USB-Stick 64GB & LV579: USB-Gerät unterstützt Time Machine nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
Mark_Braun
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jun 2012, 11:39
Ich habe ein Poppstar USB-Stick 64GB (USB3.0) an einem LV579S mit PVR, neueste Firmware 05.12.05.

- mit FAT32/NTFS: Wenn der Stick mit FAT32 oder NTFS formatiert ist:
Der Stick wird erkannt. Wenn ich aber auf der FB auf "REC" drücke, kommt die Meldung:
"USB-Gerät unterstützt Time Machine nicht"

- wenn Stick nicht formatiert, aber mit einer erstellten Partition: In diesem Fall bekomme ich die Meldung:
"Problem mit dem USB-Gerät"

- Stick ganz leer, also keine Partition erstellt : In diesem Fall bekomme ich die Meldung:
"Verbindung mit dem USB-Gerät wird hergestellt."
Diese Meldung verschwindet nach ca 5 Sek. und es tut sich nichts.

Was stimmt da nicht und wie kann ich das beheben?


[Beitrag von Mark_Braun am 24. Jun 2012, 12:30 bearbeitet]
derdater79
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2012, 22:55
Hi,usb Sticks funktionieren nicht, zu geinge Schreibgeschwindigkeit für Lg.
Bei Usbfestplatte wird eine Lg eigene Formation vorgenommen,lässt sich nacher nicht am Pc benutzen.
Gruß D
Mark_Braun
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Jun 2012, 10:38
Danke! Echt, geht das mit einem USB-Stick nicht? Bei Amazon, woher ich den TV habe, wird aber gerade dies hoch angepriesen:

Einfach und bequem aufnehmen und abspielen lassen sich Filme dank DVR ready per USB-Stick. Einfach eine Festplatte oder USB-Stick an den TV anschließen und die Timer oder Timeshift Funktion zur Aufnahme nutzen.

LV579S bei Amazon

Übrigens: Inzwischen erfuhr ich an der LG-Hotline, dass die Aufnahme auf USB-Sticks deshalb nicht geht, weil solche Flash-Speicher nicht die nötige Formatierung unterstützten, welche für DVR nötig sei. Die Formatierung würde angeblich einen USB-Stick kaputt machen.

Man findet aber Beiträge in Foren, dass es Leuten anscheinend doch gelingt, die USB-Stick für die Aufnahme zu initialisieren.

Deshalb dachte ich mir, dass es vielleicht doch nen Trick gibt, mit dem man die Aufnahme auf einem USB-Flash-Speicher ermöglicht.


[Beitrag von Mark_Braun am 24. Jun 2012, 11:02 bearbeitet]
Kalle_1980
Inventar
#4 erstellt: 24. Jun 2012, 10:46
es gibt doch auch sticks die die 25mb/s, die ja usb2.0 maximal nur schafft, auch erreichen. wenn eine festplatte 100 schafft, nützt das doch per usb gar nix.

du hast bestimmt so einen billigen langsamen stick.

http://www.weltbild....-tv.html?wea=8002019

der wäre schnell
Mark_Braun
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jun 2012, 10:59
Danke! Also für meinen Stick wird die Geschwindigkeit mit 30MB/s schreiben und 60MB/s lesen (unter USB 3.0 versteht sich) von usern bestätigt. Damit dürfte der maximale speed für USB2.0 ausgereizt sein.


[Beitrag von Mark_Braun am 24. Jun 2012, 11:00 bearbeitet]
Stalingrad
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2012, 11:02
Ein USB 3.0 Stick ist bestimmt schnell genug.
Du mußt den Stick durch den TV formatieren bzw. initialisieren lassen, weiß nicht wie LG das nennt, ist aber das selbe.
Die Aufnahmen kannst Du dann aber nur am TV ansehen.
Mark_Braun
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jun 2012, 11:05
Danke, Stalingrad!
Klar, nur lässt sich der Stick wegen der oben genannten Fehler eben nicht initialiesieren/formatieren
Stalingrad
Inventar
#8 erstellt: 24. Jun 2012, 12:02
Lösch den mal komplett am PC in der Datenträgerverwaltung. So dass nur ein unformatiertes Volumen bleibt.
Und dann probiere den so nochmal im TV zu formatieren.
Wenn es dann nicht geht, geht es wirklich nicht. Dann hilft nur eine kleine billige 2,5 Zoll Festplatte. Mal bei eBay gucken.
Mark_Braun
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Jun 2012, 12:31
Danke Stalingrad, aber das bringt wohl alles nichts. Bitte im ersten Beotrag oben alle Optionen anschauen.
hans_dampf_
Neuling
#10 erstellt: 05. Sep 2012, 01:19
Hallo Zusammen,

ich habe es soeben geschafft das Removable Media Bit meines Poppstar 64GB Stick erfolgreich zu entfernen und somit einen Lokalen Datenträger daraus gemacht. Nun akzeptiert ihn mein LG 32LV5500 auch als Speichermedium!
Beweis

Vorgehensweise:
1. mit ChipGenius den Chip des Sticks ausgelesen -> SM3260ADS von Silicon Motion
ChipGenius
2. dann nach einem passenden MP-Tool für den Chip gesucht (mit Google Translation auf chinesischer Seite fündig geworden) um das RMB zu entfernen
3. MP-Tool gestartet und unter "Dialog Option" einen Haken bei "SerialNumber" und diese dann notiert
4. auf "Scan USB" (sofern er nicht schon erschienen) und auf "Setting" -> das Passwort für SMI ist "320"
5. die Einstellungen wie in den Bildern vornehmen (ich habe hierbei auch keine Erfahrung gehabt und nur nach Recherche in Google gehandelt) wichtig ist "Disk-Type" auf "USB-HDD"
Main Flow Settings vorher Main Flow Settings nachher Extra Setting vorher Extra Setting nachher
6. auf "OK" und danach auf "Start" -> danach sollte rechts oben in grün "PASS" stehen
7. USB Stick trennen und neu einstecken - FERTIG

Diese Vorgehensweise wurde nur mit dem oben genannten Stick getestet, könnte aber auch mit der 32GB Version funktionieren oder ähnlichen Sticks mit baugleichen Chips. Wer laut ChipGenius einen anderen Chip Hersteller bzw. Part-Number hat muss sich dass passende MP-Tool in Google suchen und selbst recherchieren.

Das entfernen des RMB könnte zu Garantieverlust und im schlimmsten Fall zu einem DEFEKTEN Stick führen! Flashen auf eigene Gefahr!

ChipGenius:
http://www.mydigit.cn/mytool/ChipGenius.rar

MP-Tool für SM3260ADS (Poppstar Flap 64GB):
http://depositfiles.com/files/bhv02vt03 (smi_mptool_v2_3_86_v6_l0726_sm3260.rar)

Zum Schluss habe ich noch einen Speedtest (CrystalDiskMark) von dem Stick als Wechseldatenträger und als Lokaler Datenträger gemacht. Allerdings nur mit USB 2.0!
als Wechseldatenträger als Lokaler Datenträger

Auch wenn der Poppstar Stick für TV-Aufnahmen etc. geeignet sein soll, würde ich die ständige Timeshift-Funktion auf AUS stellen und nur für Aufnahmen verwenden, da die Schreibzyklen eines Flash-Speichers deutlich geringer sind

hoffe ich kann somit ein paar Leute glücklich machen, so wie ich es jetzt bin, nach ein paar Tagen durchforsten von chinesische Seiten und Frust über einen nicht funktionierenden Stick

Gruß
hans_dampf


[Beitrag von hans_dampf_ am 05. Sep 2012, 01:51 bearbeitet]
amilohuber
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Sep 2012, 19:02
Danke!
Das erklärt einiges!
Ist wahrscheinlich das gleiche Thema bei den aktuellen LM Modellen.

Also wer einen USB-Stick zur Aufnahme verwenden möchte, muss das Removable Media Bit vom USB-Stick auf "Fixed" ändern.
jetol
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Nov 2012, 23:27
Ich habe übrigens meinen 64GB Stick von Transcend (Kaufdatum etwa Dezember 2011) erfolgreich mit dem sogenannten AlcorMP-Tool (Version 12 lief sogar unter Win7 X64) von Wechseldatenträger auf "Volume" umformatieren können.

Dazu als "fixed drive" formatieren.
michel_men
Stammgast
#13 erstellt: 01. Dez 2012, 10:39
Servus,
ihr solltet aber auch dazu schreiben, dass das entfernen des RMB ein großes Risiko darstellt den Stick zu zerstören, wenn der Chip im Controller nicht 100% vom Flashprogramm unterstützt wird.

Da ist es doch bedeutend einfacher gleich eine kleine 2.5" USB-HDD zu kaufen, die dann ohne Risiko fest am TV bleibt, die gibt es sicher auch für 30€.

Wenn man allerdings schon einen großen 32-64GB USB-Stick rumliegen hat, ist es vielleicht etwas anderes...

Gruß
M
Stinky_Pete
Neuling
#14 erstellt: 28. Apr 2013, 17:24
Habe nach der o.a. Anleitungen so ca. 2-3 Stunden Zeit "verschwendet", dann im Internet das Tool "Lexar Bootit" gefunden. Damit konnte ich einfach das "Removable Media Byte" entfernen (man kann es damit auch später bei Bedarf wieder setzen). Der eher schwierige Teil war, dass der Stick noch auf JFS formatiert werden musste, damit der LG TV ihn akzeptiert. Habe dazu Ubuntu via Live-CD gebootet und erst den "KDE Partition Manager" und dann die jfsutils installiert. Dann konnte ich den Stick als JFS formatieren und nun hat der TV ihn ohne Probleme akzeptiert.
Andrien
Neuling
#15 erstellt: 04. Jan 2015, 19:47
Hallo Hans Dampf, hallo Community,

anbei meine Erfahrungen mit der o.g. Vorgehensweise (auch wenn der Thread schon etwas älter ist), funktioniert hervorragend.
Lexar Bootit hat bei mir nicht funktioniert, die Methode über das MP Tool hat super funktioniert, vielen Dank für die Info.

Mein erster Test Stick -> HP vb195 16GB.
Werde mir nun einen großen ordern.

Gruß
Andrien
gorduan
Neuling
#16 erstellt: 07. Jan 2015, 15:09
Bitte nicht extra ein USB-Stick für einen TV holen. Selbst wenn ihr ihn ans laufen bekommt!
Wie schon gesagt haben Flashspeicher nur begrenzte Schreibzyklen. Das bedeutet zuviel mit Timeshift geschaut oder Aufnahmen gemacht und er kann keine neuen Daten aufnehmen.
Ein USB-Stick ist gut zu transportieren. Nur was nützt es euch wenn ihr die Aufgenommen Sendungen nirgends anders als am eigen TV sehen könnt? Ohne diesem Nutzen ist der Stick also viel zu teuer und zuschnell kaputt und zu klein(Datenvolumen)!

http://www.idealo.de...ist.sortKey=minPrice

ich habe euch hier mal Externe Festplatten nach Preis sortiert. Ab 33€ 250Gb

Wer sich jetzt anders entscheidet darf mir auch gerne erklären warum

mfg


[Beitrag von gorduan am 07. Jan 2015, 15:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufnahme mit 47LW659S auf USB Stick 64GB
Eselz am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  2 Beiträge
LA7408 - Time Machine Festplatte: Filme nicht löschbar
Performa5300 am 09.08.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2018  –  7 Beiträge
Time shift lf6529
Luke1411 am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  5 Beiträge
LV375s Aufnahme auf einen USB Stick
error6 am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  2 Beiträge
42Lh4900 mkv usb stick wiedergeben!
rebel1975 am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  2 Beiträge
LG UH55 605V "vergisst" USB Stick für PVR
Liffe am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  2 Beiträge
USB Anschluss funktioniert nicht!
lugge87 am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  4 Beiträge
LG LB650V USB Recording PVR (Stick/HDD)
gorthon am 19.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  5 Beiträge
LW5590 aufnehmen auf einen USB Stick?
moorlog am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2012  –  23 Beiträge
Vorspulen von USB-Stick an fritzbox
Seehas1973 am 16.10.2013  –  Letzte Antwort am 17.10.2013  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.510 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedAnalogtec
  • Gesamtzahl an Themen1.477.897
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.104.326

Hersteller in diesem Thread Widget schließen