Spontan nach 6 Jahren kein Bild mehr über HDMI - LG 42LE8500 42"

+A -A
Autor
Beitrag
Master_Nick
Neuling
#1 erstellt: 27. Jun 2017, 10:07
Guten Morgen,

ich erwarb am 20.01.2011 einen wunderschönen LG 42LE8500 42" TV. Heute morgen wollte er dann spontan über keinen seiner großen Anzahl von vier HDMI Eingängen noch ein Bild anzeigen. DVB-T 1 Tuner zu testen ist ja etwas schwierig seitdem da nichts mehr kommt und DVB-C habe ich nicht im Haus. An keinem der HDMI Eingänge wollte PS3, VU+ oder Raspberry Pi seinen Bildinhalt preis geben.

Ich gehe also davon aus, dass etwas kaputt gegangen ist. Meine Frau meinte vor wenigen Minuten war noch ein Bild da.

Der TV wurde immer hinter einer Brennenstuhl Überspannungsschutzleiste betrieben - ich gehe also nicht von einem externen Auslöser aus (Unterspannung wäre natürlich technisch möglich).

Hat jemand eine Idee oder eventuell sowas schon mal reapariert?
Ich habe den TV erst mal auf Werkseinstellungen gesetzt und vom Strom getrennt und wollte nach Feierabend nochmal schauen ob er es sich anders überlegt hat (ich gehe nicht davon aus).
Master_Nick
Neuling
#2 erstellt: 27. Jun 2017, 22:08
Habe dank der Hilfe meines Bruders einiges gefunden - zu meiner Schande ich habe hier auch nicht gesucht heute morgen... - auch hier im Forum gefunden. Sogar das gleiche Modell...


http://www.hifi-forum.de/viewthread-145-6517.html

https://forum.lg.de/...f4233e8cb61&start=10

Es gab nun diverse Einträge auch bei Google.... nachdem man wusste wie es genannt wird...
Ein Fix war den Chip für HDMI zu fönen der andere das ganze Board in den Backofen.

Ich hab die Variante genommen: https://youtu.be/LfZLM3mzO-Q

Bin gespannt kühlt aktuell ab.

Also bei mir blieb er tot.


[Beitrag von Master_Nick am 27. Jun 2017, 22:39 bearbeitet]
Komediisto
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jun 2017, 15:22
Was ein Quatsch. MB in den Backofen legen Hitze ist der Elektronik Tod! Warum so ein Aufwand für solch ein Billiggerät? Kannst froh sein, dass der so lange gehalten hat. Duchschnittloich halten die neuen Flachmänner 4-5 Jahre. Kommt natürlich auf die Betriebsstunden drauf an. Wer seinen TV den ganzen Tag dudeln lässt, kann schon nach 2 Jahren Pech haben. Wer eher selten guckt, bei dem könnte das Gerät sogar 10 Jahre halten. TVs ala Röhrengeräte, welche 20 Jahre (und länger) halten, gibt's nicht mehr. Nen einfach 42" gibt es schon für 199,- Euro. Habe jetzt für nen Kunden nen 43" 4K-TV mit HDR für 400,- Euro eingekauft. Also, wozu solche Spielchen? Das lohnt nicht mehr. Selbst wenn das funktionieren sollte, was gleubst Du denn, wie lange das hält? Schmeiß weg das Dingen.
Slatibartfass
Inventar
#4 erstellt: 30. Jun 2017, 15:37

Komediisto (Beitrag #3) schrieb:
Kannst froh sein, dass der so lange gehalten hat. Duchschnittloich halten die neuen Flachmänner 4-5 Jahre.

Mein Sony läuft breits seit 10 Jahren bei 4-6 Stunden pro Tag

Komediisto (Beitrag #3) schrieb:

Nen einfach 42" gibt es schon für 199,- Euro. Habe jetzt für nen Kunden nen 43" 4K-TV mit HDR für 400,- Euro eingekauft.

Na dann ist es kein Wunder mit der geringen Haltbarkeit. Und zusätzlich gibt es noch Augenkrebs gratis.

Slati
Komediisto
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jul 2017, 20:12

Slatibartfass (Beitrag #4) schrieb:

Komediisto (Beitrag #3) schrieb:

Nen einfach 42" gibt es schon für 199,- Euro. Habe jetzt für nen Kunden nen 43" 4K-TV mit HDR für 400,- Euro eingekauft.

Na dann ist es kein Wunder mit der geringen Haltbarkeit. Und zusätzlich gibt es noch Augenkrebs gratis.

Slati


Das sagt ausgerechnet der,....

....der das Bild noch nicht einmal gesehen hat. Natürlich ist fehlendes Local Dimming nicht fördernd für ein tolles Bild. Und auch der Blickwinkel ist ganz schlecht. Aber im Sweetspot war ich total erstaunt, wie gut 4K HDR Material aussieht. Ein super scharfes Bild. Neben 4K HDR gibts noch die Möglichkeit von Aufzeichnungen mittels ext. HDD plus Timeshift. Auch die FB war haptisch richtig gut und lag super in der Hand. Schmaler Rand und geringe Bautiefe kommen obendrauf. Klaro ist das kein High-End-Gerät, aber für das was er kann, hat das Teil ein richtig gutes P.-L.-Verhältnis. Was sich auch in den guten Rezis auf Amazon niederschlägt. Und Otto-Normal reicht das eben. So sind sie, Otto-Normal-Verbraucher (in meinem Fall ein älteres Rentnerehepaar). Also so Leute wie Du und der TS. Ich selber würde solche Geräte nicht mal mit der Kneifzange anpacken. Ich habe in den letzten Jahren nie unter 3700,- für meinen TV-Geräte bezahlt. Momentan besitze ich einen 75" aus 2016 welcher 4000,- Eu gekostet hat. Dazu ein Heimkino mit Epson TW9200 und Nubert 7.2 Surround Set.

Das sagt ausgerechnet der, der......

......auf einer 10 Jahre alten Möhre guckt. Ich gehe von einer 10 Jahre alten Kiste mit CCFL aus. Fetter Rahmen und Bautiefe von ca. 10 cm. Die Röhren haben mittlerweile stark an Helligkeit verloren. Wow, ein echt tolles schwammiges und dunkles SD-Bild. Da frage ich mich wer nun Augenkrebs bekommt? Du oder jemand mit einem 4K-TV? Meine Diagnose...Deine Augen weisen bereits erste Symptome von Augenkrebs auf. Denn ansonsten hättest Du das hier nicht gepostet, weil Du mittlerweile schon nicht mehr richtig lesen kannst


Slatibartfass (Beitrag #4) schrieb:

Komediisto (Beitrag #3) schrieb:
Kannst froh sein, dass der so lange gehalten hat. Durchschnittlich halten die neuen Flachmänner 4-5 Jahre.

Mein Sony läuft breits seit 10 Jahren bei 4-6 Stunden pro Tag


Du kannst das Fettgedruckte noch lesen oder ist Dein Krebs bereits weiter voran geschritten, als ich befürchtet hatte?

Dass die heutigen Geräte in den letzten 5-6 Jahren immer anfälliger für Reparaturen wurden, liegt ganz einfach daran, dass immer billiger produziert wird. Wir leben in vielen Bereichen sogar schon seit zig Jahren in einer Wegwerfgesellschaft. Das sollte eigentlich auch bei Dir schon angekommen sein. Kaputt >>><<< Neu kaufen. Die Gewinne müsse immer und immer mehr gesteigert werden. Die Aktionäre müssen befriedigt werden. Die Folge,...man kauft in immer kürzeren Abständen neu, bzw. man wirft immer schneller weg. Sollte selbst Dir einleuchten.


[Beitrag von Komediisto am 06. Jul 2017, 20:14 bearbeitet]
Slatibartfass
Inventar
#6 erstellt: 10. Jul 2017, 11:28

Komediisto (Beitrag #5) schrieb:

Das sagt ausgerechnet der,....

....der das Bild noch nicht einmal gesehen hat. Natürlich ist fehlendes Local Dimming nicht fördernd für ein tolles Bild. Ein super scharfes Bild.


Ich habe schon einen 42" UHD-TV für 400.- Euro sehen dürfen. Eine bekannte hat so ein Teil fürs Kinderzimmer gekauft.
Und tatsächlich bringt dieser TV bei echter UHD-Zuspielung ein super scharfes Bild. Aber schärfe ist nicht alles, die Farben und der Kontrast waren zum würgen, trotz langer Einstellungsession. Aber für die Kinder reicht es.

Komediisto (Beitrag #5) schrieb:

Das sagt ausgerechnet der, der......

......auf einer 10 Jahre alten Möhre guckt. Ich gehe von einer 10 Jahre alten Kiste mit CCFL aus.

Der Sony ist schon lange nicht mehr der Haupt-TV. Läuft aber eben noch, mittlerweile im Gästezimmer. Vorher lief er aber schon 10 Jahre als Haupt-TV ohne Probleme. Im Wohnzimmer steht seit letztem Jahr ein 65" OLED.

Komediisto (Beitrag #5) schrieb:

Dass die heutigen Geräte in den letzten 5-6 Jahren immer anfälliger für Reparaturen wurden, liegt ganz einfach daran, dass immer billiger produziert wird.

Damit eben auch 43" UHD-TVs für 400.- Euro angeboten werden können.
Es gibt aber auch hochwertigere Geräte, auch was die Qualität der Bauteile betrifft. Nur liegen diese eben in einer anderen Preisklasse.

Slati
samsmooth
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Okt 2019, 16:45
Falls noch jemand auf diesen Fred stößt...

Bei meinem LG 55LE8500 von 2011 ging gestern auch auf einmal kein Video über HDMI mehr.

Habe das Teil wie im o.a. Video zerlegt und das Board bei 190°C für 10 Minuten in den Ofen geschoben.
Alles zusammengebaut und es läuft wirklich wieder...

Insgesamt übrigens auch für Laien in einer Stunde erledigt. Bei den €1600,- NP damals war es mir den Aufwand wert...


[Beitrag von samsmooth am 06. Okt 2019, 16:48 bearbeitet]
musv
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jun 2020, 23:23
Danke für Tipp. Allerdings hab ich's wohl etwas übertrieben.

Ich hab (ok: hatte) ebenfalls einen LG 55LE8500 aus dem Jahr 2011. Bei mir waren die HDMI-Ports schon vor ein paar Jahren ausgefallen. Ich hab den TV dann einfach per RGB weiter betrieben.

Da jetzt die Ablösung ansteht, hab ich das Experiment mal gewagt. Hab den Backofen auf 12 Minuten bei 200°C gestellt (muss ja erst aufgewärmt werden). Naja, hinterher kamen ein paar Chips geflogen und einige waren auf der Leiterplatte leicht verschoben.

Am Samstag wird das Teil dann entsorgt. Hätte klappen können.

Also wer hier draufstößt, unbedingt beachten:

  1. Das Motherboard wirklich nur in den Backofen schieben, wenn man das Gerät sowieso abgeschrieben hat.
  2. 12 Minuten bei 200°C ohne Aufwärmphase sind bei einem aktuellen Backofen zuviel. Ich würde wohl auf 8 Minuten bei 190°C gehen. Allerdings hab ich nicht vor, das noch einmal auszuprobieren.

War auf jeden Fall 'ne interessante Erfahrung.


[Beitrag von musv am 17. Jun 2020, 23:24 bearbeitet]
samsmooth
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Jun 2020, 08:20
UPS. Tut mir leid.

Meiner läuft immer noch - obwohl ich eigentlich gerne mal nen neuen hätte...
musv
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jun 2020, 09:11
Das Risiko war mir durchaus bewusst. Und den TV wollte ich sowieso verkaufen, da ich den Platz benötige, um das Wohnzimmer renovieren zu können. Von daher hält sich der Schaden durchaus in Grenzen.

Ich hatte den TV schon bei Ebay-Kleinanzeigen stehen. Und da wird dann einem auch erst mal bewusst, wie schwierig es ist, einen TV ohne HDMI zu verkaufen. Die ganzen Sticks und Boxen stöpselt man ja auch alle nur über HDMI an.

Schade ist's halt trotzdem.
samsmooth
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Jun 2020, 21:33
Carma's a bitch. Just zwei Tage nach meinem Post ist er wieder hin. Unglaublich!

Der neue LG OLED ist bestellt - abzgl. 19% bei Saturn

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG 42LE8500 und BD650
Kent_Clark am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  2 Beiträge
LG 42LE8500 Hochscalierung?
Lander90 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.11.2010  –  3 Beiträge
LG 42LE8500 Fehler?
simninja am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  5 Beiträge
42LE8500
Celica231278 am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  10 Beiträge
LG 42LH9000 gegen LG 42LE8500
xxMotownxx am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  13 Beiträge
Kriterium Stromverbrauch am LG 42LE8500
Lander90 am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  3 Beiträge
LG 42LE8500 Blickwinkelabhängige Bildausleuchtung?
DDM am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  5 Beiträge
FORMATPROBLEME 42LE8500
antenst am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  3 Beiträge
Kann der LG 42LE8500 Upscaling?
MartyK am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  7 Beiträge
42LE8500 sehr günstig online
JDH30 am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.159 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedquad&tannoy
  • Gesamtzahl an Themen1.477.277
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.092.095

Hersteller in diesem Thread Widget schließen