuadCore für mein Arbeits/Game PC zulegen, dann werde ich diesen mal kurzerhand in den HTPC stecken und testen, was damit so möglich ist und wie er sich bei gleicher Taktrate im Vergleich zum DualCore bei der Verwendung von DVBViewer, Mediaportal, FFDShow usw. verhält. Sollte dieser spürbar Mehrleistung bringen, wird auf kurz oder lang ebenfalls ein 4-Kerner in meinen HTPC wandern.

Ich werde dann berichten sobald mir 4-Kern Benches vorliegen. Ich hoffe ich konnte mit diesen Tests einigen helfen, die vielleicht auch Probleme mit Asynchroniäten haben. Das gleiche Phänomen hatte ich übrigens auch im DVBViewer bei HDTV Empfang. Ich habe nun auch dort FFDShow aktiviert und überwache das mal mit der Videoverzögerungsanzeige.


[Beitrag von ohajak am 28. Jan 2008, 01:13 bearbeitet]
Ðethix
Stammgast
#4 erstellt: 02. Mai 2008, 18:27
Hallo ohajak,

... und wie du das konntest, bin schon halb verzweifelt weil meine x264 encodierten sachen immer async geworden sind. Wenn das allerdings schon bei einem 3 GHz DualCore passiert wundert mich das nicht, dass das auch bei meinem 2 GHz Laptop DC der Fall ist.

Hab das Deinterlacing in ffdshow jetzt mal ganz abgeschaltet und voilá --> Video Delay von bis zu ~ 6000 ms konstant auf 0 ms.

Ich hatte vermutet dass es etwas mit der CPU Auslastung zu tun hat, aber nicht so recht gewusst was das verursacht oder wodurch das zu beheben sein könnte. Auch die Delay anzeige war mir nicht bekannt...

Fettes Dankeschön!

Greetz

//Edit:

Tja, zu früh gefreut. Wieder asyncs aufgetreten, die framerate geht auf 12 fps runter und das delay wächst. Die Asynchronität tritt aber immer erst nach einiger Zeit auf, vllt. läuft da 'n Buffer voll oder so... deinterlace is aus. Was könnte das sonst noch sein ? Langsam kotzts mich echt an...


[Beitrag von Ðethix am 02. Mai 2008, 19:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Warum läuft HDTV bei mir nicht flüssig?
Jannic am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  3 Beiträge
DVBviewer und HDTV
nelix1 am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  13 Beiträge
PC Auflösung wandeln auf HDTV
newneothrill am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  8 Beiträge
ARD HDTV Programm zu Ostern
Hivemind am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  3 Beiträge
1te Dual Tuner HDTV PCI-Karte
Tupapupa am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  8 Beiträge
HDTV (H.264) Wiedergabe mit AMD64 3000+ ?
alex1971 am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  10 Beiträge
HDTV läuft nicht flüssig - bitte um Hilfe
Jannic am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  16 Beiträge
unregelmäßiges Ruckeln bzw. Standbild bei HDTV
Panateufel am 10.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  9 Beiträge
HDTV-Receiver für PC (brauche Beratung)
logihair am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  30 Beiträge
HVR 4000 - kein Low-band / HDTV
1schroeder1 am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Top Produkte in Scaler, Linedoubler & Videoprocessing Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Scaler, Linedoubler & Videoprocessing Widget schließen

  • LG
  • Sony
  • Samsung
  • Panasonic
  • Toshiba
  • Epson
  • Pioneer
  • Philips
  • Sharp

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedItz_Gosu
  • Gesamtzahl an Themen1.376.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.050