Philips 47PFL7403D/10 mit PC verbinden ---- Welche PC-Grafikkarte benutzt ihr?

+A -A
Autor
Beitrag
E-Moll
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Nov 2008, 03:09
Hallo Leute,

da ich neu in diesem Forum bin und dies mein erstes Thema ist, möchte ich euch sehr herzlich begrüßen.


Und nun zum Thema:

Ich bin auf der suche nach einem 46" LCD-TV, der sich bei Full-HD Auflösung mit einem PC verbinden lässt.


In meiner engeren Wahl sind die Modelle Philips 47PFL7403D/10 und Sony KDL-46W4500.

In diesem Forum wurde schon berichtet, dass die Sony und Philips LCD-TVs bei der Verbindung mit einem PC arge Bildprobleme aufwiesen (Kein Bild, unnatürliche Darstellung der Farben, Unschärfe.....).


Ich habe bei der Sony- und Philips- Technikhotline angerufen. Dabei habe ich folgende Infos erhalten:

- Eine Grafikkarte mit HDMI-Anschluss ist wesentlich kompatibler als eine mit DVI Schnittstelle (DVI-HDMI-Adapter)
- Philips funktioniert eher mit ATI Karten (Nvidea macht Probleme)
- Sony funktioniert eher mit Nvidia Karten (ATI macht Probleme)


Meine Fragen sind nun:

- Welche Grafikkarte verwendet ihr? Bitte genaue Bezeichnung (Modell, Hersteller...)

- Welche Kabel verwendet ihr?

- Und welche Hürden / Einschränkungen habt ihr nehmen müssen?



Hoffe auf regen Austausch

euer E-Moll
hesse1967
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 03. Nov 2008, 11:24
Hallo
ich habe den Phillips Model 42PFL7433D/12

ich habe mich auch wahnsinnig geärgert das die verbindung von DVI auf HDMI nicht funktionierte :-(
ich verwende im moment die geforce 7650GS über direkten hdmi kabel 10m und die funktioniert ohne störungen
es funktioniert auch mit einer Ati HD4670 die ein freund von mir hat
ich hoffe ich konnte dir weiter helfen
baba1984
Stammgast
#3 erstellt: 03. Nov 2008, 12:07
Hallo´,

ich habe zwar den 5603, aber das sollte keinen großen Unterschied mach (hoffe ich..). Ich habe eine ASUS Radeon X550 Extreme mit DVI->HDMI Kabel und Ton via Klinke. Funktioniert bei mir wunderbar, ich muss aber die Treiber von ASUS nehmen. Mit den von ATI bekomme ich nach umschalten auf eine andere Quelle plötzlich kein Bild.

Gruß
Reverent001
Stammgast
#4 erstellt: 03. Nov 2008, 13:02
Ich hab den 42PFL 7403!

Ich benutze eine Sapphire ATI Radeon x1950Pro die leider keinen HDMI ausgang hat, somit verwende ich eine DVI-HDMI Kabel, gekauft bei Amazon für 2m 5,95 also recht günstig! Da main PC aber am Onkyo Receiver angeschlossen ist, kann ich nicht den Eingang am LCD mit PC beschriften, daher stell ich immer lediglich auf den Modus "SPiel" und schon ist alles wunderbar da meine Einstellungen des Spielemodus genauso gut für den PC funktionieren, hatte keine Probleme alles einzurichten. PC am Onkyo angeschlossen und direkt wurde der Phili erkannt und alles funktioniert prima!

Greetz
alexopolus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Nov 2008, 14:38
ich habe einen 42pfl5603. hatte am anfang eine zotac nvidia 8600gt über ein 5m dvikabel angeschlossen. ich hatte die ganze zeit bildaussetzer mit der meldung nicht unterstütztes videoformat.
habe die graka dann gegen eine ati 3650 von msi getauscht und habe nun keine probleme mehr mit dem bild egal ob dvi-dvi kabel oder dvi-hdmi kabel oder dvi-hdmi adapter mit hdmi kabel. (alle kabel 5m lang
Nepu
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Nov 2008, 18:06
Fernseher: 42PFL7403
Grafikkarte: ASUS Extreme N9600GT (Nvidia)

keinerlei Probleme. Diese Grafikkarte hat einen internen SPDIF Eingang, der mit dem Motherboard/Soundkarte verbunden werden kann. Zusätzlich zum hervorragenden Bild wird also auch der Sound über den HDMI Stecker an den Fernseher übertragen.
gurnzen
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Nov 2008, 23:44
Ich benutze den 42" 7403

VGA Karte GeForce 7800GT über DVI zu HDMI Kabel.

Absolut keine Probleme, das Bild ist perfekt und ohne Verzögerung oder Schlieren. Spiele damit öfters mal Trackmania Nations. Bei der Grösse macht das richtig Laune wenn man direkt davor sitzt.


[Beitrag von gurnzen am 03. Nov 2008, 23:46 bearbeitet]
X19CrEaTiVe68X
Neuling
#8 erstellt: 06. Dez 2008, 01:36
Signalkonverter von VGA auf DVI / HDMI sind ziemlich teuer (300,- - 400,- €), da lohnt sich wahrscheinlich eher ein neues Notebook.

Eine günstigere Möglichkeit wäre da eine USB 2.0 auf VGA / DVI / HDMI Lösung.

Habs aber selbst noch net ausprobiert, kann also über Qualität und Funktion keine Auskunft geben.

Gruß
Andreas
moritz_t
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Dez 2008, 11:22

X19CrEaTiVe68X schrieb:
Signalkonverter von VGA auf DVI / HDMI sind ziemlich teuer (300,- - 400,- €), da lohnt sich wahrscheinlich eher ein neues Notebook.


Sowas gibts bei eBay schon für rd. 40-60 € - ich hab mir dort so eins gekauft (nicht genau die verlinkten, aber sah genauso aus) und das funktioniert eigentlich gut.
Link 1

Link 2

Gruß,

Moritz
CoAXx
Neuling
#10 erstellt: 25. Dez 2008, 12:25
Ich habe den 42PFL5603/12 und das funktioniert mit einer ATI Radeon HD2400 leider nicht! Benutze ein 10m HDMI Kabel, das bei einem 32" LCD von Philips noch problemlos funktionierte. Schade! Echt sehr schade, Philips!
bugs007
Neuling
#11 erstellt: 10. Jan 2009, 16:51
Ich hab mir ein DVI -> HDMI Kabel bei Amazon gekauft No Name Produkt für 8 Euro incl. Versand. Funktioniert mit 7403 und PC bestens
baba1984
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jan 2009, 00:44

CoAXx schrieb:
Ich habe den 42PFL5603/12 und das funktioniert mit einer ATI Radeon HD2400 leider nicht! Benutze ein 10m HDMI Kabel, das bei einem 32" LCD von Philips noch problemlos funktionierte. Schade! Echt sehr schade, Philips!



Hhmm du sendest jetzt ja mit Full-HD (1920x1080 Pixel) und vorher wahrscheinlich mit 1366x768. Das könnte bei der Länge des Kabel schon Probleme bereiten. Dies wurde ja auch schon mehrfach besprochen. Versuch doch mal den Rechner mit einem kürzeren Kabel zu verbinden. Ich hatte mit meiner Radeon X550 und auch X1250 keinerlei Probleme. Inzwischen habe ich ein Laptop mit einer 9600M GT und das macht auch keine Probleme. Ansonsten verusch mal ein neues Kabel in der Länge, das auf jeden Fall 1080p zertifiziert ist, oder nimm ein Cat.2 Kabel (damit ich habe ich meine PS3 verbunden), das hat die doppelte Bandbreite, als ein 1080p zertifiziertes, soweit ich das weiß, ich bin für Korrekturen dankbar...

Das Problem könnte halt mit der höheren Auflösung und damit resultierenden höheren Bandbreite zusammenhängen. Also nicht nur unbedingt die Schuld am Fernseher suchen...

Gruß

PS: Ich habe den auch den gleichen Fernseher...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungsbericht Philips 47PFL7403D/10
tobias196 am 05.09.2008  –  Letzte Antwort am 05.09.2008  –  2 Beiträge
47PFL7403D/10
toro1 am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  3 Beiträge
Philips 42PFL7862 mit PC verbinden
rigpa am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  2 Beiträge
Philips 32PFL7332 mit PC verbinden
hazz999 am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  2 Beiträge
Philips 47pfl7403D/10 vs Samsung LE 46a759R?
laluna18 am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  4 Beiträge
PHILIPS 47PFL7403D vs. Philips 42PFL8404
wugie am 22.09.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2009  –  14 Beiträge
37PF9731 mit PC verbinden
shirababy am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  3 Beiträge
Philips 42PFL7675 an PC verbinden
liquidx am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  2 Beiträge
8404h mit PC verbinden
Fluck am 25.08.2010  –  Letzte Antwort am 26.08.2010  –  4 Beiträge
Probleme mit 47PFL7403D/10 Videotext
Boro77 am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.752 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtvonlytv
  • Gesamtzahl an Themen1.406.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.793.389

Hersteller in diesem Thread Widget schließen