Samsung LE37S71B / Shop-Mode / Bildeinstellungen

+A -A
Autor
Beitrag
LCDViewer
Stammgast
#1 erstellt: 22. Nov 2006, 08:45
Hi alle zusammen!

Seit ner guten Woche bin ich jetzt auch Besitzer eines LE37S71B und bis jetzt auch sehr zufrieden mit dem Teil. Zwei Fragen sind allerdings aufgetaucht und bisher hab ich keine eindeutige Antwort gefunden...

1.) Bei mir war der "Shop - Mode" eingestellt - angeblich hat das irgendwas mit den Bildeinstellungen zu tun... Was GENAU macht denn diese Einstellung? Ich habs zwar mittlerweile über das Menü deaktiviert aber interessieren würds mich trotzdem brennend!!

2.) Ich habe das Gefühl das mein Sammy sich die Bildeinstellungen nicht merkt wenn ich ihn Ein / Aus schalte (über die FB). Jedesmal sind meine eingestellten Werte wieder verschoben (z.B. beim Bild steht der Modus wieder auf "Dynamisch", bei den Einstellungen für Ext.1 (DVD) kommt statt den 16:9 immer wieder "Auto. Breit") kann das am Shop-Mode gelegen haben? Hatte bisher keine Zeit zum testen ob die Einstellungen jetzt bleiben...

Danke schonmal!

Gruß,

LCDViewer
Mr._Bean
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2006, 21:51
Natürlich wurde dieser Mode dafür gemacht. Damit die, wenn die bösen Kunden das Bild optimiert haben, die Verkaüfer das Bild wieder auf die schlechten Werkseinstelungen zurückstellen können
LCDViewer
Stammgast
#3 erstellt: 23. Nov 2006, 08:15


Sowas hatte ich mir schon gedacht! Muss hier auch den Support von Samsung loben - Antwort innerhalb von 2 Stunden!

**************************************
vielen Dank fuer Ihre Anfrage.

Den Shop Mode koennen Sie aktivieren bzw. deaktivieren, indem Sie bitte die Tasten "Source und Menue" gedrueckt halten, bis "Dynamisch" erscheint, danach ist der Shop Mode deaktiviert.

Wenn man beide Tasten erneut drueckt, erscheint wieder "Shop Mode" und er ist aktiviert.

Der Shop Mode ist normal fuer Hotels gedacht, damit Hotelbesucher keine Einstellungen am Geraet veraendern, da diese nach dem Ausschalten wieder zurueck gesetzt werden. Dies beantwortet somit auch ihre zweite Frage.

***************************************

Wenigstens das ist gelöst - jetzt muss ich nur noch diese nervige "automatische Helligkeitsanpassung" irgendwie weg kriegen. Ist das normal das sich ständig die Helligkeit ändert (z.B. beim DVD schauen)? Zwar immer nur minimal aber es fällt halt auf (grade bei häufigen Hell / Dunkel Wechseln des Bildinhaltes)...

Gruß,

LCDViewer
RoNNoS
Stammgast
#4 erstellt: 23. Nov 2006, 09:52
Hat das die 32 Version auch?bei mir passiert nähmlich nichts wenn ich die beiden Tasten drücke
LCDViewer
Stammgast
#5 erstellt: 23. Nov 2006, 10:38
weiß ich leider nicht...

Du solltest es aber überprüfen können wenn du nur auf "Info" drückst. Im dann erscheinenden Fenster stand bei mir immer "Shop Mode"!

Gruß,

LCDViewer
Mr._Bean
Inventar
#6 erstellt: 23. Nov 2006, 13:06

jetzt muss ich nur noch diese nervige "automatische Helligkeitsanpassung" irgendwie weg kriegen. Ist das normal das sich ständig die Helligkeit ändert (z.B. beim DVD schauen)? Zwar immer nur minimal aber es fällt halt auf (grade bei häufigen Hell / Dunkel Wechseln des Bildinhaltes)...



WEnn du auf "mein 32R71W" klickst findest du ganz unten eine Einstellanleitung und auch eine Anleitung zum Einschalten des Techniker Setups, um diesen Quatsch abzuschalten!
LCDViewer
Stammgast
#7 erstellt: 23. Nov 2006, 14:42


Habs grade gesehen! Is ja Klasse!!! Vielen Dank für die Mühe - und seeehr schicker HTPC übrigens! Gefällt mir richtig gut...

Die Option im Service Menü rumzuwürgen hab ich bereits gefunden gehabt, wollte allerdings die Finger da raus lassen (wenn man keine Ahnung hat sollte mans besser lasse). Anscheinend gibts wohl keinen anderen Weg - werd mich also heute Abend mal rantasten, wird schon nicht so schwierig sein!

Danke nochmals!

Gruß,

LCDViewer
Mr._Bean
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2006, 00:26
Bitte nur diese Einstellparameter ändern!

Dyn. Kontrast, dyn. Helligkeit, Shopmode.

Nicht wahllos Parameter verstellen! Ansonsten ruiniert ihr das Gerät!

Man sollte wissen, was man tut!
LCDViewer
Stammgast
#9 erstellt: 24. Nov 2006, 07:51
Exakt meine Meinung!

Hab mich gestern noch durchs Service Menü gehangelt *schwitz* aber es hat funktioniert!!! Mit den ganzen anderen Angaben hätte ich eh nix anfangen können, aber sicher eine feine Sache für jemanden der sich damit auskennt! Ohne die dynamische Helligkeit macht das Bild gleich doppelt soviel Spaß!

Eine Frage noch: Ich habe (leider) nur Kabel analog, bin aber mit dem Bild recht zufrieden. Hab mir ein mehrfach geschirmtes Kabel konfektioniert (Ferrit Kern usw. wenn das was bringt?) aber trotz allem ein stark senderabhängiges Bild. Bei manchen Kanälen (RTL z.B.) hab ich im Hintergrund von links unten nach rechts oben laufende Steifen (sehr schwach aber bei einem einfarbigen Hintergrund doch sichtbar). Kann man sowas mit einem Signalverstärker beheben? Ich weiß zwar das man ein Signal nicht endlos verstärken kann (soll), allerdings gibt es in dem Haus in dem ich wohne wohl keinen "Hausverstärker" - zumindest hab ich keinen gefunden.

Danke nochmals!

Gruß,

LCDViewer
Mr._Bean
Inventar
#10 erstellt: 24. Nov 2006, 09:46
Solche Störungen können viele Ursachen haben. Angefangen bei übersteuerten Verstärkern, zu wenig Pegel und dadurch zu geringen Störabstand. Die Antennenleitung könnte nicht richtig abgeschlossen sein, so das sich stehende Wellen auf dem Kabel bilden.

Verwende aber zu aller Anfang ein ordentliches Antennenkabel. Das machst du dir am besten selber. Das ist dann meist billiger und besser. Anregungen habe ich schon des Öfteren hier im Forum dazu gemacht!

Des weiteren solltest du die Schärfe auf Null stellen. So werden die unvermeidlichen Digitalisierungsfehler nicht nach künstlich angehoben bzw. sichtbar gemacht!

Eine Anleitung zum Geräteeinstellen findest du, wenn du auf „mein 32R71W“ klickst.
LCDViewer
Stammgast
#11 erstellt: 24. Nov 2006, 09:58
hmm...

also ein Antennenkabel hab ich mir schon selbst konfektioniert (von den überteuerten, "multi-geschirmten" Kabeln aus 24K Gold halte ich recht wenig!

Signalverstärker selbst habe ich keinen angeschlossen (noch nicht zumindest), ich finde allerdings am Hausanschluss (Kabelübergabepunkt) auch keinen Hausverstärker - könnte es daran liegen? Schärfe hab ich (gemäß deinen Vorgaben) schon auf "0"! Das Bild ist ja auch eigentlich ganz gut, aber besser ist immer besser!

Gruß,

LCDViewer


[Beitrag von LCDViewer am 24. Nov 2006, 09:59 bearbeitet]
Mr._Bean
Inventar
#12 erstellt: 24. Nov 2006, 12:47

ich finde allerdings am Hausanschluss (Kabelübergabepunkt) auch keinen Hausverstärker - könnte es daran liegen?


Hast du einen Einzelanschluß?

Wie viele Antennendosen sind installiert?

Sind die Antennendosen ordentlich mit einem Endwiderstand versehen?

Ist ein Verteiler installiert?

Wie lang ist das Kabel? Obwohl das bei den niedrigen Frequenzen nicht soooo eine Rolle spielt. Es sei denn, die Dämpfungswerte sind überproportional hoch.
LCDViewer
Stammgast
#13 erstellt: 24. Nov 2006, 13:26
Alsooo... ich werd mal versuchen deine Fragen zu beantworten (sorry, bin leider kein Profi):

- in meinem Haus leben 3 Parteien (alle mit Kabelanschluss)

- in meiner Wohnung befinden sich 2 Anschlussdosen für TV / Radio von denen ich 1 nutze.

- zum Endwiederstand kann ich nichts sagen, müsste ich nochmal die Dose öffnen. Falls keiner drin ist kann ich dann einfach einen setzen? Ich weiß zwar von was du sprichst (auch wenn ich von der Theorie dahinter keine Ahnung habe) aber muss dieser Endwiderstand nicht nur in die letzte Dose gesetzt werden (so wie beim PC - BNC Netzwerk)? Wenn nicht klemm ich einen bei mir in der Dose an...

- ich selbst habe im Haus keinen Verteiler oder Verstärker gefunden (also Übergabepunkt Kabelgesellschaft und dann Verteiler für die einzelnen Wohnungen, oder?) allerdings habe ich nicht zu allen Kellerräumen Zutritt, vielleicht hängt da einer. Aber müsste der nicht direkt nach dem Übergabepunkt sitzen? Da ist mal zumindest nix, deshalb meine Frage mit dem eigenen Verstärker bei mir in der Wohnung.

- wenn du das Kabel zwischen Dose und Fernseher meinst - ca. 5m. Ich gehe zwar über den VCR zum Fernseher, allerdings wird das Bild auch bei direktem Anschluss nicht besser.

So, erstmal vielen Dank für deine ganze Mühe mit meinen (Anfänger-) Fragen - ich hoffe ich konnte alles ausreichend beantworten.

Gruß,

LCDViewer
Thereturns
Stammgast
#14 erstellt: 24. Nov 2006, 14:02
Hallo

wir haben damals in ein 3 Familienhaus gewohnt und hatten
sehr schlechtes Bild (KabelTV) ich habe auch kein Verstärker gefunden,bis damals mir der Vermieter einen Schlüssel für
einen Raum gegeben hat wo die Leute Strom-Wasser-und Gas
ablesen konnten.
Naja als der Tag wo der Mann vor der Tür stand zum ablesen
da war habe ich die Tür aufgeschlossen er öffnete den Schrank
wo die Stromzähler drinne waren,da sehe ich noch ein großen
Verstärker ich dachte ich spinne die kabel waren fast Blank
angeschlossen habe alles neue stecker genommen und seitdem hatten wir super Bild alle 3 Parteien.

Gruß
Thereturns
LCDViewer
Stammgast
#15 erstellt: 24. Nov 2006, 14:03
Die Hoffnung habe ich auch noch
muss nochmal genauer suchen - Danke für den Tip!

Gruß,

LCDViewer
LCDViewer
Stammgast
#16 erstellt: 24. Nov 2006, 14:53
Edit:

Bringt mir evtl. ein Mantelstromfilter oder ein Dämpfungsregler was?

Danke!

Gruß,

LCDViewer
LCDViewer
Stammgast
#17 erstellt: 27. Nov 2006, 15:22
Hab jetzt nochmal im Keller nachgesehen - anscheinend gibt es KEINEN Hausverstärker... Hab den Übergabepunkt des Kabelanschlusses gefunden, von dem kleinen Kasten geht ein Kabel direkt ab und wird dann mit einem Verteiler (kein Verstärker, nur ein Splitter) auf die 3 Parteien aufgeteilt. Frage ist nun was ich hier am besten tun kann um das Bild zu optimieren... Bin für jeden Vorschlag dankbar!!

Gruß,

LCDViewer
Mr._Bean
Inventar
#18 erstellt: 27. Nov 2006, 15:40
Mit einem 3-Fach Verteiler gibt es ohne Verstärker ein Pegelproblem. Jede Dose muß 15dB Auskoppeldämpfung haben. Ansonsten gibt es gegenseitige Beinflussungen der Geräte. DAzu kommt noch die Verteilerdämpfung von rund 6dB. Das macht dann schon 21dB. Etwas Kabeldämpfung kommt auch noch hinzu.

Also muß eoin Verstärker her. Schau aber bitte die Dosen an. Es müssen Durchgangsdosen mit Endwiderstand sein.

Bei Stichdosen benötigst du keinen 3fach Verteiler sondern einen 3fach Stich, dessen Ausgang mit einem Endwiderstand abgeschlossen sein muß!
Grottenolm2543
Stammgast
#19 erstellt: 27. Nov 2006, 16:01
Noch ne Anmerkung zum Verstärker:

Ein 20dB/regelbarer sollte reichen.
LCDViewer
Stammgast
#20 erstellt: 27. Nov 2006, 16:35
uff... O.K. das wars dann mit meinem Technikverständnis!

Ich sehe schon worauf das hinausläuft - und dafür bin ich technisch wohl einfach zu unbegabt... Würde ein stinknormaler Verstärker für "meine Anschlussdose" in der Wohnung nicht auch reichen?? Hab mal bei Conrad geschaut:

TVS10 Breitbandverstärker

Empfangsbereich: Kanal 2 bis 69 (47 bis 862 MHz)
Eingang / Ausgang: jeweils 1x 75 Ohm für alle Bereiche
Verstärkung: 22 dB
Rauschmaß: ca. 3,5 dB
Max. Ausgangspegel: 95 dBuV

Wäre das was? Muss bei so einem Teil Dämpfung und Verzerrung regelbar sein oder reicht die Dämpfung?

Problem bei den Dosen im Haus ist der Zugang! Anscheinend gabs mal mehrere und dann wurde wieder welche zugespachtelt - was die dann im einzelnen mit den Dosen gemacht haben weiß leider keiner...

Danke!!

Gruß,

LCDViewer
Mr._Bean
Inventar
#21 erstellt: 27. Nov 2006, 20:40
Ein Verstärker ist kein Allheilmittel. Er sol die Verluste im System ausgleichen. Das kann er naturbedingt nur zu Anfang der Kette. Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, holst du es damit nicht mehr heraus.

Merke: Eine Antennenanlage ist kein Wasserleitungssystem. Wenn du hier nicht alles richtig machst, klappt gar nichts mehr. Also: Entweder Richtig oder gar nicht! Hier wird HF verteilt.
LCDViewer
Stammgast
#22 erstellt: 28. Nov 2006, 07:36
*seufz* ich geb mich ja schon geschlagen... versteh halt mehr von Versicherungen als von E - Technik.

Alsooo,

dann würde ich jetzt mal damit anfangen einen Verstärker direkt NACH dem Hausanschluss aber VOR dem Verteiler zu schalten. Wenn das nichts hilt (oder nicht genug) muss ich mir mal meine Dosen vornehmen. Ich glaube bei uns im Haus ist das Netz sternförmig aufgebaut - da ich nur eine Dose in meiner Wohnung brauche werde ich die zweite abklemmen und die Hauptdose dann entsprechend ersetzen (Enddose) sowie bei Bedarf einen Abschlusswiderstand einsetzen.

Soweit kann ich ja mal nix falsch machen, oder? Wenns danach mit dem Bild immer noch nicht klappt kauf ich mir eine SAT - Schüssel mit nem digitalen LNB!!

Danke nochmals!

Gruß,

LCDViewer


[Beitrag von LCDViewer am 28. Nov 2006, 07:37 bearbeitet]
Grottenolm2543
Stammgast
#23 erstellt: 28. Nov 2006, 07:41
Bitte keine "Enddose" einbauen!!
(Ergibt die dollsten Phänomäne...)

Immer ne Durchgangsdose mit End Widerstand benutzen.

Die Idee mit Digi Sat ist gut !!!!!!
Mr._Bean
Inventar
#24 erstellt: 28. Nov 2006, 13:00


dann würde ich jetzt mal damit anfangen einen Verstärker direkt NACH dem Hausanschluss aber VOR dem Verteiler zu schalten.


Ja.

Ich habe gestern verzweifelt ein Verdrahtungsplan für eine Kabelanlage gesucht und keinen gefunden. Deshalb habe ich nun selber einen gezeichnet:

LCDViewer
Stammgast
#25 erstellt: 28. Nov 2006, 14:25
Ja SUPER!! 1000 Dank für deine Mühe!!!

Wenn ichs richtig sehe brauche ich also eine Dose mit 15 dB Auskoppeldämpfung und danach (bzw. in der Dose) einen Abschlusswiderstand mit 75 Ohm!?!?

Danke, danke, danke!

Gruß,

LCDViewer


[Beitrag von LCDViewer am 28. Nov 2006, 14:25 bearbeitet]
Mr._Bean
Inventar
#26 erstellt: 28. Nov 2006, 16:31
Geeeeenau
LCDViewer
Stammgast
#27 erstellt: 29. Nov 2006, 07:41


seeehr schön! Dann werd ich mich zum Wochenende mal an die Arbeit machen...

Danke!

Gruß,

LCDViewer
Mr._Bean
Inventar
#28 erstellt: 29. Nov 2006, 12:58

eine Dose mit 15 dB Auskoppeldämpfung


Du benötigst 3 Stück ....
LCDViewer
Stammgast
#29 erstellt: 29. Nov 2006, 16:17
Argh...

Muss ich etwa dann auch die Dosen von meinen Nachbarn neu verkabeln? *seufz* Ich glaube dann wirds doch lieber ne Digi-Sat Anlage - bis ich bei denen an den Anschluss darf gibts kein Kabelfernsehen mehr...

Mal schauen was sich regeln lässt!

Danke!

Gruß,

LCDViewer
albert80
Neuling
#30 erstellt: 07. Jan 2008, 02:12
ZU DEN SHOP-MODE BILDEINSTELLEUNG BITTE UM HILFE ICH BESITZE DEN LE37S71B WIE KANN ICH DAS DEAKTIVIEREN!!! WAS ICH DA GELESEN HAB MIT DEM SOURCE UND MENUE TASTE GEHT NICHT.WAS KANN ICH NICH MACHEN
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung UE40C6710 verliert Bildeinstellungen
burn2005 am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  6 Beiträge
Samsung UE55ES6890 Display Time im Shop Mode
master-lex- am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  2 Beiträge
LE32-M86BD/Shop mode auf Privat ändern?
Sludi am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  2 Beiträge
LE37S71B / Spielmodus
Drecksau am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  5 Beiträge
Aut. Umstellg. auf Shop Mode bei Samsung LCD LE32S81
mertlev2 am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  3 Beiträge
Bildeinstellungen Samsung UE40ES6890
mario904 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  2 Beiträge
Samsung LE37S71B Knackgeräusche am Gehäuse
maecdt am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  11 Beiträge
Samsung LE37S71B defekt oder Memoryeffekt?
Andi181080 am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  2 Beiträge
LE-37S81B oder LE37S71B
Wixi am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.05.2007  –  2 Beiträge
LE37S71B vs LE37R72B
cyberhawk20 am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitglied-michl1984-
  • Gesamtzahl an Themen1.386.502
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.224

Hersteller in diesem Thread Widget schließen